17 verschiedene Länder

Laufen statt Lallen

20.09.2019 | Strunz

Die WHO lobt unser deutsches Land. Die deutsche Bevölkerung. Kann man auch mal laut sagen. Dürfen wir stolz drauf sein.

Sie erinnern sich: Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) – Umfrage trinken „bereits 82% der 15‐jährigen“ Deutschen Alkohol. Hatte ich Ihnen mitgeteilt. Und gefragt: Weshalb so wenig? Wir Erwachsenen bieten doch ein ganz anderes Vorbild. Wir schaffen’s doch zu 94,5%. Was ist da los?

Die WHO sieht das differenzierter. Die hat nämlich
17 verschiedene Länder
untersucht. Die hat neben Deutschland auch Länder wie USA, Neuseeland, Spanien, Mexiko und Niederlande getestet. Und hat gefunden, dass wieder einmal
Deutschland Weltmeister ist
In all den untersuchten 17 Ländern, wohl gemerkt einschließlich USA, war der Anteil der 15‐ jährigen Alkoholtrinker
in Deutschland am höchsten.
Tusch!

Falls – nur falls‐ es Sie bei diesem Artikel schaudert, Abhilfe in Kurzform: Laufen statt Lallen. Sportlicher Wettkampf statt Komasaufen. Es sind Ihre Kinder.

 

Panik

21.09.2019 | Strunz

Junge Frau mit erstaunlich festem Händedruck (verstehen Sie??), die den Jakobsweg bereits marschiert ist in ihrer Not, beklagt hier in der Praxis stark emotional

  • Bulimie
  • Heißhungerattacken
  • Tägliche Panik
  • Selbstmordgefährdung

Und bekommt selbstverständlich sofort Tryptophan. Eine Aminosäure. Die seltenste in der Natur (denken Sie einmal darüber nach!). Die Vorstufe von Serotonin. Ihrem Glückshormon.
Ein Hormon, das Sie nicht nur fröhlich stimmt, sondern auch auf Distanz gehen lässt. Abstand vermittelt. Souverän macht. Überblick verschafft.

Ein Hormon, eine Aminosäure von der ich persönlich mit Sicherheit 45 Jahre zu wenig hatte. Auch ich hatte täglich Angst vor den ungeheuren Aufgaben, die sich jeden Tag vor mir auftürmten. Und habe mich hinein verbissen. Gekämpft. Mit ungeheurer Energie … oft gewonnen. Dafür aber Migräne gehabt. 30 Jahre. Grauenvolle Kopfschmerzen.

Serotonin also wäre eine Lösung. Drum hätte natürlich auch jeder Psychiater, jeder Neurologe der jungen Dame dieses Hormon verschrieben. Aber eben ganz anders. In chemischer Form. Als Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Als die am häufigsten verkaufte Tablette dieser Welt.

Wir gehen den direkten Weg. Wir gehen den natürlichen Weg. Wir geben die Aminosäure pur. Die Dosis ? Selbst ausprobieren.

Telefonat soeben, also 5 Tage später: Aus der Selbstmordecke sei sie heraus. Die Panik sei völlig verschwunden.

Sie glauben gar nicht, wie dankbar ein leidender Mensch ist, wenn man ihm das Leid nimmt.
Bleiben also noch Heißhungerattacken und Bulimie. Braucht etwas länger. Auch ich bin gespannt.

Erschüttert

22.09.2019 | Strunz

schreibt mir ein Arzt. Ein Kollege. Der seine eigenen Kollegen, also Ärzte, offenbar nicht mehr versteht.

Also – ich versteh das. Ich kenne mich da aus. Wie gut, erfahren Sie ganz am Schluss. Zunächst der Brief:
„Der Anlass: Selbstmordversuch einer Angehörigen.
Diagnose: Depression. Ein Jahr Ritt in das Verderben! Zunächst Verlust der Arbeitsfähigkeit, dann in Kur, und über die Psychoanalyse systematische Aufwühlung aller Kindheitstraumen und Austestung des Psychopharmaka- Kataloges beständig schwächer werdendes Selbstwertgefühl. Nur wenn es ihr selbst gelang zu laufen, Eiweißdrinks zu nehmen und sie regelmäßig Magnesium nahm deutliche Besserung bis zur nächsten Therapiesitzung.

Als dann die letzten positiven Erinnerungen an ihre Kindheit ausgelöscht waren; und die Gesellschaft und die Ärzte glaubten, dass man einen solchen Menschen mit 45 min pro Woche !! Therapie schon wieder hinbekommt; dann ist es passiert!

Jetzt weiß ich, was es heißt zu wissen und doch nichts tun zu können.
Bravo Deutschland! Fortbildungspflicht für alle Ärzte! Es würde schon reichen, Ihre aktuellen Kommentare zu lesen und welcher Ruck könnte durch unser Land gehen, welches Leid vermieden werden!“
Ich versteh das. Spricht zu mir ein Chefarzt für Neurochirurgie am 5. Tag nach meinem Unfall mit Wirbelbrüchen: „Visite halte ich hier nur pro forma. Sie sind für mich kein Operationsfall“. Und sieben qualvollste Wochen später stellt sich heraus, dass ein Wirbel unwiderruflich völlig zerstört war, das Rückenmark frei lag und ganz unbedingt hätte operiert werden müssen.

Na und? Mir ist die schulmedizinische Welt wohlvertraut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s