0

Mangel an Elektrolyten, welche Herzrhythmusstörungen

Was tun wir eigentlich?

30.12.2017

Mit der Blutanalyse? Tatsächlich werfen wir ein Netz aus. Ein Netz mit möglichst kleiner Maschengröße (könnte man immer noch verbessern), in welchem sich hoffentlich viele (alle?) Abweichungen und Besonderheiten Ihrer Organfunktionen, der Biochemie Ihres Körpers verfangen.

  • Also Mangel an Elektrolyten, welche Herzrhythmusstörungen zwanglos erklären. Leichte Abhilfe.
  • Also eingeschränkte Nierenfunktion, die deutliche Einschränkung der Lebensqualität mit sich bringt. Da muss man aufpassen.
  • Also Fehler im Aminogramm, die mit Lebensfreude und Lebensenergie nicht vereinbar sind.
  • Also Mangel an Vitaminen wie Folsäure, dem Engpass bei der Herstellung Ihres Antriebshormones Dopamin, Ihres Glückshormones Serotonin.

Verstanden? Wir nehmen – im Unterschied zur Normalpraxis – eben nicht gezielt Blut ab. Da vermutet der Arzt eine Leberstörung, und bestimmt die Leberwerte. Zunächst völlig richtig. Nur kann diese Abweichung vielerlei Gründe haben, die ihm dann natürlich entgehen.

Wir werfen deshalb ein Netz aus. In dem sich möglichst viele dieser Gründe verfangen und sichtbar werden. Damit uns nicht das Folgende passiert: Schreibt mir die Ehefrau

„Dank Ihrer schnellen Antwort Anfang Juli haben wir eine klare Antwort auf die quälende Frage bekommen, warum mein Mann fast 20kg in gut einem Jahr verloren hat.

Tatsächlich war es Prostatakrebs (vorher waren wir bei 10 Fachärzten, keiner konnte es klären).“

Den Hinweis auf Prostatakrebs finden wir automatisch. Ist nämlich Teil dieses Netzes. Ob Sie wollen oder nicht. Und genau das unterscheidet uns von normalen Facharztpraxen. Die suchen gezielt. Gewichtsabnahme? Vielleicht hat er eine Depression? Vielleicht funktioniert die Bauchspeicheldrüse nicht? Da wird gesucht, gesucht, gesucht.

Wir werfen unser Netz aus. Da wird sich´s schon verfangen. So geschehen. PSA wird für jeden männlichen Patienten bestimmt. 10 Fachärzte hatten diesen Wert übersehen. Mir persönlich völlig unverständlich, aber weshalb soll ich immer gängige Praxis in Deutschland kritisieren? Steht mir das zu? Die Anderen sind die Mehrheit.

Nützt nur dem armen Patienten nichts. Der glaubt uns, der vertraut uns. Resultat: siehe oben.

Ihre tägliche Feststellung (neutral ausgedrückt), dass dieses Netz, diese Blutanalyse „so teuer“ wäre, ist unverständlich und falsch. Was glauben Sie, was ein Kernspin kostet? Was ein Herzkatheder (Zitat: Koronarklempnerei) kostet? Was schon eine einfache, gründliche Ultraschalluntersuchung kostet? Was Gastroskopie/Koloskopie kostet?

Die Blutanalyse bringt weit, weit mehr Information als diese anderen genannten, punktuellen Untersuchungen. Ist also tatsächlich weit überlegen.

Nur: Ich versteh Sie. Sie dürfen den Betrag selbst zahlen. Das sind Sie nicht gewohnt. Sind wir wieder bei meinem Thema. Man hat Ihnen Versprechungen gemacht, Sie abhängig gemacht, Sie haben daran geglaubt, und jetzt

haben Sie den Salat.

Salat heißt: PSA wird eben nicht mitbestimmt. Das Prostatakarzinom wird eben nicht (rechtzeitig!) gefunden. Daran sterben Sie dann.

Fazit: Bitte, bitte schonen Sie meine Seele ein bisschen. Beklagen Sie sich in Zukunft nicht mehr über Kosten. Denken Sie erst nach.

0

An der US-Ostküste ist es so kalt, dass sogar die Haie erfrieren

Kältewelle in Nordamerika – An der US-Ostküste ist es so kalt, dass sogar die Haie erfrieren

Incredible moment at the Berlin Zoo as a baby polar bear opens her eyes for the first time while playing with her mother.

Am Tor zu 2017 im 21. Jahrhundert gibt es jetzt eine für Frauen gegen sexuelle Übergriffe. Oder ist die andere Zone, die Außerhalb-Zone eine Schutzzone für Täter?

Silvester: Schutzzonen für begrapschte Frauen gehören in Deutschland nun dazu

Von Henryk M. Broder. Das Bild, das junge Afghanen von Frauen haben, ist durchweg positiv und von Wertschätzung bestimmt. Und wenn einer mal zum Messer greift und seine Freundin meuchelt, dann hat das nichts mit der Kultur zu tun, aus der er kommt, sondern mit einer posttraumatischen Belastungsstörung, die er auf der Flucht erlitten hat.

Von Henryk M. Broder. Das Bild, das junge Afghanen von Frauen haben, ist durchweg positiv und von Wertschätzung bestimmt. Und wenn einer mal zum Messer greift und seine Freundin meuchelt, dann hat das nichts mit der Kultur zu…
ACHGUT.COM

Einzelfall Nummer ?? aus Buntland.
Was haben die Linken hierfür für eine Erklärung ?? Wieder ein “psychisch kranker, traumatisierter Flüchtling“ ??

“Gegen den Mann, einen nigerianischen Staatsbürger, wird laut Polizeiangaben wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt“.

In letzter Sekunde wurde eine furchtbare Bluttat auf einem Bahnhof in Wendlingen bei Stuttgart verhindert.
BILD.DE

Die nächste bitte…………… Die muslimischen Einwanderer machen mit den von ihnen Kuffar genannten Menschen was sie wollen………. denn westlcihe Frauen sind in ihren Augen weniger wert als verachtenswerte Hunde und andere unreinen Kreaturen………… in ihren Augen sind westliche Frauen und Mächen sowieso nur Dreck………………………………………

Der Horror in Malmö geht weiter. In der Stadt in Schweden hat es wieder eine Gruppenvergewaltigung gegeben – es ist der vierte Fall in kurzer Zeit.
MERKUR.DE

Seit über 30 Jahren wird mit „auserlesenen“ Statistiken in Politik, Medien und Wissenschaft versucht, eine andauernde Klimaerwärmung nachzuweisen. Überall ist von der „gegenwärtigen Klimakatastrophe“ die Rede. Doch was wäre, wenn es Klimaschwankungen schon immer gegeben und der CO2-Ausstoß damit genau so wenig zu tun hätte, wie die Zunahme der Geburtenrate mit einer wachsenden Population von Störchen? Alles reine Panikmache? Der Klimatologe und Klimaexperte Prof. Dr. Werner Kirstein gibt Antworten auf diese Fragen.

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Eintracht Frankfurt Präsident will AfD-Mitglieder rausschmeißen

Posted: 29 Dec 2017 08:44 AM PST

Gesinnungs-Fußball in Frankfurt. Eintracht Frankfurt Präsident: „Es verträgt sich mit unserer Satzung nicht, AfD zu wählen. Es kann niemand bei uns Mitglied sein, der diese Partei wählt.“

Read more…

Berlin Silvester: Schutzzone für Frauen

Posted: 29 Dec 2017 06:39 AM PST

Auf der diesjährigen großen Silvesterparty in Berlin am Brandenburger Tor wird es eine spezielle “Schutzzone” für belästigte Frauen geben. Andere Städte werden nachziehen und ähnliche Zonen einrichten. „Schutzzone vor schutzsuchenden Belästigern“?

Read more…

DAX legt 2017 um 12,5 Prozent zu

Posted: 29 Dec 2017 05:31 AM PST

Der DAX hat das Jahr 2017 am Freitag mit einem Zählerstand von 12.917,64 Punkten und einem Jahresplus von rund 12,5 Prozent beendet. Es ist das sechste Jahresplus in Folge.

Read more…

Der Mord in Kandel – und die Medien

Posted: 29 Dec 2017 02:38 AM PST

Die ARD-Tagesschau berichtete zunächst nicht über den Mord an der 15-Jährigen Mia aus Kandel. Auch andere Medien gaben erst unter Druck aus den sozialen Netzwerken die Zurückhaltung auf, um dann die Mär vom angeblich 15-Jährigen afghanischen Mörder zu verbreiten.

Read more…

Aktien, Bitcoins, Notenbanken: Eine unendliche Geschichte

Posted: 28 Dec 2017 05:02 PM PST

Die Notenbanken werden unendlich viel Geld drucken, die Weltschulden können sich unendlich erhöhen und Aktien und Bitcoins werden eine unendliche Hausse erleben.

Read more…

Tod der 15-Jährigen in Kandel: Ist ihr Mörder wirklich 15?

Posted: 28 Dec 2017 02:08 PM PST

Die BILD veröffentlichte ein Foto des angeblich 15-jährigen Afghanen, der die tatsächlich 15 Jahre junge Mia in einem Drogeriermarkt in Kandel / Rheinland-Pfalz erstochen hat.

Read more…

Sachsen-Anhalt / Halle: Frau in Einkaufszentrum erstochen

Posted: 29 Dec 2017 01:49 AM PST

In Halle in Sachsen-Anhalt ist am Donnerstagabend eine Frau in einem Einkaufszentrum getötet worden. Gegen 17:30 Uhr sei die 40-Jährige in einem Reisebüro mit schweren Verletzungen aufgefunden worden.

Read more…

Leben wird teurer: Inflation steigt 2017 auf höchsten Stand seit fünf Jahren

Auch sonst sind an der Altersangabe größte Zweifel angebracht.

• Ist den Zeitungen und der ARD nicht bekannt, dass Untersuchungen zufolge mindestens 43 Prozent der sog. Unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge falsche, nämlich abgesenkte Altersangaben machen. Sie ziehen daraus viele rechtliche und finanzielle Vorteile. Ihre Eltern haben sie oftmals als „Ankerkinder“ vorgeschickt, um sich später nachholen zu lassen.

• Ist den Medien nicht der Freiburger Mordfall an Maria L. bekannt, bei dem der Täter Hussein K. im Laufe des Prozesses von 17 auf 33 Jahre alterte?

• Ist den Medien nicht bekannt, dass sich die Altersangaben in den meisten Fällen ausschließlich auf die Selbstauskunft der Betroffenen stützen und die Jugendämter nur in seltenen Fällen Anstalten machen, das wahre Alter nachzuprüfen?

Für die oben genannten „Qualitätsmedien“ wäre es also angebracht gewesen – anstatt sich ständig politisch-korrekt zu verrenken und Fake News zu verbreiten – die Altersangabe mindestens mit dem Wörtchen „angeblich“ zu hinterfragen. Wie es auch PI-NEWS tut. Diesen Einschub leistete sich nur die „Bild“. Das Boulevard-Blatt war offensichtlich auch näher am Geschehen, denn die „Bild“ verfügte über Fotos des Täters. Ein Blick darauf hätte wohl jeden Schreiberling schnell davon überzeugt, dass der Täter keine 15 mehr ist, sondern eher Richtung 25 tendiert.

http://www.pi-news.net/2017/12/mordfall-kandel-die-fake-news-der-qualitaetsmedien/

„MITTENDRIN“ war das prophetische Wahlkampfmotto des umtriebigen Bürgermeisters von Kandel, Volker Poß, SPD. Und nach der bestialischen Bluttat von Abdul Mobin D., dem wohl ältesten 15-Jährigen der Welt, steht nun auch der 55-jährige Poß im Mittelpunkt des medialen Geschehens – ähnlich wie sein Amtskollege Andreas Hollstein aus Altena vor exakt einem Monat.

In verschiedenen Interviews am Freitag mit der FAZ und dem Südwestrundfunk (SWR) warnte Poß unverzüglich vor „Fremdenfeindlichkeit und Pauschalisierung“ und lobte die positive Flüchtlingsarbeit seiner Gemeinde. Zudem beklagte er pauschale Forderungen nach einem härteren Umgang mit Geflüchteten.

Ihm seien dazu vereinzelte Mails und Wortmeldungen „in einer für mich beschämenden Art und Weise“ zugegangen, sagte Poß am Freitag. „Da ist von Politikerversagen die Rede, da werden Abschiebungen gefordert, da werden Konsequenzen in Bezug auf den Umgang mit unseren Flüchtlingen eingefordert“, sagte der Verwaltungschef. Vorschnelles Handeln oder übereifrige Kritik seien im Moment jedoch unangebracht.

Bürgermeister-Mobbing wegen Mörder Abdul Mobin: „Wir sind auf dem richtigen Weg“

Der Bürgermeister von Kandel rief zu Zurückhaltung und Sachlichkeit auf. „Ich denke, da sich vorschnell ein Urteil erlauben zu wollen, ist total fehl am Platze. Da sollten all die Dinge in den nächsten Tagen und Wochen abgewartet werden. Danach geht es um eine gute Ermittlungsarbeit, auch dahingehend, ob es Versäumnisse gab, die ich noch nicht erkennen kann, im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Aber da jetzt schon in einer fremdenfeindlichen Tendenz Konsequenzen einzufordern, ist für mich überhaupt nicht angebracht.“

„Wir werden jetzt sehr sorgsam beobachten müssen, wie sich die Stimmung entwickelt. Ich hoffe nicht, dass es Auswirkungen hat auf die bisher sehr positiven Erfahrungen, die wir mit Flüchtlingen gemacht haben“. Poß verwies zudem auf die mühevolle und personalintensive Integrationsarbeit in Kandel: „Es hat schon sehr viel Arbeit verursacht, sowohl für die Verwaltung als auch die Bürger. Aber wir haben es sehr gerne gemacht. Und viele gute Erfahrungen bestätigen, dass wir da auf dem richtigen Weg waren und sind“.

Auch Angela Merkel kommentierte im September die milliardenschwere, todbringende Willkommenskultur mit den Worten: „Ich kann nicht erkennen, was wir jetzt anders machen müssten.“

Polit-Posse um Poß: „Ausnahmslos positive Erfahrungen“

Auch nach dem tausendsten Migrations-Messer-Massaker in diesem Jahr – ausgerechnet in dem von ihm persönlich im Dezember 2016 feierlich eröffneten dm-Markt –  zeigt sich der SPD-Bürgermeister immer noch immigrationsberauscht: „Wir haben rund 200 Asylsuchende in Kandel untergebracht, die allesamt mit großem ehrenamtlichen Engagement betreut werden. Und wir haben ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht mit den Menschen, die uns zugewiesen wurden“.

„Willkomm“ (es heißt tatsächlich so)

Bereits Anfang 2015 hatte Volker Poß zu einem ersten Runden Tisch „Asyl“ 120 Bürger geladen. Die Kandeler hätten schon damals aktiv gezeigt, „dass ihnen das Schicksal der Asylbegehrenden und Flüchtlinge nicht gleichgültig sei“ – also den potentiellen Mördern ihrer Töchter.

Ganz viele Anwesende haben darüber hinaus ihr Interesse und ihre Bereitschaft bekundet, in verschiedenen Arbeitskreisen auf ehrenamtlicher Basis mitzuarbeiten und mitzuhelfen. „So kann gewährleistet werden, dass unsere Asylbegehrenden und Flüchtlinge in den nächsten Tagen und Wochen besucht werden und dadurch Verständnis füreinander wächst, Vorurteile abgebaut werden und sich persönliche Beziehungen entwickeln“, verlautete es damals von offizieller Seite.

Gemeinde und Kirche fördern „Frauentreff für Geflüchtete“ – Beihilfe zur Straftat?

Dafür, dass sich die politisch korrekten „persönlichen Beziehungen“ im gewünschten Ausmaß entwicklen können, sorgten submissiv vor allem Bürgermeister Volker Poß, die Verbandsgemeinde Kandel, die Diakonie und die Protestantischen Kirchengemeinden mit vereinten Dhimmi-Kräften:

Eine ungeahnte Vielzahl von „Kulturellen Abenden“, Berufs- und Studienberatungen (!), Migrationsberatungen, Beratungen zu „Familienkonflikten von Geflüchteten“, Beratungen zum Bleiberecht und sonstigen Integrationskursen werden derzeit von Gutmenschen und den steuerfinanzierten Behörden und kirchlichen Stellen angeboten. Diese Praxis kritisiert Petr Bystron scharf: „Jeder, der unter dem Deckmantel der Integration ausländische Gewalttäter mit ihren potentiellen Opfern zusammenbringt, macht sich mitschuldig“, schrieb der AfD-Bundestagsabgeordnete auf seiner Facebookseite.

Traumatisierten-Parship im „Max & Moritz“ – Das Schlachten hat begonnen

Highlight der interkulturellen Kontaktanbahnung der jugendlichen MUFL mit dem zarten Geschlecht ist die ehemalige Gaststätte Max & Moritz, die die Gemeinde der Initiative „Kandel aktiv“ als Begegnungsstätte zur Verfügung stellte. Im dortigen „Bistro International“ findet jeden Freitag ein „Treffpunkt für Flüchtlinge und Einheimische“ statt (an diesem Freitag mal nicht), der bislang vor allem bei Minderjährigen Unbegleiteten Flüchtlingen sehr breite Akzeptanz fand.

„Gemeinsam schaffen das Frauen- und Familienzentrum und die protestantische Kirchengemeinden Kandel und Erlenbach einen Ort, an dem sich jede Woche Menschen aus aller Welt in angenehmer Atmosphäre treffen und ins Gespräch kommen können. Herzliche Einladung!!“

Willkomm“ – Mörder-Bestien wie Abdul Mobin D. warten beim Traumatisierten-Parship auf Dich. Beim nicht ungefährlichen „Kandel-Light-Dinner“ … mittendrin statt nur dabei!


P.S.: Bürgermeister Volker Poß, SPD, hat sein prophetisches Motto „Mittendrin statt nur dabei“ selbstredend parasitär, wie es sich für einen waschechten Sozialdemokraten gehört, geklaut. Der Unternehmens-Claim „MITTENDRIN STATT NUR DABEI!©“ wurde von PI-Autor JOHANNES DANIELS 1994 für das Deutsche Sport Fernsehen (DSF) entwickelt und lizensiert. Alle Rechte zur gewerblichen anderweitigen Verwendung liegen übrigens bei Johannes Daniels.

http://www.pi-news.net/2017/12/buergermeister-von-kandel-ist-beschaemt-ueber-fremdenfeindlichkeit

Bonn: Türke schlachtet Freundin mit 34 Messerstichen ab – Freispruch!

Am 27. Februar 2017 machte sich der Türke Tahir S. auf nach Euskirchen zu seiner Exfreundin, um wie er sagte, seinen achtjährigen Sohn zu besuchen, den der Drogensüchtige seit fünf Jahren nicht gesehen hatte, um den er sich aber angeblich große Sorgen gemacht habe. Er habe sich überzeugt, dass es dem Kind gut ginge und ging wieder, um sich im Krankenhaus einen gebrochenen Arm und wegen seiner Drogensucht behandeln zu lassen. Dort bekam er offenbar nicht die gewünschte Behandlung und randalierte bis die Polizei eintraf.

Gegen 23 Uhr machte er sich erneut auf den Weg zur Wohnung seiner Exfreundin, die ihn beschimpft und bedroht habe, ihr neuer Freund habe ihn wohl auch gewaltsam am Eindringen in die Wohnung hindern wollen. Daraufhin habe er „Rot gesehen“. Obwohl er einerseits beteuerte nicht dahin gegangen zu sein, um jemanden anzugreifen, hatte er aber doch ein Messer dabei und sagte auch: „Als ich zugestochen habe, wollte ich sie töten!“

http://www.pi-news.net/2017/12/bonn-tuerke-schlachtet-freundin-mit-34-messerstichen-ab-freispruch/

Das Land der Dichter und Denker mutiert täglich mehr zum Land der Psychos und Perversen, die aber allesamt entweder krankheitsbedingt schuldunfähig oder selber „arme Opfer der Gesellschaft“ sind. Aber wenn eine deutsche Omi Essen klaut, weil sie trotz 45 Jahren Arbeit Hunger leiden muss, geht sie mit Sicherheit in den Knast.

+++ Achtung Achtung! Neue Sprachregelung: Wuppertals Sozialdezernent hält Begriff »MUFL« für faschistisch +++

+++ Blaue Stunde beim Spiegel: Zuwanderung geht ungebremst weiter +++

Bundesverfassungsgericht Karlsruhe

Auch mit 96 Jahren haftfähig: Ex-SS-Mann Gröning muss ins Gefängnis

Als einer von wenigen Auschwitz-Tätern ist Oskar Gröning im greisen Alter verurteilt worden. Gegen einen Haftantritt wehrte er sich aus Gesundheitsgründen. Vergeblich, auch wegen der Schwere seiner Taten, entschied nun das höchste Gericht. »

https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-karlsruhe-trotz-96-jahren-haftfaehig-ex-ss-mann-groening-muss-ins-gefaengnis_id_8149361.html

Wie hart ein Gericht sein kann….

das bin ich gar nicht mehr gewohnt. Normalerweise werfen die Gerichte dieser Tage mit Bewährungsstrafen und Entschuldigunsgründen nur so um sich. Man könnte doch jetzt aber sagen, dass es damals eine andere Zeit und Kultur war, außerdem gab es eine andere Sozialisierung und, und, und. Wir kennen diese Phrasen ja aus bestimmten Urteilen. Aber wenn´s so wichtig ist den alten Mann in den Knast zu schicken, weil er nicht mit seinem Bleistift im Widerstand war, dann soll´s so ein. Es ist mir nur heimlich peinlich.

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Unerlaubtes Feuerwerk in Leipzig: „Deutsche Gesetze gelten nicht für uns“

Es ist an der Zeit, drastische Maßnahmen gegen diese Migranten zu ergreifen. Diese Respektlosigkeit ist nicht mehr hinnehmbar.

Die feierten ihren Angriff schon vor. Die Massnahmen werden fliegendes Blei aller Art sein. Man ist entschlossen, alle Moslems aus Europa zu entfernen. Daher wird das Crash-Szenario vom Nachtwächter in militärischen Kreisen als unbrauchbar angesehen.WE.

[13:40] Gatestone: Europa: Die Islamisierung Weihnachtens

[12:05] Infowars: Afghan Stabs German Teen to Death at Grocery Store

Man beachte hier die Grafiken zur christlichen und muslimischen Bevölkerungsentwicklung in Europa.

[10:00] PI: Neueste Masche um Abschiebung zu verhindern: Abgelehnte Asylbewerber schmieren sich mit Exkrementen ein

0

4000 Tonnen Feinstaub

Die Suppe bekommt Miss Sophie jährlich von James beim „Dinner for One“ serviert… 5 Portionen… [weiter]Der Beitrag Mulligatawny erschien zuerst auf Happy Carb.

über Mulligatawny — Happy Carb

+++ »Schnelle Reaktion entscheidend«: Polizei informierte Betreuer des Afghanen nicht über Drohungen gegen 15-Jährige +++

+++ Nichts sehen wollen: Duplizität der Fälle in Freiburg und Kandel +++

Wieder eine brutale Attacke mitten in der City. In den frühen Abendstunden des ersten Feiertags war ein 19-Jähriger zwischen der Straße „Am Neutor“ und dem ZOB unterwegs.

Gegen 17.45 Uhr wurde der junge Mann in Höhe des Kaiserbrunnens von mehreren Personen zunächst angesprochen, doch dann zückte eine der Personen plötzlich ein Messer, womit er den 19-Jährigen angriff. Dieser erlitt im Oberkörperbereich leichte Stichverletzungen und kam in ein Bonner Krankenhaus.

Verdächtige flüchteten

Als die Polizeiam Tatort eintraf, hatten sich die Unbekannten bereits aus dem Staub gemacht – eine sofortige Fahndung führte bislang nicht zum Erfolg. Bislang ist nur bekannt, dass es sich bei den Gesuchten um männliche Personen mit südländischen Erscheinungsbild handelt.

Polizei bittet um Hinweise

Zeugen, die zum betreffenden Zeitpunkt etwas beobachtet haben, mögen sich bitte bei der Polizei unter 0228/150 melden.

 

https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-messer-attacke-in-der-bonner-city_id_8123897.html?

Diese unbegleiteten, angeblich minderjährigen Typen sind ein einträgliches Geschäft für „Pflegeeltern“ und „Fűrsorgende“, die dafür ordentlich Geld kassieren. Und auch faule Beamte profitieren, indem sie phlegmatisch alles stempeln was man ihnen vorlegt, statt Altersangaben prüfen zu lassen.
Ein unerträglicher Zustand!

Alexander Wendt, der streitbare Focus-Redakteur hat gestern Dinge zum Fall Kandel erwähnt, die wir bei Staatsfunk und Nannymedien vergeblich suchen werden. Ich…
PHILOSOPHIA-PERENNIS.COM
 Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

„Bei einem Anschlag auf ein Asylbewerberheim in Bingen, der sich später als inszenierte Tat eines dort wohnhaften Asylbewerbers herausstellte, ließ Marie-Luise Dreyer (SPD) keine Zeit verstreichen. Die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, die bis Oktober auch Bundesratspräsidentin war, fand sich noch am selben Tag am Tatort ein, um für Weltoffenheit und Toleranz zu werben, während sie den ganzen Ort stigmatisierte. Dort habe sich Fremdenfeindlichkeit in einer ganz neuen Qualität gezeigt – schließlich hatte der syrische Täter auch Hakenkreuze an die Wände gemalt.

In Kandel wartet man auch am zweiten Tag nach der Tat vergeblich auf einen Besuch Dreyers, oder den des Innenministers Lewentz (SPD) oder der grünen Integrationsministerin Spiegel. Mehr als einige warme Worte des Beileids sind eben nicht drin, wenn das Opfer-Täter-Schema dem Gegenteil von dem entspricht, was Dreyer & Co. propagieren.“

 Bild könnte enthalten: Text

Die Äußerung des Eintracht-Präsidenten Peter Fischer, eine Vereinsmitgliedschaft vertrage sich nicht mit der Wahl der AfD, zeugt von totalitärem Denken und Unverständnis für demokratische Spielregeln. Längst haben sich die Fußballfunktionäre bereitwillig vor den Karren der Multi-Kulti-Ideologie spannen lassen. Ein Kommentar von Michael Paulwitz. >>

Die Äußerung des Eintracht-Präsidenten Peter Fischer, eine Vereinsmitgliedschaft vertrage sich nicht mit der Wahl der AfD, zeugt von totalitärem Denken und Unverständnis für demokratische Spielregeln. Längst…
JUNGEFREIHEIT.DE
 
 Abschiebung aus Saudi-Arabien: „So schmutzig, dass manche von uns ernsthaft krank wurden“
 Eisiger Winter in den USA – Gefrorene Haie am Strand 
 Bild könnte enthalten: Nacht, Feuerwerk und im Freien
 Zahl des Tages: Der durch Raketen und Böller verursachte Feinstaub entspricht etwa 15% des jährlich durch Straßenverkehr verursachten Feinstaubs.
Franz Stemmer

Und diesen Kommentar habe ich beim Monitor hinterlassen. Macht mit, geht raus und sagt eure Meinung! Überall! Wir müssen das alle machen. Alle können sie nicht sperren.

Für Sie ist also das größte Problem ein aufkeimender Nationalismus? Es ist das Gegenteil. Wir haben zu wenig davon, denn sonst würden wir uns das Morden, die Vergewaltigungen, die furchtbaren Verbrechen von angeblich Schutzsuchenden nicht gefallen lassen. Das größte Problem in diesem Land ist die Selbstaufgabe, eine Politik, die gegen das eigene Volk arbeitet, und eine Presse, die den eigentlichen Auftrag, die Wahrheit aufzudecken, längst aufgegeben hat, sondern zum Sprachrohr eines faschistischen Systems geworden ist. Wieso berichten Sie nicht darüber, dass ein Afghane einem 15-jährigen Mädchen bestialisch das Gesicht zerschnitten und sie ermordet hat? Auch wenn das der einzige Fall wäre (und das ist er mitnichten), dann wäre dieser Fall viel schlimmer als ein angeblicher Nationalismus, den es in Deutschland überhaupt nicht gibt. Jedes andere Land hält mehr auf seine Identität als Deutschland. Deutschland gibt es schon längst nicht mehr …
(Link im Kommentarbereich)

0

100 MRD Entwicklungshilfe für Afrika

Bild könnte enthalten: Text

Bild: Screenshot)

Ja, liebe Flüchtlingshelferºinnen:Zeigt doch bitte, wie gut Ihr seid!Vor allem Frauen sollten sich diesen Button anpinnen, damit der refugee Euch (noch) schneller findet.

Zum ersten Mal wird es Silvester am Brandenburger Tor einen Sicherheitsbereich für Opfer sexueller Übergriffe geben.

Zur größten Silvesterparty in Deutschland hat der Veranstalter in diesem Jahr eine Schutzzone für belästigte Frauen eingerichtet.
„Women’s Safety Area“ eingerichtet

Die sogenannte „Women’s Safety Area“ ist ein Rückzugsraum für Frauen, die sexuell bedrängt werden. „Wir haben ein solches Konzept entwickelt“, sagt eine Sprecherin der Festmeile auf B.Z.-Anfrage. Vor dem weißen Zelt stehen zwei Sicherheits-Mitarbeiter, drinnen wartet psychologisch geschultes Personal vom Kriseninterventionsdienst.

„Wir hatten in Berlin in der Vergangenheit wenig Probleme, doch die Erfahrungen aus Köln fließen da mit ein“, so die Sprecherin weiter. Beim Jahreswechsel 2015/16 kam es in der Domstadt nach sexuellen Massen-Übergriffen zu mehr als 1000 Anzeigen.

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitt…-schutz-bieten

************************************************** *************

Unsere Heimat 2017.

Keiner hat einen
Nachteil durch die Zuwanderung.
Wie weit muss muss man in diesem Land noch sinken um aufzuwachen..
Was um Himmels willen passiert hier gerade????.

 

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Chelse Volgyes schaufelt am 27.12.2017 in Erie, Pennsylvania, USA, Schnee von ihrem Auto. Während sich der Winter in Europa derzeit meist von seiner milderen Seite zeigt, leiden Teile Nordamerikas unter einem heftigen Kälteeinbruch. Foto: Jack Hanrah

Plummeting temperatures could send the world into a ‚mini ice age‘ in 2030

Mir ist scheißegal, wie die Psyche dieses Mörders aussieht. Aber wie sieht die Psyche der Politiker aus, die diesen Typen hier reingelassen und mit monatlich 5.000 Euro (!) durchgefüttert haben? Wer stellt DIE endlich vor Gericht?!!!

 

Beim Durchzählen gemerkt – Berliner Skandal-Knast fehlen jetzt fünf Häftlinge!

In müssen 1000e „Fachkräfte“ aus Afrika das Land binnen 3 Monaten verlassen- sonst droht Knast.Und im Gegenzug zu Deutschlands Labereien glaub ich das sogar.

Bali: Paradiesische Strände drohen im Abfall zu versinken

Die Abwesenheit der durch die Gewohnheits-Schwachmaten angedrohten und wie immer nicht eintreffenden „Silvester- und Neujahrsorkane“ wird zwar nur örtlich, aber dort zu erheblichem Böller-Feinstaub führen

Vier Jahre nach Ski-Unfall – Michael Schumacher: Warum wir wohl nie erfahren, wie es ihm geht

Putin macht korrupten Ministern das Leben schwer

Idriss
                  Déby, Präsident des Tschad, Emmanuel Macron und Angela
                  Merkel (v.l.) beim Flüchtlingsgipfel in Paris
Idriss Déby, Präsident des Tschad, Emmanuel Macron und Angela Merkel (v.l.) beim Flüchtlingsgipfel in Paris

Quelle: AP

Die Probleme Afrikas liegen im Kontinent selbst, sagt Hans Christoph Buch, der dort praktisch jedes Land kennt. Von Merkel wünscht er sich, dass sie Ängste der Deutschen vor zu großer Migration ernster nimmt.

Hans Christoph Buch, 73, ist Schriftsteller, Essayist und Reporter. In den 70er-Jahren arbeitete er als Lektor beim Rowohlt Verlag, als Dozent lehrte der Doktor der Philosophie an etlichen Universitäten, unter anderem in den USA und China, in Buenos Aires und Havanna. Als Journalist war er vor allem in Krisen- und Kriegsgebieten unterwegs – von Bosnien und Tschetschenien über Kambodscha bis Osttimor. Ein großer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf Afrika, wo er fast alle Länder bereist hat.

DIE WELT: Herr Buch, Ihnen liegt Afrika seit Jahrzehnten am Herzen. Für die Deutschen war Afrika lange sehr weit weg. Hat die Migrationskrise das geändert?

Hans Christoph Buch: Ja, das glaube ich schon. Man kann nicht mehr sagen, das geht uns nichts an. Das ist zunächst mal positiv, auch wenn es schrecklich ist, was passieren muss, damit es ein Umdenken gibt. Viel zu lange wurde weggeschaut. Man wollte es nicht so genau wissen.

DIE WELT: Jedes Jahr fließen mehr als 100 Milliarden Euro an Entwicklungshilfe nach Afrika. Könnte man sich das Geld also sparen?

Buch: Es gibt schon gute und sinnvolle Projekte, das will ich nicht bestreiten. Ich habe großen Respekt vor Experten, die für seriöse Organisationen wie die Welthungerhilfe in den Krisengebieten Afrikas tätig sind. Die machen gute Arbeit. Aber es handelt sich immer auch um eine Art Simulation. Eine Simulation von Fortschritt und guter Regierungsführung, die in Wahrheit fast nirgendwo existiert. Der Entwicklungsminister braucht Erfolgsmeldungen. Und natürlich erwarten viele, die in dem Sektor Geld verdienen, dass es so weitergeht. Aber man muss mal aufhören mit dem Prinzip „Wir zahlen Geld an Hilfsorganisationen und dann bleiben uns die Schreckensbilder erspart“. Das ist wie eine Art Ablasshandel.

DIE WELT: In Asien gab es vor wenigen Jahrzehnten auch Entwicklungsländer. Warum soll Afrika nicht ein neues Asien werden?

Buch: Dass ich nicht lache. In Asien war das kein Ergebnis von Entwicklungshilfe, sondern von der Tüchtigkeit und dem Know-how von Unternehmern in den Tigerstaaten, auch in Indien, in China. Dort gab es überall einen sich selbst tragenden Aufschwung, von dem ich in Afrika nichts sehe. Dort gibt es nirgendwo eine starke Mittelschicht, nur Massenarmut und wenige korrupte Eliten und dazwischen fast nichts. Ich sage nicht nichts, aber fast nichts.

DIE WELT: Warum ist das so?

Buch: Das ist eine sehr schwere Frage. Die Familienstrukturen, die Clans, ethnische Gruppen spielen meiner Meinung nach eine entscheidende Rolle. Alle fordern ihren Anteil am Kuchen. Man kann sagen, dass wirtschaftlicher Erfolg in Afrika nicht belohnt wird, sondern bestraft. Das ist ein alter Aberglaube, den es bei uns früher auch gab: Wer zu Reichtum kommt, der steht mit dem Teufel im Bunde.

LATEST: 9 dead in gun attack at Coptic Christian church in Cairo (GRAPHIC VIDEO)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Folgende Rezepte werden vorgestellt:

Grüne Falafel
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/alle-rezepte/gruene-falafel-102.html

Samosa
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/alle-rezepte/samosas-100.html

Chicken-Wings
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/alle-rezepte/chicken-wings-100.html

Brezen-Muffins
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/alle-rezepte/brezen-muffins-100.html

Würz-Auberginen und Zwiebelringe in Bierteig
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/alle-rezepte/wuerz-aubergine-zwiebelringe-100.html

Rezepte zum Herunterladen und Ausdrucken (PDF-Datei) unter:
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/download-street-food-100.pdf

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

 

Während die Politiker der künftigen Regierungskoalition schon offen darüber nachdenken, wie sie möglichst viele Menschen aus tribalistischen, also frauenfeindlichen Kulturen via Familiennachzug ins Land holen, sind in den letzten Tagen zwei Frauen in aller Öffentlichkeit erstochen worden. neben dem fünfzehnjährigen Mädchen in Kandel eine vierzigjährige Frau in Hall, in einem Kaufhaus. Warum ARD nicht über…

über Warum ARD den Mord in Kandel verschwiegen hat — Vera Lengsfeld

0

NEUE EISZEIT

Abdul H., der offiziell 15jährige offizielle Afghane, der in Kandel ein Mädchen tötete, ist genau so 15jährig, wie Hussein K., der Mörder von Maria Ladenburg, ein offiziell 17jähriger Afghane war, tatsächlich allerdings ein 32jähriger iranischer Krimineller. Die sogenannten Pflegeeltern von Hussein K. kassierten 2 800 Euro für seine Betreuung, die in Wirklichkeit darin bestand, ihm monatlich 400 Euro Taschengeld für Alkohol, Kif und Anmietung von Prostituierten in die Hand zu drücken.Die Bewirtschaftung von sogenannten Minderjährigen Unbegleiteten Flüchtlingen (MUFL) gehört zu den derzeit profitabelsten Geschäften in Deutschland, weshalb bisher praktisch jeder jeder, der die Grenze überquert und sich für minderjährig erklärt, auch in das System übernommen wird. 


Einmal ganz ernsthaft, Verantwortliche von so genannten Freien Trägern und so genannte Pflegeeltern in diesen und vielen anderen ähnlich gelagerten Fällen: habt ihr schon einmal von 129 StGB gehört? Bildung einer kriminellen Vereinigung? Und ihr, Beamte, die die Auszahlungen der Gelder bewilligt habt: schon einmal etwas von Untreue in besonders schwerem Fall gehört?
Meint ihr wirklich, ihr kommt davon?

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und im Freien

Neu auf Publico: Der Krieg gegen Frauen – und das Schweigen der etablierten Öffentlichkeit

An einer Nachricht ist auch aufschlussreich, was sie auslöst. Und was sie nicht auslöst. Welche Spur sie in der medialen Öffentlichkeit hinterlässt. Welche Zusammenhänge diese Sachwalter des Öffentlichen herstellen. Und welche sie nicht herstellen.Am 27.…
PUBLICOMAG.COM

Nicht dabei sein wird eine zweifache Goldmedaillengewinnerin der letzten Weltmeisterschaften: Anna Musytchuk aus der Ukraine gab auf ihrer Facebook-Seite bekannt, dass sie aufgrund der Missachtung von Frauenrechten in Saudi-Arabien nicht antreten wolle. Sie wolle nicht nach Regeln spielen, die ihr das Tragen eines Kopftuches vorschreiben und ihr nur in Begleitung das Verlassen des Hauses erlauben. Musytchuk wolle nicht wie ein Wesen zweiter Klasse behandelt werden.

http://www.deutschlandfunk.de/schach…icle_id=406980

Im Schnitt haben in diesem Jahr 8,91 Millionen Menschen jede Erstausstrahlung der „Tatort“-Krimis gesehen.

… incl. politischer Verarschung …

Die Durchschnittsquote war damit 2017 so tief wie seit sechs Jahren nicht mehr. Das geht aus einer Auswertung der Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen hervor, die auf Messungen der AGF in Zusammenarbeit mit der GfK beruht. Im Jahr 2016 schauten durchschnittlich 9,02 Millionen Zuschauer jede neue Folge der beliebten ARD-Reihe. 2015 waren es noch rund 9,5 Millionen.

Im Jahr 2014 waren im Schnitt 9,56 Millionen dabei, 2013 waren es 9,39 Millionen. In den Jahren 2012 und 2011 waren es wie jetzt auch wieder im Schnitt unter 9 Millionen (2012: 8,93 Mio; 2011: 8,46 Mio).

http://www.klatsch-tratsch.de/2017/12/27/tatort-quoten-im-sinkflug-haben-die-leute-die-nase-voll/329517

und nachher noch eine Politverarschesendung

Am 15. Dezember zeigten Mias Eltern Abdul an – wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung. Die Polizei hielt ihm kurz darauf eine Gefährderansprache.

„In aller Regel fruchten solche Ansprachen auch“, sagte der Ludwigshafener Polizeivizepräsident Eberhard Weber gestern. Aber dies ist kein Regelfall. Weil Abdul, wegen Körperverletzung schon polizeibekannt, am 22. Dezember nicht noch einmal zur Vernehmung erschien, suchten ihn die Beamten am 27. Dezember noch einmal auf – übergaben eine Vorladung.

Es war der letzte Tag in Mias Leben …

http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/verbrechen/maedchen-im-supermarkt-erstochen-54320780.bild.html

Plummeting temperatures could send the world into a ‚mini ice age‘ in 2030

Tag24: Illegales Raketen-Zünden vorm Hauptbahnhof: „Deutsche Gesetze gelten nicht für uns“

[10:00] PI: Neueste Masche um Abschiebung zu verhindern: Abgelehnte Asylbewerber schmieren sich mit Exkrementen ein

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Zwei Männer im Frankfurter Hauptbahnhof niedergestochen

Vorfall in Schnellrestaurant! Leser haben Täter als Bulgare angegeben. Zitat (geändert): Männer!? Bahnfahren und Zwischenstopps sind inzwischen lebensgefährlich! Diese archaische Form der Konfliktbewältigung unter Zuhilfenahme von Stichwerkzeugen wird in letzter Zeit offenbar immer beliebter! Hängt offenbar mit der Modernisierung und Öffnung unserer Gesellschaft zusammen! Viele Täter kommen aus Südosteuropa! Aus Ländern mit Alkohol-, Fehl- oder Primitivsozialisierung. Auch in Halle sind die Messertöter unterwegs: Erst ein 22- jähriger Syrer und jetzt diese Frau. Zwei Morde, innerhalb von einer Woche. Das gab es in Halle noch nie! Wir sind also schon in der Endphase der Massenmorde durch die Willkommenskultur.

Für viele sind solche Vorfälle – zumindest in einer Großstadt – völlig normal. Propaganda sei Dank.

[7:50] Focus: Massive Probleme mit Kriminalität Hilferuf aus Mannheim: Regierung will minderjährige Marokkaner in Heime abschieben

0

typisch Veganer, immer agro

 

Der vegane US-Starkoch Anthony Milan Ross soll kurz nach Weihnachten seine Familie in Phoenix (Arizona) umgebracht haben. Noch kurz vor der Tat postete er ein weihnachtliches Video mit seinem Sohn auf seiner Facebook-Seite – wenige Stunden später soll er ihn, die kleine Tochter und seine Ex-Frau Iris getötet haben.

Ross schoss auf Polizisten

Amerikanischen Medienberichten zufolge soll die Polizei zuerst die Leiche der Frau auf dem Parkplatz vor dem Wohnhaus gefunden haben. Der Koch selbst hatte sich in der Wohnung stundenlang verbarrikadiert. Schließlich soll er nach Gesprächen mit Polizisten durch die Haustür die Morde gestanden haben. Ross soll danach noch einen Polizisten mit einem Schuss verletzt haben, bevor er von den Beamten festgenommen werden konnte.

 

https://rtlnext.rtl.de/cms/veganer-us-starkoch-anthony-milan-ross-45-soll-nach-weihnachten-ex-frau-und-kinder-umgebracht-haben-4137704.html

Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Ein Facebook-Nutzer schrieb nach Bekanntwerden des Behördenversagens im Fall Kandel, dass Medien, Immigranten und Politik damit gewissermaßen den Rubikon überschritten hätten; und dass es in Zukunft ein „vor“ und ein „nach“ Kandel gäbe.

Ob die Entwicklung tatsächlich in die Richtung geht, sei dahingestellt; allerdings hat das skandalöse Verhalten der örtlichen Behörden in Rheinland-Pfalz und das von ARD und „Experten“ erhebliche Emotionen in Medien und Internet hervorgerufen.

So titelt sogar die Welt über die Entscheidung der Tagesschau-Redaktion, bis Mitte Donnerstag nicht über den Mord des afghanischen Flüchtlings Abdul D. an Mia zu berichten; fast genau wie in dem ähnlich gelagerten Mordfall Maria Ladenburger. Zur Begründung gab der zweite Chefredakteur bei FB diese Erklärung ab:

„Am Mittwoch ist im rheinland-pfälzischen Kandel eine ganz fürchterliche Tat geschehen: Ein Jugendlicher hat in einem Drogeriemarkt ein gleichaltriges Mädchen erstochen. Unser Mitleid ist bei den Eltern und den Angehörigen. Nichts wird diesen Verlust wettmachen können. Diese Trauer erfasst jeden, der von ihr hört.

Selbstverständlich müssen wir als Berichterstatter einen professionellen Blick auf diese Tat richten: Seit einigen Stunden wird uns in den Sozialen Netzwerken vorgeworfen, die Tagesschau würde darüber nicht berichten. Wir würden bewusst etwas verschweigen. Die Identität des mutmaßlichen Täters ist bekannt. Er ist nach Polizeiangaben ein unbegleiteter jugendlicher Flüchtling aus Afghanistan. Nach bisherigen Erkenntnissen war er der Ex-Freund des Mädchens. Andere Medien haben dies bereits groß berichtet.

Warum waren wir so zögerlich? Das hat einen guten Grund. Nach allem, was wir bisher wissen, handelt es sich um eine Beziehungstat. So schrecklich sie gewesen ist, vor allem für die Eltern, Angehörigen und Bekannten – aber Tagesschau und tagesschau.de berichten in der Regel nicht über Beziehungstaten. Zumal es hier um Jugendliche geht, die einen besonderen Schutz genießen.

Noch ist die Polizei am Anfang ihrer Ermittlungen und deshalb halten wir uns sehr zurück. Das Motiv ist derzeit unklar. Inzwischen gibt es neue Details. Die Eltern hatten vorab Anzeige gegen den Jugendlichen erstattet, wie die Polizei bekannt gab. Einer Vorladung ist der Jugendliche offenbar nicht gefolgt. Es stellen sich weitere Fragen.

… Gez. Marcus Bornheim“

Die Kommentare zu dieser Erklärung sind, wie zu erwarten, verständnislos-kritisch, aber auch erstaunlich wohlwollend; teilweise bedanken sich Zuschauer für die Desinformation sogar.

(Tipp des Autors: Lesen Sie unbedingt auch die Kommentare bei der Welt!)

Neben der durchsichtigen Manipulationsstrategie der politisch-korrekten Gesinnungs-Journalisten von der ARD empörte die Leserschaft im Netz vor allem die erkennbar ideologisch motivierte „Psychoanalyse“ des afghanischen Täters durch den Pädagogen Andreas Dexheimer im Focus.

Darin entschuldigt der „Experte“ die Tat von Abdul D. mit den verletzten Gefühlen des Täters und behauptet allen Ernstes, dass das Frauenbild der jungen Afghanen nichts damit zu tun haben könne, weil es „von Wertschätzung geprägt“ sei, und „die Mutter in der Familie die Hosen“ anhabe.

Schuld an solchen Gewalttaten haben vielmehr posttraumatische Belastungsstörungen infolge Krieg, und die Angst, das Land bald verlassen zu müssen.

Im Klartext: Der Täter ist nicht für seine Tat verantwortlich, sondern das Mädchen und die aufnehmende deutsche Gesellschaft. Inwiefern Abdul überhaupt wirklich noch minderjährig, gar erst 16 Jahre alt ist, wird meistens gar nicht gefragt. Wer die Bilder des Täters, die die „Bild“ veröffentlichte, ansieht und die Argumentation der Tagesschau zu ihrem schreienden Schweigen liest, weiß auch warum

(Auch hier: Lesen Sie unbedingt die Kommentare im Focus!)

Die ideologische Stoßrichtung der „Psychoanalyse“ von Dexheimer erklärt sich schnell, wenn man den „Experten“ googelt: Es handelt sich – soweit ich das eruieren konnte – um einen Sozialpädagogen ohne jede psychologische Ausbildung, der seit Jahr und Tag für die Sozial- und Asylindustrie arbeitet.

Auch wenn diese „Beziehungstat“ wegen des Todes von Mia, des Totalversagens von Behörden, öffentlichem Rundfunk und „Experten“ besonders heraussticht, ist sie doch kein Einzelfall. In der letzten Zeit wurde mehrfach von Attentaten auf Mädchen berichtet, die mit „Flüchtlingen“ liiert waren. So hat eine Nacht vor Heiligabend ein Immigrant („16“) in Darmstadt seine 17jährige Freundin niedergestochen. Am 20.Dezember hat ein 19jähriger (?) Afghane in Berlin versucht, seine ebenfalls 17jährige Exfreundin im Fluß zu ertränken, wobei er selbst fast umkam.

Zusammenfassend muß man also feststellen, dass seit 2015 immigrierte mohammedanische Jungmänner nicht nur eine erhebliche Gefahr für ihnen unbekannte Frauen darstellen, wie spätestens seit Köln an Silvester bekannt. Vielmehr scheinen solche Männer, zu denen Mädchen und Frauen bereits einen vertrauten Kontakt hergestellt haben, weitaus gefährlicher zu sein, da sie dazu neigen, Beziehungsabbrüche oder sogar nur abgelehnte Avancen mit tödlicher Gewalt zu beantworten. Offenbar wurde dieses Verhalten in der strengreligiösen Heimat gelernt und ist mit Eintritt in die Pubertät kaum noch zu verändern.

Eltern tun also gut daran, ihre Töchter nicht nur mit Pfefferspray und Pfeifalarm auszustatten, sondern mittlerweile auch darauf zu achten, mit wem sich die Mädchen einlassen.

https://wordpress.com/read/feeds/50266904/posts/1715653424

Winterliche NordhalbkugelSchnee, so weit das Auge reicht

27.12.17 – 01:09 minEin Sturm verwandelt eine russische Insel in eine Schneewüste, ein Blizzard bedroht weite Teile der US-Ostküste und in China sorgen Wolken aus Eiskristallen für eine seltenes Naturschauspiel: Der Winter hat die nördliche Erdhalbkugel fest im Griff.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Schnee-so-weit-das-Auge-reicht-article20202306.html

Wirbel um Paul-Nicklen-Foto

dieser Bär ist herzkrank, jeder Idiot knn das sehen. Wird als OPfer der Klimaerwärmung verkauft.

 

Abdul D. hatte sich bei Mia und ihrer Familie als 15-jähriger ausgegeben. Doch an dieser Angabe zweifelt Mias Vater nun: „Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren“, sagt er.

Tatverdächtiger war polizeibekannt

Abdul D. ist Polizeiangaben zufolge im April 2016 als unbegleiteter, angeblich minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Nach seiner Registrierung in Frankfurt sei er ins pfälzische Germersheim gebracht worden und habe dort bis September dieses Jahres in einer Jugendhilfeeinrichtung gelebt. Er sei dort auch zur Schule gegangen. Anschließend sei er in eine betreute Jugendwohngruppe in Neustadt an der Weinstraße gezogen.

Bekannt war der Jugendliche der Polizei auch wegen einer mutmaßlichen Körperverletzung auf einem Schulhof. Nach einer Beleidigung soll er mit der Faust zugeschlagen haben. Ob dies im Zusammenhang mit der späteren Bluttat stand, ist aber unklar.

https://rtlnext.rtl.de/cms/kandel-ex-freund-toetet-15-jaehrige-vater-des-opfers-zweifelt-an-alter-des-taeters-4137589.html

 

+++ Innenpolitischer Jahresrückblick: »So attraktiv wie Fußpilz« +++

+++ Tausende Disziplinarverfahren gegen Polizei- und Zollbeamte +++

+++ Keine Satire! Jounalisten-Verband will »Staatspresse« zum Unwort des Jahres machen lassen +++

+++ Enkelgeneration fordert vermehrt Stasi-Akten an +++

+++ Im Falle einer Neuwahl: Viele Mittelständler wünschen sich Friedrich Merz als Kanzler +++

WhatsApp macht kurzen Prozess. Über seine offizielle Seite hat der Dienst angekündigt, welche Systeme bald nicht mehr unterstützt werden. Zum Ende des Jahres endet der Support für Blackberry OS und BlackBerry 10. Auch Windows Phone 8.0 und ältere Versionen werden ab 31. Dezember 2017 nicht mehr unterstützt. Etwas mehr Zeit haben hingegen Nutzer eines Nokia S40. Sie können den Dienst noch bis einschließlich Ende 2018 im vollen Umfang nutzen. Für die Android-Versionen 2.3.7. ist ab 1. Februar 2020 Schluss.

+++ Streit zwischen AfD und Eintracht – Fischer kontert AfD-Kritik: »Kein Platz für braune Brut« +++

+++ Margot Käßmann: »Ich kann nicht verstehen, wenn Christen AfD wählen« +++

+++ Niedersachsen: AfD-Spitzen bekämpfen sich per Einladungsschreiben +++

+++ Mit der GroKo droht eine beispiellose Verteilungsaktion: SPD und Union treiben seit Jahren Sozialausgaben kräftig in die Höhe +++

+++ Michael Theurer: »Jens Spahn statt Angela Merkel – das würde für uns als FDP passen« +++

+++ Linker Tritt zum Jahresabschluß: AfD – Machtkampf nach Muster +++

+++ Angriffe auf Parteizentralen in Berlin: Täter war wegen Mikrozensus wütend +++

+++Forsa: SPD rutscht unter 20-Prozent-Marke – Martin Schulz ist Verlierer des Jahres+++

+++Kubicki: Mit Merkels Rezepten wird Deutschland nicht bestehen können+++

+++Zur Bildung einer Regierungskoalition: Willkommen in Absurdistan+++

+++Gabriel stellt Bedingungen für große Koalition+++

+++Parteien, wichtiger als das Gemeinwesen?+++

+++Bunte Vielfalt für die bunte Republik+++

+++Geplanter Anschlag in Karlsruhe: Verdächtiger und V-Mann zeigen sich gegenseitig als Islamisten an+++

+++Polizei in Hessen will sich zu Silvester als Schutzmacht präsentieren+++

+++Lückenhafter NDR-Bericht über verstärkten Silvester-Polizeieinsatz+++

+++Südländer verprügeln Unfall-Opfer und klauen sein Auto+++

+++Wenn die Hochzeit nicht klappt, kommt er wieder als Flüchtling+++

Werden Sie Volksreporter! Bitte schicken Sie uns aktuelle Fundstücke aus ihren Regionalmedien(!) anvolksreporter@compact-mail.de

+++Der tägliche Irrsinn+++

+++Andreas Popp: Was steckt hinter der Bitcoin-Hysterie?+++

+++Vera Lengsfeld: Anstiftung zur großen Bankenkrise+++

+++„Werteschwund, Tabubrüche und Grenzverschiebungen“: die düstere Amtsbilanz von ARD-Chefin Karola Wille+++

+++Thorsten Schulte: Rückblick und Ausblick. Lügenpresse? Demokratie in Gefahr. Geldpolitik der EZB.+++

+++Wirtschaftsforscher warnt vor Spaltung der Gesellschaft+++

+++Staat warnt ständig vor Katastrophen – doch „Prepper“ die sich davor schützen sind „terrorverdächtig“+++

+++Rechte Frauen: Der neue Nazi-Sex-Boom+++

+++Datenleck: Hacker erbeuten Zehntausende Daten von Inkassofirma+++

+++Aus aller Welt+++

+++Madrid zieht Polizisten aus Katalonien ab+++

+++Washington Post beschwört die „russische Gefahr“ der „Kreml-Trolle“+++

+++Südostasien: Für wen sind verdächtige Bitcoin-Überweisungen bestimmt? – Medien+++

+++Belagerung in Syrien+++

+++„Offener Himmel“: Russland beschränkt für USA Zugang zu Flughäfen+++

+++Assange über die geheime Welt der US-Regierung+++

+++China führt USA vor und erklärt wer Anti-Terror-Krieg in Syrien gewonnen hat+++

Ausführliche Hintergründe, exklusive Reportagen und Fakten, die Ihnen die Systempresse garantiert verwehrt, erhalten Sie hier.

Peter Fischer hat sich in Interview disqualifiziert Von Wolfgang Hübner Peter Fischer, der amtierende Präsident des Sportvereins Eintracht Frankfurt, hat in einem am 28. Dezember 2017 abgedruckten Interview in dem Regionalteil der FAZ folgende Äußerungen gemacht: „Ich traue niemandem mehr in diesem Land, wenn Nationalpopulisten 13 Prozent der Stimmen bekommen […]

über Ein Antidemokrat kann nicht Eintracht-Präsident sein — volksbetrug.net

0

welches geistige Muster hinter einer Krankheit steckt

Ihr Gesundheitsvertrag

29.12.2017

Es gibt schon wirklich Spinner auf dieser Welt. Lese ich mit Stirnrunzeln soeben, dass Sie als Patient unausgesprochen einen Vertrag schließen. Mit Ihrem Arzt. Sobald Sie die Praxis betreten. Klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Nur…der Inhalt dieses Vertrages würde lauten:

  • Der Arzt stimmt zu, den Patienten nicht gesund zu machen.
  • Wenn der Patient vorgibt, etwas gegen seine Erkrankung zu unternehmen.
  • Vereinbart wird, dass der eine der beiden bezahlt.
  • Und der andere dafür die Rolle der Autoritätsperson übernimmt.

Da stutze ich. So hab ich das eigentlich noch nicht gesehen. Nur passen die Worte „nicht gesund zu machen“ und „der Patient gibt vor“ sehr wohl zu meiner täglichen praktischen Erfahrung. Schließlich kommen Sie ja zu mir, nachdem Sie manchmal Dutzende andere Ärzte, Krankenhäuser aufgesucht haben. Und nicht gesund gemacht wurden.

Die Worte stammen von Louise Hay. Eine recht bekannte Denkerin. Sie könnten ja mal googeln. Und stammen aus einem lesenswerten kleinen Artikel, den ich, weil ich ihn für wahr halte, zitiere:

„Eines sollten Sie klar verstehen. Ihr Körper ist immer bestrebt, einen Zustand optimaler Gesundheit aufrechtzuerhalten, wie schlecht Sie ihn auch behandeln. Wenn Sie gut für ihren Körper sorgen, dankt er es ihnen mit blühender Gesundheit und sprudelnder Vitalität.

Ich glaube, dass wir zu der Entstehung jeder „Krankheit“ in unserem Körper aktiv beitragen.

Unser Körper ist, wie alles andere im Leben, ein Spiegel unserer Gedanken und Glaubenssätze. Unser Körper spricht ständig zu uns. Wir müssen uns nur die Zeit nehmen, ihm zuzuhören. Jede Zelle in unserem Körper reagiert auf jeden Gedanken, den wir denken. Wenn wir herausfinden, welches geistige Muster hinter einer Krankheit steckt, gibt uns das die Möglichkeit, das Muster zu ändern und dadurch die Krankheit zu heilen.

Auf bewusster Ebene wollen die meisten Menschen nicht krank sein, doch jede Krankheit ist ein Lehrer. Krankheit ist der Weg, auf dem der Körper uns sagt, dass es in unserem Bewusstsein eine falsche Idee gibt. Etwas, was wir glauben, sagen, tun oder denken, dient nicht unserem höchsten Wohl. Ich stelle mir immer vor, dass der Körper uns gewissermaßen am Ärmel zieht und sagt: „Bitte – sei aufmerksam!“

Manchmal wollen Menschen krank sein. In unserer Gesellschaft haben wir Krankheit zu einem allgemein akzeptierten Weg gemacht, sich vor Verantwortung oder unangenehmen Situationen zu drücken. Wenn wir nicht lernen, Nein zu sagen, müssen wir vielleicht eine Krankheit erfinden, die dann für uns Nein sagt.

Vor ein paar Jahren las ich einen interessanten Zeitungsartikel. Darin hieß es, dass nur 30 % der Patienten die Anordnungen des Arztes befolgen. Laut Dr. John Harison, Autor des faszinierenden Buches „Liebe deine Krankheit –  sie hält dich gesund“, gehen viele Menschen zum Arzt, nur um sich eine Linderung ihrer akuten Symptome zu verschaffen – damit sie ihre Krankheit ertragen können.

Es ist, als existiere eine ungeschriebene, unbewusste Übereinstimmung zwischen Arzt und Patient: Der Arzt stimmt zu, den Patienten nicht gesund zu machen, wenn der Patient vorgibt, etwas gegen seine Erkrankung zu unternehmen. Diese Übereinkunft beinhaltet außerdem, dass der eine der beiden bezahlt und der andere dafür die Rolle der Autoritätsperson übernimmt…und so sind beide Seiten zufrieden.

Wahre Heilung umfasst immer Körper, Geist und Seele. Ich glaube, wenn wir eine Krankheit „behandeln“, aber die mit ihr zusammenhängenden emotionalen und spirituellen Probleme nicht angehen, wird sie sich schon bald erneut manifestieren.“

Natürlich sträubt sich etwas in mir –  vielleicht geht es Ihnen genauso – gegen den letzten Satz. Das mit diesen emotionalen und spirituellen Problemen. Da mag Frau Hay ja tatsächlich recht haben, nur…was nützt mir das? Komme ich meinen spirituellen Problemen jemals auf die Spur? Alleine ganz sicherlich nicht. Bräuchte ich einen Lehrer. Heißt hier Psychotherapeuten. Sie wissen, was ich von dieser Denkrichtung halte.

Mein Vorschlag: Ersetzen Sie „emotionale und spirituelle Probleme“ einfach durch Moleküle. Molekularmedizin. Wenn in Ihrer Blutanalyse etwas fundamental nicht stimmt (z. B. Aminogramm), haben Sie einfach keine Chance. Da können Sie sich auf den Kopf stellen. Da können Sie genetisch korrekt Leben, so viel Sie wollen…es wird nicht klappen.

Das ist das ungeheure, neue Versprechen der Molekularmedizin.