Tryptophan

Tryptophan steigt nicht an

26.03.2019

Ein zentraler Punkt der Blutanalyse heißt Tryptophan. Eine Aminosäure. Essentiell, also lebensnotwenig. Gleichzeitig – verdächtig – die seltenste Aminosäure in der Natur.

Seltenes ist gewöhnlich wertvoll. Tatsächlich kann man einen guten Tryptophan-Spiegel allenfalls mit Gold aufwiegen. Unbezahlbar. Wissen Sie entweder aus leidvoller Erfahrung, weil es Ihnen eben nicht gelingt, den Tryptophan-Spiegel anzuheben….

oder wissen Sie freudestrahlend, weil Sie den Segen Tryptophan erlebt haben.

Tatsächlich sprechen wir soeben von Serotonin. Neben Testosteron einem zentralen Hormon der menschlichen Existenz. Beide regulieren Ihr Wohlbefinden im weitesten Sinne.

    • Testosteron ist der innere Antrieb. Das Wollen. Die Motivation. Das Geheimnis sogenannt erfolgreicher Menschen.
      Sie kennen solche Charaktere: Die unbeirrt einen Tesla bauen oder unbeirrt als Privatmenschen Raketen in den Himmel schicken.
  • Serotonin ist das Glückshormon. O nein, nicht so schnell: Ist das Chefhormon. Macht nämlich gute Laune und gibt, noch wichtiger, Abstand.
    Lässt Sie sich lösen vom Problem. Sie gewinnen Abstand, Überblick, und damit Souveränität. Chefverhalten.

Und weil wir seit 1996, also wohl als erste in Deutschland Aminogramme erstellen, kennen wir auch die Bedeutung von Tryptophan. Besser gesagt von Serotonin.
Haben gelernt, dass für die Umwandlung natürlich auch andere Stoffe notwendig sind wie z.B. Zink. Oder Magnesium. Oder Vit D…
Ein allgemein gültiges Prinzip! Ein Stoff allein tut’s noch lange nicht…!
Dann mess ich also Ihr Tryptophan und rate Ihnen, es anzuheben. Was heißt anheben? Nun:
Normalbereich 36,00 bis 125,00 μmol/l
Mittelwert also 81,00 μmol/l
Und wenn Sie unter dem Durchschnittswert liegen, sollten Sie zulegen. Denn wenigstens durchschnittliches Glück, durchschnittlich gute Laune kann man vom Leben wohl erwarten. Nur eben: Haben Sie selten. In der Regel liegen Sie darunter.
Ursache? Kenne ich von mir: Wenn ich mich aufrege, wenn mir der Kragen platzt, bin ich prompt bei nur noch 60,00. Dann brauch auch ich Tryptophan.
Bisher alles bekannt. Weshalb diese News? Weil Sie mir schreiben. Weil Sie Tryptophan einnehmen, nämlich 1 bis 3g (mein Ratschlag) und der Wert nicht ansteigt.
Also habe ich ein Experiment gemacht. Habe 10 Tage lang 6g genommen. Weshalb 6g? Hätten Sie ja nachlesen können: Ist die übliche Dosis in Studien.
Dass ich zu 1 bis 3g rate, ist reine Vorsicht. Es gibt Menschen, die mit Albträumen oder Unruhe reagieren. Sollten Sie austesten. Sollten sich einschleichen.
Aber zurück: nach 10 Tagen 6g Tryptophan (also 12 Kapseln) war mein Wert angestiegen

von 60,00 auf 187,00 μmol/l

also sehr, sehr hoch. Ein in meinem Beruf erwünschter Wert.

Aufgepasst? Etwas gelernt? Bitte verschonen Sie mich in Zukunft mit Klagen, dass es bei Ihnen nicht klappen würde. Dass Tryptophan nicht ansteigen würde. Ich glaube, was ich messe, was ich sehe.

    • Ein Tipp: Tryptophan wird durch Stress verbraucht. Meditieren Sie täglich? Ich tu´s! Kommt zwar manchmal dem Stress nicht hinterher…. geb mir dann eben etwas mehr Mühe.
  • Kapsel. Gelesen? Die Tabletten Tryptophan aus der Apotheke enthalten 8 Stoffe. Vielleicht vertragen Sie einen nicht? Mal nachgedacht? Die Kapsel dagegen besteht nur aus pflanzlicher Zellulose und enthält reinstes Tryptophan. Keine unerwünschten Nebenwirkungen möglich.

Fragen Sie jetzt bloß nicht, woher man die Kapseln bekommt…. die übrigens vergleichsweise – zur Apotheke – spottbillig sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s