1 Jahr Trump: Selbst politische Gegner müssen große Erfolge einräumen —

über 1 Jahr Trump: Selbst politische Gegner müssen große Erfolge einräumen — philosophia perennis

 

Das Zusammenleben in Deutschland muss laut Integrationsministerin Aydan „Ayran“ Özuguz täglich neu ausgehandelt werden. Wie jetzt bekannt wurde, wurde ein 14-jähriges Mädchen in der Bollwerkstraße im brandenburgischen Eberswalde am Wochenende durch vier Jugendliche augenscheinlich nichtdeutscher Herkunft massiv angegangen und beleidigt. Als der Vater des Mädchens die vier jungen Männer zur Rede stellen wollte, eskalierte die Situation.

Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung schlugen die vier schutzsuchenden Gäste des deutschen Steuerzahlers laut Polizeibericht auf den 43-jährige Vater „mit Händen und Füßen ein“ und traten auf ihn ein, als er am Boden lag. Polizisten konnten die „vier jungen Eberswalder“ stellen und allesamt als 19-jährige Syrer identifizieren. Diese fanden sich anschließend im polizeilichen Gewahrsam wieder. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Zeugeninformationen bitte an die Polizeidirektion Ost, 15234 Frankfurt (Oder), Telefon: 0335 561-2020

BÜNDIS 90/ DIE GRÜNEN: „Mein Flüchtling ist anders“

Dieser erschreckende „Einzelfall“ ist sicher nur ein interkulturelles Missverständnis – denn hier hat das Aushandeln des Zusammenlebens nicht ganz so optimal geklappt. Die Scheinwirklichkeit der bestialischen Umvolker sieht in ihren Augen anders aus. Auf der Internetseite des Kreisverbands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Barnim-Brandenburg, zu dem auch Eberswalde zählt, findet man folgende herzzerreissende Verlautbarung – eine Offenbarung für die PI-Freunde satirischen Humors. Die guten Vorsätze von Silvester gingen schnell „über’n Jordan“:

Offener Brief syrischer Flüchtlinge aus Eberswalde:

„Wir als syrische Flüchtlinge wollen unser Entsetzen über die Taten zur Silvesternacht durch überwiegend Migranten vom Arabischen Maghreb zum Ausdruck bringen. Wir wollen Ihnen sagen, dass wir schätzen wie Sie uns in die Arme genommen habt, trotz aller Schwierigkeiten. Es tut uns bitter leid, was den Frauen an dieser Silvesternacht geschehen ist. Ihre Schwestern sind unsere Schwestern und ihre Mutter und Töchter sind wie unsere Mütter und Töchter. Wären wir dabei hätten wir diese Täter mit allem was uns an Kraft zur Verfügung steht gestoppt.

Als die Welt uns ablehnte während wir vom Krieg geflohen sind und von der Ablehnung anderer Länder, europäische und arabische, waren Sie diejenigen die uns großzügig empfangen habt und die Tore und Häuser geöffnet habt. Sie haben uns wie Familie behandelt und uns die Last des Schreckens vom Krieg abgenommen durch Liebe und Gastfreundlichkeit. Wie dann sollte es anders sein, als dass wir dazu eilen Ihre Frauen, Kinder und Schwachen zu helfen?!

Wir wissen, dass wir aus verschiedenen Kulturen und Traditionen stammen und dass die Freiheiten insbesondere die persönliche Freiheit hier eine hohe Stellung hat. Wir schätzen diese und zollen dieser Einstellung jeden Respekt. Letztendlich ist es Ihre Einstellung welche Sie dazu bewegte uns zu helfen. Wir wissen dass auch unter uns es mit Gewissheit schwache Persönlichkeiten mit falschem Herzen gibt, wie es in jeder Menschengruppe auch ist. Aber wir alle, selbst die schwächsten Persönlichkeiten unter uns, sind durch diese Ereignisse verekelt und entsetzt.

Und zu diesen die hier nicht friedlich zusammenleben wollen und die dieses gute Volk welche sie großzügig empfangen hat nicht respektieren sagen wir, dass sie ausreisen sollen. Es ist besser für die Einheimischen und für die friedlichen Flüchtlinge, die in dieser noblen und wertvollen Gesellschaft einbringen wollen.

Und so wollen zugleich wir in dieser Stellungnahme Ihnen zwei Sachen versprechen.

Erstens: Wir versprechen, dass wir keine Mühe scheuen und unser allerbestes tun, um Deutsch zu lernen, dass wir wirksame und produktive Bürger in Ihrem Land werden, dass wir helfen werden eine Zukunft zusammen aufzubauen. Wir bringen unsere Erfahrungen und lernen von Ihrer Kultur und Erfahrungen. Wir wollen unsere Gedanken und Ideen mit Ihnen austauschen.

Zweitens: Wir versprechen, dass wir die ersten sind, die Kriminalität über Überschreitungen ablehnen. Wir beobachten uns selbst und wollen die ersten sein, die solche oder irgendwelche andere Taten unterbinden.

Wir haben gesehen, was kein Auge sehen soll durch Krieg, Zerstörung und Vernichtung. Wir sind diejenigen die am meisten darauf achten friedlich und freundlich zusammen zu leben.

Danke für Ihre Gastfreundschaft, sie ist uns ein Vorbild und ein Vorbild für die Welt um uns.“

Hier der Brief in voller blumiger Länge mit Geschwurbel-Fußnote des steuerfinanzierten „Übersetzers“. Eine schöne Gutenachtgeschichte aus 1001 Nacht für Vater und Tochter aus Eberswalde.

Quelle: Quelle: Eberswalde (Brandenburg): Vier Syrer treten auf Vater ein, der seine Tochter schützen wollte

Meine Meinung:

Halten die grünen Idioten uns für blöde oder wollen sie uns verarschen? Ich wünsche ihnen alle, dass sie genau das erleben, was das 14-jährige Mädchen und ihr Vater in Eberswalde erlebt haben, damit die grünen Spinner endlich aufwachen aus ihren verlogenen Multikultiträumen. Bitte geht alle einmal zum Arzt und lasst euch auf eure psychische Gesundheit untersuchen. Ich fürchte nur, er wird euch alle in die Psychiatrie einweisen und das zu recht. Warum holen wir uns diese ganzen islamischen Psychopathen ins Land? Raus damit! Raus mit ihnen! Scheiß Bundesregierung!

Wie gefühlskalt, wie verwahrlost, seid ihr grünen Idioten eigentlich, wenn euch das Schicksal der 14-Jährigen und ihres Vaters so am Arsch vorbeigeht? Ihr präsentiert uns hier Syrer, die vorgeben, human zu sein. Seid ihr euch da wirklich so sicher? Ich würde mich darauf nicht unbedingt verlassen, denn wenn sie wirklich intelligent wären, hätten sie euch in schrillen Tönen vor dem Islam gewarnt. Haben sie aber wohl nicht. Sie spiegeln nicht das wirkliche Bild syrischer Flüchtlinge, die oftmals radikal, asozial und gewalttätig sind. Aber davor verschließt ihr grünen Feiglinge in euren Multikulti-Wahnsinn die Augen.

Glaubt ihr wirklich, dass irgendjemand diesen syrischen Flüchtlingen glaubt? Sie sind offensichtlich genau so naiv und ungebildet wie ihr. Sie werden für mich erst dann glaubwürdig, wenn sie gegen den islamischen Faschismus kämpfen. Aber ich wette, im selben Moment bezeichnet ihr sie als Nazis und Rassisten. Ich “liebe” euch, ihr grünen Dummköpfe.

https://wordpress.com/read/feeds/35836113/posts/1753299193

Siehe auch:

• Hartmut Krauss: Wie zugewanderte Muslime politisch ticken

• Walter Ehret: Ihr zerstört unser Land – Wann endlich begreift ihr es?

• Familiennachzug: Die Nebelkerzen der Großen Koalition – wie Deutschland in Wirklichkeit mit Migranten überflutet wird

• Video: Frauendemo in Kandel: Eine Mutter, die von Muslimen angegriffen wird, bricht das Schweigen (08:41)

• Große Koalition importiert jedes Jahr eine neue Sozialhilfe-Großstadt

• Video: Alternative Tagesschau von Oliver Flesch (20:02)

360000 Klagen die wir die Steuerzahler bezahlen müssen. Wie hoch sind diese Kosten? Wenn ich nur mal 5000 Euro veranschlage pro Fall, und das ist bestimmt nicht unrealistisch (Richter, Anwälte, Gerichtsdiener, Dolmetscher etc. müssen ja alle bezahlt werden.)dann sind wir bei 1.800.000.000 Euro. Ich will das alles nicht mehr!

vor 14 Stunden
Man muss sich das mal durch den Kopf gehen lassen: da kommen ca. 1.5 Mio Menschen in ein Land, wo sie mehr bekommen als in jedem anderen Land, und 360.000 davon klagen. Und werden dabei von inländischen Bürgern unterstützt. Das darf doch alles nicht mehr wahr sein. Zwickt mich mal jemand.
Das ist alles so absurd. Habe auf Arbeit aber auch noch Kollegen, die noch immer nur Spiegel lesen und das alles gut finden. Wenn ich mit denen offen rede, verlassen sie verschmäht grinsend den Raum. Anscheinend hören diese Leute doch, was man sagt, sie verstehen es aber noch nicht…

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article173117228/Ministerpraesidenten-bei-Merkel-Klagewelle-von-Asylbewerbern-Regierung-erwaegt-Gesetzesaenderung.html#Comments

In ihren Köpfen geht der Krieg bis heute weiter: Viele Amerikanische Vietnam-Veteranen sehen in ihren Träumen immer noch gefallene Kameraden und getötete Vietcong, hören Schreie und Schüsse aus dem Dschungel. Mit dramatischen Folgen. 60 000 ehemalige US-Soldaten haben im Kampf gegen ihre Alpträume kapituliert und sich das Leben genommen. Mehr Soldaten, als im eigentlichen Vietnamkrieg gefallen sind

58 220 US-Soldaten wurden in Vietnam getötet, mehr als die Hälfte war erst 21 Jahre alt oder jünger. 153 303 wurden verwundet

http://www.bild.de/news/ausland/vietnamkrieg/vietnam-bis-heute-traeume-ich-von-den-leichen-54600772.bild.html?wtmc=ex.tab.welt.res.np

Vor 75 Jahren endet einer der unerbittlichsten Kämpfe der Geschichte – mit einem Sieg der Roten Armee über die 6. Armee von General Paulus. 110.000 deutsche Soldaten gingen in Gefangenschaft, nur 6000 kehrten zurück. FOCUS Online-Autor Armin Fuhrer über den Mythos, der uns bis heute begleitet.

 

Halb verhungert ergeben sich die übrig gebliebenen Soldaten der 6. Armee am 2. Februar 1943 ihrem Besieger. Nach fünf Monaten grausamen und unerbittlichen Kampf gelang es den sowjetischen Truppen die Deutschen einzukesseln und zu besiegen. Von den 110.000 deutschen Soldaten, die in Gefangenschaft gingen, kehrten nur 6000 zurück – die letzten erst 1955.

https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/zweiter-weltkrieg/stalingrad-die-niederlage-der-wehrmacht-in-der-schlacht-um-stalingrad-laeutete-vor-75-jahren-hitlers-ende-ein_id_8389114.html

 

So grausam war der Vietnamkrieg

Es war einer der blu­tigs­ten Krie­ge über­haupt: der Viet­nam­krieg.
Die Vor­ge­schich­te: 1954 en­de­te Frank­reichs Ko­lo­ni­al­herr­schaft in In­doch­i­na. An­schlie­ßend wurde Viet­nam ent­lang des 17. Brei­ten­gra­des ge­teilt. Im Süden re­gier­te Ngo Dinh Diem, der von den Ame­ri­ka­nern un­ter­stützt wurde. Er soll­te das Boll­werk gegen Nord­viet­nams Kom­mu­nis­ten­füh­rer Ho Chi Minh sein.
Der Ver­lauf: Am 4. Au­gust 1964 fuhr der US-Zer­stö­rer Mad­dox in den Golf von Ton­kin, als er an­geb­lich von viet­na­me­si­schen Schnell­boo­ten be­schos­sen wurde. US-Prä­si­dent Ly­n­don B. John­son schick­te um­ge­hend Bom­ber. Spä­ter stell­te sich her­aus: Der An­griff war ein Bluff. Es folg­te ein jah­re­lan­ges Blut­bad.
Dann, im Früh­jahr 1968, vor genau 50 Jah­ren, star­te­te die Têt-Of­fen­si­ve der Nord­viet­name­sen. Mi­li­tä­risch war sie für die Kom­mu­nis­ten eine ka­ta­stro­pha­le Nie­der­la­ge (45 000 Tote). Po­li­tisch ent­pupp­te sich die­ser Waf­fen­gang je­doch als ein Tri­umph Ha­nois: Nach dem Mas­sens­ter­ben glaub­te die US-Be­völ­ke­rung nicht mehr an den Sieg. Am Ende rück­ten die Ame­ri­ka­ner ab – als Ver­lie­rer.
Die Opfer: Ins­ge­samt 58 135 ame­ri­ka­ni­sche Sol­da­ten lie­ßen ihr Leben in Viet­nam, mehr als 300 000 wur­den ver­wun­det. Eine Mil­li­on nord­viet­na­me­si­sche Sol­da­ten fie­len, etwa zwei Mil­lio­nen tote Zi­vi­lis­ten waren zu be­kla­gen.
Die Fol­gen: Am 30. April 1975 über­rann­ten die Kom­mu­nis­ten Sai­gon. Das Land wurde unter kom­mu­nis­ti­scher Herr­schaft zwangs­wie­der­ver­eint – mit 400 000 Süd­viet­name­sen in Um­er­zie­hungs­la­gern.
Viet­name­sen und US-Sol­da­ten lei­den bis heute unter den Fol­gen der ein­ge­setz­ten Che­mie­waf­fen (z. B. „Agent Oran­ge“). Im Wes­ten for­mier­te sich eine in­ter­na­tio­na­le Frie­dens­be­we­gung, auf De­mons­tra­tio­nen in Ber­lin oder Paris skan­dier­ten die Men­schen „Ho, Ho, Ho Chi Minh“.
Heute: Viet­nam ist eine so­zia­lis­ti­sche Re­pu­blik, laut Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal wer­den po­li­ti­sche Ge­fan­ge­ne ge­fol­tert und an­der­wei­tig miss­han­delt und er­hal­ten keine fai­ren Ge­richts­ver­fah­ren. Erst vor we­ni­gen Wo­chen ver­schlepp­ten Agen­ten den viet­na­me­si­schen Ge­schäfts­mann Thanh aus Ber­lin, ihm droht wegen an­geb­li­cher Un­treue die To­des­stra­fe.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s