0

Teigtaschen

https://videopress.com/embed/zCzRuGI2?hd=0&autoPlay=0&permalink=0&loop=0

Maronensuppe Zutaten: Maronen(gekocht),Möhren,Staudensellerie,Zwiebel, Butter,Brühe(Gemüsebrühe)Weißwein,Nelken,Salz, Pfeffer,Zucker,Creme fraiche,Piment,Piri Piri Zubereitung: Möhren,Staudensellerie samt Blätter kleinschneiden, Zwiebel kleinschneiden in heißer Butter ca 10 Min. anschwitzen,Brühe und Wein angießen,eine kleine Zwiebel mit Nelken spicken,die Maronen zugeben, würzen,25 Min. köcheln, die Zwiebel mit den Nelkenherausnehmen, die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, falls die Suppe zu dick ist mit etwas Brühe flüssiger […]

über Maronen Suppe,Teigtaschen — Schnippelboy

Migranten greifen Deutschen samt Hund mit Böllern an. Hund gerät in Panik, rennt weg und wird totgefahren. Migranten lachen sich krumm.

Die Grüne Bungestagsvizepräsidentin Claudia traf sich in der vom Verfassungsschutz überwachten Moschee mit Imam Taha Sabri, der beste Kontakte zu und Hamas besitzt. Was wurde da besprochen? 🧐

Die Bombardierung von Gaza und der Krieg gegen Iran

Abdul K liked auf Facebook solche Fotos von Freunden. Mutmaßlich ist der Schutzsuchende Sympathisant. 🤕

++ Es wurden Raubtiere unter Schafe gemischt und die Folgen werden allmählich spürbar!!++

Möge der Allmächtige dieses Junge Mädchen aufnehmen und Ihrer Familie Trost spenden !

Mein Glaube ist die Liebe und diese möchte ich mit Euch alle teilen!
Doch kommst du mit dem Schwert, wirst du auf Schwerter treffen!!

Serge Menga / Clan Nzinga Bas Kongo Zentral.

YouTube Video Link :
https://youtu.be/xeQOytGOliY

Quelle:
https://www.google.de/…/kandel-15-jaehriger-afghane-erstich…

0

3-Zutaten-Brownies

https://de.iherb.com/blog/madrelabs-cococeps-3-ingredient-brownies/265

 

Meines Wissens war es Alexander Wendt, der als erster ausgesprochen hat, dass wir uns mitten in einem Krieg gegen die Frauen befinden. Im Dezember allein hat dieser Krieg mindestens vier Todesopfer gefordert: In Kandel, in Nürnberg, in Halle und in Berlin. In der Hauptstadt kam es nur deshalb nicht zu einem zweiten Opfer, weil der…

über 2017: Der Krieg gegen die Frauen hat längst begonnen — Vera Lengsfeld

Gutmenschen pur:  Das ist Mia, sie war der Meinung, Islamisten seien keine Terroristen … und das hat sie mit dem Leben bezahlt.
Die Frage ist, wie kommt ein intelligenter Mensch auf so dünnes Eis…Antwort : Mindkontrol! Starker Druck von Schulen, Medien und Mitmenschen…
Beitrag anzeigen
SPD-Bürgermeister von Kandel, Volker Poß, hatte seit 2015 minderjährige deutsche Mädchen südländischen Männern zugeführt:

https://twitter.com/Dora_Bromberger/…07153821708290

Das erinnert doch jetzt stark an Rotherham.

Absolut nichts neues. Da gibt es auch ein beeindruckendes Bild vom Würzburg Attentäter Riaz Khan Ahmadzai der als gut integrierte Pflegekind galt und sein IS Bekennervideo ausgerechnet im Kinderzimmer seiner Pflegeeltern drehte.

Dem wurden von den Grundschülern der Gaukönigshofener Schule Geschenke überreicht. Von dieser Veranstaltung wurden Bilder auf der Gemeindeseite und beim Ochsenfurter Helferkreis publiziert. Schon damals war die Symbolik kaum zu ertragen.

Grundschüler überreichen IS Kämpfer ein Geschenk und heißen ihn Willkommen!

Wenn man ganz rechts dieses bullige, wohlgenährte, mindestens zwanzig Jahre alte „Flüchtlingskind“ sieht, wie es wohlgefällig seinen Blick über die deutschen Kinder schweifen lässt. Und wie ihm die Gutmenschen huldigen, während er zusammen mit seinen Kumpels auf dem Podest steht.
Und ich wette von diesem Abdul aus Kandel gibt es ähnliche Bilder.

Die Fakten:

Wie viele Straftaten wurden im ersten Halbjahr 2017 von Zuwanderern begangen?

In den ersten sechs Monaten 2017 registrierte das BKA insgesamt 133 800 Fälle (alle einschließlich Versuche), bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger erfasst wurde. In 46 100 Fällen wurden Zuwanderer selbst Opfer einer Straftat.

Für das gesamte Jahr 2016 hatten die Beamten insgesamt 295 100 Fälle gezählt. Davon ausgehend, dass sich die Straftaten in 2016 einigermaßen gleichmäßig aufs Jahr verteilt haben, müssten es in einem halben Jahr 2016 also rund 148 000 gewesen sein. Im Vergleich zu den neuen 2017er-Zahlen würde das also einen Rückgang der Zuwandererkriminalität um neun Prozent bedeuten.
http://www.bild.de/bild-plus/politik…67725300219470

Mal Taschenrechner gezückt.
Macht Gesamt = 267 600 Taten oder 735 Taten pro Tag, oder 30 Taten pro Stunde oder alle zwei Minuten eine Tat.
Und das von Leuten die angeblich bei uns Schutz suchen.

https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/kindervermittlung–der-paedo-sumpf-des-berliner-senats-25214608

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

0

Lindner will junge Flüchtlinge abschieben

Der ungarische Ministerpräsidenten Viktor Orbán gehört zu den wichtigsten Hoffnungsträgern, wenn es um das Überleben Europas geht. Ein Überleben, das immer mehr auch nur noch gegen EU gesichert werden kann. Am 23. Dezember veröffentlichte die ungarische Zeitung „Magyar idők“ [Ungarische Zeiten] einen Artikel von Viktor Orbán, der an alle wahren Europäer, seien sie religiös oder nicht,…

über Viktor Orbán: „Wir wollen nicht, dass unsere Frauen und Töchter an Silvester belästigt werden“ — philosophia perennis

http://www.achgut.com/artikel/berliner_frauen_feiern_in_der_groessten_burka_der_welt

http://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_das_ultimative_tischfeuerwerk

Hier werden die Goldstücke mit kleinen deutschen Mädchen ganz nach Islamischer Tradition gepaart:

Treffen von 3 erwachsenen Ausländern mit minderjährigen deutschen Mädchen!

Arrangiert von deutschen Sozialromantikern, die meinen es ginge gut aus, wenn man 1 Mio muslimische Jungmänner ohne Frauen reinlässt!

Update zur „eingewickelten Frauenleiche beim Müllcontainer“: Polizei nimmt polizeibekannten Türken fest, der sich gerade in die absetzen wollte. .

Gefährder und Mehrfachvergewaltiger können nur unter medialem Protest nach abgeschoben werden, aber der deutsche Dschihadrapper macht dort jährlich Urlaub. 🤨

… „In seiner Verfassungsbeschwerde hatte Gröning vorgetragen, er sei mit 96 Jahren zu alt, seine Gefängnisstrafe anzutreten. Auch sein Gesundheitszustand lasse eine Haft nicht zu. Diese Beschwerde blieb ohne Erfolg.“ …

Anm.: Als wenn das alles (ansehen zu müssen) nicht schon schlimm genug und eine Lebenslast gewesen wäre; noch die Leichen wollen sie fleddern.

wie kann man eigentlich Verfassungsbeschwerde führen bei fehlender Verfassung?

ard: Verfassungsbeschwerde abgelehnt – Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten


… „„Man muss die Fakten kennen und man kann das nicht einfach den Bürgern sagen.““ …

Gegenfrage: 27.12.1980: Vorfall im Rendlesham Forest, Großbritannien


… „Beijing ist in diesem Punkt sehr schweigsam gewesen. Der Petroyuan wurde nicht einmal in den Dokumenten der Nationalen Entwicklungs- und Reform-Kommission genannt nach dem 19. Nationalen Kongress der Kommunistischen Partei im Oktober.“ …

einartysken: China plant, den Würgegriff des Petro-Dollars zu brechen


… „„Es ist abscheulich, wie sich Menschen verhalten, die noch vor kurzem von Völkerfreundschaft geredet haben“, betonte Klinzewitsch.“ …

sputnik: Krim-Brücke leichtes Angriffsziel? Moskau antwortet ukrainischem General


… „Am Mittwoch hätten amerikanische Hubschrauber aus mehreren Distrikten der Provinz Dayr al-Zawr Kommandeure der IS-Gruppe evakuiert. Dies sei bereits das zweite Mal der Fall.“ …

Gegenfrage: Das US-Militär evakuiert laut Angaben der syrischen Nachrichtenagentur SANA Kommandeure des Islamischen Staats. Dies sei bereits zum zweiten Mal der Fall.


… „“To me, the ‘Jewish lobby’ is one of the anti-Semitic themes that have endured for centuries. It is this myth there are these very powerful Jews who control foreign policy or the media or banks or whatever… That [the comments] come from the heir to the throne is unsettling, to put it mildly,” he told the Daily Mail.“ …

RT: ‘Foreign, European Jews’ caused ‘great problems’ in Middle East – Prince Charles in 1986 letter


RT: Spezial: „Lunik IX“ – Reise in die größten Roma-Slums Europas (I)

: Schutzsuchende aus Syrien werfen selbstgebastelte Sprengsätze auf einen 26-Jährigen. Als dieser sie mit einer Schreckschusspistole bedroht, prügeln sie in krankenhausreif. 🤕

Volle Verarschung: – kommentiert von Jürgen via

 Die setzte 24 Tweets über den Fall ab und genau einen zum Fall Mia, in dem sie erklärte, das Thema sei nicht relevant. 🧐

 

0

Eiweiß macht die Niere jung

31.12.2017

Eines der hartnäckigsten Märchen, die sich in der Schulmedizin, in Gehirnen der Ärzte genau wie denen der Laien festgesetzt hat, ist das Märchen von der schädlichen Wirkung des Eiweißes auf die Niere: Eiweiß belastet die Niere. Eiweiß schadet der Niere. Eiweiß macht die Niere krank.

Das betrübliche an diesem Märchen ist, dass durch diesen Irrglauben viele, viele Menschen niemals etwas von Lebensenergie und von Lebensfreude erfahren werden. Beweist mir, beweist jedem Arzt die tägliche Praxis. Müdigkeit, fehlender Antrieb, depressive Stimmung ist vorherrschend in Teilen der Bevölkerung.

„Eiweiß schadet der Niere“. Da hilft es nichts, dass DER Eiweiß-Papst, Prof. Kofranyi, längst formuliert hat:

„Bisher ist niemals der Nachweis gelungen, dass Eiweißgaben über das Minimum heraus eine schädliche Wirkung gehabt haben. Aber es ist unbestritten, dass größere Eiweißgaben eine stimulierende Wirkung besitzen und sie die Arbeits- und Lebensfreude erhöhen.“

Wissen manche von Ihnen, die ihre Espresso-Sucht geheilt haben mit Eiweiß-Shakes. Gleiche Wirkung. Aber viel gesünder.

Wie es zu diesem Märchen kam? Ganz einfach: Eiweiß wird verstoffwechselt, und Endprodukte dieses Stoffwechsels werden über die Niere ausgeschieden. Messbar als HN. Harnstoffstickstoff. Das war´s.

  • Dabei tut die Niere nichts anderes als das, wofür sie geschaffen ist: Sie soll filtrieren.
  • Die Niere filtriert aus dem Blut ÜBERFLÜSSIGES, Endprodukte heraus und scheidet sie mit dem Urin aus.

Eine gut funktionierende, eine junge Niere hat eine hohe Filtrationsleistung. Genannt GFR. Glomeruläre Filtrationsrate. Mit dem Alter sinkt die Leistung, die Niere schläft langsam ein. Nichts besonders. Das tun andere Organe auch.

  • Konkret: Mit dem Alter schrumpft die Niere etwas, die Filtrationsleistung sinkt. Messbar.

Jetzt kommt´s: Diesen Prozess kann man umkehren. Die Niere kann wieder jünger werden. Sie kann wieder wachsen, die Filterleistung kann ansteigen. Wussten Sie das? Weshalb wird darüber in der Schulmedizin niemals (niemals!) gesprochen?

Wie macht man das? Was ist nun der Jungbrunnen? Was ist diese Wundermethode? Wie macht man die Niere größer und tüchtiger, also jünger?

Der Jungbrunnen heißt Eiweiß

Bewiesen an der Uni Kopenhagen bereits 1999. Die Arbeit sollte jeder Nephrologe, jeder Internist gerahmt über dem Schreibtisch hängen haben. Hat er aber nicht. In der Arbeit wird gezeigt:

  • Verglichen wird eine Diät mit viel Eiweiß (25%) mit einer Diät, die wenig Eiweiß enthielt (12%), sechs Monate lang.
  • Die Leistung, die Filtrationsrate (GFR) sank in diesen sechs Monaten bei wenig Eiweiß um 7,1ml/min.
  • Und stieg in der Gruppe mit viel Eiweiß um 5,2ml/min. Hat sich also verbessert.
  • Das Nierenvolumen nahm ab unter wenig Eiweiß um 6,2cm3. Die Niere wurde kleiner.
  • Und wurde größer um 9,1 cm3 unter mehr, also 25% Eiweiß.

Das war´s auch schon. Wer weiß das? Wer sagt Ihnen das? Man kann also seine Niere größer und tüchtiger machen (höhere Filterleistung), wenn man mehr Eiweiß zu sich nimmt.

Exakt das Gegenteil spukt in den Köpfen der meisten Ärzte, Ihrer Mitmenschen herum. Sind wir wieder bei der alten Frage: Weshalb lieben wir das Böse? Das Negative? Weshalb nehmen wir uns die Möglichkeit für mehr Lebensenergie und mehr Lebensfreude (Zitat Kofranyi).

In der Arbeit wird nicht ohne Grund betont, dass Ernährung mit viel Eiweiß (nämlich 30% täglich) normal war für unsere Vorfahren. Und dass dieses Eiweiß hauptsächlich tierisches war.

 

Quelle: Int J Obesity (1999) 23, 1170

1

Wir werden auch weiterhin Flüchtlinge aufnehmen

„Wir werden auch weiterhin Flüchtlinge aufnehmen, aber wir bemühen uns gleichzeitig, die innere Ordnung aufrechtzuerhalten“, erklärte Schäuble. 😳

his bubble freezing at -35 degrees Celsius is so beautiful 😍 ❄️

Der zukünftige ARD Vorsitzende will weniger Talkshows bei steigenden Gebühren. In der Vergangenheit arbeitete er als Pressesprecher für Kanzlerin . Eine Bilderbuchkarriere. 🤔

Wie Stiftungen deutscher Konzerne die Masseneinwanderung propagieren – billige Arbeitskräfte gesucht.

Die Polizei in bekommt es zu wohl nicht nur mit zu tun: Auch Linke und Bunte kündigen „Kämpfe“ an!

Die 15 jährigen Afghanen werden geduldig mit Messer und viel, viel Testeron vor dem Ausgang warten….

Kennen Sie Kandel und Herrn Poß? Nun, Kandel ist ein kleiner, beschaulicher Ort in der Pfalz, dicht an der Grenze zu Frankreich, mit knapp 9.000 Einwohnern. Selbstverständlich hat Kandel auch einen Bürgermeister, er heißt Volker Poß (SPD). Hinzugefügt werden muss, dass es mit der bisherigen Beschaulichkeit – und zwar ganz grundlegend – vorbei ist, denn…

über „Ihr Versagen in menschlicher, moralischer Hinsicht ist sträflich“ – Offener Brief an den Bürgermeister von Kandel — philosophia perennis

Berliner Flughafen wird nie öffnen, weil er gegen den 2 plus 4 Vertrag verstößt …
Sind ja interessante Neuigkeiten …
Werden wir tatsächlich so für dumm verkauft?

Der geplante Flughafen BER in Schönefeld liegt in der Sowjetischen Besatzungszone. Weil der Flughafen zu einem bedeutenden Teil auch militärisch genutzt werden soll, hat Präsident Putin dem Flughaf…
PRESSEFREIHEIT24.WORDPRESS.COM

 

Bild könnte enthalten: Text

Das Geheimnis des Paralleluniversums, auf dem sich die Traditions-Schmierlappöre befinden: Morgen einer der wärmsten Silvester seit Jahren – die Bild-Abt. erfindet gegen alle Realität „Schnee“ und eine „kalte Dusche“.

+++»Sammlungsbewegung« als Machtoption: Lafontaine will neue linke Volkspartei +++

+++Gauland: Die AfD braucht populistische Inhalte – »da ist das Gesicht sekundär«+++

+++Simone Peter: Grünen-Chefin will Macht des linken Flügels erhalten+++

+++Groko: Seehofer wartet nur bis Ostern+++

+++Bunte Vielfalt für die bunte Republik+++

+++Henryk M. Broder: Wir sind überhaupt nicht gefühlskalt, aber…+++

+++Liebe Eltern, lehret eure Töchter, sich zu fürchten!+++

+++„Flüchtlinge kosten 450 Milliarden Euro!“+++

+++Mann will Frau vor S-Bahn stoßen – Fahrgäste greifen ein+++

+++Eskalation in Essen: Mann schießt Autofahrer ins Gesicht – Polizei sucht Audi A4+++

+++NRW-Innenminister rät Frauen: „Geht an Silvester nicht allein“+++

+++„Fremdenfeindliche Parolen sind der falsche Weg“ +++

+++Rainer Wendt: »Unsere Freiheit stirbt!«+++

 Werden Sie Volksreporter! Bitte schicken Sie uns aktuelle Fundstücke aus ihren Regionalmedien(!) anvolksreporter@compact-mail.de

+++Der tägliche Irrsinn+++

+++„Zentrum für politische Korrektheit“ schickt Berliner Linksradikalen Drohbriefe+++

+++ Marktanteile 2017: Dem klassischen TV rennen die Zuschauer weg +++

+++»Pyrotechnik nur noch unter Anleitung«: Berliner Linkspolitiker fordert ein Böllerverbot für die Hauptstadt +++

+++Silvester 2017/18: „Köln gegen rechts“ will gegen die Polizei vorgehen+++

+++ Kongress des Chaos Computer Club: Der überwachte Mensch zensiert sich selbst +++

+++Aus aller Welt+++

+++Einäugiges Hilfsmittel der Nato stillgelegt – „Weder gute Arbeit noch guter Geist“+++

+++IS-Miliz reklamiert Bombenanschlag in St. Petersburg für sich+++

+++Insider-Berichte: Russische Tanker treffen auf nordkoreanische – und schalten Transponder ab+++

+++Der angebliche Clown.Ein Jahr Donald Trump, ein Jahr im Twitter-Gewitter, ein Jahr Schall und Rauch. Doch Amerika geht es besser.+++

+++Ist Bitcoin ein NSA-Geheimprojekt?+++

+++Zahl der Asylanträge in EU nimmt rapide ab+++

+++Front National jubelt: Jetzt verschärft auch Macron Flüchtlingspolitik – seine Wortwahl überrascht+++

+++Götz Kubitschek trifft auf Trump-Supporter Milo Yiannopoulos+++

+++Terroranschlag von Sankt Petersburg: Wie Deutschlands Presse berichtete+++

Ausführliche Hintergründe, exklusive Reportagen und Fakten, die Ihnen die Systempresse garantiert verwehrt, erhalten Sie hier.

0

Afghanistan „Die Flüchtlinge gelten daheim als privilegierte Feiglinge“

Von Gastautorin Magdalena Schubert Auch wenn man sich von den Mainstream-Medien innerlich längst verabschiedet und das Abo bereits vor Jahren gekündigt

hat, springen einem doch immer wieder die reißerischen Schlagzeilen in die Augen. Schlagzeilen die Schlägen gleichen. Kaum ein Tag ohne den Namen Trump in Verbindung mit geifernder Empörung. So las ich neulich auf gmx,…

über Ist Aids in Afrika ein Problem? — Vera Lengsfeld

Der Bürgermeister von Volker Poss (SPD) organisierte 2015 Treffen zwischen jungen Mädchen und „jungen“ Flüchtlingen. Nach dem Tod Mias kommt ihm die Forderung nach zu früh. 😢

Frauenzone, Knallverbot, neues Wir-Gefühl: Deutschland intensiviert Sicherheit zu Silvester

Peinlich: Schweizer übersetzt „global warming“ im Trump-Tweet FALSCH mit „Treibhauseffekt“:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Minus-40-Grad-klirren-in-Nordamerika-article20206992.html

Wer kann diesen grünen Katzenaugen widerstehen?

http://www.bild.de/regional/berlin/tierheim/wir-wurden-zu-weihnachten-ausgesetzt-54309408.bild.html

In letzter Sekunde wurde eine furchtbare Bluttat auf einem Bahnhof in Wendlingen bei Stuttgart verhindert: Mehrere Männer hinderten einen 23-Jährigen am Freitagmorgen daran, eine Frau vor eine fahrende S-Bahn zu stoßen.

Sie hätten den mutmaßlichen Täter überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen am Freitag mit.

Gegen den Mann, einen nigerianischen Staatsbürger, wird laut Polizeiangaben wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

http://www.bild.de/regional/stuttgart/verbrechen/mann-will-frau-vor-s-bahn-werfen-54331658.bild.html

Irre! SPD-Bürgermeister von Kandel warnt jetzt vor Fremdenfeindlichkeit und Kritik an Politikern

Die Bluttat von Kandel ist eine von mehreren, die von Afghanen verübt wurden. Hat die Gewalt in dem Kulturkreis Tradition? Entwicklungshelfer Reinhard Erös über Patriarchat, Blutrache und kriminelle Flüchtlinge.

Reinhard Erös, ehemaliger Oberstarzt der Bundeswehr, betreibt gemeinsam mit seiner Frau, der Lehrerin Annette Erös, sowie den fünf erwachsenen Töchtern und Söhnen ehrenamtlich die Kinderhilfe Afghanistan. Seit der Gründung 1998 hat die private Stiftung im Osten des Landes 29 Schulen für 60.000 Schülerinnen und Schüler errichtet. Daneben betreibt die Familie mithilfe afghanischer Mitarbeiter unter anderem Mutter-Kind-Kliniken, Gesundheitsstationen, Waisenhäuser und Solarwerkstätten. Im Oktober 2014 wurde in Laghman die Deutsch-Afghanische Friedensuniversität eingeweiht. Die Arbeit des 69-Jährigen und seiner Frau wurde mit zahlreichen Preisen gewürdigt. 2006 bekam Erös, der sich auch als Autor einen Namen als Afghanistan-Experte gemacht hat, das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Annette Erös erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande.

DIE WELT: Im rheinland-pfälzischen Kandel hat ein angeblich 15-jähriger Afghane ein 15-jähriges Mädchen in einem Drogeriemarkt erstochen. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Es ist nicht die erste, die in den vergangenen Tagen von einem jungen Afghanen in Deutschland verübt wurde. In Berlin hat in der Woche vor Weihnachten ein 19-Jähriger versucht, ein 17-jähriges Mädchen zu ertränken. In Darmstadt stach ein Teenager auf offener Straße auf seine Ex-Freundin ein und verletzte sie schwer. Ist diese Gewalt in der afghanischen Tradition verankert?

Reinhard Erös: Es gibt nicht die afghanische Gesellschaft. Afghanistan ist kulturell eher mit dem Kontinent Europa vergleichbar. In den 34 Provinzen leben 20 verschiedene Ethnien mit 15 verschiedenen Sprachen. Und eine Gesellschaftsstruktur unterscheidet sich von der anderen. Die Rolle der Frau ist bei den patriarchalischen Paschtunen eine andere als etwa bei den Kuchis, in denen die Frauen eine dominantere Rolle spielen. Aber dass Jugendliche gleichaltrige Mädchen bedrohen, verletzen oder töten, ist in keiner Ethnie normal oder gar „an der Tagesordnung“. Wer ein Mädchen vergewaltigt oder tötet, dem droht die Blutrache. In Afghanistan wäre der Jugendliche aus Kandel vermutlich am nächsten Tag tot gewesen.

 

DIE WELT: Immer wieder werden Fälle häuslicher Gewalt bekannt, bei denen afghanische Ehemänner ihre Frauen brutal schlagen oder sogar töten. Liegen solche Taten nicht doch auch in dem Frauenbild einer vorwiegend patriarchalischen Gesellschaft begründet?

Erös: Nein. Gerade wegen des Patriarchats ist es nicht kulturadäquat, die Frau körperlich zu misshandeln. Männer, die ihre Frauen schlagen, gelten als „schwache Männer“, die nicht aufgrund ihrer persönlichen Autorität das Sagen haben, sondern sich mit Gewalt durchsetzen müssen. In Dörfern oder Kleinstädten aber, wo die meisten Afghanen leben, würde sich das ganz schnell herumsprechen. Im Übrigen: In Deutschland werden laut offizieller Statistik jährlich mehr als 100.000 Frauen Opfer häuslicher Gewalt und wird täglich eine Frau, meist vom Partner, getötet.

DIE WELT: Der 15-Jährige, der in Kandel ein Mädchen tödlich verletzt hat, trug wie viele andere gewalttätige Afghanen ein Messer bei sich. Ist das normal in Afghanistan?

Erös: So wenig normal wie bei uns. Morde mit Messer sind eher selten. Allerdings ist die Zündschnur zwischen verbaler und handfester Auseinandersetzung kurz. Wenn es Streit gibt, kann er schnell heftig werden. Dann wird auch geschossen. Grundsätzlich verlieren die Menschen aber nicht gern ihr Gesicht. Sich in der Öffentlichkeit anbrüllen oder prügeln, das gibt es kaum.

DIE WELT: Es wird geschossen?

Erös: Es ist normal, dass Männer Schusswaffen besitzen. Es ist so üblich wie in den USA. Viele Afghanen sind bewaffnet, weil die Autorität des Staates nur wenig funktioniert und sie glauben, sich selbst verteidigen zu müssen.

DIE WELT: Aber es gibt doch auch in Afghanistan eine Polizei.

Erös: Ja, aber die ist so korrupt, dass sie in der Regel auf der Seite der Reichen steht, die Beamte bestechen können. Ob Richter oder Polizisten: In Afghanistan sind neun von zehn korrupt.

DIE WELT: Dass bei uns einige afghanische Männer sehr gewalttätig sind, das lässt sich nicht kleinreden. Sind diese jungen Männer auch durch ihre Erfahrungen in Afghanistan und die Flucht traumatisiert?

Erös: Die wenigsten der mehr als 250.000 Flüchtlinge aus Afghanistan wurden verfolgt. Dass die Taliban 15-Jährige bedrohen, sind Einzelfälle. Gefährlich wird es für einen Afghanen dann, wenn er mit verhassten Amerikanern eng zusammenarbeitet, Taliban ausspioniert und verraten hat. Aber das ist unter den Flüchtlingen bei uns die absolute Minderheit. Die meisten fliehen, weil sie aus ihrer Sicht und der ihrer Familie keine soziale Zukunftsperspektive haben: keinen Arbeitsplatz, ergo kein Geld, ergo keine Chance, eine Familie zu gründen, das Lebensziel eines jeden Afghanen. Deshalb entscheidet die Familie, den 20-jährigen Hassan, der noch aussieht wie 17, nach Deutschland zu schicken. Dort soll er möglichst vom ersten Tag an Geld verdienen, nicht primär eine Ausbildung machen oder gar studieren. Das ist bei der Mehrheit der Flüchtlinge aus Afghanistan die Vorgeschichte.

Viele Familien müssen für diese Reise Schulden aufnehmen, um die Schlepper zu bezahlen. Diese jungen Männer wollen auch nicht dem deutschen Sozialstaat zur Last fallen. Nein, sie wollen hier selbst Geld verdienen, dies nach Hause schicken, damit die Mutter endlich zum Arzt gehen kann und die Geschwister eine Schule besuchen können.

DIE WELT: Sie sind viel in Afghanistan und haben mit Menschen in dem Land zu tun, die mit Ihrer Hilfe für bessere Lebensumstände sorgen, für mehr Bildung und eine bessere medizinische Versorgung. Was denken diese Menschen über diejenigen, die Afghanistan verlassen?

Erös: Es sind ja zu 90 Prozent junge Männer, die aus Afghanistan zu uns kommen. Die werden in der Heimat von den meisten beneidet und gleichzeitig verachtet. Sie gelten als privilegierte Feiglinge. Viele sagen mir auch, dass es sich häufig um Kriminelle handelt, die entweder vor dem Staat oder der drohenden Rache innerhalb des Dorfes fliehen müssen. Die Vorstellung, dass zu uns vorwiegend „arme Hascherl“ kommen, die in ihrem Land völlig unschuldig verfolgt werden, wird in Afghanistan von vielen nicht geteilt.

DIE WELT: Und was denken Sie?

Erös: Von den mehr als 250.000 Menschen, die seit 2014 zu uns gekommen sind, kenne ich nur einige Hundert persönlich. Und unter denen habe ich persönlich keinen erlebt, der kriminell ist. Sehr erschüttert hat mich aber der Fall der Medizinstudentin aus Freiburg, die von einem Afghanen vergewaltigt und ermordet wurde. Die junge Frau hatte sich selbst sogar um Flüchtlinge gekümmert. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie dieser Fall in Afghanistan wahrgenommen wurde.

DIE WELT: Wie sollte man denn Ihrer Ansicht nach mit straffälligen Afghanen umgehen?

Erös: Sie sollten bei uns einen fairen Prozess bekommen, bei erwiesener Schuld verurteilt werden und die Haft dann in ihrer Heimat verbüßen.

DIE WELT: Ist das Risiko nicht zu groß, dass die Straftäter in afghanischen Gefängnissen gefoltert oder getötet werden? Sie sagten, es gebe Blutrache.

Erös: Die Zustände in einem afghanischen Gefängnisse sind, zynisch formuliert, natürlich weniger „resozialisierungsorientiert“ als bei uns, entsprechen im Vergleich eher so manchen Gefängnissen, wie wir sie zum Beispiel aus Frankreich kennen. Misshandlungen im afghanischen Knast durch Mithäftlinge sind dort eher seltener als bei uns. Bei uns kostet ein Tag im Gefängnis zwischen 250 und 400 Euro. Dieser Betrag, regelmäßig bezahlt von unserer Regierung an das afghanische Innenministerium, würde ausreichen, einen Strafgefangenen in einem afghanischen Gefängnis mehrere Monate landesüblich unterzubringen.

Und wenn dann zusätzlich alle paar Monate ein Vertreter der deutschen Botschaft vorbeischaut, sich vergewissert, dass seine Haftbedingungen menschenwürdig sind, und erst dann die Bezahlung fortsetzt, ist der Häftling so sicher untergebracht wie bei uns. Dies wäre im Sinn der Afghanen und auch des deutschen Steuerzahlers.
http://nikola-tesla.de/369-und-die-solfeggio-frequenzwerte

oder
6

Das unwerte Leben der Mia aus Kandel 

https://www.politikforen.net/showthread.php?179700-KandeL-Afghane-schlachtet-15-j%C3%A4hrige-Deutsche-in-Drogerie-ab/page121

 

Von Vera Lengsfeld Ein Freund schrieb mir: Meine Tochter (42) hat sich Ihren Traum erfüllt, als Lehrerin Schüler zu unterrichten. Als Klassenlehrerin konnte sie in einer Realschule in NRW außerhalb von Köln eine 5. Klasse erfolgreich bis zum Abschluss führen. Mit großem Dank und Anerkennung ihrer Leistungen als Klassenlehrerin hat sich ihre Klasse bei der […]

über Schulalltag in Deutschland: Lehrerin wird von Schülern und Schulleitung schikaniert! — Islamnixgut


Sehr geehrte Mitarbeiter der BAMF,

Ich muss ihnen leider mitteilen, dass sie allesamt wegen Unfähigkeit gekündigt sind.
Wer diesen Herren ( siehe Bild im Anhang) als 15 Jährigen anerkennt, muss entweder zum Augenarzt, oder muss sich selbst als Volltrottel entlassen!
Freundlichst,
Ihr Gehaltszahler ( sprich Steuerzahler)

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net…53&oe=5AF39D29

Kommentarmöglichkeit:
http://www.pfalz-express.de/kandel-s…comment-585894

Beitrag anzeigen
https://www.heise.de/tp/features/Ver…l-3928710.html

Verschleierter Frauenmord: Das unwerte Leben der Mia aus Kandel

Telepolis sieht sich selber (bzw die Redakteure tuen das) als „links“ an. Manchmal kommen dort auch Beiträge, da ziehts einem die Schuhe aus. Aber selten.
Insgesamt aber ist telepolis als „linke“ Seite wirklich sehr lesenswert und offen. Ich schaue dort daher öfters rein.

Dieser verlinkte Beitrag zählt zu den positiven Highlights, trotz mancher „Rückzieher“ am Ende des Textes. Man darf eben nicht vergessen, dass sich telepolis als „links“ ansieht.