DIE DEUTSCHEN SOLLEN WEG!

ES WIRD JEDEN TAG DEUTLICHER: DIE DEUTSCHEN SOLLEN WEG!

Man mag es manchmal kaum glauben, mit welcher Offenheit und Dreistigkeit mittlerweile gegen unser Volk vorgegangen wird. Es geschieht genau nach dem Motto, das Jean Claude Juncker bereits 1999 aussprach:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ Jean Claude Juncker, luxemburgischer Politiker und Präsident der Europäischen Kommission

Nachdem die Masse der Deutschen anscheinend erst wach wird und auf die Straße geht, wenn ihnen der Fernseher und das Bier weggenommen wird und wenn Fremde in ihrem Bett schlafen, ist die Schmerzgrenze wohl noch immer nicht erreicht. Doch es dürfte nicht mehr lange dauern, dann dürfte es soweit sein. Das ist dann der Tag, an dem es „kein Zurück mehr gibt“, exakt so, wie Juncker das vor 19 Jahren vorausgesagt hat. Und wir kritische Autoren, die wir seit Jahren davor warnen und die Folgen aufzeigen, werden noch immer von vielen ignoriert oder als Schwarzseher tituliert.

Dabei ist dieses Szenario gar nicht so weit entfernt oder gar abwegig. Zum Beispiel nimmt Deutschland mehr Flüchtlinge auf, als alle anderen europäischen Staaten zusammen. Der ehemalige BND-Chef August Hanning wird auf der Webseite Journalistenwatch zitiert„Jeden Monat kommen zurzeit circa 15.000 Migranten zu uns, von denen wir zum großen Teil nicht wissen, wer sie sind und ob sie eine kriminelle oder terroristische Vergangenheit haben…“. Man kann aus dem Verhalten der deutschen Regierung nur schließen, dass sie daran interessiert ist, die innerdeutschen Zustände zu destabilisieren.

„Wir haben die Folterwerkzeuge im Keller, und wir zeigen sie, wenn es nötig ist“
Jean-Claude Juncker

Dabei geht es bei all den Themen, mit denen wir konfrontiert werden, in Wahrheit gar nicht um den Klimaschutz, den Petrodollar, die Migranten oder was auch immer. Auch die meisten Migranten werden dazu missbraucht, in Europa für Unruhen zu sorgen, ohne dass sie dies ahnen. Diese Themen sind alle nur Mittel zum Zweck. In Wahrheit geht es darum, die Weltbevölkerung drastisch zu verringern und so ganz nebenbei die verhassten und lästigen Deutschen endlich loszuwerden. Wie ich in meinem Buch „Nutzlose Esser“ ausführe, geht die herrschende Ebene nie nur einen direkten Weg, dieser könnte viel zu leicht durchschaut werden. Nein, man schafft oder erfindet Bedingungen, die wiederum bestimmte Maßnahmen erfordern. Ferner verknüpft man diese Bedingungen und schafft somit viele verschiedene Krisensituationen:

  1. Gezielte Schwächung und Verarmung der deutschen Bevölkerung (Arbeitslosigkeit) durch Auslagern der Industrie nach China usw., die danach eine chinesische Industrie IST, die unsere(!) Produkte an uns exportiert.
  2. Es gibt immer mehr kostenintensive Vorschriften für unseren Mittelstand und unsere Industrie, die dadurch nicht mehr konkurrenzfähig sein können. Wer schon einmal eine Baustelle, eine Industrieanlage, eine Straßenküche oder eine Teeverarbeitungsanlage in Südostasien näher betrachtet hat, weiß, wovon ich schreibe.
  3. Zwang der Deutschen zu teils übertriebenen Energieeinsparungsmaßnahmen. Warum muss man einen Heizkessel austauschen, der seit 25 Jahren tadellos mit guten Abgaswerten funktioniert, nur weil es der Formalismus verlangt? Ist die Energiebilanz tatsächlich besser, wenn man die Rohstoffe, den Umbau und die Entsorgung des alten Heizkessels einschließlich aller Transporte mit einrechnet? Viele Hausbesitzer verschulden sich deshalb oder müssen gar ihr Haus verkaufen. Wird in anderen Staaten ebenso rigoros verfahren? Oder steckt nicht vielmehr das Ziel dahinter, dass die Deutschen gefälligst die Wirtschaft ankurbeln sollen? Ganz nach dem Motto, die Henne soll noch ein paar Eier legen, bevor sie in der Suppe landet.
  4. Verbot von Dieselfahrzeugen, die durch die Neuanschaffung von „sauberen“ Elektrofahrzeugen ersetzt werden sollen. Es ist ein Ammenmärchen, dass Strom sauber sein soll. Ist ein Atomkraftwerk oder ein Kohlekraftwerk sauber? Ist eine Biogasanlage ethisch vertretbar, wenn in demselben Land Rentner im Müll nach etwas Essbarem suchen müssen? Ist es nicht vielmehr eine weitere Maßnahme, die Deutschen zum (Auto-)Konsum zu zwingen und ihr Erspartes unter dem Kopfkissen hervorzuholen?
  5. Erzeugung eines moralischen Drucks durch ganz bewusstes und permanentes Aufrechterhalten der „deutschen Schuld“. Literaturpreise und Filmpreise werden vornehmlich denen vergeben, die diese Themen (nicht aufarbeiten, sondern) aktuell halten. Dass diese Menschen die betreffende Zeit gar nicht erlebt, sondern ihr ganzes Wissen aus Geschichtsbüchern gelesen haben, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
  6. Das Schüren von Kriegssituationen in den Staaten, die sich den Zielen der „Weltelite“ nicht beugen wollen und Eingreifen der NATO. Der nächste Kandidat dürfte der Iran sein, das ist in Insiderkreisen schon länger bekannt, was man traurigerweise als Bestätigung der alternativ-kritischen Autoren sehen kann. Auch diese Krise dürfte Flüchtlingsströme verursachen.
  7. Das Schüren von Streit innerhalb der afrikanischen Stämme, damit regionale Kriegsherde entstehen, dadurch Förderung von Flüchtlingsströmen nach Europa.
  8. Bewusste Förderung von Hunger in Afrika durch Subventionen der westlichen Landwirtschaftsprodukte und damit Blockierung der afrikanischen Landwirtschaft. Auch das fördert den gigantischen Flüchtlingsstrom nach Europa.
  9. Ob man es glaubt oder nicht: Die afrikanischen Männer werden durch gestellte pornografische Darstellungen auf Webseiten ganz gezielt dazu eingeladen, nach Deutschland und Europa zu kommen. Angeblich würden die deutschen Männer keine Kinder mehr zeugen und die deutschen Frauen würden sich angeblich nach richtigen Männern sehnen. Ist es da ein Wunder, dass vor allem junge Männer nach Europa kommen und zwar bevorzugt nach Deutschland? Warum werden diese Webseiteninhaber nicht zur Rechenschaft gezogen? Wer Gelegenheit und Kontakte in die Herkunftsländer hat, aus denen die Menschen zu uns kommen, der sollte sie darüber aufklären, dass sie von den Regierungen nur benutzt werden. Sie werden als lebende Waffen missbraucht und könnten möglicherweise „Kanonenfutter“ werden. (den Link zur Quelle haben wir entfernt, da die Seite pornographische Inhalte aufweist; zu recherchezwecken teilen wir Ihnen diesen gerne mit. Die Redaktion)
  10. Ausbluten der Gemeinden, damit man sie dann mit Geldprämien dazu locken kann, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. „Kommunen, die Flüchtlinge aufnehmen, sollten nach einem Vorschlag von Vizekanzler Gabriel mehr Geld bekommen.“, wird in einem Artikel der Tagesschau zitiert. Nachdem sie bislang mit dem Flüchtlingsthema allein gelassen wurden, werden viele Gemeinden gezwungen sein, diesen Deal einzugehen und sich „kaufen“ zu lassen. Auch Gabriels Aussage, Deutschland sei das, „was Amerika im 19. Jahrhundert war – ein Sehnsuchtsort“, ist nicht rühmlich für ihn. Ich möchte hier anmerken, dass die Urbevölkerung in den USA brutal dahingeschlachtet worden ist. Und unsere bestehende Bevölkerungsdichte von 227 Einwohnern pro Quadratkilometer verlangt auch nicht gerade nach intensiver Zuwanderung. Im Vergleich dazu: Afghanistan 49 Einw./km², Syrien 92 Einw./km², Eritrea 44 Einw./km², Schweden 22 Einw./km², Finnland 16 Einw./km² und die USA hat 33 Einw./km². Sie sehen, auch bezüglich der Bevölkerungsdichte ist der Plan, Europa mit Migranten zu fluten, mehr als perfide und provoziert Kämpfe um die Flächen.
  11. Auch die Medien werden dazu benutzt, eine massive Gehirnwäsche zu betreiben.

„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“
Jean-Claude Juncker

Wenn in einem Medienbericht die Nationalität eines Verbrechers genannt wird, können Sie davon ausgehen, dass es ein Deutscher ist, wenn sie nicht genannt wird, ist es in vielen Fällen ein Zuwanderer. Der Grund für diesen Unterschied ist ganz einfach: Die Deutschen sollen nicht erfahren, dass bestimmte Gruppen dieser Zuwanderer uns nicht freundlich gesonnen sind, sondern den Auftrag haben, Deutschland und Europa zu islamisieren.

„Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“
Cem Özdemir

All diese aufgezählten Punkte, und noch viel mehr, bewirken, dass in unserer Welt bald jeder gegen jeden kämpfen wird, und wir alle sind die Leidtragenden, einschließlich vieler Zuwanderer, denn auch ihr Märchen wird nicht wahr werden. Noch immer durchschaut die Masse das nicht und ich appelliere an alle, die dies lesen, endlich aufzuwachen. Wenn sich nur 1 % unserer Bevölkerung in Berlin versammeln würde, wären es 800.000 Menschen, das wäre dann das, was Juncker als „großes Geschrei“ und „Aufstände“ bezeichnet. Auch wenn man uns Deutsche abschaffen möchte, haben wir doch noch eine klitzekleine Chance, unseren Willen kundzutun, bevor es bürgerkriegsähnliche Zustände und Ausgangssperren gibt, die jegliche Aktionen unterbinden würden. Und vor Bürgerkrieg und Aggression müssen wir uns dringend hüten, denn dann würde uns die letzte Handhabe genommen werden! Was uns jedoch hoffentlich noch helfen könnte, wäre eine friedliche(!!!) Forderung vor dem Bundestag. Auf jeden Fall eine klare Kundgebung der Meinung des Volkes!

Das Netzdurchsetzungsgesetz (NetzDG) war erst der Anfang, weit gravierendere Maßnahmen sind noch zu erwarten. Und noch immer gibt es kein „großes Geschrei“. Ich staune, wie gehirngewaschen und brav geprügelt wir geworden sind. Dabei waren wir einst das Volk der Dichter und Denker!

Machen Sie’s gut!

Ihre Gabriele Schuster-Haslinger

 

https://dieunbestechlichen.com/2018/01/es-wird-jeden-tag-deutlicher-die-deutschen-sollen-weg/

…schaut mal die videos rechts runter. Überall in den Städten Bürgerkriegsähnliche Anfänge…

https://www.youtube.com/watch?v=95HbtHz9Ewo

https://www.express.co.uk/news/world/902674/Italian-election-2018-Silvio-Berlusconi-anti-European-Union-Matteo-Salvini-Northern-League

Polizei schließt Brandstiftung durch Außenstehende aus

Allerdings kommen die Brandermittler der Kripo Landshut zu einem anderen Ergebnis. Polizeisprecher Andreas Urban vom Polizeipräsidium Niederbayern/Oberpfalz stellt ausdrücklich fest: „Eine Brandstiftung durch eine außenstehende Person kann ausgeschlossen werden“.

Ein Anschlag war es nach Meinung der Brandermittler von der Kripo Landshut also nicht. Dass dreimal hintereinander Gegenstände von selbst in Flammen aufgehen, ist ebenso unwahrscheinlich, wie dreimal hintereinander ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit.

Was kommt dann noch infrage?

Es ist verständlich, dass angesichts der klaren Aussage der Polizei die Behauptungen des Herrn Gümüs bei vielen Leuten in Adlkofen Unmut auslösen, da man sich in die rechte Ecke gestellt sieht. Auch die Bürgermeisterin ist nicht begeistert. Die Bewohner unserer Gemeinde seien allen Kulturen gegenüber offen und tolerant, betont sie. „An Halloween hatten auch noch andere Leute in Adlkofen Rasierschaum im Briefkasten“, kontert sie gegenüber PI News den Vorwurf des Herrn Gümüs, der hinter den Bränden einen ausländerfeindlichen Anschlag sieht.

In der Gemeinde geht das Gerücht um, dass es der 14jährigen Tochter, der Lebensretterin mit dem Gespür für Brandherde, in Adlkofen nicht gefalle und dass sie unbedingt weg wolle. Auf die Frage, ob dies zutreffend sei, erklärte Rosa-Maria Maurer, dass sie davon nichts wisse und sie sich an der Verbreitung von Gerüchten nicht beteilige. PI News stellte auch kritische Fragen hinsichtlich der Kostenübernahme für die Übernachtungen. Denn als obdachlos können ja nur jene gelten, die es sich nicht leisten könne, eine vorübergehende Unterbringung in einer Pension selbst zu bezahlen. Die Bürgermeisterin erklärte, dass sie davon ausgehen würde, dass die Brandversicherung des Herrn Gümüs der Gemeinde die Kosten erstattet. Falls dies nicht der Fall sei, werde die Kostenfrage erneut geprüft.

Etwa 12.200 Euro für die Feuerwehreinsätze

Da wir gerade bei der Kostenfrage sind: PI-NEWS hat einen Insider gebeten, die ungefähren Kosten der Feuerwehreinsätze zu kalkulieren. Die von ihm konservativ gehaltene Berechnung ergab einen Betrag von mehr als 12.200 Euro. Da die Einsatzstunden und die Zahl der eingesetzten Kräfte niedrig angesetzt wurden, dürfte der tatsächliche Betrag sogar noch höher liegen.

Im Normalfall übernimmt die Brandversicherung die Kosten für den Feuerwehreinsatz. Verweigert sie jedoch die Erstattung, ist zunächst einmal die Gemeinde der Kostenträger.

Da dies sicherlich kein Fall ist, bei dem die Versicherung mit lächelnder Miene die Kosten erstattet, hat PI News einen Sachbearbeiter für Brandschadensfälle bei einer namhaften Versicherung befragt. Das Ergebnis: Wenn dem Versicherten nicht nachgewiesen werden kann, dass er die Brände selbst gelegt oder dazu angestiftet hat, muss die Versicherung leisten. Das gilt auch, wenn der Täter nachträglich ermittelt werden kann. Dann geht die Versicherung in Vorleistung und nimmt den Verantwortlichen anschließend in Regress. Wenn  nichts zu holen ist: Pech gehabt. Sollten die Ermittlungen ergeben, dass eines der Kinder den Brand gelegt wird, müsste dem Versicherten, also Herrn Gümüs, eine grobe Verletzung der Aufsichtspflicht nachgewiesen werden können, um die Leistung zu verweigern.

An dieser Stelle gilt es nochmal ausdrücklich festzustellen, dass seitens der Polizei bisher keine Tatverdächtigen benannt wurden und jedes Nachdenken über mögliche Täter reine Spekulation ist, zumal eine Anfrage bei der Pressestelle der Polizei ergab, dass keine neuen Erkenntnisse vorliegen.

Nach dem derzeitigen Sachstand wird wohl die Gemeinschaft der Versicherten für die Brandschäden und die Begleitkosten aufkommen müssen.

  Die Wellen um die KiKA-Kuppelsendung „Malvina, Diaa und die Liebe“ schlagen immer höher. Nach der umfangreichen PI-NEWS-Berichterstattung (Sonntag, Montag und Dienstag) sind immer mehr Mainstream-Medien aufgesprungen. Die BILD hat es jetzt auch mitbekommen, dass der…

Kinderkanal „wirbt“ indirekt mit Doku über Beziehung zwischen einem ERWACHSENEN Flüchtling und einem MINDERJÄHRIGEN einheimischen Mädchen!

Unfassbar, was der GEZ-Zahler  alles vorgesetzt bekommt!

„Schau in meine Welt! – Malvina, Diaa und die Liebe“

So heißt eine Folge vom 26.11.2017 bei KiKa (Kinderkanal von ARD und ZDF).

Wohlgemerkt: Das Publikum sind Kinder und Jugendliche! Zielgruppe drei bis 13-jährige!

Sollen so die Kleinen bereits „UMKONDITIONIERT“ werden?

In der Vorschau zur Doku heißt es:

Manchmal am Abend, wenn er im Bett liegt, wählt er Malvinas Nummer. Dann erzählt Diaa seiner Freundin Malvina eine Geschichte. Es ist die Geschichte von einem Jungen aus Syrien, der sich unsterblich in eine Prinzessin verliebt. Seit 14 Monaten sind Malvina und Diaa nun ein Paar. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach, wenn ein deutsches Mädchen und ein arabischer Junge sich ineinander verlieben.

Originalquelle hier anklicken

Und weiter:

Im Jahr 2015 kam Diaa nach Deutschland, da in seinem Heimatland Syrien Krieg herrscht. Seine Heimatstadt Aleppo wurde zerstört. Auch das Haus der Familie ist nicht mehr bewohnbar. Ständig musste die Familie Angst vor Terror haben. Die Familie hat sich auf die lange Reise nach Deutschland gemacht, um ein besseres Leben zu beginnen.

Diaa lebt in Fulda in einem Flüchtlingsheim. Diaas Vater lebt auch in Fulda in einer anderen Unterkunft, weil er später nach Deutschland gekommen ist. Seine Mutter muss noch in Griechenland darauf warten, dass sie nach Deutschland kommen darf.

Malvina hat Diaa in dem Flüchtlingsheim kennengelernt. Dort hilft sie in ihrer Freizeit den Flüchtlingen beim Deutschlernen. Wenn sie keine Zeit mit Diaa verbringt, macht sie Poetry Slam oder beschäftigt sich mit ihrem Hund und ihrer blinden Katze.

Die Texte, die Malvina beim Poetry Slam vorträgt, handeln oft von der Beziehung zu Diaa. Die beiden haben viele unterschiedliche Ansichten, was das Leben betrifft, da sie mit unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen sind. Es passiert häufiger, dass Komprisse für Ansichten gefunden werden müssen und sie sich dadurch auch streiten. Die arabische Kultur und die muslimische Religion gibt andere Regeln vor, als die deutsche Tradition und der christliche Glauben.

Diaa und Malvina müssen sich bei vielen Traditionen entgegen kommen, sodass sie eine gemeinsame Lösung finden, mit der sie beide einverstanden sind. Das Paar ist überzeugt, dass sie das gemeinsam schaffen werden!

Original-Quelle hier anklicken!

Ist das nicht „Werbung“ für diese Beziehung, die nicht nur wegen der Traditions-, sondern vor allem wegen der Altersunterschiede mehr als fraglich ist?

Denn Malvina ist gerade mal 16, ihr syrischer Freund – laut Kika zunächst „etwa gleich alt.“ Später auf der Website wurde er mit 17 angegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s