Die große Bedeutung von Vitamin K2 bei Osteoporose

Blaue Flecken

21.04.2018

Kennen Sie das? Ein leichtes Anstoßen am Tischbein und … prompt bildet sich so ein unschöner blauer Fleck am Schienbein oder an beiden Unterarmen…. Dabei können Sie sich gar nicht an einen schmerzhaften Kontakt erinnern. Blaue Flecken an Armen und Beinen finden Sie sehr, sehr häufig bei uns Senioren.

Das gilt auch für 50-jährige, wenn die immer noch hinter dem Ball herrennen. Fußballspielen. Auch die beklagen „sehr viel schneller und häufiger“ blaue Flecken an den Beinen. Der Hintergrund?

Leicht zu erklären. Unter der Haut, speziell am schlanken Unterschenkel und Unterarm liegen Blutgefäße. Venen. Und die werden im Lauf der Jahre „brüchig“.

Verlieren Ihre Elastizität. Platzen daher ganz leicht, auch wenn man nur mit der anderen Hand an den eigenen Unterarm schlägt. Aus Versehen. Unschön und lästig. Kann man etwas dagegen tun?

Man kann. Selbstverständlich. Jeder sogenannte Alterungsprozess kann in irgendeiner klugen Weise aufgehalten oder sogar rückgängig gemacht werden.

Die Idee hier ist nicht etwa einfache Alterung unseres Bindegewebes, das auf diesem Wege an Elastizität verliert. Da könnte man ja – nach Professor Pauling – mit Aminosäuren und Vitamin C nachhelfen (News vom 07.08.2017). Nein nein, das Neue heißt

Kalzium.
Man kann in solch leicht verletzlichen, brüchigen Venen vermehrt Kalziumablagerung nachweisen. Genauer gesagt: In den glatten Muskelzellen der Gefäße. Dann wird aus elastischem Gewebe etwas Sprödes, was leicht aufplatzt. Resultat: Blaue Flecken.

Abhilfe? Einfach. Wir lernen auch heute noch dazu. Lernen, dass Vitamin K2 – lange Zeit ja nicht messbar – ein spezielles Eiweiß aktiviert, genannt matrix gla protein (MGP). Und dieses durch K2 aktivierte Protein schwemmt Kalzium aus Arterien gleichermaßen wie aus Venen.

Löst das Kalzium wieder heraus und überlässt es einem zweiten Protein, genannt Osteocalcin, ebenfalls durch K2 aktiviert, dieses ausgelöste Kalzium in den Knochen einzubauen.

Die große Bedeutung von Vitamin K2 bei Osteoporose. Jetzt neu für uns: Hochwirksam gegen blaue Flecken. Gegen die lästigen Blutergüsse im Sport bei fortschreitendem Alter.

Übrigens sind für den gleichen Zweck Flavonoide sehr hilfreich. Also Pflanzenfarbstoffe wie Carotinoide. Die nämlich „stärken“ die Gefäßwände Ihrer kleinen Blutgefäße direkt unter der Haut. Machen sie wieder etwas elastischer und widerstandsfähiger. Helfen ebenfalls gegen… blaue Flecken. Womit wir wieder bei der Überschrift wären.

Sie als 30-jähriger Normalmensch machen sich wirklich keine Vorstellung, wie lästig und ärgerlich solch brüchige Blutgefäße im Seniorenalter werden können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s