Werden Sie wieder jung!

 

Jugendliche Frische

10.11.2017

Werden Sie wieder jung! So begann das Ganze vor 27 Jahren. Und dann folgten Gebrauchsanweisungen. Ungewöhnlich präzise, weil vom persönlichen Erlebnis diktiert. Da war nichts ausgedacht. Da wurde alles erst erlebt und dann weiter erzählt.

Deswegen wurden seit damals viele, viele Millionen Menschen überzeugt. Weil es funktioniert hat. Sogar das jung werden.

Wenn ich Ihnen die schnellste, eleganteste, die schönste, die wohligste Methode beibringen sollte, wieder jung zu werden, fällt mir Bad Neuenahr ein. Ein Seminar dort.

Es hatte soeben geregnet. Der Lauf-Teil des Seminares, der praktische Teil begann. Und vor dem Hotel war eine wunderschöne, hochgepflegte Rasenfläche. Spontane Idee:

    Bitte: Jeder zieht jetzt seine hochmodernen, toll farbigen, quer- und längsgestützten Laufschuhe aus, dazu auch die Socken und wir laufen einfach barfuß los. Im Kreis.

Ungewohnt. Nun sind wir zur Folgsamkeit erzogen. Auch ich. Haben´s also getan und liefen los. Sie glauben nicht, können sich aber vorstellen, was jetzt passierte. Zuerst in den Gesichtern der Teilnehmer. Habe noch genau vor mir das Gesicht einer 64-jähirgen pensionierten Lehrerin, die Ihr Lebtag noch nie einen Schritt gelaufen war. Wie sie sagte.

Wie da plötzlich ein Leuchten begann. Ein Strahlen begann. Die Mundwinkel immer breiter und höher wanderten. Und dann liefen sie. Nach 5 Minuten gab es keine Ordnung mehr. Nur noch kreuz und quer. Jeder wollte eine möglichst nasse Stelle im Gras erwischen. Man hat sich gegenseitig abgeklatscht. Unverständliches zugejubelt. Kurz: Die gerieten völlig aus dem Häuschen.

Vor Glück.

Nicht vor dem eingebildeten, sondern vor dem echten, gefühlten Glück. Ausgehend von den Fußsohlen. Das hatten die alle 40, 50 Jahre nicht mehr erlebt. Freilich – als Kinder schon. Da rennt man im Schlamm, im Regen, barfuß draußen herum. Hatten die alles wieder vergessen.

Sehen Sie. Das ist eine der ganz schnellen Methoden, wieder jung und glücklich zu werden. Innerhalb von Minuten: Laufen Sie barfuß im Gras. Und wenn der liebe Gott es gut meint, lässt er es gleichzeitig regnen. Und plötzlich wird ihnen das völlig wurscht. Sie suchen nur noch dieses Schmeichelgefühl an den Fußsohlen.

Wenn Sie das gelesen haben und begriffen haben. Wenn Sie das nachfühlen können. Dann frag ich Sie allen Ernstes:

Weshalb tun Sies nicht täglich?

Noch einmal: Man muss eben nicht jeden Tag älter und griesgrämiger werden. Nein – man kann jeden Tag jünger und glücklicher werden. Ich hab Ihnen sicher hundert solcher Methoden erläutert. Dies mag eine der schönsten sein.

 

Auch Mathematiker haben Angst.

10.11.2017

Gast-News Nr. 15

Prof. Jordan Peterson hat einen IQ irgendwo um die 150 herum. Meint übrigens selbst, dass der IQ mit dem Alter abfällt. Man ihn aber zum Glück mit körperlicher Betätigung erhalten kann. Also mit Sport. Täglich laufen!

Prof. Peterson hält auch nix von Weißbrot und schätzt schwarzen Humor. Googlen Sie mal „Breakfast from hell Jordan Peterson“.

Als klinischer Psychologe beschäftigt er sich auch mit der Schizophrenie. Erinnern Sie sich? News vom 31.07.2014. Wie in seinem „Breakfast from hell“ Beispiel humorvoll gezeigt, kommt aus einem kranken, deprimierten Hirn…krankes, deprimiertes Zeugs heraus. Und wie weit geht das? Bis zum eigenen Suizid.

    Mein Lieblingsbeispiel ist der berühmte Mathematiker Gödel. Hatte gegen Ende seines Lebens etwas Bemerkenswertes erschaffen. Gödel beschrieb ein „voll funktionsfähiges“ Universum. Mit allen Regeln und Voraussetzungen, die auch ein Physiker verlangen würde.
    Blöd nur: Gödel’s Grundannahme war, dass sich das gesamte Universum dreht. Wie ein Kreisel.
    Und ja, die ganze Welt drehte sich um Gödel. Er litt unter Verfolgungswahn. Er isolierte sich zunehmend. Verbot sich selbst zu essen, befürchtete vergiftet zu werden. Sah überall um sich herum die Geier kreisen.
    Bis zum Ende seines Lebens fragte Gödel: „Dreht sich die Welt?“. Kann man alles nachlesen, dokumentiert in hunderten Briefen mit seiner Mama, Gotthard Günther, John von Neumann…

Aufgepasst? Das schizophrene Hirn erschuf das passende kranke, geniale Universum. Aus Angst.

Also lesen wir nach, wovon Schizophrenie abhängt:

  • Was haben unsere Eltern gemacht. Welche (epi-)genetische Begünstigungen geben Sie uns mit?
  • In welcher Umwelt bewege ich mich vor und nach Geburt.
  • Was mache ich selbst, heute, jetzt?: „ Evidence suggests that epigenetic mechanisms are involved, especially methylation of histones and DNA.” (Neurologia 2016; 31 (9): 636)

Epigenetik. Bewegung, Ernährung, Denken. Hintergrund und Ursache auch der Schizophrenie… wetten dass…

    Gödel massiven Zinkmangel hatte? (siehe news 09.09.2015).

Erinnert, zu Recht, auch an die Mathematiker Grothendieck und den berühmten Nash. (Verfilmt)

Zum großen, großen Glück kann das bei Ärzten nie passieren. Denn stellen Sie sich doch nur mal vor: schizophrene, angsterfüllte Ärzte! Die uns dann praktisch demonstrieren, wie ihr persönliches kaputtes Universum funktioniert:

Die würden uns Pharmamedikamente mit massiven Nebenwirkungen verordnen. (Lipobay, vioxx…) Bis zum – oh, pardon – elendigen Tod. Dann hätten die also wieder mal Recht behalten. Deren kranke Welt würde stimmen.

P.S. Ich vergesse nie: Ärzte haben meine Oma umgebracht (siehe news 07.10.2013).

This little girl is conducting a choir very, very seriously! 😂 🎵 💗

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s