welches geistige Muster hinter einer Krankheit steckt

Ihr Gesundheitsvertrag

29.12.2017

Es gibt schon wirklich Spinner auf dieser Welt. Lese ich mit Stirnrunzeln soeben, dass Sie als Patient unausgesprochen einen Vertrag schließen. Mit Ihrem Arzt. Sobald Sie die Praxis betreten. Klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Nur…der Inhalt dieses Vertrages würde lauten:

  • Der Arzt stimmt zu, den Patienten nicht gesund zu machen.
  • Wenn der Patient vorgibt, etwas gegen seine Erkrankung zu unternehmen.
  • Vereinbart wird, dass der eine der beiden bezahlt.
  • Und der andere dafür die Rolle der Autoritätsperson übernimmt.

Da stutze ich. So hab ich das eigentlich noch nicht gesehen. Nur passen die Worte „nicht gesund zu machen“ und „der Patient gibt vor“ sehr wohl zu meiner täglichen praktischen Erfahrung. Schließlich kommen Sie ja zu mir, nachdem Sie manchmal Dutzende andere Ärzte, Krankenhäuser aufgesucht haben. Und nicht gesund gemacht wurden.

Die Worte stammen von Louise Hay. Eine recht bekannte Denkerin. Sie könnten ja mal googeln. Und stammen aus einem lesenswerten kleinen Artikel, den ich, weil ich ihn für wahr halte, zitiere:

„Eines sollten Sie klar verstehen. Ihr Körper ist immer bestrebt, einen Zustand optimaler Gesundheit aufrechtzuerhalten, wie schlecht Sie ihn auch behandeln. Wenn Sie gut für ihren Körper sorgen, dankt er es ihnen mit blühender Gesundheit und sprudelnder Vitalität.

Ich glaube, dass wir zu der Entstehung jeder „Krankheit“ in unserem Körper aktiv beitragen.

Unser Körper ist, wie alles andere im Leben, ein Spiegel unserer Gedanken und Glaubenssätze. Unser Körper spricht ständig zu uns. Wir müssen uns nur die Zeit nehmen, ihm zuzuhören. Jede Zelle in unserem Körper reagiert auf jeden Gedanken, den wir denken. Wenn wir herausfinden, welches geistige Muster hinter einer Krankheit steckt, gibt uns das die Möglichkeit, das Muster zu ändern und dadurch die Krankheit zu heilen.

Auf bewusster Ebene wollen die meisten Menschen nicht krank sein, doch jede Krankheit ist ein Lehrer. Krankheit ist der Weg, auf dem der Körper uns sagt, dass es in unserem Bewusstsein eine falsche Idee gibt. Etwas, was wir glauben, sagen, tun oder denken, dient nicht unserem höchsten Wohl. Ich stelle mir immer vor, dass der Körper uns gewissermaßen am Ärmel zieht und sagt: „Bitte – sei aufmerksam!“

Manchmal wollen Menschen krank sein. In unserer Gesellschaft haben wir Krankheit zu einem allgemein akzeptierten Weg gemacht, sich vor Verantwortung oder unangenehmen Situationen zu drücken. Wenn wir nicht lernen, Nein zu sagen, müssen wir vielleicht eine Krankheit erfinden, die dann für uns Nein sagt.

Vor ein paar Jahren las ich einen interessanten Zeitungsartikel. Darin hieß es, dass nur 30 % der Patienten die Anordnungen des Arztes befolgen. Laut Dr. John Harison, Autor des faszinierenden Buches „Liebe deine Krankheit –  sie hält dich gesund“, gehen viele Menschen zum Arzt, nur um sich eine Linderung ihrer akuten Symptome zu verschaffen – damit sie ihre Krankheit ertragen können.

Es ist, als existiere eine ungeschriebene, unbewusste Übereinstimmung zwischen Arzt und Patient: Der Arzt stimmt zu, den Patienten nicht gesund zu machen, wenn der Patient vorgibt, etwas gegen seine Erkrankung zu unternehmen. Diese Übereinkunft beinhaltet außerdem, dass der eine der beiden bezahlt und der andere dafür die Rolle der Autoritätsperson übernimmt…und so sind beide Seiten zufrieden.

Wahre Heilung umfasst immer Körper, Geist und Seele. Ich glaube, wenn wir eine Krankheit „behandeln“, aber die mit ihr zusammenhängenden emotionalen und spirituellen Probleme nicht angehen, wird sie sich schon bald erneut manifestieren.“

Natürlich sträubt sich etwas in mir –  vielleicht geht es Ihnen genauso – gegen den letzten Satz. Das mit diesen emotionalen und spirituellen Problemen. Da mag Frau Hay ja tatsächlich recht haben, nur…was nützt mir das? Komme ich meinen spirituellen Problemen jemals auf die Spur? Alleine ganz sicherlich nicht. Bräuchte ich einen Lehrer. Heißt hier Psychotherapeuten. Sie wissen, was ich von dieser Denkrichtung halte.

Mein Vorschlag: Ersetzen Sie „emotionale und spirituelle Probleme“ einfach durch Moleküle. Molekularmedizin. Wenn in Ihrer Blutanalyse etwas fundamental nicht stimmt (z. B. Aminogramm), haben Sie einfach keine Chance. Da können Sie sich auf den Kopf stellen. Da können Sie genetisch korrekt Leben, so viel Sie wollen…es wird nicht klappen.

Das ist das ungeheure, neue Versprechen der Molekularmedizin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s