Dozentin entdeckt Vitamine

Eine Dozentin entdeckt Vitamine

15.06.2020 | Strunz

Wirkliches Wissen erwirbt sich der Mensch durch Erleben. Durch Tun. Durch praktische, eigene Erfahrung. Lehrbücher sind in der Regel trauriger Abklatsch…

Erkennt man übrigens, wenn ein Mensch Ihnen angelerntes Lehrbuchwissen vermitteln möchte. Trocken, farblos. Kaum spricht er über eigenes Erleben, fangen die Augen das Glänzen an, die Sprache wird heller, drängender, die Wortgeschwindigkeit steigt… man merkt, dass jetzt die Seele aufgewacht ist und dahintersteht.
Kurz nachdenken? Wie klang das, als Ihr Kardiologe Ihnen Blutdrucktabletten verschrieb? Wie klang das, als Ihr Diabetologe Ihnen Ihre Blutzuckertablette ans Herz legte? Ich wette, nicht besonders einladend, nicht besonders enthusiastisch.

Wäre Ihr Kardiologe ein Marathonläufer, würde er Ihnen vorsorglich das Laufen ans Herz legen, würde das wahrscheinlich ganz anders klingen. Manche von Ihnen wissen, wie ich im Sprechzimmer vom Laufen schwärme…
Auf diese Gedanken bringt mich die mail von heute. Von einer Dozentin, die das, was sie ausdrücken möchte, erst einmal am eigenen Leibe erfahren hat. Solche Menschen überzeugen, wie Sie gleich mitlesen dürfen.

  • „Dank dafür, dass Sie mein Leben verändert (gerettet?) haben. Als ich vor Jahren das erste Buch von Ihnen las, machte ich noch während des Lesens sofort einen Termin in einem Labor!
  • Erschrak über den Ausdruck,
  • erschrak noch einmal – diesmal positiv – wie viel sich veränderte, als ich alles auffüllte.
  • Erschrak noch einmal, wie groß das Desinteresse anderer Menschen ist,
    sobald sie etwas Aktives machen sollen.“

„Ich habe jedoch etwas Glück. Ich bin selbst Heilpraktikerin und Dozentin an der Heilpraktiker Schule. Natürlich gebe ich Ihr Wissen weiter! Die Schüler hören immer zu wie die Mäuschen, wenn ich von Vitaminen & Co berichte und auch von EIGENEN ERFAHRUNGEN.

Dann merke ich, das interessiert sie mehr als der Stoff (der Lehrbuchwissen ist). Ich höre auch voll Freude – genau wie Sie – wenn sie vom Labor kommen, wenn sie Vitamine & Co auffüllen und was sich bei ihnen und im Bekanntenkreis verändert hat.

Ich freue mich auch, wenn ich höre, dass die Schüler/innen genau DAS als HP machen wollen! Vitalstoffberater.

  • ERST fehlende Vitalstoffe auffüllen und
  • DANN alles andere.
  • Was dann noch „hängt“, da kann man mit Akupunktur, Homöopathie, Phyto etc. arbeiten.

Aber erst die Basis. Das leuchtet meinen Schülern sofort ein. Ich muss da gar nicht so viel erklären. Alles, was sie dann noch wissen wollen ist „wie“, „wo“, „wie viel“.“
Solch ein Brief freut mich und verblüfft mich. Verstehen Sie: Ich kenne die Dame gar nicht. Die hat ja nur ein Buch gelesen. Warum das bei ihr so überraschend geklappt hat? Weil die Dame vorgebildet, vorgepolt war. Die wusste schon etwas.

Hat daher meine praktischen Ratschläge in diesem Buch intuitiv als „richtig“ erkannt. Konnte mit einzelnen Worten wie beispielsweise Zink oder Vitamin D bereits etwas anfangen.

Also?

Also sollten Sie nicht ein, sondern fünf Bücher lesen und in der Wiederholung langsam ein Gefühl, eine Überzeugung entwickeln für „Wahrheit“.

Wenn Sie einmal 100 Briefe von Wunderheilungen gelesen haben, muss sich etwas in Ihnen bewegen. Unvermeidlich.

Wissen Sie, was das soeben war? Eine Drohung. Eine fürchterliche Drohung! Da stehen Ihnen noch eine ganze Reihe Bücher bevor. Denn leider, leider, leider schläft mein Hirn mit wachsendem Alter so gar nicht ein. Gibt gar keine Ruhe. Sondern brodelt vor sich hin…

Soeben lächle ich versonnen… und hab schon wieder eine Idee.

 

Eine Einbahnstraße. Wenn Sie Energie, Energie im Überschuss haben, dann dürfen Sie auch… Lust haben. Andersherum wird die Sache ein bisschen schwieriger…. entnehme ich der mail von heute.

Da macht eine junge Dame (unter 50, Bluthochdruck) eine lebensentscheidende Entdeckung. Genau die Entdeckung, die ich jedem von Ihnen wünsche. Weshalb ich diese News verfasse, weshalb ich jeden Tag am Schreibtisch sitze, weshalb ich so viele Bücher geschrieben habe:

Die Entdeckung
der Lebensenergie

Genau der Grund, weshalb Milliarden Menschen Drogen schlucken. Die sind schlapp, müde, abgespannt, depressiv, überarbeitet. Drogen verschaffen ihnen ein High. Völlig einverstanden. Nur…. wie lange? Und was kommt dann?
Mein Onkel, Jagdflieger im zweiten Weltkrieg, berichtete mir, dass er nach den fast täglichen Pervitin Tabletten (Amphetamin) regelmäßig die nächsten 3 Tage „im tiefen Loch“ steckte.

Die Erfahrung haben die meisten Wehrmacht-Soldaten damals gemacht. Besonders die vor Stalingrad.

Sie wissen: Ewig lange Güterzüge, jeder Waggon bis oben hin gestopft mit kleinen Pervitin-Faltschachteln, ratterten Richtung Stalingrad. An die Front.
Und da meint die junge Dame, dass hier NEMs, also Nahrungsergänzungsmittel eine zentrale Rolle spielten. Ich zitiere:
„NEMs scheinen wie ein Motor zu sein.
Sollten sich alle die Vitaminkritiker, alle die Journalisten, beginnend beim SPIEGEL bis hin zur Süddeutschen mal hinter die Ohren schreiben. NEMs sind ein Motor. Sind Lebensenergie. Sind Antrieb. Und was zitieren die ständig? Dass NEMs nicht gegen Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs oder Depression helfen. So, so. Vielleicht sind all diese Studien falsch angelegt?

Nach dieser Vorrede ein paar Sätze aus der mail. Einfach göttlich formuliert. Genießen Sie mit:

    • Ich lese täglich mit großem Interesse Ihre News und freue mich, wenn ich wieder etwas finde, „das ich für mich und meine Familie tun kann“.
    • So hat mich eine Grundausstattung mit Ihren NEMs (Eiweiß, Glutamin, Vitamin C, Vitamineral) seit Jahren (!) zum ersten Mal wieder mit so viel ENERGIE versorgt, dass ich LUST hatte, zu laufen….
    • …. und es dann auch umsetzte! Das ist erfahrungsgemäß nicht zwangsläufig dasselbe: „Lust zu laufen“ und „es dann auch tun“.
    • Es muss Lichtjahre her sein, dass ich mich SO MÜHELOS dazu aufraffen konnte…. es fühlte sich gut an! Und schenkt mir Freude und Freiheit!
    • Das Phänomen: Seit einigen Tagen habe ich weniger Eiweiß, Glutamin und Vitamineral zu mir genommen…. und, was soll ich sagen: Das Laufen „fällt wieder aus“.
    • Diese NEMs scheinen wie ein MOTOR zu sein.
  • Und vor allem sind sie so etwas wie ein ANKER. Etwas, woran ich mich festhalten kann – besonders in Corona-Zeiten….

Gemerkt? Hier geht es um SIE! Hier geht es um unser aller Anliegen und Problem: Wir hätten doch bitte, bitte gerne ein bisschen mehr Energie, um dann sogar LUST zu entwickeln…. zu laufen oder was auch immer. Und diese Energie, dieser Antrieb, den scheinen die NEMs wie ein Motor zu liefern.

Heute schon Ihren Motor gefüttert? Heute schon NEMs genommen? Ich hab´s vor 3 Minuten hinter mich gebracht. Eine große Hilfe bei all diesen unmöglichen Kapseln: Lernen Sie das Geheimnis hinter jedem einzelnen Vitamin, hinter Zink und Omega 3 kennen. Aus diesen News. Schaffen Sie sich innere Bilder. Auf einmal – springt da ein Motor an? – wollen Sie…. Sie brauchen sich also nicht mehr zu überwinden. Sie bekommen LUST AUF NEMs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s