Aus dem Tagebuch eines „Die Mannschaft“-Mitgliedes

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Archi W. Bechlenberg, Fr. 29. Jun 2018

Jetzt kommt die Wahrheit langsam ans Licht. Auf verschlungenem Wege ist uns die Kopie eines Dokumentes aus dem bisherigen Elendsquartier der „Mannschaft“ zugespielt worden. Für die Authentizität verbürgt sich niemand, außer bei den Zitaten. Auch der Name des Urhebers ist streng geheim.

Wir haben alle ganz feste geglaubt, dass wir das schaffen werden

Watutinki, 27.06.2018. Liebes Tagebuch, ich schreibe in einer der schwärzesten Stunden meines Lebens. Dass es jemals so weit kommen könnte, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können, wo doch alles bis heute so gut lief…

Keine vier Wochen ist es her, da besuchte unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel uns im Teamquartier in Südkorea. Das war so ein tolles Erlebnis, wir waren alle ganz unheimlich geehrt und irre berührt. Die Kanzelerin in unserer Mitte und die persönlichen Gespräche mit ihr waren sagenhaft. So wie auch die…

Ursprünglichen Post anzeigen 764 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s