Zitat
0

Video: Unglaublich: Jana (18) von Kindern in Bahn sexuell belästigt! | SAT.1 Frühstücksfernsehen (01:54) Eine 18-jährige wird in einem Zug in Unna sexuell belästigt und anschließend auch noch angegriffen. Das Unglaubliche dabei ist allerdings, dass es sich bei den Tätern um drei Kinder handelt. Sie sind gerade einmal 11, 12 und 13 Jahre alt. Meine […]

über Video: Unglaublich: Jana (18) von Kindern in Bahn sexuell belästigt! SAT.1 Frühstücks-Fernsehen (01:54) — Islamnixgut

Auf einem Handy eines Beschuldigten fanden Ermittler dieses Hochzeitsfoto: Ein Mann aus Indien oder Pakistan heiratet eine Frau aus Osteuropa. Was nach Liebe aussieht, ist in Wahrheit eine miese Masche.

► Das Paar kennt sich überhaupt nicht. Der Mann hat zuvor rund 20 000 Euro gezahlt und wurde mit einem gefälschten Visum nach Europa geholt. Die Frau erhält 2000 Euro für die Eheschließung.

► Mit der Eheurkunde erscheint das Paar auf einem deutschen Bürgeramt und meldet einen Wohnsitz an. Dabei legen sie gefälschte Arbeits- und Mietverträge und Lohnzettel vor.

► Das Amt stellt eine Melde­bescheinigung aus. Damit steht dem Pakistaner/Inder eine EU-Aufenthaltskarte zu: Sie bescheinigt das Recht auf Einreise, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit. Er lebt von nun an legal in der Bundes­republik

https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/scheinehen-razzia-falsche-braeute-fuer-falsche-paesse-63271510.bild.html

► So glauben nur 24 Prozent, dass in Deutschland gerechte Löhne gezahlt werden. 71 Prozent glauben das nicht, in Ostdeutschland sogar 76 Prozent! Tatsächlich sind die Stundenlöhne in Westdeutschland ein Drittel höher als im Osten. Der Internationale Währungsfonds urteilte diese Woche: In kaum einem anderen Land der Welt sind die Vermögen so ungleich verteilt wie in Deutschland.
► Das Steuersystem finden 59 Prozent ungerecht. Nur 31 Prozent halten es für gerecht. Das sieht auch der Bund der Steuerzahler so: „Von jedem verdienten Euro bleiben nur 46,3 Cent zur freien Verfügung. In 34 von 36 OECD-Staaten werden Arbeitnehmer weniger zur Kasse gebeten.“
► 44 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass vor Gericht alle gleich behandelt werden. 41 Prozent glauben das nicht.
► 61 Prozent glauben nicht, dass in Deutschland alle die gleichen Aufstiegschancen haben (31 Prozent sind anderer Meinung).
► Nur 23 Prozent meinen, dass die GroKo das Land gerechter gemacht hat. 61 Prozent finden das nicht.

https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/ueberraschende-exklusiv-umfrage-deutschland-ist-gerecht-aber-63277014.bild.html

Landkreis Emmendingen: Am Samstagabend (6. Juli 2019) wurde ein 32-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger von der Polizei festgenommen. Der Asylbewerber steht nach den bisherigen Ermittlungen im dringenden Verdacht, am gleichen Vormittag eine 41-jährige deutsche Staatsangehörige…

 

Die Frage, ob Ursula von der Leyen die nächste EU-Kommissionspräsidentin wird, ist noch immer nicht beantwortet. Am 16. Juli stimmt das EU-Parlament ab. Die Stimmung spricht derzeit bestenfalls knapp für die vormalige „Flinten-Uschi“, die zahlreiche Affären im Verteidigungsministerium noch überstehen muss. Was aber passiert, wenn sie die Abstimmung verliert? Von der Leyen: Jetzt wird es knapp Von der Leyen kann offenbar nicht damit rechnen, dass die Grünen sie wählen. Auch die SPD bzw. die Sozialisten zögern […]Hier weiterlesen…

Eine derartig krasse Überfremdung wie bei uns würde sich keine Bevölkerung in keinem Land dieser Welt ohne Widerstand bieten lassen.

weil er bei einer Durchsage an die Bombardierung der unschuldigen Bevölkerung Frankfurts durch die Westalliierten im 2. Weltkrieg erinnerte, wurde ein Zugbegleiter „hart bestraft“, wie das Zeitungsportal Der Westen zufrieden meldete. Er würde versetzt, wo er zukünftig „nicht mehr im Kundenkontakt arbeiten“ werde, so die Deutsche Bahn auf Nachfrage.

Was war geschehen? Am vergangenen Sonntag musste in Frankfurt eine Weltkriegsbombe entschärft werden. Dadurch kam es auch im Zugverkehr zu Einschränkungen und Verspätungen. Ein Zugbegleiter im ICE von München nach Frankfurt machte daraufhin die folgende Durchsage: „Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit 45 Minuten Verspätung“.

Faktisch ist an dieser Durchsage nichts auszusetzen, denn die britische und amerikanische Luftwaffe griff jene Stadt damals ganze 75 Mal an, um ihre tödliche Last abzuwerfen. Das letzte Mal am 13. März 1945, also kurz vor Toresschluss. Jedoch passte einer einzelnen Dame – Julietta F. – offensichtlich diese politisch unkorrekte Aussage nicht. Sie beschwerte sich sowohl bei der DB als auch auf deren Facebook-Seite.

Was dann geschah spiegelt die tatsächliche Stimmung wider. Unter dem entsprechenden Post bei Facebook tauchten hunderte Kommentare auf, die dem Zugbegleiter zustimmten. Er hatte nichts falsch gemacht. Das war offenbar nicht nach dem Geschmack der Dame, die daraufhin die Presse alarmierte. In der Folgezeit konnte man dann solche Schlagzeilen lesen, wie „Nazi-Durchsage im ICE“, so bei Hannoverschen Allgemeinen. Andere Blätter titelten mit. Die Bahn zog die Reißleine und ordnete die Strafversetzung des Mitarbeiters an.

Dresdner Bürger werden sich noch an die unsäglichen Auftritte erinnern, als eine barbusige Studentin 2015 mit der Aufschrift „Bomber Harris, do it again“ auf ihre ganze spezielle Weise der letzten Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 und der unzähligen Toten des alliierten Bombenterros gedachte. Bomber Harris ist jener Luftwaffenoffizier der Royal Airforce, der den Bombenterror gegen deutsche Städte befehligte und später in den Rang eines Marshals of the Royal Airforce aufstieg.

Diese spezielle „Art“ der Toten des eigenen Volkes zu gedenken, entspringt einer Denkweise, die man nur als zynisch und menschenverachtend bezeichnen kann. Sie ist besonders unter Grünen wie Habeck verbreitet. Dessen „Es gibt kein Volk“ tief blicken und seine Gesinnung als Antideutscher deutlich erkennen lässt.

Hermann H. Mitterer, Offizier des Österreichischen Bundesheeres, belegt eindrucksvoll: Der Bevölkerungsaustausch ist keine Verschwörungstheorie, sondern bittere Realität!

»Europa muss sich über die >Gastarbeiter< hinaus entwickeln und den US-Weg der Ermunterung zur signifikanten Einwanderung beschreiten. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwinden, und zwar schnell!«
Thomas P. M. Barnett, US-amerikanischer Militärstratege

(weitere Infos)

Wissenschaft als politische Orthodoxie

Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/12/wissenschaft-als-politische-orthodoxie/

Ich hatte ja auch schon darüber berichtet, dass die Bundesagentur für Arbeit und ihre angeschlossenen Drangsalierungscenter ihre Geldautomaten abschaffen und Erwerbslose im Notfall dann einen Zettel ausgestellt bekommen, die man an Supermarktkassen zum Beispiel bei Aldi, Lidl und Co. einlösen kann – also Bargeld bekommen. Auch ohne Verpflichtung etwas einzukaufen zu müssen. Das allein ist ein Skandal sondergleichen.

Und nun darf man sich die Begründung mal durchlesen:

»Leistungsempfänger bleiben somit anonym”, sagte der Sprecher der BA. “Der ausgehändigte Zahlschein ist anonym, enthält keine Personendaten und lässt keinen Rückschluss auf die Arbeitsagentur oder das Jobcenter zu.«

Offenbar hat man in der Bundesbehörde auf die Kritik von Erwerbslosenverbände angemessen reagiert.

https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-geld-im-supermarkt…

Meine Empfehlung in diesem Falle – siehe Bild! Ihre Nachbarin die bei Lidl, Aldi und Co. arbeitet, wird sie bestimmt nicht erkennen – somit brauchen Sie sich nicht ihrer Scham zu stellen, und ihr Ehrgefühl ein Stück weit über die Zeit retten.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

 

Über diese Website

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt, Text und im Freien

Über diese Website

 

Wenn geballte Inkompetenz ein Land zerstört…

► Wie hoch ist der Anteil der Kohle-Kraftwerke am CO2-Ausstoß im Land, fragte B.Z..

Schulze: „Weiß ich nicht, wirklich nicht.“

Mehr anzeigen

Über diese Website

 

Über diese Website

Die Diskussion um die Umwelt wird intensiver. Die Demonstrationen gegen den Klimawandel nehmen kein Ende – und dennoch fehlt nach Meinung von Kritikern ein wesentlicher Punkt. Der Fleischkonsum in der Gesellschaft, gerade in Deutschland, ist zu groß. Fleisch erfordert, dass wir Vieh aufziehen, es ahlten und dann füttern. Dies kostet Land, dies kostet Wasser und Nahrungsmittel in größerem Umfang, als Pflanzen benötigten. Deshalb schädigt es unsere Umwelt, heißt es, wenn Fleisch immer stärker nachgefragt wird. […]

Hier weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s