Zitat
0

Seit die schwedische Klima-Ikone Greta Thunberg mit einem Katamaran von Nordamerika nach Spanien segelt, nimmt das frühwinterliche Schneechaos in Europa zu, Rekordkälte und Rekordschneefälle in den USA dauern seit ihrem Auftritt in Denver am 11. Oktober 2019 an. In Teilen der USA war der Oktober 2019 einer der kältesten und schneereichsten seit Beginn der Aufzeichnungen […]

über Schneechaos in Europa und in den USA – Greta kommt zur COP 25 nach Madrid — wobleibtdieglobaleerwaermung

Schon wieder ein Wunder-Akku für die Elektromobilität: Nickel!

Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/11/16/schon-wieder-ein-wunder-akku-fuer-die-elektromobilitaet-nickel/

Irgendwann vor etwa zwei Jahren fing es ganz unscheinbar an: Lichter an Kirchen wurden ausgeknipst und dazu die Totenglocken in voller Lautstärke geläutet, sobald in der Nähe einer Kirche eine Demonstration oder eine Kundgebung stattfinden sollte, die Kritik am System Merkel übte. Was klein anfing, gehört nun zum guten Ton der Kirche, fast schon wie das Amen in dieser. Arbeiten hier weltliche und kirchliche Macht wieder einmal Hand in Hand nach dem Motto: Halt du sie dumm, ich halt sie arm, fragt David Berger, selbst einmal ein vatikanischer  Offizier.

https://wordpress.com/read/feeds/72178354/posts/2486774350

Meinungsdiktatur vs. Rechtsstaatlichkeit in Zeiten des Klimawandels

Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/11/16/meinungsdiktatur-vs-rechtsstaatlichkeit-in-zeiten-des-klimawandels/

Der heutige St. Martin zerschneidet keine Mäntel mehr, sondern verteilt allerlei Gebäck. Vorwiegend an Kinder, während des St. Martins-Umzugs. Seit Generationen ist das so, in vielen Gegenden Deutschlands und anderswo. So war es auch in diesem Jahr in Rheidt. Dort sprach St. Martin auch eine Frau an und fragte sie, ob sie wüsste, dass dies ein christliches Fest sei.

Warum? Weil er eine Moslemin vor sich hatte, mit deren drei Kindern. Diese fühlte sich in der Folge durch diese Bemerkung ausgegrenzt und machte diese Sache via Facebook publik.

Sie ahnen es, liebe Leser, es kam, was kommen musste. Es folgten Entschuldigungen von Honoratioren der Gemeinde und schließlich das Aus für unseren St. Martin in Rheidt. Die Moslemin dazu: „Es gab eine öffentliche Entschuldigung und der Sankt Martin wird nie wieder in Rheidt auf dem Pferd sitzen.“

Wie irre ist das denn?

Immer wieder kurz vor einem der beliebtesten Familienfeste Deutschlands flammt sie auf, die Diskussion um den St.-Martins-Tag: Umbenennen in „Sonne, Mond, Sterne“-Fest, um muslimischen Befindlichkeiten Respekt zu zollen?

(weiterlesen)

Das große Tabu des 20. Jahrhunderts – der Leidensweg unseres Volkes. Vertreibung, Bombenterror, Massenvergewaltigungen – in COMPACT-Geschichte „Verbrechen an Deutschen“ wird dokumentiert, was Politik und Medien uns vergessen lassen wollen.

(weitere Infos)

Angebliches Gigawerk für E-Autos im Landkreis Spree-Oder geplant – den Giga-Arbeitsplatzverlust in den Lausitzer Kohlerevieren könnte man da glatt vergessen.

(weiterlesen)

Die Klimabewegung wird immer radikaler: Die Endzeitsekte Extinction Rebellion legte tagelang den Verkehr in der Innenstadt von Berlin lahm – keiner wurde verhaftet, die Medien berichteten entzückt. Unser Reporter war vor Ort und zeichnet ein Sittengemälde, mehrere Artikel leuchten die Hintergründe aus. Und: In COMPACT lesen Sie, welche Milliardäre die grünen Extremisten unterstützen.

(weiterlesen)

Unbemerkt von den linken Zeitgeistmedien hat sich eine neue deutsche Jugend herausgebildet, die mit Wut im Bauch verfolgt, wie ihr die Zukunft gestohlen wird – und die Heimat. Nicht die Politik treibt sie an, sondern etwas viel Stärkeres – und das kommt aus dem Osten. Das Leben selbst hat in der Jugend hier im Osten eine rebellische Haltung herausgebildet: Man tendiert nicht vom Kopf her, sondern aus dem Bauch heraus nach rechts – weil man fühlt, dass die eigene Kultur und der eigene Lebensstil von Linken und Fremden bedroht werden.

(weiterlesen)

Wie wichtig gerade Vitamin D für unseren Organismus ist, kam schlagartig ans Licht, als Studien nicht nur eine weitverbreitete Unterversorgung mit Vitamin D feststellten, sondern auch Folgen für unsere Gesundheit aufzeigten. Das Risiko in Mitteleuropa an Osteoporose zu erkranken, ist in den letzten Jahren beträchtlich gestiegen.

(weiterlesen)

Dr. Thomas Middelhoff, genannt „Big T“, war DER Topmanager Deutschlands, Bertelsmann-Chef, später Arcandor. Ein Leben im Luxus. Und er erlebte einen öffentlichen Absturz von epischer Dimension: 2014 wurde er wegen Untreue zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt und noch im Gerichtssaal abgeführt. Er verlor seinen Ruf, sein Vermögen, seine Gesundheit.

(weitere Infos)

Helfen ist gut. Viele Menschen finden sich mit der Einwanderung ab, weil sie hilfsbereit sind. Jeder Nachdenkliche erkennt aber, dass die Aufnahme von Millionen unsere Kultur zerstört, unsere maroden Staatsfinanzen sowieso, und dass sie unsere Demographie-Katastrophe entscheidend verstärkt.

(weiterlesen)

Fast wie Putin: Der Ungaro-Amerikaner Soros mischt sich 7-stellig in den Brexit-Wahlkampf ein – auf welcher Seite wohl? Und darf er das?

Daily Mail: Konservative Partei fordert umgehende Ermittlungen

bezüglich einer drei Millionen Pfund Spende durch George Soros an eine Anti-Brexit-Kampagne,

die Boris Johnson zu Fall bringen will

Der Milliardeninvestor, bekannt auch als „der Mann, der die Bank von England brach“,
muss möglicherweise mit Ermittlungen rechnen wegen fast drei Millionen Pfund,
die seine Stiftung an eine Kampagne weiterleitete,
die sich dem politischen Ende von Boris Johnson
verschrieben hat.
Die konservative Partei der Torys fordern deswegen nun eine umgehende Ermittlungen gegen George Soros amerikanische NGO
durch die Wahlkommission, nachdem bekannt wurde, dass
die NGO Geld in eine Kampagne weitergab, die versucht, bei den Wahlen den Brexit zu verhindern.
Seine in New York ansässige Open Society Foundation 
leitete das Geld über einen Ableger der Stiftung in London
an die EU-freundliche „Best for Britain“ (BfB) Gruppe,
wodurch das Verbot von Spenden an politische Organisationen durch Ausländer 
umgangen werden konnte.
 Die BfB bietet eine Internetseite an, auf der den Menschen erklärt wird,
wie sie taktisch am besten wählen sollen,
damit Preminister Johnson bei den anstehenden Parlamentswahlen keine eigene Mehrheit bekommt.
Das Angebot wurde entwickelt, nachdem die Liberaldemokraten, die Grünen und die walisische Plaid Cymru
einen „Unite To Remain“ Pakt geschlossen haben, in dessen Rahmen sie in 60 Wahlkreisen
nicht gegeneinander antreten werden, so dass jeweils nur ein Kandidat zur Wahl steht,
der für einen Verbleib in der EU ist.
Das BfB bezeichnet sich als „Mitreisender“ in dieser Allianz,
von der erwartet wird,
dass diese die über die Internetseite zusammenkommenden Informationen verwenden kann.

Soros: Doppelsprech trifft Bilanztricksereien

Soros sagte über sein finanzielles Engagement, 
dass seine Liebe zu Großbritannien ihn dazu veranlasste, 
gegen den „tragischen Fehler“ zu kämpfen, die EU zu verlassen. 
Er sagte kürzlich, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Mittel für die Anti-Brexit-Kampagne
„nicht für parteipolitische oder wahltaktische Zwecke verwendet wurden.
Ihr einziger Zweck bestand darin, die britische Öffentlichkeit zu informieren“.
Seit 2017 hat die BfB 2,7 Millionen Pfund von Soros Open Society Stiftung erhalten [circa 3,1 Mio Euro].
Die Gelder wurden in den Geschäftsberichten der Londoner Niederlassung siner Stiftung ausgewiesen,
die sich in Westminster ein Bürogebäude mit anderen Eu-freundlichen Organisationen
wie etwa „Open Britain“ und der „Europäischen Bewegung“.
Beide Gruppen haben eine entscheidende Rolle
bei der Forderung eines zweiten Referendums über den Brexit gespielt.
Facebook scheint ein wichtiges Schlachtfeld bei der Wahl zu sein,
weshalb die BfB viel Geld in die Werbung auf der Plattform investiert hat,
wobei sie seit Oktober 2018 insgesamt 613.000 Pfund für Werbung auf Facebook ausgab.
Allein in den letzten 30 Tagen hat die BfB 137.000 Pfund für 165 verschiedene gesponserte Anzeigen ausgegeben.
 Gestern Abend sagte der konservative Wahlkreiskandidat Andrew Percy über die Soros Spende:
„Ich fordere die Wahlkommission auf, dringend zu untersuchen,
ob ein Verstoß gegen die Ausgabenregeln vorliegt,
und zu klären, wie am besten für Großbritannien diese Millionen im Ausland ausgegeben werden.“
„Die Regeln sind klar:
Ausländische Spenden dieser Größenordnung dürfen nicht für einen Wahlkampf ausgegeben werden.“
„Wir brauchen faire und gleiche Wettbewerbsbedingungen –
und das bedeutet, dass Gruppen mit extremen Positionen,
die den demokratischen Willen des britischen Volkes vereiteln wollen,
nicht als Vehikel für ausländisches Geld dienen dürfen, 
die ein Interesse daran haben, die Wahlen in diesem Land zu beeinflussen.“
Das BfB sagte gestern Abend:
„Unser Jahresabschluss wurde ordnungsgemäß
 
eingereicht und macht deutlich,
 
dass wir Geld von der Open Society Foundation erhalten haben.“
„Während reglementierter Zeiträume wie etwa vor Wahlen verwenden wir zulässige britische Spenden
für erlaubte Kampagnenaktivitäten und halten damit die Regeln der Wahlkommission ein.“
„Für die Finanzierung wird kein Geld aus ausländischen Spenden verwendet.
Wir erwarten, dass dies von der Wahlkommission bestätigt wird.“
 „Angesichts des Schadens, den eine Johnson Regierung und ein harter Brexit dem Land zufügen würden,
haben wir eine große Anzahl von Spenden aus ganz Großbritannien erhalten.“

Soros finanzierter linker Wahlpakt

Fast jeder vierte Wähler erklärt, dass er bei dieser Wahl plane taktisch abzustimmen –
das entspricht fast 7,8 Millionen Stimmen, wobei viele davon in hartumkämpften Wahlkreisen leben.
GetVoting.org, das taktische Abstimmungsinstrument der BfB prognostiziert
auf Basis einer Analyse der Wahlpräferenzen von 46.000 Personen, dass sollten 30 Prozent der Wähler,
die für einen Verbleib in der EU sind, ihre Stimme auf diese Weise nutzen,
dann werden die Konservativen keine eigene Mehrheit gewinnen können.
Das von der ehemaligen Tory Abgeordneten und heutigen Liberaldemokratin Heidi Allen angeführte
„Unite To Remain“behauptet, dass mindestens 44 der 60 Sitze „sehr gut zu gewinnen“ seien,
sollte es zu einer großen Welle an taktischen Abstimmungen kommen.
Bei der für den 12. Dezember angesetzten Wahl 
 
werden die Liberaldemokraten von den beiden anderen Parteien des Pakts 
 
in 43 Wahlkreisen den Vorrang erhalten, 
 
die Grünen in zehn und Plaid Cymru in sieben. 
 
Frau Allen sagte, dass der parteiübergreifende Pakt
 
„beispiellos in der modernen britischen politischen Geschichte“ sei.
 
………………………………..

Wien: Ehrung: Anerkennung für George Soros

Mäzen George Soros hat das Große goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien bekommen.
 
Das große goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien für sein Engagement 
 
rund um die Central European University, kurz CEU. 
 
Das hat Bürgermeister Michael Ludwig jetzt an den Milliardär und Philanthropen George Soros verliehen. 
 
Man werde alles tun, damit sich die Universität und deren Mitarbeiter und Studierende 
 
in Wien wohl fühlen, richtet Ludwig sich in seiner Dankesrede an Soros.
 
VIDEO:
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s