76 Milliarden Zigaretten

"Antwort" auf Wahlergebnis: Sondierungspapier euphorisiert Parteichefs

Während in Oberhausen (NRW) wieder einmal ein Mensch von sog. „Südländern“ erstochen (DerWesten) und in Dresden-Friedrichstadt eine Sozialarbeiterin von einem Syrer vergewaltigt wird (Mitteldeutsche Zeitung), fährt in Cuxhaven ein Syrer mit einem Auto in eine Menschenmenge (Welt Online). Während sog. Schutzsuchende einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Essen planen und in Berlin ein Mann wegen […]

über Bereitwillig in den Volks-Suizid — Indexexpurgatorius’s Blog

 

 

RT: Berliner Lehrer suspendiert: Er soll rechte Verschwörungstheorien verbreiten


… „Während ihres Streifzuges durch Wuppertal wurden sie von Polizisten kontrolliert. Diese sahen keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Das könnte den Angeklagten zugutekommen. Denn wer nicht wissen kann, dass er etwas Strafbares tut, darf nicht verurteilt werden.“ …

ard: Bundesgerichtshof Neues Urteil zur „Scharia-Polizei“


… „Er kritisierte Menachem Begin scharf und erinnerte dabei an das Massaker in dem palästinensischen Dorf Deir Yassin, bei dem 240 Männer, Frauen und Kinder ermordet wurden. Begin hatte die Aktion mit seiner Terrorgruppe Irgun angeführt und sich später der Tat gerühmt. Begin wurde 1977 israelischer Premierminister.

Ein bekennender Massenmörder wurde Staatschef, unfassbar!!!“ …

AS&R: Die Quäker werden aus Israel verbannt


… „Berlin Finanzstaatsekretärin Sudhof (SPD) spricht von knapp drei Milliarden Euro, die allein für den Ausbau fällig werden.

…Sudhof versicherte, der Flughafen werde im Betrieb sehr profitabel sein. Bislang sind für den seit Jahren verzögerten Bau einschließlich erster Erweiterungen 6,5 Milliarden Euro veranschlagt.“ …

Anm.:  erst aus Steuern finanzieren, danach PRIVATISIEREN, den Bunker

rbb: BER-Ausbau bis 2030 soll knapp drei Milliarden Euro verschlingen



 

Im März 2015 stand die Aktie noch bei 39,19. Seitdem stürzte sie um fast 60 Prozent ab. Und liegt heute nur noch bei rund 16 Euro.

Man könnte meinen, der schwedische Modekonzern H&M befände sich seit Jahren im Tiefschlaf. Vor allem das Online-Geschäftt hat das Unternehmen scheinbar verpennt – nur in 35 Ländern gibt es Online-Shops. Dabei ist H&M in 64 Ländern aktiv.

Trotz Job: Sechs Millionen Menschen in Deutschland leben an der Armutsgrenze

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktie-stuerzt-ab-ist-die-affaere-um-liam-der-todesstoss-fuer-h-m_id_8289653.html

Von DAVID DEIMER | Während die „Schrumpf-Koalition der Verlierer“ noch schacherte, wieviele hunderttausend Zuwanderer unbedingt nach Deutschland importiert werden müssen – darunter eine Vielzahl an hemmungslosen multikriminellen Intensivtätern – schaffen diese harte Fakten. Polizei, Justizapparat und Strafvollzug sind ob…

Merkel kauft die Schulz-SPD auf Kosten Deutschlands

Von WOLFGANG HÜBNER | Martin Schulz, das ist nun wirklich keine Sensation, ist kein Christian Lindner. Der derzeitige SPD-Vorsitzende war vielmehr der politische Gescheiterte und Verlierer des vergangenen Jahres, ebenso seine Partei. Nun wollen…

Strive Masiyiwa

Simbabwe feiert seinen ersten Milliardär – er kämpfte einst gegen Robert Mugabe

Strive Masiyiwa besitzt nach neuesten Schätzungen rund 1,4 Milliarden Euro. Er ist damit der erste Milliardär dem sonst bitterarmen Simbabwe – und tut viel dafür, damit er nicht alleine bleibt. »

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/strive-masiyiwa-simbabwe-hat-seinen-ersten-milliardaer-und-nein-nicht-in-der-landeswaehrung_H1799582580_530953/?

Russin und keine Muslimin

 

 

Der Mord von Kandel

Ein Flüchtling aus Afghanistan tötet seine minderjährige deutsche Ex-Freundin: Warum der Fall ein grelles Licht auf das politische Versagen des Staates wirft

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe »

Der Täter lauerte seinem Opfer auf

JF exklusiv: Ein Zeuge schildert die letzten Stunden im Leben der fünfzehnjährigen Mia V. aus Kandel

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe »

Der Zigarettenabsatz erhöhte sich demnach leicht um 1,1 Prozent auf rund 76 Milliarden Stück. Kräftig stieg die Menge des versteuerten Pfeifentabaks um 28,7 Prozent auf 3245 Tonnen. Rückgänge gab es hingegen bei Zigarren und Zigarillos (minus 7,4 Prozent auf 3 Milliarden Stück) und beim Feinschnitt zum Selberdrehen (minus 3,7 Prozent auf 24.258 Tonnen).

Die Statistiker werten den Anstieg der Tabaksteuereinnahmen als Normalisierung: Der Vorjahreswert sei vergleichsweise niedrig ausgefallen – auch wegen der technischen Umstellung auf größere Verpackungen. Zudem hatten die Hersteller aufgrund der absehbaren Verschärfung der gesetzlichen Vorgaben für Warnhinweise auf den Packungen im Mai 2016 noch kräftig Waren nach den alten Bestimmungen produziert und dafür viele Steuerzeichen bezogen. Auf diesen Zeichen basieren die Berechnungen des Bundesamtes.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Staat-verdient-wieder-mehr-an-Rauchern-article20227828.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s