Muskelmasse und Lebensqualität

Es ist der Muskel, stupid!

24.07.2018

Ein Satz, geprägt in Anlehnung das berühmte „It´s the economy,…“ eines amerikanischen Präsidenten. Dass und warum die Muskulatur Ihr Leben ganz entscheidend prägt, hat uns ja schon Professor Uhlenbruck verraten (News vom 10.01.2014). Erzähle auch ich Ihnen jeden Tag in der Praxis.

Klingt mühsam. In Ihrem Ohren. Muskeln. Muskeln aufbauen. Sie verstehen mich ja, aber… Vielleicht kennt der Eine oder Andere ja die Enttäuschung, wenn man sich monatelang im Fitness-Studio abgemüht hat und … es ist nichts passiert. Man sieht gar nichts. Der Oberarm schwabbelt immer noch.

Sie kennen mich. Ich möchte Ihnen helfen. Suche immer wieder nach möglichst bequemer, rascher Hilfe. Und die gibt es auch hier. Wiederum wird Sie nicht verwundern, dass es um eine

AMINOSÄURE

 

geht. Hier um  Glutamin. Genau das weiße Zeugs, was meine liebe Frau tagtäglich per Esslöffel zu sich nimmt. Weshalb? Hatte ich Ihnen einmal vor 10 Jahren mitgeteilt.

Vor 10 langen Jahren. Wahrscheinlich ist nichts hängen geblieben. Also wiederhol ich ´s einfach noch einmal:

Muskelmasse und Lebensqualität

Wie sehr das Verhältnis Muskelmasse zu Körperfett unsere Lebensqualität bestimmt, wird uns selten, meistens nie im Leben klar. Deshalb nicht, weil sich die beiden Größen nur sehr, sehr langsam ändern. Im Verlauf von Jahren. Ändern heißt in der Regel: Muskelmasse nimmt ab, Fettmasse nimmt zu.

Dass damit untrennbar auch so Begriffe wie Lebensfreude, Dynamik, Antrieb und natürlich auch Gesundheit verknüpft ist, wird uns selten bewusst.

Nun gibt es einen Modellfall, bei dem die Muskelmasse sich sehr rasch ändert. Und deshalb auch Veränderungen der Lebensqualität sehr rasch und spontan feststellbar sind. Gemeint ist der HIV‐Patient. Bei dem – wenn er nicht gegenarbeitet – es zum ständigen Verlust an Muskelmasse kommt (wasting). Innerhalb von Jahren, oft schon innerhalb von Monaten.

Das hört sich dann etwa so an: „Irgendwie bin ich häufig müde und muss mich nachmittags hinlegen“. Oder „ich kann nicht mehr der Straßenbahn nachlaufen“. Oder „erstaunlich, dass ich früher stundenlang auf der Tanzfläche war“. Oder „Sex …? Dazu habe ich gar keine Lust mehr“. Und das aus dem Munde von 25-jährigen!

Kommt auch Ihnen das bekannt vor? Haben Sie das jemals in Zusammenhang gebracht mit Verlust von Muskelmasse?

Als diese Zusammenhänge bekannt wurden bei HIV‐Patienten, hat man sich selbstverständlich mit der Frage beschäftigt, wie man möglichst schnell neue Muskelmasse aufbaut. Und kam auf das Geheimnis

Glutamin

 

Eine Aminosäure. Von der bekannt war, dass mit steigendem Gutamingehalt des Muskels auch die Proteinsyntheserate ansteigt. Heißt: Je mehr Glutamin, desto mehr Muskeleiweiß wird aufgebaut. Wusste man.

Hat das dann an diesen Menschen getestet und kam zu unglaublichen Ergebnissen, Resultaten, die jeden von Ihnen aufhorchen lassen sollten:

  • In der Schabert‐Studie fand sich ein Zuwachs von 1,9 kg Muskelmasse in 12 Wochen mit 15 g zusätzlichem Glutamin
  • In der Nissen‐Studie mit 14 g Glutamin + Arginin + Aminosäuren nahm die Muskelmasse um 3,25 kg in 8 Wochen zu. Die Studie war sogar doppelblind placebokontrolliert.
  • Eine Studie des Medios Centrums Berlin zeigt bei 33 Teilnehmern mit 5 g Glutamin täglich einen Muskelzuwachs von 1,2 kg in den ersten 4 Wochen und 3,2 kg nach 8 Wochen.

 

Doppelblind placebokontrolliert bedeutet, dass Teilnehmer ohne die 14 g Glutamin zusätzlich bei sonst völlig gleichem Ess‐ oder Trainingsverhalten diesen Muskelzuwachs nicht hatten. Er ist also wirklich auf das Glutamin zurückzuführen.

Das Ganze bedeutet: Wenn Sie wirklich glauben, dass der Mensch über 30 am Nachmittag müde wird, sich hinlegen muss, nachts nicht mehr so lange tanzen kann und seltener Lust auf Sex bekommt … wenn Sie das wirklich glauben, lesen Sie diesen Text noch einmal ganz langsam. Der Text bedeutet nämlich, dass es Hoffnung gibt … auch für Sie! Dass Ihr Glaubenssatz „… man wird halt alt“ wieder einmal einfach nur Unfug ist. Dass Sie in Wahrheit nichts weiter spüren als den Verlust von Muskelmasse.

Den Sie umdrehen können.

Umdrehen. Also ins Positive verkehren. Also gegenteilige Gefühle wie die oben geschilderten empfinden können. Kurz und gut, buchstäblich wieder jung werden können.

Glutamin. Eine Aminosäure. Un-be-zahl-bares Wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s