MUNTERKEIT

Muntermacher-Briefe

29.01.2019

Schon verstanden? Eine völlig neue Art, die täglichen News auf strunz.com zu begreifen. Als Muntermacher-Briefe! Die News würden also eine neue, eine andere, eine gewünschte Gefühlswelt eröffnen, würden uns aus der üblichen Trägheit und Resignation hinführen in eine Welt der
MUNTERKEIT
Dieses bedenkenswerte Wörtchen fand ich in einem Weihnachtsbrief. Ganz kurz:

„Weihnachten 2016 las ich Ihr Buch „Warum macht die Nudel dumm“ und damit begann die Wende in meinem Leben!“

Februar 2017 erschien der junge Mann in meiner Praxis. Ausdrücklich vermerkt in meiner Karteikarte rechts oben: „Fröhlich, zugewandt“. Ist nämlich ungewöhnlich. Hier in Deutschland. Wissen Sie selbst.

Nur hatte der gar nicht so besonders gute Blutwerte. Hab ich ihm also später einmal eingestanden, dass ich mir (Zitat) „seine gute Stimmung auf Grund der fehlenden Stoffe nicht hatte erklären können“. Schreibt er jetzt, also 2018 handschriftlich weiter:
„meine Fröhlichkeit hatte zwei einfache Gründe:

  • Die Erkenntnisse aus Ihrem Buch, die mir meine Lebensfreude wieder zurückgaben.
  • Das Glück, mit Ihrer Hilfe neue Wege zu beschreiten“.

Heute, zwei Jahre später, habe er das Glück, dass sich auch seine 81-jährige Mutter auf den Weg macht, Gesundheit neu zu entdecken!

Kurz inne halten. Stutzen. Wie war das? „Gesundheit neu zu entdecken“. Sagt eine 81-jährige. Verstehen Sie die Dimension dieser Aussage? Einmal wird konstatiert, dass es eine Gesundheit wirklich gibt. Wird oft genug in der Schulmedizin schlichtweg bezweifelt. Weil mit deren Methoden einfach nicht erreichbar. Versteht man natürlich. Ein Universitäts-Assistent wäre fassungslos, wenn er diese „spinnerte“ Idee einer 81-jährigen hören dürfte. Darf er aber nicht. Der erfährt von dieser anderen, dieser neuen Welt, dieser Welt der Heilung gar nichts. Aus Lehrbüchern nicht, von seinen Lehrern nicht. Der weiß nicht, dass es

  • nicht nur eine Gesundheit wirklich gibt, sondern man sich darüberhinaus auf Entdeckungsreise begeben kann, diese Gesundheit zu erreichen.

Welch helles Lebensgefühl so eine 81-jährige durch diese Zielvorstellung wohl entwickelt… und dann handschriftlich weiter:
„für diese Wende und Ihre täglichen Muntermacher-Briefe danke ich Ihnen…“
Da hat jemand tief im Inneren etwas kapiert. Nicht sehr häufig. Weiß ich aus Ihren Zuschriften, weiß ich besonders aus dem Forum: Die missverstehen meine News als die üblichen wissenschaftlichen Zusammenfassungen. Ach du meine Güte! Natürlich sind sie das im Kerne, aber um diese knappen wissenschaftlichen Erkenntnisse herum rankt sich doch… das Leben in seiner ganzen Buntheit, seiner Fülle.

Deshalb finden Sie bei mir gelegentlich diametrale Aussagen. Deshalb, weil Sie, liebe Leserinnen und Leser, diametrale Ansichten vom Leben haben. Und ich auf jeden von Ihnen eingehen möchte. Jeden erreichen möchte. Den Zugang finden möchte zu auch ganz anders Denkenden.

Verstanden? Was Sie als wissenschaftliche Kurznachrichten ansehen, sind in Wahrheit… Muntermacher-Briefe! Welch wunderschöne Wortschöpfung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s