800 Patienten mit Diabetes Typ II

Das Höhlengleichnis

11.01.2019

Das Versagen der Schulmedizin wird ganz besonders deutlich beim Diabetes Typ II. Eine Volkskrankheit. Zunehmend. Heißt übersetzt: Erblindung. Nicht sehr erheiternd. Heißt übersetzt: Bein ab. Fördert nicht gerade die Lebenslust. Aber: Wird einfach so hingenommen. Von der Schulmedizin.

Ich hab Ihnen das einmal ein bisschen umschrieben. Am (tagtäglich) gedruckten Beispielen klar gemacht, wie das abläuft. Wie Schulmediziner, Diabetologen heute die Realität, die Wahrheit…einfach nicht wahrnehmen…wollen! Wie das funktioniert, hat uns schon Platon erzählt:

Kennen Sie’s? Von Platon? Das Höhlengleichnis? Die Idee, dass wir Menschen in einer Höhle leben. Die Öffnung im Rücken. Sehen also nichts von der Welt. Sehen nur die Schatten der Welt an der Höhlenwand gegenüber. Und halten dies für die Realität. Schatten an der Wand. Geht ja auch nicht anders: Wenn wir abgeschlossen in einer Höhle leben, ist dies für uns die Welt. Wir können gar nicht „hinaus denken“.

Was der damals schon alles gewusst hat. Die beste Beschreibung der Schulmedizin heute. Klassisch. Wunderschön klar gemacht soeben wieder in einer Ärztezeitschrift. Da geht es um die Behandlung von Diabetes Typ II. Unsere Volksseuche. Wie behandelt man? Mit Tabletten. Selbstverständlich. Nenne ich die Höhle.

Und in dieser Höhle, in dieser auf die Pharmaindustrie reduzierten Sicht der Dinge studiert man. Vergleicht man. Und jubelt, wenn man findet. Nicht wissend, dass die Welt draußen ganz anders aussieht. Sehr viel einfacher, klarer, farbiger, glücklicher, gesünder. Also los:

 

800 Patienten mit Diabetes Typ II bekommen zwei verschiedene Tablettensorten. Die eine neu. Teuer. Soll verkauft werden. Heißt Dapagliflozin. Vertrauenserweckender Name. Wird verglichen mit Sulfonylharnstoff. Auch nicht viel besser. Jetzt kommt’s:

Beide Gruppen senkten ihren HbA1c Wert von rund 7,7 % um 0,52 %. Und das in einem Jahr.

 

Da haben Diabetiker also ein Jahr lang Tabletten geschluckt. Und haben den Langzeit-Blutzuckerwert, genannt HbA1c (übrigens ein AGE) von 7,7 % auf 7,18 % abgesenkt. Toll! Hier als Erfolg verkauft.

Kennen Sie den Normalbereich? Für uns, die Normalen, die Nicht-Diabetiker gilt normal bis höchstens 5,7 %. Alles drüber wird gefährlich. Ab 6,5 % sind Sie Diabetiker. Verstanden? Die schwerkranken Diabetiker bleiben auch mit Tablette schwer kranke Diabetiker. Da hat sich nichts geändert. Das wird hier studiert und als Erfolg verkauft. Als Werbung für ein neues Präparat.
Die bewegen sich in einer Höhle. Die kennen keine andere Sicht. Die wissen nicht, dass Diabetes Typ II eine völlig überflüssige Krankheit, besser gesagt ein völlig überflüssiger Zustand ist. Dass man den auch einfach beseitigen kann und zwar in wenigen Wochen. Aber… das wollen die gar nicht. Die wollen Tabletten verkaufen.

War Platon seinerzeit klar, dass wir Menschen in Höhlen leben… wollen? Dass wir Angst haben vor dem Draußen, vor der Wahrheit, vor der Schönheit, vor der frischen Luft?

Die Schulmedizin hat Angst. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hat Angst. Vor der Wahrheit. Unbestreitbar.

Ein Gedanke zu “800 Patienten mit Diabetes Typ II

  1. Tablette, Tablette …
    Und welche langfristigen Verhaltensweisen sind nun geeignet, Diabetes zu vermeiden, oder beginnende Diabetes zu „heilen“ ?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s