80% bekommen Sie Tabletten

Moderne Medizin

21.10.2018

Heißt heute Epigenetik. Die Tatsache, dass Sie Gene an- und abschalten können. Die Tatsache, dass Sie auch schwere Krankheiten auf diese Weise mit Ihrem Lebensstil beeinflussen können. Lebensstil kann etwa so simples bedeuten wie tägliches Laufen. Wird von der Bevölkerung in der Regel nicht verstanden, als „Spinnerei“ abgetan. Lebensstil kann heißen, sich naturnah zu ernähren. Das fängt bereits bei Bio an (bei allen Vorbehalten).

Was moderne Medizin, also Veränderung des Lebensstiles in der Praxis heißt, möchte ich Ihnen noch einmal am Beispiel Bluthochdruck verdeutlichen. Dann mal los:

Sie wissen genau, was passieren würde, wenn Sie mit Bluthochdruck zu Ihrem Hausarzt oder in eine Klinikambulanz gehen. In 80% bekommen Sie Tabletten. Mit Sicherheit. Weshalb 80%? Das haben Sie in den News am 09.01.09 auf www.strunz.com gelesen.

Zum Glück gibt es 20% deutsche Ärzte, die auch über hochmoderne Therapie, also Epigenetik Bescheid wissen. Wie das dann abläuft, schreibt mir ein freundlicher Mensch:

Vor einigen Wochen hat mein Hausarzt bei mir erhöhten Blutdruck (180/120 mmHg) festgestellt. Da ich aber erst 38 Jahre alt bin, hat er sich geweigert, mir Medikamente zu verschreiben. Er hat mir mit aller Deutlichkeit die Schwere der Situation vermittelt und mir Nordic Walking empfohlen.

Zuerst war ich abgeschreckt, da NW für mich immer ein Hausfrauensport war. Dann mir doch die Ausrüstung gekauft. Begonnen habe ich mit 3-mal pro Woche ca. 45 Minuten, mache das Ganze jetzt 7 Wochen und habe meinen Blutdruck nachhaltig auf 155/100 mmHg senken können.

Das erzählen Sie bitte einem deutschen Kardiologieprofessor. Oder besser noch, tun Sie’s nicht. Weiter im Text:

Immer noch zu hoch … aber den Rest kriege ich auch noch hin. Gewichtsabnahme steht ja auch auf dem Plan.

Hier hat ein Hausarzt zusammen mit dem Patienten nach den modernsten epigenetischen Richtlinien gearbeitet und … natürlich Erfolg gehabt. Und zwar Erfolg auf Dauer.
Erinnern Sie sich? In Deutschland praktisch unbekannt sind ja folgende zwei Tatsachen:

1. Nur 15% der mit Tabletten eingestellten Patienten sind richtig eingestellt. Sagt der Präsident der Hochdruckliga‐Tagung 2007 in Berlin, Prof. Rump (News vom 04.05.2017).
2. Den Blutdruck kann man mit Tabletten wohl senken. Leider zeigen Studien, dass das Risiko für Schlaganfall oder Herzinfarkt trotz Tabletten aber nur um klägliche 1% oder 3% abnimmt (News vom 05.05.2017). Haben Sie das jemals verinnerlicht.

All dies lesen Sie hier in den täglichen News. In aller Unbescheidenheit wiederhole ich: Die modernste Medizin Deutschlands.

 

Impressionen Evolutionäre Medizin und Gesundheit, Teil V

21.10.2018

Gast News Nr. 63

Fortsetzung von Teil IV (siehe News)

Prof. Stephan Clemens berichtet in Vortrag fünf über den kultivierten Menschen. Über den Römer. Der seinen Wein mit Blei süßte und seine Hausleitungen mit Blei abdichtete (Zitat Frau Prof. Kämmerer). Sich also mit Schwermetallen vergiftete. Aufgrund von…?

Zivilisiertem Genuss. Nicht natürlichem Genuss. An den zivilisierten Genuss denke ich ganz persönlich, wenn ich Frau Claudia Roth erblicke. Die meine bayrischen Mitmenschen anscheinend sehr zu schätzen gelernt haben, wie die Wahlergebnisse nun belegen. Is‘ halt a ganz Nette, gell.

Kadmium, Arsen und Blei sind für unsere Körperfunktion völlig unnötig. Giftig. Sie brachten allerdings auf den ersten Blick durchaus Vorteile mit sich.

Jetzt müssen diese Schwermetalle wieder aus den Körpern ausgewaschen werden. Der Wissenschaftler Patterson stellte fest, dass generell eine Blei-Belastung herrsche, die 100-fach höher sei als der durch natürliche Bleivorkommen normale Wert.

Blei im Benzin, ursprünglich Militärstrategie, vergiftete unnötig unsere Welt. Weil der Mensch denkt, die Welt durch das Hinzufügen von Dingen verbessern zu müssen. Die menschgemachte Schwermetallbelastung. Ist seit dem Weglassen von Blei in Benzin um über 40 % messbar im Blut gesunken. Immerhin.

Kadmium ist ein langsamer Vergifter, der die Knochenstruktur angreift. Angeblich auch den IQ Wert sinken lässt. Auch wenn Prof. Clemens darauf hinweist, dass die Korrelation zwischen Kadmiumvergiftung und IQ stark debattiert wird, sie wurde sie von einigen Wissenschaftlern festgestellt.

Hauptquelle von Kadmium ist zu 90 % die Nahrung (und zu 100 % die Zigarette). In China kommt Kadmium hauptsächlich aus dem Reis.

Arsen ist auch im Westen gerne im Reis.

Aber keine Sorge. Die Lösung kommt in Form der gezielten Mutagenese. Genome editing, siehe Clemens & Ma 2016.

Also genmanipulierter Reis, der das Kadmium besser verträgt.

Politikwissenschaft wird hinfällig, wenn man sich mit Neurowissenschaften beschäftigt. Das menschliche Gehirn wird – auch in kurzen Zeiträumen – von der Ernährung beeinflusst. Moleküle entscheiden darüber, wie der Präsident, wie der Bundeskanzler die Welt sieht. Wie seine Minister die Welt ihm beschreiben. Die in einem Land vorherrschenden Ernährungsmoleküle entscheiden, wie das Volk sich leiten lässt.

Moleküle sind übrigens auch Militärstrategie. Wussten Sie das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s