Geschenke!!!

Du bist auf der Jagd nach den passenden Geschenken fürs Weihnachtsfest? Dann schau dir meine… [weiter]Der Beitrag Was schenk ich bloß zu Weihnachten? erschien zuerst auf Happy Carb.

über Was schenk ich bloß zu Weihnachten? — Happy Carb

VANILLEKIPFERL

Für 50-55 Stück

Backpapier für die Bleche

Teig:
200 g Butter, weich
90 g Zucker
½ Päckchen Vanillezucker
1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark
1 Msp. Salz
2 Eigelb
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
250 g Mehl

50 g feinster Backzucker
1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark

Zubereitung
1. Alle Zutaten bereitstellen.
2. Teig: Butter mit dem Handmixer rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, -mark, Salz und Eigelb dazugeben und rühren, bis die Masse hell ist (ca. 4 Minuten). Mandeln und Mehl mischen, dazugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.
3. Teig evtl. mit den Händen leicht wärmen und zusammendrücken, damit er gut formbar ist. Portionenweise zu 1 cm dicken Rollen formen. Diese in 5 cm lange Stücke schneiden. Kipferl formen, auf die mit Backpapier belegten Bleche legen. Kipferl 20 Minuten kühl stellen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ( Heissluft/Umluft 160° C) vorheizen.
4. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 10-12 Minuten backen. Leicht auskühlen lassen.
5. Zucker und Vanillemark verrühren. Die noch warmen Kipferl sorgfältig darin wenden, auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Guetzli gut verschlossen in einer Blechdose aufbewahren. Haltbarkeit: 2-3 Wochen.
Die fertigen und vollständig ausgekühlten Guetzli lassen sich gut verpackt (Gefrierbeutel oder Frischhaltedose) tiefkühlen. Haltbarkeit: 3 Monate. 30 Minuten vor dem Geniessen aus dem Tiefkühler nehmen.

Jetzt noch weitere 8’000 Rezepte entdecken.
www.swissmilk.ch/rezepte

So etwas sollte niemand zulassen! Jahresendfigur! Gehts noch!

Bild könnte enthalten: Innenbereich

Und weiter gehts…. aus Weihnachtsmarkt wird Lichterfest, aus Weihnachtsmann die Jahresendfigur….
Die spinnen doch alle nur noch.
Ich kaufe sowas nur in dem Laden, in dem auch Weihnachtsmann dran steht.

 

wie immer senden wir unseren Newsletter zum Wochenende zu:

1. Kein Anspruch jüdischer Hartz-IV-Empfänger auf synagogennahe Wohnung. Sozialgericht Berlin sieht Religionsfreiheit nicht verletzt.

Hartz-IV-Bezieher können aus religiösen Gründen keine Kostenübernahme für eine unangemessene teure Wohnung beanspruchen. Auch wenn ihnen ihre jüdische Religion es verbietet, am Sabbat und an jüdischen Feiertagen mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/kein-religioeser-anspruch-bei-hartz-iv.php


2. „Arbeitslosengeld beim Supermarkt geht gar nicht“: Datenschutz und Persönlichkeitsrechte gefährdet – Rechtsgrundlage unklar

Als völlig „unmöglich“ hat die Fraktion DIE LINKE. die Abschaffung der Geldautomaten in den Arbeitsämtern und die Auszahlung von Arbeitslosengeld an Supermarkt- und Drogeriemarktkassen bezeichnet. Mit der Auszahlung von Arbeitslosengeld an diesen Kassen würden.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/arbeitslosengeld-beim-supermarkt.php


3. Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Begrenzung auf Übernahme der angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung

Und wieder kassierte das Bundesverfassungsricht eine berechtigte Hartz IV Klage. Es sollte urteilen, ob nicht nur die Wohnkosten „angemessen“ seitens der Kostenträger übernommen werden sollten, sondern in tatsächlicher Höhe. Das Bundesverfassungsgericht sah darin keine Beschränkung des Grundrechts von Beziehern nach dem SGB II.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/057317a82d0a59701.php


4. Dienstaufsichtsbeschwerde gegen miese Behandlung

Gegen miese Behandlung im Jobcenter: Viele Hartz IV-Bezieher haben sich schon einmal per Widerspruch gegen falsche Bescheide gewehrt. Nun gibt es auch ein effektives Mittel, wenn Jobcenter-Mitarbeiter schlecht beraten, oder wenn Leistungsempfänger drangsaliert werden: die Dienstaufsichtsbeschwerde… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/dienstaufsichtsbeschwerde-gegen-miese-behandlung.php


5. Sozialgerichte überfordert: Hartz 4-Klagen auf Höchststand

Fehler können mal vorkommen, aber sie müssen schnell ausgebügelt werden. Solche Weisheiten gelten scheinbar nicht für Jobcenter und Sozialgerichte. Fast zwei Jahre dauert es in manchen Bundesländern, bis Hartz 4-Bezieher bei den Sozialgerichten zu ihrem Recht kommen… Weterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-bezieher-warten-lange-auf-klageverfahren.php


6. Riester-Rente kann meist nicht gepfändet werden

Riester-Renten können in der Regel nicht gepfändet werden. Voraussetzung für einen Pfändungsschutz ist, dass der Altersvorsorgevertrag förderfähig ist und die staatlichen Zulagen für die entsprechenden Beitragsjahre zumindest beantragt wurde, urteilte am Donnerstag,.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/urteile/riester-rente-kann-meist-nicht-gepfaendet-werden.html

Bundeswehr wird Migrantenarmee: Flintenuschi will möglichst viele Muslime in der Truppe

Die Bundeswehr ist bereits seit Jahren kaum noch ernst zu nehmen. Am Wochenende stehen die Kasernen leer, es mangelt an Ausrüstung. Von einer Armee zur Verteidigung kann auch keine Rede mehr sein und mit einer Frau als oberste Befehlshaberin ist auch das internationale Ansehen nicht größer geworden. Und zu allem Überfluss will Ursula „Flintenuschi“ von der Leyen nun auch noch möglichst viele muslimische Migranten bei der Bundeswehr…  Weiterlesen

Justizskandal: Kriminelle Migranten erklagen sich Ausbildungsplatz bei Berliner Polizei

Bestimme Meinungen zu vertreten, kann in der BRD schon seit Jahren problematisch werden. Doch in letzter Zeit häufen sich die Vorfälle, in denen Bürgern wegen ihrer privaten politischen Ansichten das Leben schwer gemacht wird. Von Gerichtsurteilen, bei denen einem die Kinnlade runterklappt bis hin zu Druck auf Arbeitgeber haben wir alles schon erlebt. Und während Deutsche wegen Kritik oder unliebsamen Äußerungen ihren Job verlieren und mit totaler Existenzvernichtung… Weiterlesen

Wegen Wahrung seiner Menschenrechte: Bremer IS-Terrorist nicht abgeschoben und frei gelassen

Das Land Bremen ist mit dem Versuch gescheitert, einen von den Behörden als Gefährder eingestuften algerischen IS-Terroristen abzuschieben. Wie Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) mitteilte, verbot das Bundesverwaltungsgericht die Ausweisung des 37-Jährigen. Demnach bewertete es die von der Regierung in Algier gemachten Zusagen zur Wahrung seiner Menschenrechte als nicht… Weiterlesen

OECD-Studie bestätigt: Deutschland wird totalitär regiert – Mitspracherecht gleich null

Die Menschen in der angeblichen Diktatur Russland sind der Meinung, mehr Mitsprache in politischen Entscheidungen zu haben, als jene in Deutschland oder Frankreich. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngst veröffentlichte Wohlbefindens-Studie der OECD. Weiterlesen

Hungerstreik syrischer „Flüchtlinge“ erfolgreich – jetzt geht´s ab nach Deutschland

Für 14 vermeintliche „Flüchtlinge“ aus Syrien endete ihr Hungerstreik in Griechenland mit einer Erfolgsmeldung. Sie konnten durch ihre zweiwöchige Nahrungsverweigerung ihren Umzug nach Deutschland erpressen. Weiterlesen

OECD-Bericht: Deutschland ist weltweit Einwanderungsland Nummer eins

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sorgt mit aktuellen Zahlen zur Migration für Aufsehen. Demnach habe sich die Bundesrepublik zum Einwanderungsland Nummer eins entwickelt. Nirgendwo sind die Anforderungen an Migranten so niedrig. Ins Buntland von Schlepperkönigin Angela Merkel darf man auch einwandern, wenn man weder gewillt ist die Sprache zu lernen, noch irgendeine nennenswerte Fähigkeit vorzuweisen hat. Selbst Legastheniker, Psychopathen und Schwerverbrecher werden… Weiterlesen

Der Jude Heinrich Heine sagte:
Wahre Worte, als habe er gewusst, was einst auf uns zukommen würde, schrieb bereits Heinrich Heine, 1797-1856:
Inder, Türken, Hottentotten, sind sympathisch alle drei, wenn sie leben, lieben, lachen, fern von hier in der Türkei. Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck, in Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg!
Heine hatte keine Ahnung davon, was die, vom Ergebnis her, nahezu kriminelle Zuwanderungs- und Asylpolitik der Politiker der letzten 60 Jahre den von ihnen regierten Völkern antun würde!
Von den politisch Korrekten unter uns müsste dieser Dichter allerdings posthum als „Rechter“ und als „Rassist“ an den Pranger!

Interessante Fragen!
Die AfD nimmt ihre Aufgabe als Opposition an und stellt brisante Fragen!
So etwas fehlte jahrelang im Bundestag!
Danke AfD!

Die AfD-Bundestagsfraktion wird aktiv und das mit einem Paukenschlag: Diese Depesche hat die AfD Bundestagsfraktion gestern an der Parlamentarischen…
JOURNALISTENWATCH.COM

MERKELS „DANKBARE“ GÄSTE

Falkenfels: MuFl–Unterkunft zu Kleinholz verarbeitet

164
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Letzten Samstag (11.11.) alarmierte eine in der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylbewerber in Falkenfels (Landkreis Straubing-Bogen/Niederbayern) angestellte Betreuerin die Polizei, weil eine Gruppe von Merkels jungen Gästen in dem Heim alles kurz und klein schlägt.

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern schickte mehrere Polizeistreifen zu der Flüchtlingsunterkunft. Vor Ort wurde festgestellt, dass das komplette Inventar der Einrichtung zu Kleinholz verarbeitet worden war. Zu diesem Zweck hatten sich die jungen Wilden dem Vernehmen nach mit Ketten und Holzlatten ausgerüstet. Da auch sämtliche Fenster eingeschlagen worden waren, musste die Freiwillige Feuerwehr Falkenfels anrücken, um das Anwesen mit Verschalungen zu sichern.

Bei den „dankbaren“ Gästen handelt es sich um einen 15-jährigen und drei 16-jährige afghanische Asylbewerber. Sie werden in dem Heim betreut, weil sich ihre Erziehungsberechtigten nicht im Inland befinden, heißt es in der polizeilichen Pressemitteilung im schönsten Amtsdeutsch.

Man könnte auch sagen, die ganze Sippe hat zusammengelegt, die Reise dieser Rotzjungen finanziert und wartet nun darauf, in einigen Jahren mit monatlichen Überweisungen beglückt zu werden. Diese Erkenntnis verdanken wir dem ehemaligen Bundeswehrarzt Dr. Reinhard Erös, der seit vielen Jahren in Afghanistan lebt, die dortige Sprache spricht und als Experte für dieses Land gilt. In einem Interview (Min. 5:15) mit dem Lokalsender TVA Regensburg, zerstört er die gutmenschlichen Vorstellungen von den armen Verfolgten aus Afghanistan. Das heißt, arm mögen sie schon sein, aber nicht verfolgt.

Dieses Schicksal wird möglicherweise auch uns noch blühen, denn ein minderjähriger unbegleiteter Flüchtling (MuFl) kostet den Steuerzahler monatlich 5250 Euro. Da darf er aber keine Krankheiten, psychische Auffälligkeiten oder sonstige Beschwerden mitgebracht haben. Einzelfälle sind bekannt, wo die Guten mit monatlich 70.000 Euro zu Buche schlagen. Ja, Sie haben richtig gelesen und diese Info stammt von Horst Seehofer höchstpersönlich.

Doch zurück nach Falkenfels.


Im Rahmen der polizeilichen Absuche der Unterkunft konnte einer der 16-jährigen Randalierer in seinem Zimmer angetroffen und festgenommen werden.

Die anderen drei Afghanen flüchteten in einen angrenzenden Wald, nicht ohne vorher noch die Windschutzscheibe eines vor der Unterkunft parkenden Polizeiautos einzuschlagen. Die Polizei forderte weitere Verstärkung an und durchsuchte mit starken Kräften das Waldstück. Dort konnten die Randalierer schließlich gestellt und festgenommen werden.


Die vier Kandidaten, Deutschlands vielversprechende Zukunft, verbrachten die Nacht in einer Arrestzelle der Polizei, mussten aber dann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder aus dem Gewahrsam entlassen             werden.

Da die Unterkunft in Falkenfels infolge der Bemühungen unserer afghanischen Gäste vorerst unbewohnbar ist, wurden sie vom zuständigen Jugendamt auf andere Unterkünfte verteilt.


Wir alle hoffen und drücken die Daumen, dass es den Goldschätzen dort besser gefällt, denn der Auslöser für ihre Protestaktion war nach ersten Aussagen ihre Unzufriedenheit mit der Unterbringungssituation. Dies ist auch nachvollziehbar, denn wie aus den Fotos hervorgeht, hatten ihre Desktop Computer noch altmodische Röhrenmonitore anstelle von Flachbildschirmen. Das geht gar nicht.


Allerdings stellt sich die Frage, was der Streifenwagen mit der Einrichtung zu tun hatte. Wahrscheinlich muss man das als Kollateralschaden der Unmutsäußerung einstufen.

Der angerichtete Sachschaden beträgt nach momentanem Stand mindestens 20.000 Euro. Die Kosten des Polizei- und Feuerwehreinsatzes nicht mitgerechnet, versteht sich.

Kommentar: Die Bilder lassen trotz der Zerstörungen erkennen, dass es sich vorher um eine sehr schöne, gut ausgestattete und wohnliche Einrichtung gehandelt hat. So manche allein erziehende deutsche Mutter, die mit ihrem Kind von Hartz IV lebt, würde sich alle zehn Finger danach ablecken, so wie diese afghanischen Asozialen untergebracht zu werden. Dass Vater Staat für sie und ihr Kind monatlich 5250 Euro aufbringt, davon kann die allein erziehende Mutter ohnehin nur träumen. Was muss eigentlich noch passieren, damit endlich einmal ein Umdenken stattfindet?

 http://www.deutschlandfunk.de/deutschland-maler-gerhard-richter-rechnet-mit-merkels.1818.de.html?dram:article_id=371553

Aber die Sache ist nur bedingt komisch. So etwas passiert eben, wenn ein Land seine Grenzkontrollen aufgibt und jeden einreisen lässt, der keine Dokumente bei sich hat und behauptet, verfolgt worden zu sein. Um anschließend eine absurde Debatte über „Obergrenzen“ zu führen und darüber zu streiten, ob und in welchem Umfang ein Familiennachzug ermöglicht werden soll. Das ist der Fluch der guten Tat, dass sie, fortzeugend, immer nur Gutes muss gebären.

Auch der Regierungspräsident von Darmstadt meint es gut, wenn er die Ausreisepflichtigen zur freiwilligen Ausreise auffordert. „Sprechen Sie uns an! Wir planen und organisieren mit Ihnen die Rückreise in Ihre Heimat.“

Willkommenskultur muss keine Einbahnstraße sein.

In diesen wenigen Sätzen steckt mehr drin, als eine Wundertüte fassen kann. Die gutherzige Grausamkeit einer Behörde, die einem, der „freiwillig“ ausreist, die Möglichkeit einer baldigen Rückkehr in Aussicht stellt, ohne sich die Frage zu stellen, warum der Betroffene nicht gleich bleiben darf, warum er hin- und herbefördert werden muss.

Das Versprechen der „Betreuung“ bis zum Abreisetag durch einen „kompetenten Mitarbeiter“, der vermutlich am Gate stehen und „Junge, komm bald wieder!“ singen wird. Und schließlich die Überlegung, ob ein arbeitsloser Eventmanager sich zu einem Rückkehrberater fortbilden lassen könnte, falls mehr Rückkehrberater als Eventmanager benötigt werden.

Betreutes Reisen

Wir haben es hier mit einem weiteren Fall aus der Abteilung „Realsatire“ zu tun. Kein Mensch könnte sich so etwas ausdenken, ohne Gefahr zu laufen, für gaga erklärt zu werden. Ein Regierungspräsident als Reiseagentur, die kostenlose Reisen vermittelt, die nötigen Papiere verschafft, Reisebeihilfen und Hilfen zur Existenzgründung gewährt und weitere finanzielle Fördermöglichkeiten in Aussicht stellt. Gibt es für diesen Service schon einen Namen? Wie wäre es mit „Betreutes Reisen“?

Lesen Sie auch

Die Alternative zu einer gesetzlichen Ausreisepflicht wäre die Erlaubnis, im Lande bleiben zu dürfen, nicht eine „freiwillige Ausreise“, die so „freiwillig“ ist wie die Vollstreckung eines Todesurteils an einem Verurteilten, der sich selbst die Schlinge um den Hals legt.

Dabei ist die Sachlage vollkommen eindeutig. „Eine Ausreisepflicht“, so steht es auf der Homepage des Darmstädter Regierungspräsidenten, „ergibt sich regelmäßig bei jenen Asylbewerbern, die einen ablehnenden Bescheid vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhalten haben.“

Aber das ist mitnichten das Ende der Durchsage. Jetzt geht das Programm erst richtig los, mit einer Aufzählung der „Vorteile einer freiwilligen Ausreise“. Als da wären:

Für eine glückliche Rückreise

„Die Ausreise in Ihr Heimatland erfolgt ohne Polizeibegleitung. Die Flugreise ist für Sie kostenlos. Sie werden bis zum Abreisetag durch einen kompetenten Mitarbeiter betreut. Wir unterstützen Sie bei der Beschaffung von Passersatzpapieren. Bei der freiwilligen Rückkehr gilt für Sie eine kürzere Wiedereinreisesperre in die Bundesrepublik Deutschland und die EU als nach einer Abschiebung. Sie können eine finanzielle Unterstützung erhalten (Reisebeihilfe, Starthilfe) … Unsere Rückkehrberater helfen bei der Organisation der freiwilligen Ausreise, informieren über deren Ablauf und etwaige weitere finanzielle Fördermöglichkeiten. Sprechen Sie uns an! Wir planen und organisieren mit Ihnen die Rückreise in Ihre Heimat.“

Lesen Sie auch

Weniger euphemistisch formuliert, müsste es heißen: Der Regierungspräsident organisiert die Ausreise von nicht anerkannten Geflüchteten, also jenen, die weder als Asylberechtigte anerkannt wurden noch einen „subsidiären Schutz“ zuerkannt bekommen haben.

Mit Sicherheit keine angenehme Aufgabe, die für gute Laune im Amt sorgt. Weswegen der Regierungspräsident das Beste daraus zu machen versucht. Er klärt die „Ausreisepflichtigen“ über „die Möglichkeit einer freiwilligen Rückreise“ in das jeweilige Herkunftsland auf. Denn: „Bei bestehender gesetzlicher Ausreisepflicht ist die freiwillige Ausreise immer die bessere Alternative zur zwangsweisen Rückführung (Abschiebung).“

Einen Moment, bitte. Wenn eine „gesetzliche Ausreisepflicht“ besteht, dann kann kaum von einer „freiwilligen Ausreise“ die Rede sein. Diese als „Alternative zur zwangsweisen Rückführung“, vulgo: „Abschiebung“ anzubieten ist ein Witz, der nur als Bitte verstanden werden kann, der Behörde die Arbeit zu erleichtern.

Lesen Sie auch
Ode an das Bundesverteitigungsministerium

also eigentlich finde ich die „Strategie“ von der „verehrten“ Frau Bundesverteidigungsministerin nicht schlecht… zu er erst beschmeissen wir unseren Feind mit unseren Schrott Flugzeugen und Helikoptern (wenn sie überhaupt in der Lage sind zu Starten) dann kommen unsere nicht fahrbereiten sogenannte Panzer und falls der Gegner denn immer noch nicht Kapitulieren will holen wir unsere Modischen Frauen und hoffen das er sich Tod lacht und dann Aufgibt…

http://www.focus.de/politik/deutschland/neues-bekleidungskonzept-bundeswehr-ruestet-mit-handtaschen-pumps-und-umstandsmode-auf_id_6077918.html

DER NIKE-TRICK

Obwohl unzählige Deutsche Nike-Schuhe tragen, verkauft die deutsche Niederlassung von Nike keinen einzigen Schuh in Deutschland. Wird im Laden ein Sportschuh gekauft, wird das Geschäft über Nike-Firmen in den Niederlanden abgewickelt.

Da diese vierte Firma mit einer Niederlassung in den USA verbunden ist, gehen die Niederlande davon aus, dass Nike die Steuern dort zahlt. Die USA gehen wiederum davon aus, dass Nike die Steuern in den Niederlanden bezahlt. Tatsächlich bezahlt Nike fast keine Steuern. Und das gelingt mit der Hilfe der Kanzlei Appleby.

Diese Schlupflöcher zeigen die ungleichen Handlungsspielräume von Nationalstaaten und international agierenden Konzernen. So entgeht der Allgemeinheit der Beitrag der Unternehmen zur Finanzierung des öffentlichen Gemeinwesens. Soziale Sicherungssysteme werden geschwächt, weil die reichsten 5 Prozent ihre Steuern nicht zahlen wie alle anderen auch.

AGGRESSIVE GEWINMAXIMIERUNG

Viele dieser Unternehmen und Persönlichkeiten behaupten, Steuern seien für sie zu hoch. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Die Steuern für Vermögende wurden im OECD-Schnitt seit den 1980er Jahren von 62 Prozent auf 35 Prozent gesenkt. Auch die Unternehmenssteuern waren noch nie so niedrig wie jetzt. Seit 1995 ist die Körperschaftssteuer im Durchschnitt um 35 Prozent gesunken. Zugleich wurde noch nie so wenig investiert – obwohl die Steuern mit der Begründung gesenkt wurden, dass dadurch die Investitionen steigen würden.

Hier weiterlesen:

3 Gedanken zu “Geschenke!!!

  1. Also die Uschi müsste man mal in ein Flüchtlingsheim mit möglichst vielen Arabern und Nafris stecken. Sie dürfte auch nicht raus, wenn sie vergewaltigt oder drangsaliert wird. Dann weiß sie, was sie sich in eine Armee holt, die für Ehre und Disziplin steht. Zumindest sollte das so sein.
    Zu dem IS Terroristen. Früher nannte man sie soweit ich weiß Partisanen. Diese sind, wenn ich mich nicht irre, zu erschießen und besitzen keine Menschenrechte, denn sie erkennen anderen ihre Rechte ab. Ich weiß auch nicht, was dieses Alien hier macht. Raus werfen und vorher einen Chip implantieren, dann weiß man wo das ganze Gerassel sitzt. Bombe drauf und das Problem ist gelöst.

    Gefällt mir

  2. Also diese Leute die über Hartz 4 entscheiden sind das Letzte. Jeder der in diesem System arbeitet und mit Freude diese Menschen drangsaliert hat gewaltige Probleme und nur Gott weiß, was mit dem passiert, wenn hier alles zusammenbricht. Die Menschen werden sich gebührend bedanken.
    In einem normal funktionierendem Lande würde ohne zu fragen der Deutsche alles bezahlt bekommen. Aber stattdessen bekommen Flüchtlinge alles in den Arsch geschoben. Hier läuft einiges falsch, aber wir bedanken uns noch dafür.

    Gefällt mir

  3. Also diese Flüchtlinge sind ja anscheinend zu garnichts nutze. Das lässt tief blicken, aber sich sagt man: „Die Armen, sie brauchen Therapie“. Sie brauchen nur die Knute. Ab in einen gefliesten Raum, alle Drei. Es gibt Wasser und Brot und wenn sie Hungern wollen, dann sollen sie. Sie vermisst niemand. Sie können anscheinend nur gewalttätig sein und wer das mit deren Kultur rechtfertigt kann gleich mit in diesen Gemeinschaftsraum ziehen. Der kann die Jungs hautnah erleben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s