Bluthochdruck

Das Leben ist laufenswert

20.02.2019

Sagt wer? Sag´ nicht ich, sondern eine Dame, die diesen April 2019 ihr
40. Laufjubiläum
feiern darf. Also 40 Jahre lang ununterbrochen läuft. Wenn ich den Ton der mail richtig deute, täglich. Die scheint Laufen zu genießen.

Ist ja nicht immer so. Manche zwingen sich dazu, manche tun´s „der Gesundheit wegen“, oder um abzunehmen.

Laufen? Sollte die reine Lebensfreude sein. Tagtäglich sollten Sie sich auf den Moment des Loslaufens freuen. Und dann… in eine andere Welt abtauchen. Haben Sie das – schon – verstanden? Das mit der anderen Welt?

Kann man nur fühlen. Nicht erklären. Jedenfalls schreibt mir diese Lang-Läuferin eine mail über eine bemerkenswerte Entdeckung.

EIN BÜCHLEIN

das vielleicht auch für Sie wichtig und motivierend sein mag. Na, dann mal los.
„…Einige Ihrer Werke sind fester Bestandteil meines Bücherregals, auf die ich immer wieder bei Bedarf mit Freude zurückgreife.
Und jetzt entdeckte ich vor einigen Tagen rein zufällig dieses kleine, handliche Werk:
DER KLEINE LAUFCOACH
Meine Augen begannen zu glänzen, mein Herz springt, wenn ich Ihre so motivierenden Worte lese. Sie entsprechen genau meinem Denken, und da ich in diesem April mein 40. Laufjubiläum feiern darf (nur einmal wegen einer Meniskus-OP über 6 Monate unterbrochen), möchte ich Ihnen hiermit nochmals meine große Freude über dieses kleine Werk mitteilen.
Auch ich liebe es, andere zu animieren, sie zu motivieren, mit dem Laufen zu beginnen, so leite ich in unserem kleinen Ort an der Ostsee wieder einmal einen Laufkurs mit dem Titel: Laufen ohne Schnaufen.
Meine Liebe und meine Freude am Laufen sind kaum zu übertreffen, dachte ich, bis ich auf Sie traf.
Laufen ist Leben, Laufen ist Lebenselixier – das Leben ist laufenswert.“
Wunderschön formuliert. Diese Lauf- und Lebensfreude in Ihnen zu wecken, ist ja Sinn und Zweck des genannten kleinen Büchleins.

Das es bereits seit dem 09. Mai 2017 gibt. Auf Sie wartet. Weshalb viele von Ihnen dieses Büchlein noch nicht verschlungen haben, ist mir immer wieder ein neues Rätsel.

Sie haben doch längst verstanden, dass es einen Weg gibt aus dem oft plagenden Alltag. Und dass dieser Weg – sei es Bluttuning, sei es korrekte Kost, sei es Laufen – immer und immer wieder verlockend dargestellt wird in den Strunz-Büchern.

Und das lassen Sie sich entgehen? Was ist eigentlich wichtig auf dieser Welt? Wenn sich schon mal einer in Deutschland aus eigenem Erleben heraus um Ihre Lebensfreude, um Ihre Lebensenergie kümmert, dann sollte man auch

DEN KLEINEN LAUFCOACH

auf dem Nachtkästchen liegen haben.

 

Kapitulation

20.02.2019

Wieder eine dieser inzwischen berühmten Wunderheilungen. Ein Gebiet der Medizin, welches der üblichen Universitätsmedizin, der Schulmedizin schlichtweg nicht zugänglich ist. Man kann, wie gesagt, nur noch Mitleid mit diesem Gebäude haben.

Wohl verstanden: Schulmedizin ist hochwillkommen im Akutfall. Wenn Sie sich das Bein gebrochen haben. Wenn der Herzinfarkt schon passiert ist. Einverstanden. Bei chronischen Krankheiten, deprimierenden Zuständen aber ist sie in der Regel hilflos. Wissen Sie selbst, lesen Sie hier beinahe täglich.

Wir werden hier in der Formulierung, in unserer Aussage immer sicherer. Denn wir können ja lesen. Zum Beispiel die mail von heute:
Junge Dame, gerade 70, außerordentliches Übergewicht. Das ganze Leben. Was jetzt unausweichlich kommt, wissen Sie inzwischen schon:

  • Bluthochdruck
  • Diabetes Typ II
  • Makuladegeneration
  • Depression
  • kaputtes Knie, Operation nötig

Wie gesagt: unausweichlich. Folgerichtig. Man kann die Natur nicht betrügen. Sie nicht, ich nicht, keiner von uns.
Und jetzt hat ein Patient von mir auf die Dame eingeredet. Hat ihr Empfehlungen gegeben. Literatur besorgt. Immer auf`s Neue nachgebohrt, bis sie (Zitat) „letztendlich kapitulierte und ihre Ernährung umgestellt hat und nun jeden Tag läuft.“ Fazit?

  • Sie hat 12 kg abgenommen.
  • Knie muss nicht operiert werden, schmerzt nicht mehr.
  • Magentabletten werden überflüssig.
  • Alle Beschwerden seien verschwunden oder zumindest stark verbessert.

Und jetzt kommt`s (Zitat) „sie sei sehr glücklich und habe sich in ihrem ganzen Leben nicht so wohl gefühlt“. Und das mit 70 Jahren! Hätte man die Dame nicht 30, 40 Jahre früher aufklären können?

Doch, hätte man. Das Wissen hat jeder Arzt in Deutschland. Nur… nun ja, über Resignationsmedizin haben wir genügend gesprochen. Und dann fällt da noch so ein Satz in der mail:
„Sie hüpft – wenn ich das mit Ihren Worten sagen darf – wie ein junges Reh!!
Erstaunlich. Da muss jemand eine bemerkenswerte Gabe der Überredung haben. Selten. Ganz offensichtlich hat die 70-jährige kapituliert. Ich kenne die Dame nicht, aber stelle mir soeben vor, wie sie
… hüpft wie ein junges Reh.
Also schließe ich diese News mit einem Lächeln…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s