einen winzigen Punkt im Leben zu ändern

Der Schlüssel zum Leben

01.11.2019 | Strunz

Zwei Möglichkeiten kenne ich, ein neues, anderes, glücklicheres, erfüllteres Leben zu starten. Vertraut ist uns allen der lange Weg. Der Weg der Vorbereitung. Sich genau belesen, Pläne schmieden, hier und da Änderungen einleiten, um dann…. irgendwann… einmal so richtig neu zu beginnen. So wurde das Sabbatical erfunden in der akademischen Welt. So wird man Aussteiger mit dem Rucksack durch Indien. Aus meiner ganz persönlichen Sicht alles ein bisschen mühsam. Langwierig. Umständlich.

Es geht viel einfacher.

Oft genügt es, einen winzigen Punkt im Leben zu ändern und…. alles andere fällt Ihnen zu. Entwickelt sich von alleine. Sie müssen nichts mehr dazu tun. Klingt gut. Nur: Was verstehen wir unter „einen winzigen Punkt ändern“?
Kann ich Ihnen sagen. In meinem Leben war das „Hopp, Doc, jetzt wird gelaufen“. Also die erste, völlig ungeplante Joggingstunde mit Hubert Schwarz. Das war´s.
Der mail Schreiber von heute hat da einen ganz anderen, recht eleganten Einstieg in ein neues Leben gefunden. Mir das mitzuteilen, genügt ihm ein einziger Satz. Ein Satz, den einige Hunderttausend Deutsche sofort verstehen werden. Weil sie nämlich auch betroffen sind.

Hunderttausende, die aber nicht wissen, dass in diesem täglichen Problem, das gleich beschrieben wird, eine geniale Lösungsmöglichkeit, ein genialer Neuanfang, ein völlig neues Leben steckt. Der kurze Satz, das mail von heute lautet:
„Zwei Jahre ohne Migräne dank Ihrer Bücher und täglichen News! Danke!“
Das war´s auch schon. Lassen Sie mich ein bisschen philosophieren, weil ich ja auch lange Jahre an Migräne litt.
Migräne heißt Anspannung. Zu große Anspannung. Überspannung. Jeder Migräne-Patient versteht mich spontan.

Können Sie übersetzen mit Stress, mit zu viel Stress. Können Sie übersetzen mit leider zu großes Verantwortungsgefühl, oder mit leider „es allen recht machen wollen“ oder mit „Überforderung, chronischer“.

Wenn Sie diese Überspannung aus dem Leben wegzaubern, verlieren Sie die Migräne. Dass das mit genügend Magnesium klappt, haben ja nun vielleicht eine Million Menschen schon erfahren und bewiesen. Natürlich gibt es auch andere Wege: Joggen (wie eine amerikanische Film-Schauspielerin stolz und glücklich berichtete), meditieren (was der heutige mail Schreiber zunehmend betreibt), von mir aus Tryptophan in hoher Menge usw. Es geht nur darum: Überspannung abzubauen.
Wenn Sie jetzt weiterdenken, verstehen Sie das mit dem neuen Leben: Plötzlich entspannt sich auch Ihre Nackenmuskulatur. Ihr ständig schmerzender Rücken. Entspannt sich Ihr Darm, Sie entwickeln nicht noch mehr Divertikel. Entspannt sich Ihr Herz, die Rhythmusstörungen hören auf. Verschwindet die innere Anspannung, die innere Nervosität, der ständige Lebensdruck. Heißt: Sie entwickeln innere Ruhe, Überblick und Souveränität.

Und weil sich jetzt auch die verkrampften Blutgefäße entspannen, öffnen, kriegen Sie endlich warme Hände und warme Füße.

Sie verstehen langsam, was ich mit neuem Leben meinte. Dabei ging es ursprünglich doch nur um die Migräne. Sind wir beim größten Missverständnis der heutigen Schulmedizin, die den Patienten – notgedrungen, ich verstehe das – in einzelne Abschnitte einteilt: Der Neurologe kümmert sich um die Migräne, der Kardiologe um die Rythmusstörungen, der Gastroenterologe um den spastischen Darm, der Orthopäde oder Physiotherapeut um die verkrampften Muskeln usw. usw.

Mir genügt das Stichwort „Migräne“, um ganz automatisch all die anderen Folgeerscheinungen, die gleichzeitigen Molesten mit zu bedenken. Sehen Sie… deshalb muss ich bei der Anamnese, bei dem Eingangsgespräch gar nicht sehr viel von Ihnen wissen. Es genügen oft ein paar Sätze, und alles, was Sie mir jetzt noch erzählen wollen, läuft ganz automatisch in meinem Gehirn ab.

Daher auch meine Zuversicht, wenn es um Molekularmedizin geht: Wenn Sie Blutwerte verändern, verändern Sie, ob Sie das wollen oder nicht, jedes einzelne Organ im Körper. Ganz automatisch. Sie behandeln also

DEN GANZEN MENSCHEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s