Zitat
0

Das ZDF lieferte in seiner 19 Uhr Heute Journal – Sendung mal wieder ein Meisterwerk an stark tendenziöser Berichterstattung über die De – monstrationen in Köthen ab. Dessen unrühm – licher Höhepunkt stellt es zweifellos dar als an dem ZDF-Team während der Berichterstattung ein Linksextremist mit einem deutlich sichtba – rem Hakenkreuz auf seiner Fahne […]

über Köthen – Nazis und tendenziöse Berichterstattung — deprivers

 

 

 

[8:55] Leserzuschrift-DE zu Pro Asyl fürchtet „flächendeckende Inhaftierung“ von Flüchtlingen

Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die neuen Pläne der EU-Kommission für eine verschärfte Flüchtlingspolitik als „schweren Angriff auf die Rechtsgrundlagen der EU“ kritisiert. Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montag): „Mit einem knallharten Abschiebungsplan wird der Rechtsstaat ausgehebelt.“ Wenn der Vorschlag umgesetzt würde, gäbe es keine fairen Asylverfahren mehr.

Sieht da jemand seine Felle schwimmen? Der Rechtsstaat wurde mit der unkontrollierten Zuwanderung auf Steuerzahlers Kosten ausgehebelt und bestimmt nicht dadurch, dass man Illegale wieder nach Hause schickt. Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Bei den NGOs bangt man wohl um Jobs im Asylwesen.

[8:10] Fassadenkratzer: Schaffung einer neuen – kriegerischen – Bevölkerung Mitteleuropas?

 

Araber-Clan sucht auf Facebook nach Nidals Killern

@MKrekel_BILDde

Welt berichtet: Merkel lässt Verfassungsschutzchef Maaßen fallen! https://www.bz-berlin.de/deutschland/merkel-laesst-maassen-fallen 

Streit um den Verfassungsschützer: Stolpert Nahles über Maaßen?

– Regierungssprecher: 2+2=5! – Kanzlerin: Wir haben Videos, die zeigen: 2+2=5 – Verfassungsschutzchef: Es liegen keine Belege dafür vor, daß 2+2=5 ist. – Regierungspartei B: Er zweifelt, daß 2+2=5 ist. Weg mit ihm! – Kanzlerin: Er hat widersprochen, er muß gehen

White British girl held prisoner by Muslim grooming gang for 12 years and forced to have 8 abortions

Tödliche Attacke in Neumünster!

Ein junger Mann (20) ist in der Nähe des Bahnhofs auf offener Straße angegriffen und tödlich verletzt worden.

Der junge Mann sei trotz schneller notärztlicher Versorgung am Sonntagmorgen im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit.

Zu den Umständen der Tat, der Art der Verletzungen und dem oder den Tätern wollte ein Polizeisprecher nichts sagen. Eine Obduktion wurde angeordnet. Auch zur Nationalität des Opfers wurden keine Angaben gemacht.

Warum der 20-Jährige in der Friedrichstraße auf Höhe der Post angegriffen wurde, sei unklar. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Hinweise unter 0431-160 3333 oder dem Polizeiruf 110.

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/toedlicher-streit-20-jaehriger-stirbt-nach-attacke-auf-offener-strasse-57297302.bild.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s