Zitat
0

Der Freiburger Bürgermeister Sven Krüger tat dass, was vor ihm schon Tausende anderer Genossen taten : er trat aus der SPD aus. Daran ist nichts ungewöhnlich, außer, wenn man bedenkt, daß Sven Krüger 20 Jahre da – zu gebraucht, um herauszufinden, in was für eine Partei er da eingetreten. Vielleicht ist ihm auch nur aufgegangen, […]

über Die Ratten verlassen das sinkende Schiff — deprivers

https://philosophia-perennis.com/2018/09/21/brutal-zusammengeschlagen-schueler-wollte-deutsche-kommunikation-an-schule-in-hameln/

Mit unfassbaren Versprechungen lockten Merkel & Co. die Menschen nach Deutschland – wie zum Beispiel mit jenem, dass jeder Flüchtling eine Unterkunft geschenkt bekäme. Das brachte der deutsch-pakistanische Journalist und Terrorex­perte Shams Ul-Haq ans Tageslicht. Obwohl Merkels CDU in allen Umfragen für die Wahl am 24. September klar führt, nimmt der Protest gegen sie zu.

 

Text: Klaus Faißner

In den Monaten vor Beginn der Flüchtlingswelle vor zwei Jahren hielt sich der Journalist und Terrorismusexperte Shams Ul-Haq verstärkt im Irak, in Pakistan und auch einige Tage lang in Syrien auf. Dabei hörte er – wie fast alle Einheimischen dieser Länder  – häufig die Deutsche Welle, die im Auftrag der deutschen Bundesregierung im Ausland Fernseh- und Radiosendungen über Deutschland ausstrahlt. Dies geschieht auch in den Landessprachen, z.B. Arabisch, Urdu oder Paschtu, was den Sender vor allem in der arabischen Welt sehr populär macht, wie Ul-Haq feststellt. In seinem Buch „Die Brutstätte des Terrors“ schreibt er: „Mich wunderte bereits damals, dass der Sender in dieser Zeit Deutschland so besonders lobte, dass es schon übertrieben wirkte. Eine ,reiche Nation‘, die ausländische Zuwanderer ,dringend benötige‘, waren noch die harmlosesten Jubelrufe der Journalisten der Deutschen Welle.“

„Merkel verbürgte sich persönlich“

Und weiter: „Zu Beginn der Flüchtlingswelle stammte der Ausspruch ,Frau Merkel schenkt den Flüchtlingen ein Haus‘ (…) ursprünglich von der Deutschen Welle. In einer Sendung verkündete ein Journalist des Senders, dass in Deutschland für jeden Flüchtling eine Unterkunft zur Verfügung stünde. Dafür würde sich Frau Merkel persönlich verbürgen. Diese Aussage sorgte vor allem in Syrien und Afghanistan für eine wahre Flut an Flüchtlingen, die nur nach Deutschland wollten.“ Damit hat sich auch diese „Verschwörungstheorie“ als wahr herausgestellt. Und zwar von einem Journalisten mit pakistanischen Wurzeln, der für zahlreiche Hauptstrommedien in Deutschland, der Schweiz, Österreich (unter anderem Wiener Zeitung und Tiroler Tageszeitung), Großbritannien und Pakistan tätig ist.

5.000 Euro noch dazu

Doch Merkel habe den Asylantenstrom noch zusätzlich angefacht, indem sie in Flüchtlingsheimen bereitwillig für Selfies zur Verfügung stand. „Schließlich wollten so ziemlich alle in dieses Land, das von einer zweiten Mutter Theresa regiert wird“, schreibt Ul-Haq. Seine Aussagen wurden durch zahlreiche Asylwerber auch in deutschen öffentlich-rechtlichen Medien bestätigt: „In Syrien hat man gehört, dass man bei Ankunft gleich ein eigenes Haus bekommt. Von Flüchtlingsheimen war nicht die Rede. Und Familien sollten sofort bei Ankunft 5.000 Euro bekommen, Alleinreisende 3.000“, erklärte etwa die Syrerin Sherin Ismail im Interview mit dem ARD im Jänner 2016. Die aus dem Libanon stammende Flüchtlingshelferin Mona Kassem ergänzte: „Ich habe vor einigen Tagen eine Meldung gelesen, dass Frau Merkel bis 2017 drei Millionen Flüchtlinge will.“ Ihre Mutter habe dies auch in einem arabischen Sender gehört. Drei weitere syrische Asylwerber bestätigten dies im ARD.

Kern steht zu Merkel

Trotz allem gilt Merkel als haushohe Favoritin für die Bundestagswahl am 24. September – wenngleich sie schon bei vielen Wahlkampfauftritten ausgepfiffen wurde. Das Wohlwollen von Christian Kern hat sie auf jeden Fall. „Ich bin nicht der Meinung, dass Frau Merkel unverantwortlich gehandelt hat“, erklärte dieser bereits vor einem Jahr zum Thema Masseneinwanderung.

Quelle: http://www.allesroger.at/artikel/merkel–co-ein-haus-fuer-jeden-fluechtling

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

Der Elitenforscher Prof. Hans Jürgen Krysmanski im KenFM -Interview:

“Die Vereinigten Staaten sind keine Demokratie, sondern eine Plutokratie.“

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Im neuesten „Deutschland-Trend“ vom 21.9.2018 fällt die CDU/CSU auf 28% und die AfD wird mit 18% zweitstärkste Partei vor der SPD. (Quelle: Infratest.dimap, ARD)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
 Der Einfallsreichtum der Masseneinwanderungslobby hat eine neue Strategie um sich aus ihrer Verantwortung heraus winden zu können ,und um uns ihr Produkt die Masseneinwanderung weiter als makelloses Erfolgsmodell glorifizieren zu können. Nichts und niemand mehr soll an ihrem Bunten Lack unter dem ihre indirekte Mitschuld an Taten von ihnen importierter Täter zum Vorschein käme, mehr kratzen können. Was übrig bleibt von den Taten ist >>Köthen = An Herzversagen ohne verschulden dritter verstorben >>>Vorgestern in Mönchengladbach =Aufgefundener Männlicher Toter hat mit mehreren sich selbst zugefügten Messerstichen Selbstmord begangen. Und schon ist ihre Bunte Traumwelt geflickt und wieder in bester Ordnung. So macht man aus Gründen ideologischer Korrektheit , aus einem Land importierter Messermörder ein Land der Einheimischen Selbstmörder.

Dieser Artikel der schweizer Weltwoche liest sich völlig anders als alles was in den deutschen Medien angeboten wird. Hier wird das komplexe Geschehen um Chemnitz/Maaßen genau aufgedröselt und die verzerrte Darstellung von Politik und Medien deutlich benannt.

Dieser Artikel ist absolut brilliant und lesenswert.

Lange war der Ober-Pinocchio Schulz der Loser-Wählersammler der SPD, dann wurde er von der Marktschreierin Nahles abgelöst und das SPD-Desaster geht weiter. Bald landet die SPD unter 10% und das zu Recht mit diesem Parteivernichtungsprogramm.
👍🏻Seehofer👍🏻 war mir immer schon der sympathischste von allen Ego-Politikern – jetzt noch mehr!

Schulz👎🏻& Nahles👎🏻 = SPD Untergang!

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

„Rentenalter muss steigen, um Flüchtlinge zu ernähren“

Aus Sicht des früheren ifo-Präsident Hans-Werner Sinn müssen die Deutschen länger arbeiten, um die Wahnsinnskosten der „Integration“ der Asylanten stemmen zu können. „Wir sollten lieber das Rentenalter heraufsetzen, um die Flüchtlinge zu ernähren. Die Alten werden im Übrigen gebraucht, um die Flüchtlinge anzulernen.“ Wegen ihrer überwiegend niedrigen Qualifikation würden die Migranten die Rentenkassen nicht ausreichend en

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Gelsenkirchen: Mädchen (14) wird von Mann (36) belästigt – als die Polizei helfen will, eskaliert die Situation

Märchenstunde bei der ZEIT: Mehrheit der Deutschen sieht Flüchtlinge als Bereicherung

Traue keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast. Passender könnte der aktuelle Vorstoß der ZEIT nicht betitelt werden. Das Systemorgan behauptet unmittelbar nach den Morden von Chemnitz und Köthen, dass die Mehrheit der Deutschen kriminelle Zuwanderer als Bereicherung wahrnehmen würde. Weiterlesen

Links-Grüne Genderanatomie: „Vagina“ heißt jetzt „Vorderloch“, der „Penis“ wird zum „Teil“

Der links-grüne Genderwahnsinn widmet sich nun auch der Umbennung von Geschlechtsorganen. Weil sowohl die Vagina als auch der Penis diskriminierend sind, müssen sie nach Ansicht von Genderforschern geschlechtsneutral umbenannt werden. Und die links-grünen Ideologen meinen es verdammt ernst. Weiterlesen

SPD-Bürgermeister: Es gibt keine Flüchtlingskrise – Migranten werden aus ihrer Heimat vertrieben

Während jeder halbwegs klar denkende Mensch die illegale Zuwanderung kritisiert, sieht der Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen, Rupert Kubon (SPD), allen Ernstes Parallelen zwischen der Vertreibung der Deutschen aus den ehemaligen Ostgebieten und der Masseneinwanderung seit 2015. Weiterlesen

HoGeSa-Mitbegründer Marcel K. ermordet – Waren es erneut Merkels Fachkräfte?

Ein Passant fand den leblosen Körper des 32-Jährigen heute auf einer Treppenanlage beim Abteiberg-Museum in Mönchengladbach in einer Blutlache. Es handelt sich um HoGeSa-Mitbegründer Marcel K. Es ist nicht verwunderlich, dass eine naheliegende Frage im Raum steht: Haben Merkels Gäste wieder zugeschlagen? Weiterlesen

Anonymous deckt auf: Hitler riet in Gutachten von Pogrom-Antisemitismus in Deutschland ab

Wer wusste, dass Adolf Hitler mal ein Gutachten über den Antisemitismus verfasst hat, in welchem er von einem Pogrom-Antisemitismus abgeraten hat? Dieses Dokument der Zeitgeschichte wird wohl kaum in einem Geschichtsbuch abgedruckt sein. Im Kontext der freien Meinungsbildung stellen wir das oben genannte Gutachten nachfolgend zur Verfügung, damit sich unsere Leser ein eigenes Bild zu diversen Vorfällen in der deutschen Geschichte machen können. Weiterlesen

Weißer Ring lehnt Spenden von AfD ab – Opferhilfe nur mit politisch korrektem Geld erwünscht

Der Weißer Ring, gemeinnütziger Verein für Kriminalitätsopfer, will zukünftig keine Spenden mehr von der AfD annehmen. Ebenso dürfen sich AfD-Mitglieder nicht mehr haupt- oder ehrenamtlich im Weißen Ring engagieren. Delegierte haben das bei der letzten Versammlung der Organisation so beschlossen. Nicht nur die AfD reagiert empört und nannte den „Weißen Ring“ einen „Gesinnung-TÜV“. Weiterlesen

Anonymous Exklusiv: Multikulti trifft Nationalismus beim Sport – Mainstream schweigt über Projekt

Wenn ein afrikanischer Migrant auf einen deutschen Nationalisten trifft, dann gibt es Mord und Totschlag – so der Duktus deutscher „Qualitätsmedien“. Dass es auch anders geht, zeigen Nana Domena und Frank Kraemer. In einem von Respekt und Fairness geprägten Projekt treffen zwei Welten aufeinander, die von großen Unterschieden geprägt sind. Der Mainstream schweigt, Anonymous berichtet über den mittlerweile schon 4. Teil des einmaligen Sensationsprojektes. Weiterlesen

Rassenrealismus: Studie zum Anderssein des Schwarz-Afrikaners im Vergleich zum Weißen

Viele tausend Schwarz-Afrikaner sind in den letzten Jahren als Immigranten illegal nach Deutschland gekommen, und der Strom reißt nicht ab. Nach den demokratiefernen Gepflogenheiten des Merkel-Regimes werden sie, auch wenn ihnen kein Asylrecht zusteht, überwiegend im Land bleiben. Sollen sie, können sie, ja wollen sie überhaupt integriert werden? Diese Fragen, die man nicht diskutiert, setzen logischerweise voraus, dass man sich über die Besonderheiten der schwarz-afrikanischen Rasse im Unterschied zu den Weißen bekannt macht. Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s