bioidentisches Progesteron entdeckt

Bioidentische Hormone

16.11.2017

In dem Namen steckt eine Unverschämtheit. Steckt die Tatsache, dass man heute schon gezwungen wird, die Natur, das Natürliche ausdrücklich mit komischen Fremdworten kennzeichnen zu müssen.

Weil eine ganze Industrie, nämlich Pharma, ihre Kunstprodukte uns mit Milliarden Aufwand an Geldern als „normal“ verkauft.

  • Ähnlich bei Bio-Gemüse. Weshalb eigentlich muss man naturnahes, vielleicht sogar ganz normales (beziehe ich) Gemüse mit dem Kunstnamen Bio versehen?
  • Weil die Nahrungsmittelindustrie uns eindeutig mit Pestiziden und anderem verseuchten Gemüse mit größter Selbstverständlichkeit als „üblich, normal, können Sie hier kaufen“ unterjubelt.
  • Ganz frisch auf riesigem Kunst-Boden im sonnigen Spanien hinter Glas gezogen. Und mit ich weiß nicht wieviel Lastwägen über Autobahnen (Stau) transportiert.
  • Zum großen Glück sind das alles Diesel-Motoren. Also absolut schadstofffrei. Elektronisch per Software bestätigt.

Zurück zu den Hormonen. Ich hatte Ihnen über die zentrale Bedeutung dieser Stoffe im menschlichen Körper berichtet: Botenstoffe, die den Eiweißaufbau regeln.

  • Aus gutem Grund betone ich immer wieder: Eiweißaufbau. Nicht Kohlenhydrataufbau, nicht Fettaufbau. Das Wort Eiweiß wird in der Bevölkerung noch lange nicht verstanden.

Also sollte man mit Hormonen bei Mangelzuständen Geld verdienen können. Denkt sich die Pharmaindustrie. Geht leider nicht: Sind als Naturstoffe, nicht patentierbar.

Was tut Pharma? Verändert die Hormone. Chemisch. Produziert also Kunstprodukte, die die Hormonwirkung möglichst nahe imitieren sollen. Die sind patentierbar, damit verdient man Geld.

Aber: … imitieren sollen.

Dass sie das gar nicht können und tun, erkennen Sie an den Beipackzetteln. Gibt es diese Zettel mit Warnungen für Ihr persönliches Cortisol, für Ihr Testosteron, für Ihr Östrogen? Natürlich nicht. Die Natur braucht keine Beipackzettel. Aber die Pharmaindustrie.

Die damit bestätigt und schriftlich dokumentiert, dass ihr Kunstprodukt Nebenwirkungen hat. In dem Büchlein „Pille, Spirale & Co. Nebenwirkungen was tun? Verhütung? Ja, aber natürlich!“ von Dr. Scheuernstuhl werden ja genug benannt.

Und dann kam Dr. Rimkus. Als Vorreiter der Idee, sich doch wieder auf die Natur zu besinnen (kommt Ihnen das bekannt vor?). Und stellte naturidentische Hormone her. Also die ursprüngliche Ware.

War gezwungen, diese reinen Naturprodukte mit einem Kunstwort zu kennzeichnen. Mit bioidentisch. Eine Schande. Weil Pharma das Wort Hormon für sich besetzt hatte.

In alten Lehrbüchern der Biochemie finden Sie das Wort „Bioidentisch“ nicht. Da wird vom „Hormon“ gesprochen. Da hatte die Krake Pharmaindustrie noch nicht zugeschlagen.

  • Zugeschlagen? Nun ja, natürliche Stoffe, chemisch verändert, Nebenwirkungen in Kauf genommen, dafür Patente bekommen, dafür Geld verdient.

PS: Auch ich habe erst spät bioidentisches Progesteron entdeckt. Nicht für mich, aber für alle Patientinnen, die über die typischen Wechseljahrbeschwerden klagen. Selbstverständlich messe ich erst das Hormonprofil. Selbstverständlich. Helfe dann oft mit natürlicher Progesteron-Creme. Oft heißt überraschend oft. Überraschend heißt „mich selbst überraschend“. Hätte ich nie gedacht.

 

PS II: Mitbekommen? Ich sprach nicht vom Östrogen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s