Zitat
0

Der Verein in Graz wurde 2008 gegründet. 38 Personen aus diesem Umfeld gingen nach Syrien, um sich der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) anzuschließen. Über den angeklagten Obmann des Taqwa-Vereins sagte sein Anwalt: „Er war von seiner Einstellung her kein Eiferer, er ist ein Humanist“. Er habe den Verein nur auf eindringliche Bitte des Predigers geleitet, […]

über IS in Graz — Aron Sperber

Um den dramatischen Wertzerfall der türkischen Währung Lira zu erkennen, muss man sich nur den Kursverlauf der letzten 10 Jahre anschauen. Am 8. November 2009 lag der Kurs zum US-Dollar bei 1,39 Lira. Dann stieg der Preis für die amerikanische Währung kontinuierlich an und beschleunigte sich dramatisch in den letzten zwei Jahren mit einem Höchstpreis von fast 7 Lira pro Dollar im August 2018. Die Lira hatte sagenhafte 500 Prozent an Wert verloren!!!

Das war deswegen fatal, weil der türkische Staat, aber auch viele Unternehmen und Privatpersonen, wegen den tieferen Zinsen Kredite in Dollar aufgenommen hatten. Jetzt standen sie dumm da und mussten das fünffache in der Währung in der sie Einnahmen haben zurückzahlen, was sie nicht konnten.

Merke, niemals einen Kredit in einer Fremdwährung aufnehmen, denn das Kursrisiko kann einem das Genick brechen. Nur Idioten, die meinen sie sind „clever“, machen das!!!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: China hat die türkische Lira gerettet http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/11/china-hat-die-turkische-lira-gerettet.html#ixzz64jTgyKSM

 

Hinter dem Einsetzen von Milliarden von Bäumen gibt es zwei Absichten. Ersten, die wachsenden Bäume sollen das CO2 absorbieren und in Holz verwandeln, die Luft reinigen, das Wasser binden und für ein besseres lokales Klima sorgen. Zweitens, die Wüste im Norden des Landes will man zurückdrängen. Jedes Jahr wurde ein Gebiet der Grösse Irlands mit Setzlingen bepflanzt und es hat funktioniert. China teilt sogar die Methoden der Wüstenkontrolle mit den Nachbarländern im Rahmen der grossangelegten „Belt and Road“ Initiative, die neue Seidenstrasse, die China über Zentralasien mit Europa verbindet.

Grünes China

Die Wüste Gobi und ähnlich trockene Regionen in China expandierten früher, da Prozesse wie die Überweidung die Vegetation an ihren Grenzen erschöpfen und Wind und Regen den Boden erodieren liess. Chinas grösste Baumpflanzaktion, das „Nördliche Schutzwaldprogramm“, auch Grosse Grüne Mauer genannt, hat diese Ausweitung gestoppt. Die Regierung sagt, dass sie seit Beginn des Programms 1978 mehr als 66 Milliarden Bäume in 13 Provinzen im Norden des Landes gepflanzt hat.

Um das Jahr 2000 herum dehnten sich die Wüsten im ganzen Land um 10’400 Quadratkilometer pro Jahr aus, so die Regierung. Aber 2017 berichtete die staatliche Forstverwaltung, dass Chinas Wüsten um mehr als 2’400 Quadratkilometer pro Jahr schrumpfen.

Eine Studie aus dem Jahr 2018, die Satellitendaten der US National Oceanic and Atmospheric Administration analysiert, ergab, dass die Waldbedeckung im Einklang mit den staatlichen Statistiken zugenommen hat, schlug aber vor, dass Änderungen in der Holzeinschlagpolitik wichtigere Faktoren waren als die Aufforstung – Wälder zu pflanzen, wo noch nie zuvor ein Wald gewachsen war.

1999 begann die chinesische Regierung mit der Pflanzung von Millionen von Bäumen in ihrem „Grain for Green-Programm“, das darauf abzielt, beschädigtes Ackerland in wichtigen landwirtschaftlichen Gebieten im nördlichen Lössplateau, das etwa so gross ist wie Frankreich, zu reparieren.

Ich war vor zwei Jahren dort, und es ist in der Tat erstaunlich, dass einst karge Landschaften heute fast vollständig von Pflanzen bedeckt sind„, sagt Philippe Ciais, Klimaforscher am Labor für Klima- und Umweltwissenschaften in Gif-sur-Yvette bei Paris.

Und die Aufforstungsaktion geht zügig weiter: 2018 gab die staatliche Forstverwaltung das Ziel einer 30-prozentigen Waldabdeckung bis 2050 bekannt. Derzeit liegt die Abdeckung bei rund 22%.

Das Wachstum von Wäldern ist ein bedeutender und notwendiger Fortschritt im Kampf gegen die Desertifikation, sagt Jianping Huang, Klimaforscher an der Lanzhou University.

Aber es ist noch zu früh, um festzustellen, ob es das Problem gelöst hat, sagt Congbin Fu, Direktor des Institute for Climate and Global Change Research an der Nanjing University. Die Wiederherstellung von Land ist in der Regel ein langfristiger Prozess – sie kann mehrere Jahrzehnte oder sogar 100 Jahre dauern, sagt er.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: China hat Milliarden Bäume gepflanzt und tut was http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/11/china-hat-milliarden-baume-gepflanzt.html#ixzz64jTxYoLL

 

Monsun in Indien

Bitte lesen Sie den gestern veröffentlichten Beitrag in Cicero mit etwas anderer Erklärung!!!! WISSENSCHAFTLER ZUM KLIMAWANDEL – Problematische Warnung der 11.000 VON AXEL BOJANOWSKI am 7. November 2019

https://www.cicero.de/wirtschaft/klimawandel-11000-wissenschaftler-ethos

Ein immer wieder gern gesehenes Bild wenn es um
die Klimadebatte geht sind Kühltürme,die riesige
Massen weißen Dampfes ausstoßen.
Nein ihr fff Bessermenschen es ist nicht co2
sondern h2o.

Habe mir gestern drei Karten von einem norwegischen Institut über die Nordmeer-Eisbedeckung am 6.11. der Jahre 2015, 2017 und jetzt heruntergeladen und ausgedruckt.
Die zeigen eindeutig eine zunehmende Tendenz. Bin mal gespannt, wann diesem Institut die Veröffentlichung seiner Daten verboten wird?

Bedrohung zu warnen und die Lage zu schildern wie sie ist“. So ist eben die Lage nicht, wie sie geschildert wird. Auch die UN ist nur ein Werkzeug der „Strippenzieher“, deren Vorgaben sie erfüllt.

Einziges Ziel ist es: die Reichen noch reicher zu machen und die Leistungsträger dieser Welt wie Sklaven auszubeuten und zu verarmen.

Weltweit regt sich jetzt Widerstand, eben dieser Leistungsträger, die sich der „Ausbeutung und Sklavenhaltung“ mit vollem Recht entgegensetzen.

Erinnern Sie sich an den Migrationspakt? Er ist nichts anders als ein „Menschenhandelspakt“, eine weitere gewollte Möglichkeit Ausbeutung im Namen der UN völlig legal durchzuführen…

…und Milliarden Menschen glauben an einen humanitären Akt der Gutmenschen…

 

Bild

Clan-Chef Miri hat 1 Woche um Deutschland zu verlassen, wenn nicht gibts ein böses „Du, Du, Du“ und eine Duldung

Fall Miri im News-Ticker – Asylantrag abgelehnt: Clan-Chef Miri hat eine Woche, um Deutschland zu verlassen

 

„Sie sind überall. Es kommt auch zu Vergewaltigungen, aber aus Scham spricht kaum einer darüber.“ Nächste Welle illegaler Einwanderung scheint sich anzukündigen: In Bosnien warten ~10.000 meist muslimische Migranten darauf, weiter Richtung

zu ziehen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s