Das mit dem Gedächtnis… ja eben!

Sie essen zu wenig!

Artikel #969 vom 06.08.2018

Hatte ich Ihnen vor 10 Jahren bereits zugerufen. Zu wenig? Ich dachte, ich bin zu fett? Würde also zu viel essen?

Wer so denkt, hat nichts verstanden. Nicht den Unterschied verstanden zwischen essentiell und …überflüssig. Schrott. Essen sollten, müssen Sie essentielle Dinge, nämlich

  • Eiweiß
  • Omega 3, Omega 6
  • Vitamine und Co.

Und davon essen Sie zu wenig. Zu viel essen Sie vom Müll. 72% Ihrer täglichen Nahrung, wie man in den USA ausgerechnet hat. Müll? Präzise: Fett und leere Kohlenhydrate. Ist das so schwer sich zu merken?

Ja. Das mit dem Gedächtnis… ja eben!

Und woher weiß ich, dass Sie „zu wenig essen“?. Weil ich messe. In Ihrem Blut nachmesse. Kluge Menschen wenden dann ein: Woher wissen Sie, was normal ist? Wie viel der essentiellen Stoffe ich im Blut haben müsste?

Eine wirkliche gute Frage. Die mich seit 40 Jahren beschäftigt. Die Lösung habe ich inzwischen gefunden. Die Lösung sind SIE!
Wenn Sie eine Goldmedaillie im Sport gewinnen, stimmen Ihre Blutwerte. Wenn Sie den Alltag mit Leichtigkeit und Frohsinn bewältigen… stimmen Ihre Blutwerte. Verstanden?

Der beste Beweis, ein Beweis, den Sie mir glauben, sind – erneut – Sie selbst. Sind Ihr persönliches Erleben. Darf ich?

  • Mann mit Bluthochdruck. Beim Kardiologen. Tabletten. Schon 10 Jahre. Hat Jahr für Jahr nachgefragt: Muss das sein mit den Tabletten? Antwort stets von verschiedenen Ärzten: Ja. Muss sein.
    Mann erzählt mir: Bluthochdruck ist weg. Habe die Tabletten weggeworfen. Und weshalb? Weil er „ausreichend Eiweiß, Vitamine, 1 kg Grünfutter und Obst“ zu sich nahm. Nach Studium eines „forever young“-Buches.

Wobei mir dieses „1 kg Grünfutter“ besonders gefällt. Der Mann ist Förster. Deshalb übrigens die Abneigung gegen Tabletten. War fuchsteufelswild über die Ärzte, die ihm ganz offensichtlich Unfug erzählt hatten. Nun ja. Schulmedizin.

  • Oder Sie, der jahrelang an Nasennebenhöhlen-Entzündungen gelitten hat. Immer wieder. Mehrmals im Jahr. Sich schlecht fühlte. Fieber hatte. Und der das losgeworden ist. Nachhaltig. Und zwar wie? „Dank Zink und Vitaminen“ (Zitat).

Schulmedizin hat versagt. Typisch. Antibiotika? Immer die gleiche Leier. Warum nicht das körpereigene Immunsystem stark machen? Mit „Zink und Vitaminen“. Haben Sie sich das gemerkt? Geht´s noch?

  • Oder Papa. Sohn mit Neurodermitis (kommt mir bekannt vor). Schon 4 Jahre. Und der – hat er wirklich behauptet – die Neurodermitis des Sohnes geheilt hat. Wie? „Mit Eiweiß, Multi-Vitamin, Zink“ (Zitat).

Klingt unglaublich. Ich kann nur zitieren. Bringen Sie ihren 4-jährigen Sohn mit Neurodermitis doch einmal in eine Uniklinik. Dann lernen Sie sehr rasch den Unterschied zwischen Schulmedizin und Frohmedizin.

Können Sie übergeordnet denken? Sich lösen von den einzelnen Berichten? Verstehen Sie, dass hier eben nicht – der große, der größte Irrtum der gesamten Medizin – einzelne Krankheiten besprochen werden? Sondern dass drei völlig verschiedene Krankheiten (so der Irrglaube der Medizin) nach dem gleichen Prinzip nicht etwa gelindert, gebessert, unterdrückt wurden, sondern

geheilt

wurden. Und dass dieses Prinzip selbstverständlich für jede sogenannte Krankheit gilt. Bis hin zur Depression.

Kurz und gut: Sie essen zu wenig. Wenn Sie diesen Satz verstanden haben, haben Sie mein Ziel verstanden: Mehr Lebensfreude, Elan und Glück… in Ihrem Leben.

zurück zur Übersicht

 

Neue Menschen

06.08.2018

Wenn die Haut juckt, der Bauch bläht, der Stoffwechsel streikt, wenn also die Seele leidet, man unzufrieden, reizbar, aggressiv ist, …. was tut man dann? Leiden? Jammern?
Ja. Ein gängiger Weg. Viele Menschen quälen sich so tagtäglich zur Arbeit und schlucken ihr Leid runter. Abhilfe? Nicht bekannt.

Ja, wie denn auch. Der Haut wegen müsste man vielleicht umziehen in südliche Länder, des Stoffwechsels wegen vielleicht 4 Wochen eine Spezialklinik aufsuchen, der Reizbarkeit wegen sich vielleicht jahrelang von einem Psychotherapeuten betreuen lassen… alles so unübersichtlich und kompliziert. Vermutlich beschreibe ich gerade in etwa das Leben der meisten Menschen um mich herum.

Eine völlig neue Idee – haben Sie das jemals realisiert? – ist die Molekularmedizin. Das Wissen, dass der Körper aus Molekülen besteht. Und wenn man die ändert, ändert man Körper, Geist und damit buchstäblich die ganze bisherige Existenz. Klingt zunächst ziemlich fantastisch, nach kurzem Überlegen eigentlich ganz logisch.

Mir klar geworden spätestens nach dem genialen Buch „Moleküle der Gefühle“ von Frau Prof. Pert. War mir bis dahin reine Theorie.

Ist heute Praxis. Alltag. Erlebe ich tagtäglich wieder. Wie Menschen in wenigen Wochen ihr Leben buchstäblich auf den Kopf stellen. Zu „neuen Menschen“ (Zitat) werden. Beispiel gefällig?

    • „Mein Mann und ich fühlen uns wie „neue Menschen“, seit wir bei Ihnen waren!!!

 

    Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Mein Mann, der größte Sportmuffel… joggt jetzt täglich und zwar ausdrücklich GERNE!!!

 

    Meine Haut ist super geworden (starke Ekzeme an den Händen sind verschwunden!)

 

    Wir beide haben unglaublich mehr Energie!

 

    Wir streiten überhaupt nicht mehr – sind ausgeglichen und nicht gereizt!!

 

    Und vieles mehr…

 

Sie ahnen nicht, womit dieses „und vieles mehr“ beginnt: Die Dame ist mit 35 Jahren schwanger geworden. Und sinniert: „Zufall oder NEM´s?…. ich bin mir sicher, was es war!“

Ein nagelneues Leben. Neue Menschen. An diesem Beispiel wird deutlich, was wir hier meinen. Verändere die Moleküle deines Körpers gekonnt und nachhaltig, dann veränderst du dein Leben. Buchstäblich.

Den Beweis treten wir hier in diesen News ja seit Jahren regelmäßig an. In meinen Augen etwas ganz Ungeheuerliches. Hat meine persönliche Sicht auf die Zukunft, auf das Leben vor uns völlig verändert. Weg von der Schicksalshaftigkeit hin zu…. wir haben es selbst in der Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s