„Donald Trump hat absolut recht“ |

Summe von sechs Marshallplänen wurde nach Afrika gepumpt – ohne jeden Erfolg Das linke Weltestablishment wird nach dieser Meldung eines afrikanischen Soziologen abkotzen. Dieser hat die Äußerung Trumps, dass Afrika ein „Drecksloch“ ist, nicht wie diese zum Anlass genommen, einen erneuten Shitstorm gegen den ihnen verhassten Präsidenten zu fahren (verhasst, weil er Amerikas Grenzen schützen, […]

über Soziologe in Westafrika zu „Drecksloch-Länder“-Aussage: „Donald Trump hat absolut recht“ | Michael Mannheimer Blog — Andreas Große

.

… „Die Verbrechen der NATO-Staaten müssen ehrlich analysiert werden, damit daraus die notwendigen Konsequenzen gezogen werden können. Der illegale Angriff Frankreichs und Großbritanniens auf Ägypten 1956, der illegale Terroranschlag Frankreichs auf das Schiff von Greenpeace 1985 und der illegale Angriff der USA auf Syrien 2017 zeigen mit aller Deutlichkeit, dass auch Demokratien die Gewaltspirale antreiben.“ …

sputnik: Kriegsverbrecher auf freiem Fuß


… „Die Erwärmung als Maßstab der Gefährlichkeit zu nehmen, wäre so, als würde man die Dosis, Wirkung und Höhe radioaktiver Strahlung bei einem AKW-Angestellten mit einem Fieberthermometer statt dem Geigerzähler und einem Spezialdosimeter messen und bewerten. Die schädigenden Effekte sind durchweg im nicht-thermischen Bereich, also nicht durch Temperaturerhöhungen erklärbar. Dass die Grenzwerte die nicht-thermischen Effekte der Mobilfunkstrahlung, und damit die Biologie, ausklammern, zeigt ihre Absurdität.“ …

pravda: Frankreich: Handyverbot für Schüler bis zum Alter von 15 Jahren und Strahlungsminimierung verordnet


… „„In den Zeiten des Warschauer Vertrags zählte die bulgarische Armee 120.000 Mann. Ihr Ziel war es, einem möglichen Angriff der Türkei vier Tage lang zu widerstehen bis die sowjetischen Truppen eintreffen würden. Solange wir die europäische Militärdoktrin nicht ändern, ziehe ich es vor, mit den Türken gut auszukommen“, betonte der bulgarische Regierungschef.“ …

sputnik: Bulgarien warnt Europa vor „Syrien-Szenario“ auf dem Balkan – Medien


… „Im April 2016 wurde ein Bericht öffentlich, wonach 20.000 der in Israel lebenden Opfer ihre Entschädigung nie erhielten. In Zahlen ging es um 30 Millionen Dollar. Aber der israelische Minister für Wohlfahrt und Soziale Dienste, Haim Katz, geht von einem noch höheren Schaden aus, wenn man diejenigen miteinbezöge, die zwischenzeitlich schon verstorben sind und nie von den Geldern profitieren konnten. Der JCC ist nicht nur für seine Hilfsbereitschaft bekannt, sondern auch durch einen Betrugsfall. Semen Domnitser, ehemaliger JCC-Mitarbeiter, und 30 andere erschlichen sich in den Jahren 1993 bis 2009 57 Millionen Dollar. Gelder, die von der Bundesregierung stammten. “ …

RT: In Israel hungern Holocaust-Überlebende – Deutsche Gelder kommen nicht immer an

Den Verbleib der Kinder klären und die eigene Beerdigung vorbereiten: Das sollen Amerikaner machen, bevor sie nach Nordkorea reisen

► Bekommt man die Erlaubnis, sollte laut Warnhinweis „einen letzten Willen aufsetzen“ und „das Sorgerecht für die Kinder und Haustiere sowie der Umgang mit dem eigenen Hab und Gut“ geregelt werden.

► 

http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/krasse-us-reisewarnung-fuer-nordkorea-54480236.bild.html

Da er sich nicht meldete, störte ihn auch niemand. So kam es, dass Stalin erst am Abend des 1. März gegen 22 Uhr endlich von den eingeschüchterten Helfern gefunden wurde. Er lebte noch, war aber gelähmt und konnte nicht mehr sprechen. Ein sterbendes Wrack. Und es gab keine kompetenten Ärzte mehr, die ihm helfen konnten – die saßen ja in Haft.

Wenige Stunden später wurde die antisemitische Kampagne in der „Prawda“ gestoppt – von wem, ist nicht ganz klar. Stalin starb, nach tagelangem Siechtum, am Abend des 5. März 1953. Wenige Tage später erklärte die Übergangsführung aus Beria, Chruschtschow, Malenkow und Bulganin, dass die Vorwürfe gegen die jüdischen Mediziner vollständig von Stalin erfunden worden seien; der Fall wurde am 31. März niedergeschlagen, die Verhafteten drei Tage später freigelassen, darunter Winogradow. So endete die Ärzteverschwörung, die letzte Terrorwelle des Stalinismus, tatsächlich ohne unschuldige Todesopfer.

https://www.welt.de/geschichte/article172476302/Verschwoerungstheorie-Stalin-starb-weil-er-seine-Aerzte-ins-Gefaengnis-warf.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s