MERKELS WERK

Breitscheidplatz Opfer

„Es gibt in Berlin keinen Polizisten, der nicht AfD gewählt hat“

Die MAISCHBERGER-Sendung vom Mittwoch (13.12.), zu der – wie bei allen öffentlich-rechtlichen TV-Talks seit der Wahl – kein AfD-Vertreter eingeladen war, bewegte sich einmal mehr an der Grenze des Erträglichen. Der Maisch(e)berger-Jahresrücklick geriet zur…

Akif Pirinçci: Dumm wie Christstollen

Früher, ja, früher war wirklich alles besser! Insbesondere unser Verhältnis zu Dummheit und zu den Dummen. Was haben wir damals über dumme Menschen herzogen, sie ausgelacht, ihre saudumme Mimik und Gestik nachgeäfft und den…
Von MARKUS WIENER | Neuer Geniestreich aus dem Hause Reker: Die gut bewachte Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker stellte am Mittwoch zusammen mit der Polizei das Einsatzkonzept für die Silvesternacht 2017 vor. Dabei gab es…
Abstimmung im Bundestag über automatische Anpassung der Diäten.

Pfandflaschen für Rentner, Fresszulage für den Bundestag

Von PETER BARTELS | Es erinnerte an die Schlacht von Leonidas bei den Thermopylen vor 2500 Jahren: 300 Spartaner gegen 30.000 Xerxes-Perser. Hier und jetzt im Reichstag: 90 AfD-Spartaner gegen 600 Merkel-Perser. Vorweg: Die…

 

| In der No-Go-Nordstadt in Dortmund hatte eine „türkisch-stämmige Fachkraft für unbürokratische Eigentumsübertragung“ die Rechnung ohne den Wirt gemacht – die Fachkraft hatte sich das falsche „Opfa“ ausgesucht. Als der Mann…

 

einen Haarschnitt

Mittwoch, 13. Dezember 2017 , von Freeman um 17:00

Wie langjährige ASR-Leser wissen, besuche ich gerne die Länder und berichte von dort, die man nicht besuchen soll, die von den westlichen Politikern und Fake-News-Medien verteufelt werden und zur „Achse des Bösen“ gehören. Deshalb habe ich den Iran besucht (ganz böse) und auch Russland (noch böser). Am bösesten ist Nordkorea und was uns die Main-Shit-Medien darüber erzählen klingt schrecklich. Deshalb will ich unbedingt dieses Land bald besuchen, um mir ein eigenes Bild davon zu machen.

Die selbe Absicht hatten zwei junge Australier und sie sind deshalb nach Nordkorea gereist. Sie haben drüber eine Reportage gemacht mit dem Titel „The Haircut“ oder auf Deutsch „Der Haarschnitt“. Als Aufhänger haben sie die weit verbreitete Geschichte der Westmedien genommen, alle Männer in Nordkorea müssen den selben Haarschnitt tragen wie der sogenannte „Oberste Führer“ Kim Jong-un.

Wie die Jungs Vorort festgestellt haben, ist das nicht so und wieder nur eine Lügengeschichte der Presstituierten, die bezahlt werden um Nordkorea als „Schurkenstaat“ hinzustellen.

Übrigens, Kim Jong-un ist von 1993 bis 2000 in der Schweiz in der Nähe von Bern in die Schule gegangen. Er hat getarnt als Sohn eines nordkoreanischen Botschaftsangestellten unter dem Namen „Pak-un“ die öffentliche Schule besucht und den normalen Unterricht in Deutsch absolviert.

Die Australier heissen Aleksa Vulović und Alex Apollonov und hatten genug von den Lügengeschichten der Medien über Nordkorea, deshalb haben sie sich eine kreative Möglichkeit ausgedacht, wie man diese Lügen blossstellen kann.

Apollonov und Vulović fragen: „Was habt ihr über Nordkorea gehört? Was könnt ihr mit Sicherheit an Wissen über das Land sagen? Kommt mit uns auf die Reise ins ‚gefährlichste Land der Welt‘ für den ultimativen Haarschnitt. Ein Haarschnitt der die Fake-News von den News-News trennt.“ Zu sehen im folgenden Video.

Als Beschreibung steht über ihr Video:

Das isolierte, eremitische Königreich der DPRK ist in Heimlichkeit eingehüllt. Es ist fast unmöglich irgendwelche verlässliche Informationen aus dem Land hinter dem Bambus-Vorhang zu bekommen. Trotzdem werden wir jede zweite Woche vom TV und Online mit einem bizarren Medienspektakel über Nordkorea bombardiert. Von nuklearer Apokalypse und Gefangenenlager zu verbotenem Sarkasmus und obligatorischen identischen Haarschnitt – jeder Fetzen an Information über Nordkorea wird zu einem viralen Medien-Hit, egal wie dubios die Geschichte ist. Aber das ändert sich jetzt. Zwei australische Jungs haben entschieden die Sache in die eigene Hand zu nehmen und nach Nordkorea zu reisen, um die Wahrheit für sich selber heraus zu finden. Kommt mit, während wir am Klickfang (-köder) vorbeischauen und die Kräfte entpacken, wie unsere Medien die ‚Demokratische Volksrepublik Nordkorea‘ darstellen„.

Sobald ich das Visum für Nordkorea bekomme werde ich mit einem guten Freund dort hinreisen und euch unsere Erlebnisse erzählen. Eines der Orte die ich besuchen will ist das Skigebiet von Masik-Ryong:

Die Liftanlagen wurden übrigens von einer Schweizer Firma geliefert. Wie mir ein Vertreter der Firma mitteilte, haben sie noch nie ein Projekt erlebt, wo der Bau der Betonfundamente für die Stützen so schnell fertiggestellt wurde. Was sonst Monate dauert wurde in Nordkorea in einer Woche nach ihren Vorgaben erstellt und es passt alles perfekt.

Eva K Bartlett ist noch eine Person, die mittlerweile bekannt ist wegen ihrer Syrien-Berichterstattung, die Nordkorea im August 2017 besuchte und zahlreiche Videos über ihre Beobachtungen veröffentlichte. Wie diese:

Was sagen uns diese anderen Einblicke ins Land? Was uns die westlichen Medien und Politiker über Nordkorea erzählen ist nicht die Wahrheit, ist nur eine einseitige Propaganda bestehend aus Schauermärchen, damit wir für einen Krieg gegen das Land mental vorbereitet werden.

Das ist die übliche Taktik zur Schaffung eines Feindbildes vor einem Angriff.

Denn wenn wir wüssten, die Menschen in Nordkorea oder im Iran oder in Syrien oder in Russland sind genauso wie wir, wollen das gleiche wie wir, Frieden, Familie und ein glückliches normales Leben, dann sind wir nicht bereit sie als Feinde anzusehen.

Dann können die Psychopathen bei uns an der Macht sie nicht überfallen und massenweise ermorden lassen, wie sie es immer und immer wieder tun. Der junge Mann hat ja im Video die Länder aufgezählt, welche die USA seit dem II. WK angegriffen haben. Dabei ist er nicht mal bis in die 90-Jahre gekommen und der Bildschirm war mit Ländernamen voll.

Wie viele Länder hat denn Nordkorea in den letzten 70 Jahren angegriffen? KEINES!!!

Merke, wenn uns erzählt wird, dieser oder jener Staatsführer ist ein böser Diktator oder sogar der neue Hitler, und dieses oder jenes Land ist ein Schurkenstaat, dann ist das nicht die Wahrheit, sondern nur die Regierung eines Staates, die sich nicht dem Diktat und der Erpressung des westlichen Imperialismus beugt, sich nicht unterwirft und ausbeuten lässt.

„Wir“ sind die wirklichen Schurken und Massenmörder. „Wir“ sind die Kriegstreiber, die Eroberer, die Blutsauger, die Unterdrücker und die Sklaventreiber. Unser kriminelles System tarnt sich nur scheinheilig hinter einer Fassade der Humanität und Demokratie, die es nicht gibt.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Zwei Australier reisten nach Nordkorea für einen Haarschnitt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/12/zwei-australier-reisten-nach-nordkorea.html#ixzz51HDrJtnL

von Alfredo Jalife-Rahme Präsident Donald Trump hatte versprochen, den Augiasstall zu reinigen. Das ist ja auch, was in Hollywood mit der Weinstein-Affäre begonnen hat. Auf seine eigene Initiative, oder einfach nur mit seiner Unterstützung, fallen nun die führenden Magnate von Hollywood und reißen die Puritaner der Demokratischen Partei in ihrem Sturz mit. In den […]

über Die Hölle für Weinstein, Obama und die Clintons — volksbetrug.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s