bei der Makuladegeneration

 

Alpha-Liponsäure

26.02.2019

Wirkt: Heilt. Für jeden mit eigenen Augen erkennbar: Beseitigt Altersflecken.
Hab ich gelernt in einer Fernseh-Sendung (News vom 08.09.2017).

Ein Professor zeigte dort der Kamera seinen Unterarm mit fleckenloser Babyhaut. Dank Alpha-Liponsäure. Hat er behauptet. Hat mich überzeugt. Hab´s auch genommen (4 x 600 mg) und kann bestätigen: Alpha-Liponsäure beseitigt Altersflecken in der Haut.

Den Stoff kannte ich noch aus der Uni: Dort haben wir das verabreicht, sogar infundiert bei diabetischer Polyneuropathie. Also durch Zucker geschädigten Beinnerven (kribbeln, jucken, pelzig). Der Schaden nennt sich AGEs (News vom 13.02.2013 und 16.09.2013).
Eine unangenehme Verbindung von Zucker und Eiweiß. Und die scheint „aufgeknackt“ zu werden durch Alpha-Liponsäure.

Hintergrund auch von Alzheimer, diese AGEs. Dann eben im Gehirn. Jetzt wird´s doch wirklich spannend. Alpha-Liponsäure wirkt nämlich im ganzen Körper. Ist systemisch. Was tut sie?

  • Ist ein Antioxidans. Fängt also Freie Radikale weg. Und besitzt das breiteste Wirkspektrum aller Antioxidantien.
  • Ist nämlich das einzige, was sowohl im fettlöslichen wie auch im wässrigen Bereich wirkt.
  • Verstärkt (potenziert) die Schutzwirkung anderer Antioxidantien wie Vitamin C oder Q10.
  • Hilft daher bei Alzheimer wie auch Polyneuritis. Die Wirkung wird verstärkt durch die fettlösliche Vorstufe von Vitamin B1, genannt Benfotiamin (300 bis 600 mg pro Tag).

Weil systemisch, wirkt es natürlich auch anderen Ortes:

  • In Studien wurde gezeigt, dass Alpha-Liponsäure (600 bis 1800 mg/Tag) die Schubhäufigkeit bei Patientin mit multipler Sklerose verringern kann.
  • Natürlich auch wirkt bei alkoholischen Neuropathien. Interviewen Sie mal einen Alkoholiker (Durchschnittsbürger!) zum Thema Ischias.
  • Wirkt auch – besonders wichtig – bei der Makuladegeneration (2 x 600 mg pro Tag). Gerade weil es sowohl im fettlöslichen wie im wasserlöslichen System Freie Radikale wegfängt.

Noch eine mir interessante Anmerkung: Alpha-Liponsäure findet sich im Körper. In geringen Mengen. Massiv angereichert allerdings in Zellen mit hohem Energieumsatz (Herz, Leber) und hoher Mitochondriendichte. Hilft entscheidend bei der Energieproduktion (ATP).

Seelenfrieden gewünscht?

26.02.2019

Da hätt ich was für Sie. Ein Buch. Das Ihrer Seele schmeichelt, Sie in die Heimat, in die Jugend zurückführt, den Pulsschlag senkt, Ihnen innere Ruhe, Seelenfrieden schenkt. Ein ruhig dahinplätschernder Text, kurze Spannungsmomente, lustige Begebenheiten eingestreut.

Bücher über das Leben gibt es genug. Jede Biographie zählt dazu. Oft so peinlich geschönt. Bücher über das Laufen gibt es genug. Entweder von Profis (Dr. Dr. Aderholt, Manfred Steffny etc.) oder Wettkämpfern. Quer durch die USA. Rekordjagden. Angestrengtes Gewinnen – wollen.

Noch nie gelesen hab ich ein Buch, das Leben und Laufen verknüpft. Ein Lebenslauf – Buch? Lauf – Leben – buch? Da ist jemand einfach mal durch Deutschland gejoggt. Vom exakt westlichsten zum exakt östlichsten Punkt, 1160 km. Hatte dabei einen Fotoapparat und führte Tagebuch. Minuziös. Und dann wurde aus gelebtem, besser gelaufenem Leben

  • ein Buch: „Mein Deutschlandlauf 2017“
  • Ein Fotoband dazu. Bilder sind kommentiert.

Allein das Cover – Foto bringt mich in wenigen Sekunden in einen meditativen Zustand: Ein Feldweg verliert sich in unendlicher Ferne zwischen abgemähten Kornfeldern. Also nix Asphalt, nix Schlaglöcher,…ein Weg in die endlose Weite. Genauso hab ich mir Laufen immer vorgestellt. Endlos ohne Begrenzung, tage-, wochen-, monatelang.

Ich denke schon, dass unsere Vorfahren so etwas häufiger gemacht haben. Im Zockeltrab tagelang hinter Wild her, zu einer Wasserstelle, oder einfach umhergezogen…Da gab’s eben kein Auto.

Drum ist das Buch mir so ans Herz gewachsen. Eine einfache Erzählung, in die man sich einliest und immer… ruhiger wird. Man liest Inschriften auf Steinkreuzen, wird von vier Hunden verfolgt, lernt auch mal – am Limes – alle römischen Kaiser kennen (der Läufer sammelt Münzen, auch römische, kennt sich aus) und erlebt endlich einmal das Erzgebirge live.

Als optisches Geschöpf spricht mich besonders der Bildband an. Auch hier kein Haschen nach Rekorden, kein professioneller Hochglanz, sondern einfach Bilder, wie man sie selbst jeden Tag mit wachem Auge sehen kann: Man träumt sich hinein. In die Landschaft, die Berge, blickt in Schluchten, sammelt Pilze und lernt,

wie viel schöne Flecken unsere Heimat bietet. Da gibt’s sogar Mufflon – Herden am Rhein, da findet sich ein Gebrüder Grimm Haus, bunt bemalt mit sämtlichen Märchen und wieder einmal bestaunt man das Elbsandsteingebirge.

Suchen Sie Seelenfrieden? Hier finden Sie ihn. Hier regt Sie nichts auf. Hier liest man sich ein und fühlt mit.

Nicht jedermanns Geschmack. Für mich ein außergewöhnliches Kleinod.

  • Thomas Schmidtkonz „Mein Deutschlandlauf 2017“ ein laufspass.com – Buch.
  • Thomas Schmidtkonz „Fotoband. Mein Deutschlandlauf 2017“ ein laufspass.com – Buch zu bestellen unter laufspass.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s