Zitat
3

Headlines and Updates for July 1, 2020: Happy Canada Day! New Q & Apocolypse Never [videos] .

über Saheikes Recherche 02.07.2020 — Wissenschaft3000 ~ science3000

„Aber sie können ja zum Beispiel zu Hause mit Ihrer Partnerin tanzen' – Markus Söder macht die Clubszene wütend
MORECORE.DE
„Aber sie können ja zum Beispiel zu Hause mit Ihrer Partnerin tanzen‘ – Markus Söder macht die Clubszene wütend
Sämtliche Clubs in ganz Deutschland sind geschlossen und somit liegt

 

Rassismus-Debatte: Adidas-Personalchefin muß Hut nehmen

Adidas-Personalchefin Karen Parkin hat nach Kritik an ihrem Umgang mit dem Thema Rassismus ihren Rückzug angekündigt. Mit der Britin scheidet die einzige Frau aus der Firmenleitung aus.

Unsere wikifolios: +52%

Posted: 01 Jul 2020 07:06 AM PDT

Mit Abschluss des 1. HJ haben unsere wikifolios wiederum die Benchmarks geschlagen. Das Plus bei „Hightech Extrem“ seit Auflage Mitte März 2018 beträgt 52%, bei „Goldaktien pur“ ebenfalls 52%. Ein Überblick über Investmentstrategien und Wertentwicklung.

Read more…

Wirecard: Neue Razzia

Posted: 01 Jul 2020 03:28 AM PDT

Razzia bei Wirecard. Seit dem Morgen wurden fünf Objekte von Wirecard durchsucht, darunter der Firmensitz in Aschheim bei München und zwei Gebäude in Österreich, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Read more…

Grüne fordern deutsche EU-Klimapräsidentschaft

Posted: 30 Jun 2020 09:06 PM PDT

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die Klimapolitik zum „Herzstück“ der am Mittwoch beginnenden EU-Ratspräsidentschaft zu machen. Deutschland müsse die Chance zu einer „Klimapräsidentschaft“ mit Zukunftsinvestitionen nutzen, damit…

Read more…

Die Inflationslunte brennt: Geplänkel vor der Silber-Preisexplosion 2020

Posted: 30 Jun 2020 03:09 PM PDT

Silber steht vor seinem größten Comeback aller Zeiten. Die Alarmzeichen mehren sich: Selbst bei führenden hochgradigen Primär-Silberminen ging zuletzt die durchschnittliche Ausbeute um mehr als 50% zurück.

Read more…

40 neue Viren im Anmarsch: Warnung vor nächster Pandemie

Posted: 30 Jun 2020 12:54 PM PDT

Gerd Müller (CSU), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, glaubt nicht, dass es nach Corona ein Zurück zur Normalität der Globalisierung, wie wir sie bisher verstanden haben, geben wird. Wissenschaftler hätten bereits…

Read more…

erstaunlich ruhig geworden um sie, weder in den Netz-Medien noch im Mainstream gibt es dazu neue Informationen – bis auf einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, in der im Rahmen eines Fakten-Check behauptet wird, dass es zu keiner derartigen Befreiungsaktion gekommen sei.

Nun scheint Aussage gegen Aussage zu stehen. Der US amerikanische Investigativ-Journalist Timothy Holmseth wehrt sich gegen die Behauptung, dass es sich hierbei lediglich um eine Verschwörungstheorie handelt.

Viele Menschen glauben weiter nur den Nachrichten mit vermeintlichem Gütesiegel und der Fakten-Check ist einmal mehr der Beweis dafür, dass die Wahrheit der Lüge geopfert wird. Die Welt in Zeiten einer Kulturrevolution und welche Rolle der Sex hierbei spielt. Von Frank Schwede

Schon eine ganze Weile werde die alternativen Netzmedien von einer Flut an Fake News überschwemmt – und kaum ein Autor kann von sich behaupten, dass er dagegen gefeit ist. Warum ist das so? Die Antwort ist ganz einfach. Es geht hier um Meinungshoheit und Zensur.

Größtenteils werden diese Falschmeldungen nämlich von Mitgliedern des Tiefen Staat, sogenannten Netz-Trollen, bewusst in Umlauf gebracht, um die Bevölkerung weiter zu verwirren, vor allem aber um einen Grund zu schaffen für eine weitere Regulierung und Zensur der alternativen Netz-Medien.

Was heißt das aktuell auf den der Fall der aus dem Untergrund befreiten Kinder bezogen? Die Nachrichtenagentur Reuters behauptet in einem Artikel vom 15. Juni 2020, dass keinerlei Beweise vorlägen, die belegen können, dass tatsächlich 35.000 Kinder aus Tunnelanlagen befreit wurden.

Reuters beruft sich hierbei unter anderem auf Behörden-Sprecher der New Yorker Kinder- und Familiendienste und des New York Police Departement.

Warum verschweigt Reuters die Quelle der Informationen?

Wichtig ist zu beachten, dass die Behörden der Nachrichtenagentur lediglich mitgeteilt haben, dass ihnen eine derartige Aktion nicht bekannt sei, was nicht automatisch heißt, dass sie nicht stattgefunden hat. Immerhin soll es sich um eine Geheimaktion gehandelt haben, die aus Gründen der Sicherheit der Kinder nur einem auserwählten Kreis von Mitarbeitern bekannt war.

Hier ist zu beachten, dass sich Reuters in seiner Aussage auf nicht namentlich genannte Sprecher der Behörden beruft. Damit tut die Nachrichtenagentur im Grunde genommen genau das, was sie alternativen Journalisten und Medien immer wieder vorwirft, nämlich dass sie im Rahmen ihrer Berichterstattung keine genauen Quellen und Namen nennen.

Weiter behauptet Reuters in seinem Artikel, dass die Pentagon Pädophile Task Force (PPTF), dessen Sprecher übrigens Timothy Holmseth ist, nicht existiert. Das Pentagon soll laut Angabe der Nachrichtenagentur per E-Mail mitgeteilt haben, dass es eine solche Abteilung im Pentagon nicht gäbe. Dazu äußert sich Timothy Holmseth auf seiner Homepage vor wenigen Tagen folgendermaßen:

„Die Pädophile Task Force hat nie behauptet, eine Agentur innerhalb des US Verteidigungsministeriums zu sein, wie Reuters fälschlicherweise berichtet. Darüber hinaus hat die PPTF nie behauptet eine Abteilung des Verteidigungsministeriums zu sein. Die Pentagon Pädophile Task Force arbeitet unter dem Joint Special Operations Command.

Sergeant Robert Horton erklärte in einem Live-Interview öffentlich, er habe das Pentagon kontaktiert und mit einem Judge Advocate General gesprochen, der bestätigt hat, dass die Pentgon Pädophile Task Force real ist.“

Die Verwirrung in den Netzmedien ist natürlich entsprechend groß, Journalisten wie Holmseth fühlen sich zu Recht verunglimpft, doch das ist schließlich das Ziel einer solchen Kampagne.

Meistens dauert es Jahre, bis die tatsächliche Dimension solcher Taten an die Öffentlichkeit gelangt, das wird auch anhand des Falls Kentler deutlich. Von 1973 bis 2003 wurden Kinder und Jugendliche bewusst an vorbestrafte pädophile Pflegeväter vom Berliner Jugendamt vermittelt.

Nun liegt die komplette Akte in der Causa Kentler auf den Tisch, aus der hervorgeht, dass es sich hier ganz offensichtlich um eine Studie gehandelt hat, die seinerzeit von der Berliner Senatorin Sandra Scheers von der SPD initiiert und von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gefördert wurde.
Man muss dazu wissen, dass Helmut Kentler nicht irgendjemand war. Er war Psychologe, Sexualwissenschaftler und Professor für Sozialpädagogik an der Universität Hannover. Kentler arbeitete extrem gegen die althergebrachte restriktive Sexualmoral.

In seiner Studie ließ er zu, dass pädophilen Männern Jugendliche als Pflegekinder anvertraut werden. Wenn man so will, war das ein verrückter Feldversuch, griechische Pädophilie aus der Antike auf moderne Zeiten zu übertragen. Kentler selbst sagte dazu:

„Ich habe in der überwiegenden Mehrheit die Erfahrung gemacht, dass sich päderastische Verhältnisse sehr positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung eines Jungen auswirken können, vor allem dann, wenn der Päderast ein regelrechter Mentor des Jungen ist.“

Hier bestellen!

Durch sexuelle Befreiung verkommene Menschen schaffen

Mag sein, dass schon damals der Grundstein für den gegenwärtigen Totalitarismus gelegt wurde – weil die 1970er Jahre quasi die Hochzeit der sexuellen Befreiung waren, in der Hoffnung auf diese Weise verkommene Menschen zu schaffen, die sich eines schönen Tages für den Faschismus begeistern können.

Kentler bezog sich in diesem Punkt auf die Arbeit von Wilhelm Reich, der sich immer beklagt hat, dass die Erziehungsmaßnahmen sich gegen die Sexualität des Kindes richteten. Reich glaubte, dass Kinder sich später einmal Ersatzbefriedigung im Nationalismus und in der Militanz suchten.
Ich denke vor dem Hintergrund dieser Tatsache, lässt sich die gegenwärtige Ambivalenz unserer Gesellschaft besser verstehen.

Wir alle müssen uns aber darüber bewusst werden, dass der organisierte Missbrauch von Kindern, die Betonung liegt hier tatsächlich auf organisiert, noch immer trauriger Alltag ist Täter wie in den jüngst bekanntgewordenen Missbrauchsskandalen aus Nordrhein Westfalen, werden der Öffentlichkeit lediglich als Trophäen präsentiert, während noch viel grausamere Verbrechen weiter im Verborgenen stattfinden können und ihre Täter ungestraft bleiben.

Damit will ich in keiner Weise die Taten aus NRW verharmlosen, nur müssen wir anfangen zu begreifen, dass es noch ein oder sogar gleich drei Stufen grausamer geht, dass Taten, wie sie in NRW über Jahre geschahen, Peanuts sind, gegen das, was über viele Jahre im Untergrund geschah – versteckt vor den Augen der Öffentlichkeit.

Und diese Taten geschehen nicht nur in den Vereinigten Staaten, wie viele Leser jetzt vielleicht glauben werden. Nein, die passieren auf der ganzen Welt – auch in Europa. Die Mitglieder gehören in der Regel einem elitären Pädophilen-Netzwerk an, die Kinder in eigens dafür geschaffene Anlage züchten, um sie zu opfern und aus deren Blut Adrenochrom zu gewinnen.

Bis jetzt wird dieser elitäre Zirkel vor den Augen der Öffentlichkeit geschützt, indem vom Mainstream behauptet wird, dass es lediglich nur eine Verschwörungstheorie sei. Der Fakten-Check von Reuters ist geradezu ein Paradebeispiel dafür. Aktuell müssen wir uns an den Umstand gewöhnen, dass das Gegenteil von dem wahr ist, was der Mainstream behauptet.

Wie ich schon eingangs erwähnt habe, befinden wir uns in einem hybriden Krieg. Die Kulturmarxisten sind gerade dabei, die komplette Gesellschaft zu zerstören indem sie Familie, Traditionen und Werte infrage stellen.

Bücher, das Internet und die freie Meinung werden zensiert, die Gesellschaft wird gespalten und die Wahrheit wird zur Lüge erklärt. Wie ich schon in zahlreichen vorangegangenen Beiträgen schrieb, ist die Welt auf links gedreht.

Eine zentrale Rolle in diesem Spiel übernimmt gegenwärtig die Jugend, die sich dem kulturmarxistischem Atavismus der linksradikalen Szene blauäugig öffnet, so wie es junge Chinesinnen unter Mao Zedong taten, als dieser um seine Macht fürchtete und die Jugend gegen die Alten aufhetzte. Dasselbe unrühmliche Spiel erleben wir gegenwärtig wieder. Die Geschichte wiederholt sich auf geradezu erschreckende Weise.

Maulkorbzensur und Fake News bestimmen schon lange unseren Alltag, doch sieht alles danach aus, als spitzte sich die Situation noch weiter zu. Seit dem Amtsantritt von Donald Trump, der den „grünen Sumpf“ der Kulturmarxisten trocken legen will und dies auch mit entschiedener Härte tut, ist der Tonfall der Mainstream-Medien härter und vor allem dreister geworden, als wollen sie versuchen, mit aller Macht das Ruder noch einmal herumzureißen.

Operation Underground Railroad (OUR): Organisationen befreien Kinder aus der Sexsklaverei — und kaum jemand berichtet darüber

Wenn man sich mit den Themen moderne Sklaverei, Menschenhandel und Zwangsprostitution beschäftigt, findet man zahlreiche grauenhafte Geschichten, unfreiwillig das Ausmaß des Elends beschönigende offizielle Zahlen (Stichwort Dunkelziffer) und viel Ohnmacht auf Seiten der Opfer, Angehörigen und Helfer.

Operation Underground Railroad (OUR) wurde vom Ex-CIA- und Homeland-Security-Agenten Tim Ballard gegründet. Das Prinzip ist einfach: Ballard und seine Mitstreiter (u.a. Ex-CIA-Agenten und Navy Seals) reisen in Länder wie Thailand, Haiti oder Kambodscha, geben sich als Freier aus, die minderjährige Opfer suchen, und sobald die von ihren Zuhältern geliefert wurden, erfolgt der Zugriff — Opfer befreit, Täter verhaftet, danach folgt die wahre Arbeit: recovery programs für die Befreiten.

Die Organisationen The Exodus Road und International Justice Mission arbeiten mit ähnlichen Konzepten. Allein die mit Spenden finanzierte OUR will in den drei Jahren ihres Bestehens über 3.000 Opfer befreit und 2.000 Täter überführt haben. Nur warum wird darüber kaum berichtet? Man findet so gut wie nichts, aber Kritik: Die Retter machen es sich zu einfach, riskieren das Leben der Opfer und lassen sie hinterher allein. Dass Ballard seine Arbeit mit einem vor Patriotismus und Pathos nur so triefenden Film inszeniert, mit ultrakonservativen Moderatoren wie dem Ex-TV-Moderator Glenn Beck rumkumpelt und auch noch bekennender Mormone ist, macht die Sache für die manipulativen Mainstreammedien sicher nicht zugänglicher, denn Ballards Aktionen sind einfach zu gut, um wahr zu sein. Aber diese Organisationen gibt es wirklich. Sie befreien vergessene Kinder, denen auf herkömmlichen Wegen kaum zu helfen ist. Sie tun etwas gegen eines der größten Übel unserer Zeit. Warum nur wird darüber so gut wie nicht berichtet?

Zug der Sklaven: Die geheime Untergrundbahn in die Freiheit

Zehntausende Schwarze verdankten ihre Freiheit diesem Netzwerk: der Underground Railroad. Die illegale Flucht aus den Südstaaten war so gefährlich, dass bis heute nur wenig darüber bekannt ist. Die echte Underground Railroad hatte keinen Fahrplan. Sie war ein sehr lockeres Netzwerk von einzelnen Helfern und Gruppen, Organisationen, die sich dem Kampf gegen die Sklaverei verschrieben hatten. Als „ein Modell der Demokratie in Aktion“, beschreibt sie der Historiker Fergus M. Bordewich, eine Grassroots-Initiative, die ohne zentrale Richtlinien auskam. „Jeder tat, was er für richtig hielt.“ Dabei arbeiteten entflohene Sklaven, freie Schwarze und Weiße zusammen. Was an sich schon eine Sensation war: eine gemeinschaftliche Bürgerrechtsbewegung, 100 Jahre vor dem Civil Rights Movement.

Die Metapher der Eisenbahn wurde konsequent durchgehalten. Agenten halfen Entschlossenen bei der Vorbereitung der Flucht, Schaffner führten die Fracht oder die Passagiere von einem Ort zum nächsten, meist im Dunkeln und zu Fuß. Bahnhöfe nannte man die Häuser, in denen sie Unterschlupf fanden, das konnten Dachböden, Ställe, Keller sein, manchmal auch ein Heuhaufen oder ein Federbett. Bahnhofsvorsteher versteckten sie, versorgten sie mit Kleidung und Essen, Aktionäre gaben Geld.

Es ranken sich viele Legenden um die Untergrundbahn – was auch damit zusammenhängt, dass es einer der wenigen Momente in der Geschichte der Sklaverei ist, in der Weiße eine positive Rolle spielten: Abolitionisten, Menschen mit Mitgefühl, Angehörige religiöser Gemeinschaften, allen voran die pazifistischen Quäker, für die Sklaverei eine Sünde war und die sich an eine einfache Goldene Regel hielten.

Hier bestellen!

Kein Mensch weiß, wieviele tatsächlich entkommen konnten, und nicht gleich im nächsten Sumpf geschnappt wurden. Die Aktionen liefen so heimlich wie möglich, selbst die Fluchthelfer auf einer Bahnstrecke kannten einander oft nicht, konnten nicht weiter sehen als bis zur nächsten Station. Je weniger der Einzelne wusste, desto geringer die Gefahr, verraten und erwischt zu werden.

OUR schreibt auf seiner Website:

Seit der Gründung im Dezember 2013 haben wir die Experten der Welt für Extraktionsmaßnahmen und zur Bekämpfung des Kinderhandels zusammengestellt, um der Sklaverei von Kindern ein Ende zu setzen. Die Ops-Team von O.U.R. bestehen aus ehemaligen CIA-, früheren und aktuellen Strafverfolgungsbehörden sowie hochqualifizierten Mitarbeitern, die koordinierte Identifizierungs- und Extraktionsbemühungen leiten. Diese Operationen stehen immer in Verbindung mit Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt.

Sobald die Opfer gerettet sind, beginnt ein umfassender Prozess, der Gerechtigkeit für die Täter und Genesung und Rehabilitation für die Überlebenden umfasst. Es ist Zeit für Privatpersonen und Organisationen, sich zu erheben und zu helfen. Es ist unsere Pflicht als freies und gesegnetes Volk.

In den letzten sechs Jahren seines Bestehens hat O.U.R. 3.300 Opfer gerettet und half bei der Verhaftung von mehr als 2.000 Menschenhändlern auf der ganzen Welt. Die Partner, die wir stärken, haben gemeinsam dazu beigetragen, das Leben von mehr als 10.000 Überlebenden zu retten, die versklavt, ausgebeutet oder gefährdet waren.

Timothy Holmseth berichtete, dass laut seiner hochrangigen Quelle die meisten entführten Kinder, die von US-Marines im Untergrund in Kalifornien gerettet wurden, die laut Kinderschutzdienst (Child Protective Services, CPS) für Menschenhandel missbraucht wurden.

Reuters hat Timothy Charles Holmseth nicht kontaktiert, um Holmseth Fragen zu seiner Berichterstattung zu stellen (z. B. kennt Holmseth die Namen von Militärgenerälen, die die PPTF unterstützen.

Viele der Kinder aus dem Untergrund haben nie ein Stückchen Sonnenlicht zu Gesicht bekommen – geschweige die bunte Vielfalt und die Farben der Welt. So ähnlich scheint es aber auch vielen Menschen gegenwärtig zu gehen.

Sie glauben in Freiheit zu leben, sind aber gefangen, sie glauben die Wahrheit zu kennen, leben aber in der Lüge. Die Lüge scheint sie nicht zu erschrecken, nur die Wahrheit bereitet ihnen noch immer Angst. Der Grundstein des Kulturmarxismus wurde bereist schon in den 1970er Jahren gelegt und die Sexualität war ein wichtiger Baustein dafür und wir erkennen spätestens jetzt, dass alles zusammenpasst und irgendwie einen Sinn zu ergeben scheint.

DIEUNBESTECHLICHEN.COM
Wie der Mainstream über die befreiten Kinder aus den Tunneln und die Pädo-Netzwerke (nicht) berichtet! 

 

  1. Diese Polizeigewalt konnte nicht gegen Donald Trump instrumentalisiert werden: „Schwarze“ Polizistin schießt…
  2. Wie der Mainstream über die befreiten Kinder aus den Tunneln und die Pädo-Netzwerke (nicht) berichtet! (+Videos)
  3. Der große Bruder kann jetzt alles sehen und hören: Pflicht für Verdachtsmeldungen ans BKA (+Video)
  4. Whistleblowerin über den Widerstand der alten Kabale, und Trump sagt “das Beste kommt erst noch”
  5. Der Schwergewichts-Boxer David Rodriguez sagt, Hollywood-Pädophile seien real und “trinken tatsächlich…
  6. Robbie Williams hält „Pizzagate“ (Pädo-Elite) für real und spricht von „dunklen Mächten“ (+Videos)
  7. Das neue Nano-Kalzium im Selbstversuch – Knochen und Nerven sind geheilt
  8. Wurde Hollywoodproduzent Steve Bing ermordet wg. Epstein/Rothschild-Verbindung? (Video)
  9. Donald Trump, die Space Force und die Sache mit Star Trek – was uns die Weltraumarmee über unsere Zukunft verrät…
  10. Skandalprozess: Heiko Schrang gegen die GEZ-Mafia (Video)

 

 

Sein neues Buch trägt den Titel „Der Staat an seinen Grenzen“ und wird Ende August erscheinen. Sarrazin zieht Bilanz: zehn Jahre nach „Deutschland schafft sich ab“.
(Fundstück von Robert von Loewenstern) Seit 2016 haben in Europa die abgeholzten Areale um 49 Prozent zugenommen. Damit seien rund 69 Prozent der Biomasse verlorengegangen, berichtet ein Forscherteam der EU-Kommission. Christine Fürst, Professorin für Nachhaltige Landschaftsentwicklung an der Universität Halle-Wittenberg: „Die Studie zeigt erstmals die sehr dramatischen Verluste an Waldfläche und Biomasse, die sich durch den Wunsch, stärker auf Bioenergie zu setzen, ergeben.“…

Mehr ansehen
Kahlschlag in Europas Wäldern für die Bioenergie
ACHGUT.COM
Kahlschlag in Europas Wäldern für die Bioenergie
Seit 2016 haben in Europa die abgeholzten Areale um 49 Prozent zugenommen. Damit seien rund 69 Prozent der Biomasse verlorengegangen,…
Linksextreme Gewalt: Es bedarf einer Änderung der Politkultur
NZZ.CH
Linksextreme Gewalt: Es bedarf einer Änderung der Politkultur

 

Mit Öffentlich geteilt

Die #SATAN_SCHULE FÜR JEDERMANN. (Top secret!!!)
Die LEKTION 61.
Das Unterrichtsthema: „#Kommunismus mit #Kinderschändung?“
Unsere reichste und einflussreichste Mi… 

Mehr ansehen
Sie gaben sich gegenseitig Tipps, um Kinder zu quälen
TAGESSPIEGEL.DE
Sie gaben sich gegenseitig Tipps, um Kinder zu quälen
Ermittler stoßen in NRW auf eine neue Dimension von Kindesmiss
Weil der ach so böse und gemeingefährliche Trump alle Versprechen hält, die er zum Wahlantritt versprochen hat. Ist es nicht höchste Zeit für die Lügenpresse etwas neues über Trump zu erfinden?
Trump schafft, woran Obama scheiterte
T-ONLINE.DE
Trump schafft, woran Obama scheiterte
Nach knapp 19 Jahren Krieg schließen die USA und die Taliban endlich e
(Julian Marius Plutz) Am 20. Juni dieses Jahres schlachtete ein Libyer drei Engländer in Reading, eine Stadt in Großbritannien. Der Grund, warum diese Morde in Deutschland keine hohen Wellen schlugen, liegt auf der Hand: Täter war ein Schwarzer und die Opfer drei Weiße. Der Zeitgeist will schwarze Opfer, für Homos reicht die Empörung nicht. https://bit.ly/2VMJ4kv
Schwule Tote stören nur
Warum brennt es so oft in Flüchtlingsunterkünften?
REITSCHUSTER.DE
Warum brennt es so oft in Flüchtlingsunterkünften?
In Migranten-Heimen kommt es auffallend oft zu Bränden – und genauso a
Donald Trump, die Space Force und die Sache mit Star Trek – was uns die Weltraumarmee über unsere Zukunft verrät (+Videos) - Die Unbestechlichen
DIEUNBESTECHLICHEN.COM
Donald Trump, die Space Force und die Sache mit Star Trek – was uns die Weltraumarmee über unsere Zukunft verrät (+Videos) – Die Unbestechlichen
Als US Präsident Donald Trump vor wenigen Wochen die Flagge der ne
(Fundstück von Robert von Loewenstern)
Der Neffe eines hochrangigen PLO-Politikers fährt mit seinem Auto gezielt in eine Gruppe israelischer Grenzsoldaten. Im weiteren Verlauf wird der Attentäter erschossen. Der „Spiegel“ titelt dazu „Israelische Soldaten erschießen Palästinenser an Grenzübergang“. Hier ein Video des tatsächlichen Tathergangs. Mehr zum Hintergrund gibt es bei Mena-Watch. https://bit.ly/2YMExjy
Der „Spiegel“ und die Wahrheit – zwei Welten
ACHGUT.COM
Der „Spiegel“ und die Wahrheit – zwei Welten
Der Neffe eines hochrangigen PLO-Politikers fährt mit seinem Auto gezielt in eine Gruppe israelischer Grenzsoldaten. Im weiteren Verlauf wird der…
Email nicht korrekt dargestellt? Im Browser ansehen.
Forscher sehen Pandemie-Gefahr: Neues Schweine-Virus in China entdeckt
Wissenschaftler in China sind besorgt. In einer Studie entdecken sie ein neues Virus bei Schweinen, das besonders aggressiv und ansteckend ist. Das Virus namens G4 besitze alle Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können.
“Leute zieht es eben nach draußen“: Polizei nennt unglaubliche Zahlen zu Corona-Partys in München
TZ.DE
“Leute zieht es eben nach draußen“: Polizei nennt unglaubliche Zahlen zu Corona-Partys in München
https://t.me/unzensiert/25537

Gigantische Corona-„Lüge“: Corona-Virus doch bereits 7 Jahre alt?

Nach einer neuen Studie der University of Calgary, Kanda, könnte das Corona-Virus zumindest 7 Jahre alt sein. Wäre dem so, würden beispielsweise die Pandemie-Vorbereitungen aus dem Jahr 2019, an denen Bill Gates aktiv mitwirkte, einen neuen Hintergrund erhalten. Die sogenannte Verschwörungstheorie, wonach der „Menschenfreund“ vor allem an der Impfstoff-Entwicklung interessiert ist, wäre plausibler. Denn in diesem Szenario, von denen wir an anderer Stelle mehrfach berichteten, ist genau das inszeniert worden, was sich Monate später anhand von Lockdowns […]Hier weiterlesen…

Die „Black Lives Matter“-Bewegung hat auch Großkonzerne und die Wirtschaftswissenschaft erreicht, wie sehr, macht der Historiker Elliot Neaman in einem Beitrag deutlich. Er schildert, wie neue Jakobiner die Hochschulen der USA erobern und sieht darin ein Indiz für die Gefährdung der Meinungsfreiheit, die „durch die Eltern, Lehrer und eine verschüchterte Allgemeinheit ermöglicht wurde.“

Wie sehr die Maßstäbe verrutscht sind, merkt man inzwischen auch in der Sprache. Björn Harms und Thomas Paulwitz nehmen die Gendersprache aufs Korn. So hat am vergangenen Donnerstag die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beschlossen, künftig in „gendergerechter Sprache“ zu kommunizieren. Ob dies die Kirchenaustritte verringert, halte nicht nur ich für fraglich. Helmut Matthies stellt in seinem Kommentar fest: „Weil sich immer mehr Pfarrer ihres Glaubens nicht mehr sicher wissen, suchen sie ihr Heil in einer unheilvollen Politisierung. So bestimmt ein linksgrünes Millieu die Synode.“

Wie weit der Kulturkampf geht, zeigt auch die Berateraffäre um Ursula von der Leyen. Statt die Ergebnisse des Untersuchungsausschusses zu thematisieren, wird in den Mainstreammedien über Rechtsextreme in der Bundeswehr berichtet, die Verteidigungsministerin löst teilweise das KSK auf und die über Kungelei auf den Posten des Wehrbeauftragten gekommene Eva Högl stellt sich nicht vor die Soldaten. Josef Kraus stellt dazu fest: „Die Bundeswehr muß raus aus dem vdL-Modus und wieder zu einem Schwerpunkt der Politik werden.“

Ich wünsche Ihnen eine aufschlußreiche Lektüre.

herzlichst

Ihr

Dieter Stein, Chefredakteur

JF-Online

Meldung-Bild

Filmförderung: Frageb

3 Gedanken zu “klimafake

  1. Zu Rassismus-Debatte: Adidas-Personalchefin muß Hut nehmen:
    Früher hieß es die Revolution fresse ihre Kinder. Heute muss es
    heißen: die Rassismus-Debatte frisst ihre weißen Mitstreiter, Da
    werden wohl bald etliche Linke, Ökogrüne ihre Jobs und Pfründe –
    posten verlieren. Blöd nur das es inzwischen keine Guillotinen
    mehr gibt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s