Zitat
0

Veggie Schlemmerküche mit Konjak… 4 Portionen 210 g Konjakreis getrocknet (Gutscheincode nicht vergessen) 15 ml… [weiter] Der Beitrag Gefüllte Paprika mit Tomaten-Champignons-Konjakreis erschien zuerst auf Happy Carb.

über Gefüllte Paprika mit Tomaten-Champignons-Konjakreis — Happy Carb

Bereits 750.000 Corona-Tests in Österreich –

Screening-Programm erfolgreich gestartet

Erfreut über hohe Bereitschaft von Koalitionspartner,

Wirtschaft und Bevölkerung,

Zusatzmaßnahmen gegen Corona sofort zu setzen,

sobald erforderlich -heute umfassende Clusteranalyen

Wien (OTS) –

Mit dem heutigen Tag wird in Österreich die Grenze von 750.000 Corona-Tests überschritten.

Eine wichtige Erweiterung sind die neuen Screening-Tests,

die nun seit gut zwei Wochen erfolgreich gestartet sind.

Hier werden BewohnerInnen von Betreuungseinrichtungen,

MitarbeiterInnen von Gesundheitseinrichtungen,

Menschen in prekären Arbeits- und Wohnverhältnissen

sowie Tests im Rahmen von epidemiologischen Studien

in großer Breite durchgeführt, gerade auch bei symptomfreien Personen.

Diese zusätzlichen Tests zeigen bisher folgende Ergebnisse:

  • Pflege- und Altenheime (bereits seit April laufender Pilotversuch):
  • 21.816 Tests, 6 positive Ergebnisse
  • Schlachthöfe:
  • 1.195 Tests, 33 positive Ergebnisse
  • Prekäre Wohnverhältnisse:
  • 1.675 Tests, 8 positive Ergebnisse 

(Stand: 16. Juli, Quelle: AGES)

Gesundheitsminister Rudi Anschober:

Diese Screening-Tests werden in den nächsten Wochen 

nach einem klar definierten wissenschaftlichen Programm weiter intensiviert. 

Natürlich werden damit auch mehr positive Ergebnisse sichtbar werden. 

Aber diese zusätzlichen Testungen bei symptomfreien Menschen 

zählen zu den wichtigsten Vorbereitungen auf den herausfordernden Herbst. 

Das Screeningprogramm ist ein zentraler Teil unseres Aktionsprogramms gegen eine zweite Welle.“

In den vergangenen 24 Stunden kam es in Österreich 

zu 82 Neuinfektionen 

bei 98 Neugenesenen. 

 Die Zahl der aktiv Erkrankten ist damit leicht auf 1.345 gesunken. 

 Relativ stabil sind die Zahlen der in 

Spitalsbehandlung befindlichen Erkrankten (99) 

sowie davon die Zahl der 

in Intensivabteilung betreuten Erkrankten (14).

(Österreich hat 8,9 Millionen Einwohner…)

Anschober:

„Diese Situation ist kein Grund für Alarmismus,

 aber sie muss sehr ernst genommen und sehr professionell und konsequent begleitet werden.

Daher konzentrieren wir uns im Gesundheitsministerium heute sehr stark auf die Hintergrundanalysen,

darunter vor allem Clusteranalysen, Testergebnisse und die Entwicklung der Infektionsrate generell in Österreich.

Aus diesen Analysen wird der allfällige Bedarf für Zusatzmaßnahmen abgeleitet werden.

Ich freue mich sehr darüber, dass das Risikobewusstsein in Österreich ganz offensichtlich wieder deutlich ansteigt.“

Völlig im Plan ist das vom Gesundheitsministerium initiierte

 „17-Punkte-Aktionsprogramm gegen eine zweite Welle“, 

das im Sommerministerrat Ende Juli beschlossen werden kann. 

Ebenfalls exakt im Umsetzungsplan sind

die vom Gesundheitsministerium initiierten und erarbeiteten Screening-Testungen (siehe oben).

Und auch die wissenschaftliche Erarbeitung der vom Gesundheitsministerium initiierten Corona-Ampel

befindet sich genau in jenem Zeitplan, der in der Bundesregierung paktiert wurde.

Im Sommerministerrat werden sowohl die Ampel-Indikatoren 

als auch die Besetzung der Corona-Kommission beschlossen werden können. 

Gleichzeitig werden die Leitlinien (was passiert bei der jeweiligen Ampelfarbe)

mit den FachexpertInnen, den Ländern und den zuständigen Ministerien erarbeitet

und anschließend die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen. 

Die Ampel wird in vollständiger Funktion

rechtzeitig vor dem herausfordernden Herbst eingesetzt werden können,

im Testbetrieb schon früher.

Weltweit meldet die WHO neuerlich Rekordzuwächse

bei der Ausdehnung der Corona-Pandemie.

Besonders betroffen sind neuerlich die USA,

Brasilien (über 2 Mio. Betroffene),

Indien mit bereits über einer Mio. bestätigten Infektionen,

Südafrika (plus 3,9%),

aber auch Länder wie Kolumbien.

Auch bisherige Modellländer wie Israel sind immer stärker betroffen (plus 4%

und im Laufe des heutigen Tages über 50.000 Betroffene).

In unserer unmittelbaren Nachbarschaft im West-Balkan

steigen die Zahlen weiterhin besorgniserregend mit einem Plus

von 5,5% in Montenegro

bis Bosnien (3,2%),

Nordmazedonien (2,7%),

Kosovo (2,6%).

Die von der österreichischen Bundesregierung bereits vor zwei Wochen gesetzten Gegenmaßnahmen

sind daher nach wie vor besonders wichtig.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales,

………………………………………………………………..

             Bundesheer will mit Spürhund Infizierte finden

Das Bundesheer geht neue Wege, um dem Coronavirus auf die Spur zu kommen: 

Diensthunde sollen künftig das Virus bei Menschen erschnüffeln, 

selbst wenn die Betroffenen keine Symptome zeigen. 

Im Militärhundezentrum Kaisersteinbruch im Burgenland 

läuft jetzt eine „Erprobungsphase“. 

Ein belgischer Schäferhund wird bis Ende Juli 

zum CoV-Spürhund ausgebildet, dann folgt die Evaluierung.

Testphase bis Ende Juli

Man befinde sich derzeit in einer Testphase,
so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) in einer Aussendung.
Mehr dazu in burgenland.ORF.at

Bild könnte enthalten: 1 Person, Bart, Text „hr Migrantengewalt gegen Polizei, weil „die keinen Garten haben, wo man mal mit Freunden feiern kann." hessenschau Prof. Ulrich Wagner Sozialpsychologe, Universität Marburg“

  2Attached Images

die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ – vorne pfui, hinten hui. Man musste am Sonnabend bis auf die Seite 20 vordringen, um im Keller eine sensationelle Meldung zu finden: „Bestatter melden Kurzarbeit an“. Im Untertitel fragt das ansonsten WHO-hörige Blatt ketzerisch: „Geht die Zahl der Todesfälle in der Corona-Zeit sogar zurück?“

Befragt wurde zunächst das Bestattungsunternehmen Frye in Frankfurt/M., im Geschäft seit 1971. „Es versterben viel weniger Menschen als sonst“, sagt die Inhaberin Katrin Frye. „Normalerweise kümmert sich Frye um 15 Beerdigungen im Monat, seit Ausbruch der Pandemie Ende Februar sind es nur noch fünf.“

 

 

  • Corona-Pandemie: Fakten belegen, dass Covid-19 nicht schlimmer ist als die Grippe und der Lockdown unnötig war. Weiterlesen…
  • Covid-19-Impfstoff: Bill Gates will für alle auf der Welt eine sinnlose und höchst gefährliche Impfung, die das Erbgut manipuliert. Weiterlesen…
  • Neue Weltordnung: Ein WHO-Dokument legt nahe, dass die Corona-Pandemie eine Übung war, welche eine Überwachungs- und Impfdiktatur etablieren soll. Weiterlesen…
  • 5G und Covid-19: 5G-Mobilfunk zerrüttet das Immunsystem und löst coronaartige Symptome aus. Das zeigen neuste wissenschaftliche Erkenntnisse. Weiterlesen…
  • Viren-Abwehr: Ein starkes Immunsystem wird nicht so leicht zum Opfer einer Pandemie. Erfahren Sie, wie Sie es stärken können und welche Stoffe sich hierbei als besonders hilfreich erwiesen haben. Weiterlesen…
  • Schwermetalle ausleiten: Sie können eine Belastung für unser Immunsystem sein. Mithilfe von speziellen adaptogenen Pflanzen und Kräutern können Schwermetalle im Körper sanft gebunden und dann ausgeleitet werden. Weiterlesen…
  • Corona aus geistiger Sicht: Trotz allem auch ein notwendiges Korrektiv gegen Geistlosigkeit und Sittenzerfall? Weiterlesen…
  • Artgerechte Bienenhaltung: Der Mann, der mit dem „Schiffer-Tree“ das Überleben dieser so wichtigen Insekten sichern will. Weiterlesen…
  • Gespräche mit Tieren: Faszinierende und erheiternde Einblicke in die Lebensaufgaben von Biber, Steinbock, Gämse, Reh und Wildschwein. Weiterlesen…
  • Alle Artikel finden Sie in der vollständigen Artikel-Übersicht der Ausgabe 102

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s