Arthroseschmerzen

Arthrose und Epilepsie

23.01.2018

Nun ja – jedem das seine. Irgend so eine unangenehme Diagnose, solch ein Zustand, solch eine Krankheit überfällt wohl jeden von uns im Laufe unseres Lebens. Eine oder mehrere. Das ist halt so.

Das ist halt so.

 

Schon dieser Begriff, dieses Lebensverständnis ist völlig falsch, wie Sie ja inzwischen wissen. Alle übrigen Säugetiere auf der Welt leben sehr viel unschuldiger. Die wissen nichts von Epilepsie oder Arthrose. Die leben. Ich weiß wirklich nicht, ob Sie diese zwei letzten Worte wirklich verstehen.

Die denken nicht nach, die leben. Sind mit sich im Reinen. Indem sie handeln, sind sie eins mit der Natur. Nichts kann ihnen passieren. Erst wenn wir nachdenken, wenn wir also unser Futter nicht instinktiv vom Baume pflücken, sondern…. anbauen. Mähdreschen. Pasteurisieren. In Folien einschweißen… erst dann geht der Ärger los. Erst dann entstehen solche seltsamen Diagnosen wie Arthrose und Epilepsie und wir sagen

Ist halt so.

 

Und dann beginnt die Medizin. Bricht schon in diesem Moment ihren Eid. Hat nämlich geschworen: „…die Gesundheit zu erhalten!…“ Hat nicht geschworen: „Als Arzt zu arbeiten anfangen dann, wenn der Patient kommt“. Diesen Eidbruch erleben Sie tagtäglich in Hunderttausenden von Arztpraxen. Niemand macht sich darüber Gedanken.

Ich schon.

 

Hab mich daher aufgemacht, hab Sie jedes Wochenende, zusätzlich 2-Mal die Woche in Vorträgen und Seminaren belästigt. Bin Ihnen auf die Nerven gegangen, Ihnen, den (noch) Gesunden. Mit meinem: „Lauf um dein Leben“, heute mit meinem „no carb! no heißt no!“ Einzig und allein, um meinen Eid zu erfüllen.
Denn: „Das ist halt so!“ ist grundfalsch. Der Beweis? Liefert Ihnen die mail des Tages. Darf ich?

    „… wir, mein Mann und ich, waren bei Ihnen und ich höre Sie noch sagen „ich helfe ihnen“. Sie haben Wort gehalten und wir sind Ihnen unendlich dankbar dafür!

 

    Mein Mann leidet seit mehr als 10 Jahren an epileptischen Anfällen. Die Schulmedizin konnte ihm dabei wenig helfen. Medikamente… ja. Doch nach einer gewissen Zeit wirkten auch die nicht mehr. Die Abstände von einem Anfall zum nächsten wurden wieder kürzer. Das ist nicht lustig. Eine OP wurde vorgeschlagen. Na ja….

 

    • Langer Rede kurzer Sinn. Seit wir bei Ihnen waren, haben wir die Ernährung komplett auf „ketogen“ umgestellt, nehmen NEM und laufen.

 

    Seither hatte mein Mann nur einen Anfall. Was das bedeutet, können Sie sicher ermessen. Es sind erst gut 2 Monate vergangen und wir fühlen uns beide schon viel besser.

 

    Meine Arthroseschmerzen (Coxarthrose) sind nahezu weg und ich habe eine solche Freude am Laufen. Das hätte ich nie für möglich gehalten! Ich war zwar nie gänzlich unsportlich, doch Laufen hatte ich echt nicht im Programm.

 

Wiedererkannt? Da lebt man so vor sich hin, und dann trifft es einen. Coxarthrose, Epilepsie. „Das ist halt so“. Wie falsch das ist, beweist eine simple Ernährungs-Umstellung, ein Bluttuning, Laufen: Nix mehr: „Das ist halt so“.

Nennt man Epigenetik. Eine völlig unbekannte Form der Medizin. Dabei die ursprüngliche Form nach Hippokrates. Aber wir Menschen haben eben nachgedacht. Haben unser Essen neu erfunden.

Und sind heute krank.

 

Hippokrates würde sagen: Sehen Sie? Das ist halt so…. wenn man sich durch stolze intellektuelle Gedankenschärfe von der Natur trennt. Gescheiter sein möchte.

Dabei dümmer geworden ist. Zum Glück merkt ein dummer Mensch seine Dummheit nicht. Der wird halt blind und lässt sich den Fuß abhacken… wegen seines Diabetes. „Das ist halt so!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s