…und die Haupttäterin befindet sich auf dem Weg nach Buenos Aires!

Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat

Freitag, 30. November 2018 , von Freeman um 08:00

Als ich die Aussage des EU-Vertreters über die Konsequenzen des Migrationspaktes im folgenden Video hörte, „de hetts mer de Nuggi useghaue“, da war ich alarmiert, obwohl mich nichts mehr schockiert, was die heutige selbstzerstörerische Europapolitik betrifft. Es soll nämlich in Zukunft der Begriff „hate speech“ oder „Hassrede“ auch auf die „Migration“ angewendet und strafbar gemacht werden. Kritik an der Massenmigration wird zu einem neuen Straftatbestand.

Zur Erläuterung, am 10. und 11. Dezember wird in Marrakesch, Marokko der sogenannten UNO-Migrationspakt von den teilnehmenden Ländern unterzeichnet. Der deutsche Bundestag hat gestern (Donnerstag) dem Migrationspakt zugestimmt, der eine „geordnete“ Masseneinwanderung vorsieht.

Das erste Hauptziel des Migrationspaktes ist die „Aufklärung“ der Migrationswilligen über ihren „Weg“ nach Europa. Also weniger was die Risiken betrifft, sondern viel mehr wie man am besten auf den europäischen Kontinent gelangt, also die Schleichwege und Schlepperorganisationen nutzen kann (Soros NGOs).

Dem Antrag von Merkels Regierungsfraktionen von Union und SPD erhielt am Nachmittag eine Mehrheit von 372 der 666 abgegebenen Stimmen. 153 Abgeordnete stimmten mit Nein, 141 enthielten sich.

Mit diesem Ergebnis kann das Merkel-Regime den Pakt bei der Konferenz in Marrakesch unterzeichnen.

Was die Deutschen aber nicht wissen, weil sie ständig vom antideutschen Regime und den kontrollierten Medien dummgehalten werden, mit der Unterzeichnung der Vereinbarung wird die Kritik an der Masseneinwanderung in Deutschland und der EU VERBOTEN, man darf nichts mehr was als negativ aufgefasst wird darüber sagen!!!

Ziel der EU-Politiker ist es, wer die Masseneinwanderung von Kulturfremden und die Volksvermischung mit Aussereuropäern nicht will und sich dagegen ausspricht, wird wegen „Volksverhetzung“ bestraft.

Das geht so weit, dass Medien, die für die Kritik an der Migrationspolitik der EU eine Plattform bieten, geschlossen werden können.

Das ist eine weitere Zensur pur!!!

Die Deutschen und EU-Bürger haben das Maul zu halten und die Überfremdung und Überflutung mit Migranten aus Zentralasien, Nahen Osten und Afrika still zu dulden. Wer sich dagegen äussert landet schlimmstenfalls im Gefängnis!

Die antidemokratischen Zerstörer Europas machen einen weiteren Schritt in die von Orwell beschriebene Sprachkontrolle des politisch korrekten Vokabulars.

Das Neusprech-Wörterbuch wird um neue verbotene Wörter erweitert. Die  Freiheit des Denkens muss eingeschränkt werden.

Neger, darf man schon lange nicht mehr sagen, und jetzt kommen solche Protestforderungen wie oben auf dem Plakat dazu.

Hier übersetze ich von Englisch auf Deutsch, was der EU-Vertreter bei der Pressekonferenz über den UNO-Migrationpakt gesagt hat:

Damen und Herren der Presse, liebe Gäste,

es ist nett sie hier zu haben an der Pressekonferenz.

Ich möchte einige Worte über den Globalen Kompakt für Migration sagen.

Am 10. und 11. Dezember wird es eine Konferenz in Marrakesch über den Migrationspakt geben und die teilnehmenden Länder haben die Absicht diese Vereinbarung zu unterzeichnen.

Obwohl diese gemeinsame Vereinbarung nicht bindend ist, ist sie dafür vorgesehen, einen rechtlichen Rahmen für die Teilnehmerländer zu bieten, um neue Gesetze zu formulieren.

Eines dieser Basiselemente der neuen Vereinbarung ist die Erweiterung der Definition von Hassrede. Die Vereinbarung will die „Migrationssprache“ kriminalisieren.

Kritik an der Migration wird ein Straftatbestand werden.

Und Medienorgane, (zeigt auf die Zuhörer im Saal) was euch auch betrifft, die Raum für Kritik an der Migration bieten, können geschlossen werden.

Der Kompakt für Migration ist die Legalisierung der Massenmigration.

———

Da haben wir es, ein weiterer Beweis, die nicht gewählten EU-Apparatschiks in Brüssel wollen ganz Europa und die einzelnen EU-Mitgliedsländer mit der Massenmigration zerstören.

Wer was dagegen sagt wird bestraft und mundtot gemacht!!!

Das Recht auf freie Meinungsäusserung, das eh schon ein Witz ist, wird noch weiter eingeschränkt.

Die EU-Diktatur, seine Befürworter und Handlanger, sind die Totengräber Europas und wollen die unterschiedlichen Sprachen, die Kulturen und die Traditionen ausradieren und uns unsere Geschichte rauben.

WIR sollen alles was uns identifiziert aufgeben, damit die Flut an zugereisten FREMDEN sich nicht in ihrer Unkultur verletzt fühlt.

Im Jahre 2010, vor dem verbrecherischen Krieg der NATO gegen Libyen und vor seiner bestialischen Ermordung, hat Muammar Gaddafi vorhergesagt, „Europa wird schwarz werden„, wenn er beseitigt und seine „Mauer“, welche die Masseneinwanderung aus Afrika verhindert, abgerissen wird.

Er sagte bei der EU-Afrika-Konferenz am 30. November 2010 in Libyens Haupstadt Tripoli, also genau vor 8 Jahren:

Wir sollten diese illegale Einwanderung stoppen. Wenn wir dies nicht tun, wird Europa schwarz werden, es wird von Menschen mit unterschiedlichen Religionen überwältigt werden, es wird sich ändern„, sagte er.

Am 15. April 2011, keine vier Wochen nach Beginn des Bombenkrieges der NATO gegen Libyen am 19. März, warnte er nochmals:

Genau so ist es jetzt gekommen und vielleicht wurde er auch deshalb ermordet!!!

Frage: Sitzt ihr dabei nur tatenlos rum und schaut zu … oder macht ihr endlich was dagegen und verteidigt eure Heimat???

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/11/kritik-massenmigration-wird-zu-einer.html#ixzz5YN8cszNg

Salesman zu Vorerst weiterhin keine Abschiebungen nach Syrien

Der Abschiebestopp nach Syrien wird um ein halbes Jahr bis Ende Juni nächsten Jahres verlängert. Darauf einigten sich die Innenminister von Bund und Ländern zum Abschluss ihrer Konferenz in Magdeburg.

Abschiebestopp nach Syrien verlängert, nur Heimaturlaubsreisen auf Kosten der deutschen Steuerzahler erlaubt…

 

Im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat die Polizei einen neunten Tatverdächtigen festgenommen. Es handele sich um einen 18 Jahre alten Mann aus Syrien, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Körperspuren von ihm seien nach der Tat an der Kleidung des Opfers gefunden worden.

https://deutsch.rt.com/newsticker/80169-vergewaltigungsfall-freiburg-neunter-verdachtiger-festgenommen/

…und die Haupttäterin befindet sich auf dem Weg nach Buenos Aires!

Bild könnte enthalten: Text

Ramin Peymani schreibt dazu: Falls Sie irgendwo auf schlichte Gemüter treffen sollten, denen man Dinge in einfacher Sprache erklären muss, zum Beispiel auf jene, die sich so zahlreich unter den Gutmenschen tummeln, anbei eine Vorlage, um das Wesen des UN-Migrationspakts zu erläutern.

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Text

Königs Wusterhausen: Verschwieg die Polizei Gruppenvergewaltigung?

Posted: 30 Nov 2018 07:29 AM PST

Zwei Männer sollen eine 15-Jährige auf einer öffentlichen Toilette in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) sexuell missbraucht haben. Die Tat ereignete sich bereits Donnerstag letzte Woche und wurde jetzt erst bekannt.

Read more…

E-Autos: 11.000 Liter Wasser für 1 brennende Batterie

Posted: 30 Nov 2018 06:55 AM PST

Elektroantriebe sind für Feuerwehren ein ungelöstes Problem. Feuerwehrfahrzeuge führen nur bis zu 2000 Liter Wasser mit.

Read more…

Regierungsberater fordern CO2-Steuer

Posted: 30 Nov 2018 04:27 AM PST

Wenige Tage vor Beginn der Internationalen Uno-Klimakonferenz in Kattowitz empfehlen der Chef der

Read more…

Berlin: Netto Lebensmittel auf Arabisch und Türkisch

Posted: 30 Nov 2018 02:52 AM PST

Als gelungenes Beispiel von Integration gelten die Filialen des Lebensmitteldiscounters „Netto“ in Berlin. Dort sind etliche Waren jetzt auch türkisch und arabisch beschriftet. Hinweise auf „Halal“ und sonstige nützliche Informationen fehlen ebenfalls nicht.

Read more…

Deutsche Bank: Rekordtief

Posted: 30 Nov 2018 02:01 AM PST

An der Börse rutschte die Deutsche Bank Aktie in Richtung 8 Euro. Das ist Rekordtief. Die Razzia getaucht heute weiter.

Read more…

G20 Flug: Merkel kurz vor Absturz, Notlandung in Köln

Posted: 29 Nov 2018 05:47 PM PST

Komplett-Ausfall des Funksystems im Kanzler-Flieger führte zu Flugabbruch. Notlandung in Köln. Als der A340 schließlich Köln anflog, gab es eine weitere dramatische Panne.

Read more…

Infratest: SPD 14%

Posted: 29 Nov 2018 05:22 PM PST

Weiterlesen
Weiterlesen
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Den Podcast muss man sich anhören:

“Welt”-Herausgeber und Ex-Spiegel-Chef über den UN-Migrationspakt

„Eine Grundlagenarbeit, verfasst vom Herausgeber der “WELT“ und langjährigen SPIEGEL-Chefredakteur Stefan Aust. Der hat eine sehr mühsame Recherche in Sachen UN-Migrationspakt gestartet. Minutiös und sehr präzise zeichnet er nach, wie dieser Vertrag, samt all seiner Nebenabsprachen und Protokollnotizen zustande kam; was er eigentlich will.

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Text
Bild könnte enthalten: 5 Personen, Text

Weiter gehts im betrügen durch die #Finanzindustrie. Gestern Finanzkrise, CUM EX, Zinsmaipulation und heute Phantom Aktien. Kreativ ist sie ja, dass muss man ihr lassen. #Bankster Wetten, dass die Deutsche Bank auch wieder mitgemischt hat?

Mehr anzeigen

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Warten auf die Vermittlerin
Durch einen Schaden bei dem Airbus der Luftwaffenflugbereitschaft kann Bundeskanzlerin Merkel erst verspätet zum G 20-Gipfel nach Buenos Aires reisen. Dort soll sie im Konflikt zwischen Rußland und der Ukraine vermitteln.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

In diesem Artikel geht es um mehr als nur den amerikanischen Politiker der offenbar durch eine Grippeimpfung zu Tode kam.

Es wird ein großer Bogen geschlagen: die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers, Naturheilmittel und die Kraft unserer Gedanken.

 

Neue Studie: Viele Fälle von “Demenz” sind tatsächlich Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten

[18:50] ET: Großeinsatz in Hannover: Messer-Attacke am Hauptbahnhof – Mann (48) lebensgefährlich verletzt

[18:40] Bild: Polizist verurteilt wegen Missbrauch eines Mädchens

Der Polizist Ufuk S. (42) hat zwischen 2015 und 2017 die damals sieben Jahre alte Emma* sexuell missbraucht. Die Taten hat er beinahe jedes Mal mit dem Handy aufgenommen.

Es gibt zwar noch einige weitere tagesaktuelle „Einzelfälle“, aber man muss sie nicht alle kennen.

[15:50] MB: Die unübersehbaren Parallelen zwischen der US-Migrantenkarawane und der europäischen Migrationskrise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s