Zitat
0

(Jürgen Fritz, 12.06.2018) In den 1990er-Jahren kam die CDU in Sachsen auf Werte von 57, 58 Prozent. Doch inzwischen kommt sie sogar zusammen mit der SPD gerade noch so über 40. Zunächst verlor sie die alleinige absolute Mehrheit, dann 2014 auch die mit der FDP zusammen und jetzt ist sogar die schwarz-rote Regierung meilenweit von einer Mehrheit entfernt. Der große Gewinner ist dagegen die AfD, die immer stärker wird und jetzt schon doppelt so viele Stimmen auf sich ziehen kann wie Grüne und FDP zusammen, fast dreimal so viele wie die SPD.

über AfD steigt in Sachsen auf 24 Prozent – fast dreimal so stark wie SPD — Jürgen Fritz Blog

Was für entblössende Aussagen in der Presse …

Bild könnte enthalten: im Freien, Text und Natur
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd
Bild könnte enthalten: 1 Person, Text und Nahaufnahme
 

++ Merkel zum BAMF-Skandal: „Ich bin für die Dinge politisch verantwortlich.“ Konsequenzen? Keine! ++

Als ihr selbstverschuldetes Versagen auf ganzer Linie deutet sie ihr Handeln jedoch trotz dieser Aussage nicht im Geringsten. Denn der einzige logische Schritt wäre ihr unverzüglicher Rücktritt. Doch daran denkt die Deutschland unbeirrbar ins Chaos Führende nicht ansatzweise, gehörte doch eine größere Portion Anstand und Ehrgefühl dazu. Dass die Kanzlerin über solche Eigensch

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Ob andere Schulen in Deutschland jetzt diesem Beispiel folgen werden?

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Ozean und Text

Ist vielleicht etwas zu viel verlangt…

Bild könnte enthalten: Text

Credit: Erzaehlmirnix

Bild könnte enthalten: Text

++ Ali B. abgeschoben nach Deutschland? Noch bizarrer geht es nicht! ++

Der Schenkelklopfer am Dienstag: Wo Deutschland jedes noch so kriminelle Subjekt durch Abschiebung nicht los wird, oft gar nicht loswerden will, zeigt ausgerechnet das Heimatland von Susannas mutmaßlichem Mörder, wie man mit jenen verfährt, die es nicht besser verdient haben.

Wie gestern bekannt wurde, ist der mutmaßliche Mörder der 14-jährigen Susanna F. nicht etwa auf Grundlage eines Auslieferungsersuchens der Bundesregierung zurück nach Deutschland verbracht worden, sondern schlicht und einfach, weil sein Heimatland Irak nicht lange fackelte und ihn einfach abschob. Kurdische Sicherheitskräfte nahmen Ali B. fest und dann ging alles ganz schnell. Auswärtiges Amt und Bundesjustizministerium waren nicht involviert. Durchaus vorstellbar, dass man dort noch an der Ausarbeitung der nötigen Formalia saß, als das Flugzeug längst auf deutschem Boden gelandet war.

Die 14-Jährige Susanna erlebte vor ihrem Tod ein Martyrium. Die Angreifer – Iraker Ali B. und ein türkischer Asylbewerber sollen die Jugendliche zum Geschlechtsverkehr gedrängt haben. Sie weigerte sich, woraufhin sie mit einem Ast gewürgt wurde. Später setzte sich der Horror auf einem Feld fort. Dort wurde das Mädchen vergewaltigt und am Morgen schließlich getötet. Ihr Leichnam fand man in Büschen neben den Gleisen verscharrt, wie ein totes Tier.

Es ist ein Stück aus dem Tollhaus, dass gerade der Irak deutschen Behörden vormacht, wie schnell und effizient abgeschoben werden kann. Man entledigt sich in Blitzgeschwindigkeit eines kriminellen Landsmanns, während hierzulande tausend Gründe gegen eine Abschiebung vorgebracht werden, findige Anwälte der Asylindustrie sich eine goldene Nase durch die Beugung des Rechts verdienen und Abschiebepflichtige zu tausenden einfach untertauchen. Der deutsche Rechtsstaat macht sich lächerlich, wenn jetzt sogar der Irak schon souveräner handelt, als Merkels Buntland.

https://www.welt.de/…/Fall-Susanna-F-Ali-B-in-U-Haft-Er-wur…

Bild könnte enthalten: Text

Die AfD-Politikerin Leyla Bilge hatte am Samstag zum Frauenmarsch in Berlin aufgerufen. Heute veröffentlichte sie auf Twitter eine Videobotschaft. Wie sie während der Veranstaltung von ihrer Nichte erfahren habe, sei deren besten Freundin brutal von einem Migranten vergewaltigt worden. „Unsere Kinder sind nicht mehr sicher […] geht auf die Straße“, forderte Bilge.

Landau: : Iranerin versuchte 47-Jährige mit Stein zu erschlagen

Am Montagmorgen kurz nach 5 Uhr hat eine 27-jährige Frau aus dem Iran im Ostring versucht, eine 47-Jährige mit einem Stein zu erschlagen.

Sie schlug immer wieder mit dem Stein auf ihr Opfer ein, so die Polizei. Warum es zu dem Übergriff gekommen ist, ist bislang nicht bekannt….
Mehr anzeigen

PFALZ-EXPRESS.DE
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt – 27-Jährige misshandelt Frau mit Steinschlägen auf den Kopf

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text
· 

WARUM wird solchen Mördern in Deutschland auf Steuerzahlerkosten der Prozess gemacht? Er bekommt kostenlosen Anwalt auf Steuerzahlerkosten und verbringt vierle Jahre dann auf Steuerzahlerkosten bei Vollpension im Hotel Viereck.

Dazu bekommt er noch eine Ausbildung im Hotel Viereck bezahlt und einen Integrationskurs und wird danach nicht abgeschoben wegen drohender Todesstrafe.

Deutschland, das El Dorado für Mörder wie ALI BASHAR und andere wie die Leibwächter von Osama Bin Laden!

Schon wieder! Asylant vergewaltigt Frau in Freiburg bestialisch
Nur wenige Tage nach der Vergewaltigung und Ermordung von Susanna (14) kam es im deutschen Freiburg schon wieder zu einer mutmaßlichen Vergewaltigung durch einen 23 Jahre alten syrischen Asylanten.
Weiterlesen
Umfassende Studie : Journalisten deutlich linker als Bevölkerung
Diese Anfang Juni veröffentlichten Daten haben es in sich: Laut ersten Resultaten einer dänischen Studie, die die politischen Vorlieben von Medienschaffenden aus 17 entwickelten Staaten untersucht hat, sind Journalisten mehrheitlich klar links der Mitte positioniert.
Weiterlesen
  • Bitte wiederholt alle folgende Sätze:

    1.) „Eine Islamisierung findet nicht statt.“
    2.) „Alle Zuwanderer werden sich integrieren.“
    3.) Dieses Land wird sich verändern und ich freue mich darauf.“

    Mehr anzeigen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir wäre ein Treffen mit Sebastian Kurz auch wichtiger als das immer gleiche Geschwafel auf einem Integrationsgipfel.

„Statt am Integrationsgipfel teilzunehmen, trifft sich der Innenminister mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz, um sich „zu aktuellen politischen Themen“ auszutauschen. Ein gemeinsames Statement ist angekündigt.“

TAGESSCHAU.DE
Zum ersten Mal wird ein Bundesinnenminister nicht am Integrationsgipfel der Kanzlerin teilnehmen. Das erfuhr das ARD-Magazin „Kontraste“. Stattdessen wird sich Seehofer mit dem österreichischen Kanzler austauschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s