Zitat
1

„Banden von Einwanderern bemächtigen sich ganzer Gebiete Italiens und bereiten sich auf einen afrikanischen Krieg im ethnischen Stil vor“ „Gruppen nigerianischer Migranten, die anfangs mit den Mafias für die Ausbeutung der Prostitution und den Drogenhandel zusammengearbeitet haben, organisieren jetzt paramilitärische Banden, um das italienische Territorium zu kontrollieren“, was bereits in einem Artikel 2017 in der […]

über Nigerianische Mafia bewaffnet „Flüchtlinge“ — Indexexpurgatorius’s Blog

Es gibt laut #BKA keine rechtsradikalen Feindes- oder #Todeslisten. Das sind Märchen der Herrschenden, um #Angst zu verbreiten, einzuschüchtern und zu spalten. #rechts #rechtsradikal

Gekenterter Bootsflüchtling wirft Fragen auf:

Wo war Carola Rackete?
(bei der Staatsanwaltschaft in Italien)
Ist Salvini schuld am Fast-Ertrinken?
Wohin wollte Gauck flüchten?
Weshalb wollte er das Land verlassen?
Kann DE die Fluchtursachen bekämpfen?
https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/joachim-gauck-ex-bundespraesident-mit-boot-in-ostsee-gekentert-63568992.bildMobile.html

Habe mal irgendwo gelesen, dass sich Trump auch an minderjährigen Mädchen vergangen haben soll und es davon Videoaufnahmen gebe, dass dem Trump vom verlängerten Arm des Paten Netanjahus, dem Mossad, klipp und klar gemacht wurde, dass wenn er nicht endlich diesen verdammten Krieg gegen den Iran beginnt, er nach Epstein in den Knast wandert.

Das Asset Epstein ist für den Mossad nicht mehr interessant, weil er als Pädophiler und sein Pädophilenring enttarnt wurde und somit keine „lukrativen Kunden“ mehr anziehen kann. Nun lassen sie ihn wie eine heisse Kartoffel fallen. Natürlich nicht uneigennützig. Man sollte sich immer gut überlegen, ob man Sayanim dieser Verbrecherbande sein will.

ODER ER WIRD DEM

Tiefen staat ZU GEFÄHRLICH

Nee, oder? Käse wird durch Hip Hop fruchtiger!

Kann Käse hören? Und Vorlieben für Klassik oder Rap haben? So abwegig das klingt, die Schweizer haben bei einem Projekt jetzt erstaunliche Ergebnisse erzielt. Mit Mozart und Eminem im Dauereinsatz.

Nee, oder? Käse wird durch Hip Hop fruchtiger!

 

Rom – Italien macht ernst: Die schon bisher gesetzlich möglichen Strafen gegen NGO’s der sogenannten Mittelmeer-„Seenotrettung“, die trotz Verbot italienische Häfen anlaufen, werden nochmals deutlich heraufgesetzt. Statt bisher möglichen Bußgelder von maximal 50.000 Euro können [weiter lesen]

Auch im beschaulichen Franken werden Freibadbesuche neuerdings zum Vabanque-Spiel: Gestern lief ein Polizeieinsatz im Würzburger Dallenbergbad aus dem Ruder. Als ein Haftbefehl gegen einen 18-jährigen wegen Aufbruch eines Fahrzeugs vollstreckt werden sollte, widersetzte sich dessen [weiter lesen]

 

Immer mehr Eisbären?

Die jüngste Erhebung für die Rote Liste der IUCN im Jahr 2015 ergab eine Schätzung von 26 000 Eisbären. Gemäss Umfragen, die seitdem durchgeführt wurden, soll sich die weltweite Gesamtzahl inzwischen auf rund 28 500 erhöht haben. Dies entspräche einer Steigerung von etwa 16 Prozent. Gewiss, diese Zahlen sind mit Vorsicht zu geniessen, da es sich um Hochrechnungen mit einem erheblichen Streubereich handelt.

https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2019-28/artikel/fehlalarm-um-die-eisbaren-die-weltwoche-ausgabe-28-2019.html

Den Fehler wiederholt

Der Grund: Das mächtige und verdichtete Eis vertreibt trächtige Robben, bevor die Jungen zur Welt kommen. Dies führt zu Futtermangel für Eisbären. Konkret gab es in den Jahren 1974 bis 1976 und 2004 bis 2006 eine besonders dicke Decke von Frühlingseis, die kurzfristig mit einem markanten Rückgang der Eisbärenzahlen einherging. Das ist kein Zufall. Der Zusammenhang zwischen dem Überleben von Eisbären und der Häufigkeit von Robben in der Beaufortsee ist in der wissenschaftlichen Literatur gut dokumentiert.

Die vorhersehbaren und verheerenden Auswirkungen der dicken Eisdecke im Frühling während der Jahre 2004 bis 2006 wurden jedoch nicht berücksichtigt, als im südlichen Beaufort-Gebiet 2007 die Zahl der Eisbären erhoben wurde. Den genau gleichen Fehler wiederholten die Forscher 2015. Statt das aussergewöhnlich mächtige Frühlingseis zu berücksichtigen, machten sie kurzerhand den sommerlichen Meereisverlust für den dokumentierten Hunger und das schlechte Überleben der Bären verantwortlich.

In Bezug auf die gesamte Arktis ergibt sich ein klares Bild: Trotz einer Reduktion des Sommereises auf fast die Hälfte weist nichts auf einen Rückgang der Bären hin. Viele Bewohner der Arktis klagen vielmehr, dass es mehr Eisbären gibt – und dass diese zusehends ein Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung darstellen.

 

Dr. Susan Crockford ist Zoologin an der Universität von Victoria (British Columbia, Kanada); sie ist spezialisiert auf holozäne Säugetiere, darunter Eisbären und Walrosse. Ihr neues Buch, «The Polar Bear Catastrophe That Never Happened», ist auf Amazon erhältlich.

Schweiz- Die Schweiz scheint weniger klimadevot zu agieren: Nachdem selbsternannte Klimaretter ihr Klimaspektakel Anfang Juni vor den Schweizer Großbanken Credit Suisse in Zürich und der UBS in Basel abgezogen haben, drohen ihnen nun hohe Geldbußen, [weiter lesen]

Der weltumspannende Wahn rund um den Klimawandel erreicht seine nächste Eskalationsstufe: Greta Thunberg hat in ihrer Heimat Schweden für den 27. September 2019 zu einem „Klima-Generalstreik“ aufgerufen und komplette Lahmlegung der schwedischen Wirtschaft und des [weiter lesen]

Die nächste CDU-Politikerin redet der anhaltenden Verengung des Toleranzkorridors das Wort: Gestern forderte Karin Prien, amtierende schleswig-holsteinische Bildungsministerin, Hans-Georg Maaßen auf, die Union zu verlassen. Todsünde des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten: „Herr Maaßen provoziert bewusst“, so Prien, [weiter lesen]

Türkei beendet Willkommenskultur

Nachdem die türkische Regierung Syrer jahrelang ins Land gelassen hat, ist es nun vorbei mit der Politik der offenen Türen: Ankara schickt sie zurück, landesweit kippt die Stimmung gegen Millionen Syrer

„Zurückgehen, wo sie herkommen“

0b4203bbae8d08c05f47afb3a5ee5a96.jpg

https://www.n-tv.de/politik/The-Squad-Trumps-fast-perfekte-Feindinnen-article21163404.html

 

 

Ein Gedanke zu “Nigerianische Mafia bewaffnet „Flüchtlinge“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s