Schlafen

Schlafen tief und fest

04.08.2018

Immer wieder erreichen mich Rückmeldungen, die mir zeigen, wie eng wir Menschlein doch denken. Eingepflanzt in unser Gehirn ist das Muster „eine Ursache – eine Wirkung“. Wie töricht! Die Natur ist bunt. Vielfältig. Erratisch. Chaotisch, wobei dieses Wort sehr wohl im Sinne von Ordnung verstanden werden kann (Chaostherapie, Mandelbrot-Menge etc.).

Heißt übersetzt: Wir geben ASS. Glauben, das Blut damit zu verdünnen. Stimmt soweit. Bekämpfen damit aber auch Entzündung in den Gelenken. Verursachen damit auch tödliche Magenblutung. Beseitigen andererseits auch wiederum Kopfschmerz. Sie sehen… die Natur ist bunt. Dann mal los:

Da beklagt jemand Herzrasen, deswegen Schilddrüsenoperation, dann Vorhofflimmern, Einnahme gefährlicher Blutverdünner, Schlafstörungen, restless-legs, Verdauungsstörungen.

Für Sie natürlich bedrückend. Für den Arzt Alltag. Ich persönlich „kann ´s schon nicht mehr hören“. Und zwar deshalb

weil ich nach 47 Jahren glaube, Lösungen zu haben. Wieso lesen Sie nicht meine News?

Aber gemach. Hier wurde bei uns kein EKG gemacht, keine Ergometrie, kein Echo, kein Schlaflabor, keine Nervenleitgeschwindigkeit gemessen (restless-legs), kein Magen und Darm gespiegelt (Verdauung), sondern wir haben einfach nur eine große Blutanalyse durchgeführt. Das war ´s.

Und haben entsprechend gehandelt. Substituiert. Und haben – jetzt kommt ´s – das Vorbild wirken lassen, wenn Sie mich verstehen.

Resultat? Drei Monate später:

  • „Wir laufen (walken ohne Stöcke) seit vier Wochen – früh um 7 Uhr los in den Wald! 45 Minuten und sind begeistert!!! Es macht in der Tat süchtig!
  • Ob joggen etwas für uns ist, das werden wir demnächst üben (bitte beachten Sie den letzten Satz dieser News).
  • Ich schlafe seit Wochen wieder „wie früher“, wie vor langer Zeit, nämlich tief und fest. Lese nachts nicht mehr, wälze mich nicht mehr von einer zur anderen Seite. Das Aufwachen fühlt sich richtig wohlig an. Das ist ja sowas von supertoll, unglaublich! Herzlichen Dank!!!
  • Durch das Laufen im Wald am Morgen ist unser Tag viel länger geworden. Durch den guten Schlaf ist wieder viel mehr Energie vorhanden“.

Mitbekommen? Da ist jemand angeblich herzkrank, braucht sehr starke Tabletten, kann nicht schlafen etc. und schreibt dann solch eine Mail. Schreibt von „süchtig“, von „Schlaf wie früher“ und von noch einem anderen Geheimnis: „Unser Tag ist viel länger geworden“. Auch ohne Zeitumstellung. Haben Sie über diesen Trick jemals nachgedacht?

Ein Erzbischof Schick aus Bamberg hat das. Sie haben meine News damals einfach nicht ernst genommen (News vom 18.11.2010). Kleiner Tipp: Lernen Sie von erfolgreichen Menschen. Kopieren Sie deren Rezepte. Diese Patientin hat ´s getan.

Freilich, freilich: Ist erst 73 Jahre alt. Ein Jungspund.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s