im 6-mal-4-Stunden-Takt durch den Tag:

Rhythmus für Techniker

30.08.2018

Es gibt Menschen, die wollen genau wissen. Wissen, wie die Evolution unseren 24-Stunden-Tag eingeteilt hat. Nicht nur in Wachen und Schlafen, sondern auch in Hochs und Tiefs, in Auspowern und Regeneration, in bevorzugte Trainings-Stunden und dann wiederum Entspannungsstunden usw.

Einleuchtend, dass der von uns mehr vom Tag, vom Training, vom Leben hat, der sich in etwa an diesen „natürlichen Zyklen“ orientiert.

Wir haben Ihnen einmal versuchsweise das heutige Wissen in der Medizin in ein farbiges Bildchen übersetzt. Von 12 Uhr mittags (oben) bis Mitternacht (unten). Gucken Sie´s sich einfach mal an, finden Sie sich wieder…. Vielleicht können Sie Ihren Alltag doch noch ein bisschen optimieren.

Optimieren ohne jede Anstrengung. Dieser Gedanke verführt mich immer mehr.

Rhytmus für Techniker

Die meisten Menschen bewegen sich im 6-mal-4-Stunden-Takt durch den Tag:

Vier Stunden nach dem Aufstehen sind sie im Leistungshoch, vier Stunden da­nach beenden sie ihr Mittagstief. Nach einem kürzeren Leistungshoch im nächs­ten Vier-Stunden-Abschnitt läuten sie den Abend ein. Manch einer fühlt sich jetzt noch einmal fit und schaltet dann langsam herunter. Es folgen vier Stun­den Heilschlaf, dann für viele ein kurzes Aufwachen und schließlich ein Schlaf voller Träume. Natürlich richtet sich Ihr persönlicher Rhythmus nicht exakt nach diesem Modell – Sie sind so einzigartig wie Ihre Chronobiologie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s