Zitat
0

Von: Watergate Redaktion Trumps Kampf gegen den Deep State ist nach Meinung von Beobachtern in eine neue Phase eingetreten. Seit der Inhaftierung Jeffrey Epsteins wären demnach alle diejenigen, die in das korrupte und verbrecherische Netzwerk Epsteins eingebunden sind, in heller Aufregung. Vor allem das verbrecherische Netzwerk der Clintons, Bidens, Obamas und Pelosis solle zerschlagen werden. […]

über Trump aktiviert Marines im Kampf gegen einen Putsch durch den Deep State — volksbetrug.net

„Einsame Wölfe“ wie Stephan B. sind eine mörderische Gefahr – nicht nur für Juden und Ausländer, sondern auch für unser Land und für die patriotische Opposition.

1) Der Mörder von Halle ist ein Monster. Er plante einen Massenmord an Juden. Als ihm das nicht gelang, tötete er wahllos und von ekelhaften Kommentaren begleitet eine Oma und einen jungen Ausländer. Weitere Morde scheiterten nur daran, dass seine selbstgebauten Waffen klemmten.

2) Der Mörder von Halle bewegte sich in einer antisemitischen Wahnwelt, die auf Ideologieelementen des Nationalsozialismus  gründet. Das macht ihn gerade NICHT zu einem Teil der aktuellen Rechten. Die aktuelle Rechte, neben der AfD vor allem auch Pegida und Identitäre Bewegung, hat nicht nur einen klaren Trennungsstrich zum Nazismus gezogen, sondern auch begriffen, dass wir Christen mit den Juden in dieser geschichtlichen  Epoche in einer Schicksalsgemeinschaft verbunden sind. Gemeinsamer Feind ist der Islamofaschismus, der die anderen Religionen mit Feuer und Schwert unter seine Knute zwingen und insbesondere Europa erobern will.

3) Der Mörder von Halle war nicht in rechte Mileius eingebunden oder von ihnen inspiriert. Dass er seine mörderische Ideologie in mörderische Taten umsetzte, resultiert vielmehr, ganz im Gegenteil, aus seiner sozialen Isolation: Er saß den ganzen Tag in einem gottverlassenen Kaff in seinem Elternhaus vor dem Computer und berauschte sich an Gewaltspielen. Er war so isoliert, dass er nicht einmal seine Waffen über Mittelsmänner besorgen konnte, sondern sie selbst baute.  Aus Cottbus wissen wir, dass seit dem Beginn der großen Straßenproteste gegen die Asylantengewalt („Zukunft Heimat“) die rechte Gewalt selbst laut Polizeistatistik abgenommen hat. Mit anderen Worten: Wo es patriotische Milieus gibt, werden Gewaltpotentiale nicht stimuliert, sondern neutralisiert. Die Menschen organisieren sich und finden Wege, ihre Wut zu kanalisieren – anstatt alles in sich reinzufressen und auf Abwege zu geraten, von denen das Halle-Monster nur den extremsten beschritten hat.

4) Der Mörder von Halle hat den Mörder von Christchurch imitiert. Durchführung der Tat im Gamer-Still, Liveübertragung durch eine Helmkamera, beides männliche Loser mit Vernichtungsfantasien. Der Prototyp „einsamer Wolf“ und das Gefasel vom „Rassenkrieg“ machen Schule. Diese Wölfe mögen sich selbst als Verteidiger des Volkes oder der westlichen Zivilisiation ansehen – in Wahrheit sind sie Produkt der Zersetzung aller Werte, auf denen Volk und Zivilisation aufbauen. Der patriotische Widerstand muss sich schärfstens von diesen Typen distanzieren und diese auch bei den Sicherheitsbehörden anzeigen – andernfalls kontaminiert er sich, verfällt – mit Recht! – der gesellschaftlichen Ächtung und wird selbst kriminalisierbar.

https://www.compact-online.de/das-monster-von-halle/

 

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Oberster Verwaltungsrichter schlägt Alarm Asyl-Verfahren beschäftigen Gerichte noch drei Jahre – und schon droht neue Klagewelle

„Asyl-Klagen machen mittlerweile bis zu 80% der Verwaltungsgerichtsarbeit der unteren Ebene aus.“ Da kann man mal sehen, dass ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung katastrophale Auswirkungen haben kann, wenn er noch nicht sozialisiert, integriert und eingebürgert ist. Er macht jede Menge Arbeit, verbraucht allerhand Ressourcen (bei Justiz, Polizei und im Gesundheitssystem durch Erstversorgung und Gebißsanierung) und vor allem sündhaft teure Fachkräfte (Ärzte, Psychiater, Richter, Kommissare, Dolmetscher, städtische Betreuer).

Nicht mehr lange werden sie klagen, denn in Zukunft werden diese Probleme mit der Schusswaffe gelöst.WE.


Neu: 2019-10-09:

[13:25] ET: Millionen für Flüchtlingsräte – Anti-Abschiebe-Industrie mit Steuergeldern finanziert

[9:10] Leserzuschrift-DE zu Körperverletzung im Gotteswahn? Immer wieder attackierte sie Passanten – nun steht sie vor Gericht

[13:10] Leserzuschrift-CH zu Asylfirma macht Millionen-Gewinn mit Flüchtlingen

Die ORS Service AG ist in der Schweiz verantwortlich für über 100 Asylunterkünfte mit fast 90’000 Schlafplätzen. Die Firma erhält zum grössten Teil Geld vom Staat, trotzdem waren die Gewinnzahlen lange Zeit nicht transparent. Nun hat die Firma, die einer Beteiligungsgesellschaft in London gehört, auf ihrer Website ihre Zahlen veröffentlicht. Im letzten Jahr erzielte die Firma gesamthaft einen operativen Gewinn von 1,3 Millionen Franken in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der Umsatz betrug 157,8 Millionen.

Haltungsjournaismus in seiner schlimmsten Form. Warum wundert mich das jetzt nicht! 1. Richtig heißt es Asylindustrie-MAFIA und 2. betragen die Gewinne bestimmt mehrere Milliarden statt Millionen. Alles andere sind LÜGEN…

Die interessantere Zahl ist die des Umsatzes. Dieses Geld stammt fast ausschließlich vom Steuerzahler.
[9:05] Leserzuschrift-DE zu Eurocity im Bonner Hauptbahnhof: Schwarzfahrer stand auf 13 (!) Fahndungslisten

 

 Weil der Verein „Pro Femina/1000plus“ pro Kind berät, haben linksextreme Abtreibungsbefürworter einen Anschlag auf die überkonfessionelle Schwangerenberatungsstelle verübt. „Für den Feminismus“, heißt es im Bekennerschreiben auf dem linksextremen Internetkampfportal Indymedia. Mit Video. „Wir…
 „Psychische Erkrankungen“ und ähnliche „schuldmindernde Umstände“ werden inzwischen zur Standarderklärung für Straftaten, die ohne Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit des Täters geeignet wären, die Bevölkerung zu verunsichern. Im Hamburger Stadtteil St. Georg kam…
Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Bundeskanzlerin gestern, also unmittelbar nach dem Angriff eines offensichtlich psychisch gestörten Einzeltäters auf die jüdische Gemeinde in Halle an der Saale, die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße…
Tamás Deutsch, Mitglied der ungarischen Fidesz-Partei und EU-Abgeordneter warnte am Freitag davor, dass George Soros sozusagen hintenrum versuchen könnte, die ungarische Anti-Einwanderungspolitik zu umgehen. Als Grund nannte er das Treffen zwischen dem grünen Budapester Bezirksbürgermeister Gergely…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s