Angela Merkel – Ruf mich Angela

 

.

G-Knopp-vs-Wahrheit

 

Noch vor ein paar Jahren dachte ich es wäre ein Fluch in dieses Zeitalter inkarniert zu sein. Jedoch erkenne ich nun das Privileg zu genau dieser Zeit, an diesem Ort miterleben zu dürfen wie das Lügengebilde der finsteren Mächte immer mehr Risse bekommt und langsam, aber sicher in sich zusammenfällt….

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/10/04/der-mythos-vom-deutschen-aggressor/

Harry und Meghan werden dort residieren, wo Harry heute schon wohnt: im Nottingham Cottage.

Das Häuschen neben dem Kensington Palace ist tatsächlich so urwüchsig klein, wie es der Name nahelegt. 120 Quadratmeter, vier Zimmer, ein Bad, eine Küche, ein kleiner Garten: erstaunlich bescheiden für ein royales Paar.

Das Anwesen gehört der Queen – und damit letztlich dem britischen Steuerzahler. Harrys Großmutter wird von dem Paar allerdings, laut Palast-Insidern, keine Miete verlangen.

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/royal-hochzeit-2018/von-welchem-geld-leben-harry-meghan-55759778.bild.html

 

Um in den #Urlaub fahren zu können, lassen #Eltern ihre Kinder die Schule schwänzen. Das bereuen einige von ihnen jetzt: Die #Polizei von Memmingen im Allgäu ist vor dem Start der #Pfingstferien gegen diese Praxis vorgegangen – und zwar am Flughafen. Mehrere Familien, die unter der Woche am Allgäu Airport erschienen, wurden kontrolliert.
Dabei stellte sich in mehreren Fällen heraus, dass viele Kinder im schulpflichtigen Alter waren, wie die Polizei mitteilte. Recherchen der Beamten ergaben, dass die Kinder unentschuldigt dem Unterricht ferngeblieben waren.

Für so einen Scheiß ist Geld da!

Jener 67-jährige Mann, der am Sonntag unmittelbar nach einer tödlichen Attacke auf seine Ehefrau in Wien-Favoriten gefasst worden war, hat die Tat inzwischen gestanden. Der wie das Opfer aus dem Kosovo stammende Täter habe seine Frau aber nicht töten wollen, behauptet er. Die 59-Jährige war kurz vor der grausamen Bluttat noch mit den Enkelkindern unterwegs. Tatwaffe war ein Küchenmesser.

Der Jude Heinrich Heine sagte:
Wahre Worte, als habe er gewusst, was einst auf uns zukommen würde, schrieb bereits Heinrich Heine, 1797-1856:
Inder, Türken, Hottentotten, sind sympathisch alle drei, wenn sie leben, lieben, lachen, fern von hier in der Türkei. Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck, in Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg!
Heine hatte keine Ahnung davon, was die, vom Ergebnis her, nahezu kriminelle Zuwanderungs- und Asylpolitik der Politiker der letzten 60 Jahre den von ihnen regierten Völkern antun würde!
Von den politisch Korrekten unter uns müsste dieser Dichter allerdings posthum als „Rechter“ und als „Rassist“ an den Pranger!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s