Zitat
0

Laut Umfrage von Prognos auf Twitter kommt die CSU zur Landtagswahl in Bayern auf 35%. Die Freien Wähler können mit 11.5% der Stimmen rechnen. Die AFD erreicht 13 Prozent. Damit hat das wertkonservative Lager 59.5% der Stimmen. Im bunten Lager erhalten die Grünen 17%, die SPD 9.5%, und Die Linke 3.5%. Die traditionell linksliberale Bayern-FDP […]

über Letzte Umfrage in Bayern: SPD bei 9,5%, Linke und FDP nicht im Landtag — Bayern ist FREI

Bayern könnte am Sonntag Merkel beerdigen, also ran an die Urne!

Aber zumindest eine Partei ist noch schlimmer als Merkel:

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

https://www.epochtimes.de/politik/welt/kanzlerin-merkel-will-organisiation-fuer-migration-unterstuetzen-diese-kontrolliert-umsetzung-des-un-migrationspaktes-a2671125.html

Mord-Rekord: London übertrifft dank Zuwanderung die Mordrate von New York City

Die britische Metropole hat bereits im September die Schwelle zum hundertsten Mordfall überschritten und liegt bei der Mordrate damit vor New York City. Die Zahl der Gewaltverbrechen ist wegen der Zuwanderung drastisch angestiegen. Ein mehr als deutliches Warnsignal für andere europäische Großstädte. Weiterlesen

In der Redaktion der ZEIT dürften die Tränen gekullert sein. Da in diesem Jahr bisher angeblich nur knapp 100.000 Neuankömmlinge illegal in unser Land eingedrungen sind, ist die Trauer groß. Der Volksaustausch geht schleppend voran. Wirklich?AnonymousNews unterzieht die Zahlen einer gründlichen Prüfung. Weiterlesen

Neue Messernachricht aus Deutschland. Die Polizei in Köln war wieder mal „auf Socken“ im Moscheeeinsatz. Dort waren ein 30-jähriger Syrer und ein Marokkaner in Streit geraten. Und wie unter moslemischen Neubürgern oftmals üblich, wurde dieser kurzerhand mit dem Messer beendet. Weiterlesen

Eher still und heimlich erwuchs ein Geschwür im Verborgen, welches nun erst Mitte 2018 in die breite Öffentlichkeit trat und das Wohl einer Vielzahl an Staaten bedroht. Die Rede ist vom „UN-Migrationspakt“ der am 11. Dezember 2018 in Marrakesch in Marokko von 192 Staaten unterzeichnet und verabschiedet werden soll. Weiterlesen

 

Da hat die selbsternannte Anführerin der Deutschen Intelligenzija wieder mal richtig das Köpfchen arbeiten lassen.
Heimat nur im Singular. Warum kein Plural, we

Mehr anzeigen

 

Bild könnte enthalten: Text
Anabel SchunkeAbonnieren

Kauft nicht bei AfD-Wählern!

via Gutmenschen im Endstadium

auch damals wären sie Mitläufer gewesen

 

Aus dem Netz: Putzig: Kardinal Marx spendet nicht PRIVAT €50.000 für Seenotrettung, sondern Kardinal Marx spendet €50.000 für PRIVATE Seenotrettung! 😂😂😂 … also aus der Kirchensteuer… zum Glück bin ich schon 1998 aus der Katholischen Kirche ausgetreten nachdem ich mit einem Priesterfreund das Privatschwimmbad des Priesterseminars in Münster am Aasee besuchen durfte… die Katholische Kirche schwimmt im Geld! 😅

Und da hatte ich allen ernstes gedacht, die Kölner CDU-Politikerin mit der Goldgrube Flüchtlingshotel sei ein Ausnahmefall …

PHILOSOPHIA-PERENNIS.COM
(David Berger) Die Presse fragte vor Monaten vorsichtig zu Geschäften an, die der Schwiegervater M. Söders im „Flüchtlingsbusiness“ machen soll. Statt einer Antwort von Söder bekamen sie einen Die Antworten kam das Schreiben eines bekannten Medienanwalts Danach wurde es schnell still um das …

Laut Medienberichten soll die Firma Baumüller, an der Söders Ehefrau Karin Baumüller-Söder beteiligt ist, in Folge der Asyl-Krise und der Unterbringung von Asylwerbern hohe Geldbeträge auf Steuerzahler-Kosten kassiert haben

https://www.wochenblick.at/brisante-vorwuerfe-kassierte-fa…/

YOUTUBE.COM
Typisch grün: Rassistisch, antidemokratisch, überheblich, voller Vorurteile und ihre Sätze…

Guck mal einer an! Und die Taz, das linke Medium lobt den auch noch dafür. Er hat schließlich einen Verdienst in Höhe von 15.001 – 30.000 Euros pro Monat ausgehandelt. Jeder andere freie Journalist wäre wahrscheinlich bei dieser Forderung ausgelacht worden. Mit ein wenig Geklüngel ist man schon immer weiter gekommen, erst recht als Politiker!

am 11. Dezember wird in Marokko der UN-Migrationspakt verabschiedet. Alle Unterzeichnerstaaten verpflichten sich zu offenen Grenzen – nicht nur für Schutz- und Asylsuchende, sondern für alle, die sich auf die Reise machen. Der Pakt behauptet ein weltweites Niederlassungsrecht für jedermann. Hunderte Millionen aus Afrika und den islamischen Ländern werden sich darauf berufen und in unsere westlichen Länder stürmen.

Klügere Regierungen wie die von Donald Trump und Viktor Orban verweigern dem Pakt die Unterschrift. Auch in Polen und Österreich will man nicht unterzeichnen. Nicht so die Bundesregierung: Sie ist wild entschlossen, am 11.12. ihre Zustimmung zu diesem Volksaustausch-Pakt zu geben.

In den verbleibenden zwei Monaten müssen wir Druck machen, um das zu verhindern. Dass Österreich mittlerweile Nein sagt, belegt, dass öffentlicher Druck etwas bewirken kann.Die idealen Argumente für diese Debatte finden Sie in der aktuellen COMPACT-Spezial „Volksaustausch. Geburtenabsturz und Überfremdung“. Dort heißt es über den Hintergrund des UN-Paktes:

„Grundlage sind Empfehlungen von höchster Stelle – genauer: ein Bericht der Abteilung Bevölkerungsfragen der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2000, der empfiehlt, dass in Europa, wie es explizit heißt, «jeglichen vernünftigen Erwartungen widersprechende Einwanderungszahlen erreicht werden» müssten, um den derzeitigen Anteil von Menschen im erwerbsfähigen Alter konstant halten zu können. In der englischsprachigen Ausgabe ist von «Replacement Migration» – also «Austauschmigration» – die Rede, in der deutschen Übersetzung heißt es hingegen verharmlosend «Bestandserhaltungsmigration».“

Die Massenmigration erzeugt weltweit Elend und Not, in Deutschland hat sie längst blutige Konsequenzen. Für die Vereinten Nationen offenbar kein Problem. Die begrüßen die ungebremsten „Flucht“-Wellen frenetisch. Kein Wunder: Die Vorläufer-Organisation der kommenden Weltregierung hält sich strikt an die Pläne von Hooton bis Kalergi…(weiterlesen) 

http://www.heute.at/welt/news/story/Sozialbetrueger–Straftaeter–Schweiz-schiebt-nun-alle-ab-23065465

Bild von Verdächtigem veröffentlicht. Paar mit Baby in eigener Wohnung überfallen.

Das Paar ist von vier Unbekannten ausgeraubt worden.

Der erste gab sich als Paketzusteller aus, um der Truppe Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen.

Als der Bewohner dem angeblichen Boten öffnete, drängten ihn die Täter – ungeachtet dessen, dass er seine kleine Tochter am Arm hatte – ins Innere, stießen ihn nieder, fesselten und knebelten ihn sowie seine Frau.

Sie raubten Bargeld und Designerkleidung. Dann zwangen sie ihre Opfer noch, den Onlinezugang zu ihrem Krypto-Währungskonto herauszugeben, von dem sie mehr als 200.000 Euro wegtransferierten.

Hinweise zum Aufenthalt des Andre Derndorfer bitte an das Landeskriminalamt OÖ unter 059133/40-3333. Die Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s