schützt vor Krebs

Selen.

24.08.2019 | Strunz

Vor mir liegt ein eng gedrucktes Literaturverzeichnis mit über 100 Quellenangaben aus amerikanischen wissenschaftlichen Zeitschriften zum Thema: Selen schützt vor Krebs.

 

  • Darunter die berühmte Clark‐Studie auf höchstem wissenschaftlichen Niveau, also multizentrisch, randomisiert, doppelblind, placebokontrolliert an 1312 Patienten. Die nahmen 200 μg Selen täglich, 4,5 Jahre [JAMA 276(24),1957(1996)]. Resultat: Es war vermindert

    Krebssterblichkeit um 56%
    Lungenkrebsrisiko um 46%
    Dickdarmkrebs um 58%
    Prostatakrebs um 63%

 

  • oder noch genauer, direkt im Blut gemessen [J.Urol.166 (6,2034),(2001)]:
    Je höher der Plasma Selenspiegel, desto seltener Prostatakrebs. Genauer: bei niedrigem Plasmaselenspiegel ist das Risiko für Prostatakrebs um den Faktor 4 bis 5 erhöht

 

  • oder im J Natl Cancer Inst, 90(16), 1219 (1998), in der gezeigt wird, dass Menschen mit höherer Seleneinnahme (159 μg tgl.) nur ein halb so großes Prostatakrebsrisiko hatten wie Männer mit der täglichen Einnahme von 86 μg.

 

Und so geht das endlos weiter. Ich berichte Ihnen das, weil soeben wieder viele von Ihnen von einer ergebnislosen Selen‐Krebs‐Studie (SELECT) gelesen haben und bei mir anfragen. Eine Studie, in der 200 μg Selen eben nichts bewirkt hatte. So lese auch ich.

Die Erklärung? Finden Sie in den News vom 19.9.08 (www.strunz.com). Man muss halt den AUSGANGSPUNKT kennen: die tägliche Selenaufnahme ist völlig unterschiedlich auf dieser Welt. Nämlich

 

  • BRD 42 μg
  • DDR 22 μg
  • USA 60‐150 μg
  • Japan 100‐210 μg
  • Canada 100‐220 μg

 

Heißt: Wer schon genug nimmt (durch Essen), kann mit zusätzlichen NEMs natürlich nichts erreichen. Kommt hinzu: Viele von Ihnen nehmen bereits Selentabletten – und im Blut misst man gar nichts. Liegt an der Art der Selentablette (wussten Sie

  • Canada 100‐220 μg

 

 

Heißt: Wer schon genug nimmt (durch Essen), kann mit zusätzlichen NEMs natürlich nichts erreichen. Kommt hinzu: Viele von Ihnen nehmen bereits Selentabletten – und im Blut misst man gar nichts. Liegt an der Art der Selentablette (wussten Sie nicht? Was glauben Sie, weshalb ich immer so misstrauisch MESSE?)

Schlussfolgerung: Studien, in denen der Selenspiegel im Blut nicht gemessen wird, sind pure Raterei. Manchmal klappts, manchmal nicht.

Gilt natürlich generell. Drum sind 90% (oder 99% News vom 05.07.2019) dieser Studien Schrottstudien.

  • Canada 100‐220 μg

 

Heißt: Wer schon genug nimmt (durch Essen), kann mit zusätzlichen NEMs natürlich nichts erreichen. Kommt hinzu: Viele von Ihnen nehmen bereits Selentabletten – und im Blut misst man gar nichts. Liegt an der Art der Selentablette (wussten Sie nicht? Was glauben Sie, weshalb ich immer so misstrauisch MESSE?)

Schlussfolgerung: Studien, in denen der Selenspiegel im Blut nicht gemessen wird, sind pure Raterei. Manchmal klappts, manchmal nicht.

Gilt natürlich generell. Drum sind 90% (oder 99% News vom 05.07.2019) dieser Studien Schrottstudien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s