Hüpfen und Singen, Schweben, Glück.

Geht nicht – gibt’s nicht

20.02.2021  Strunz GmbH  Drucken

Schulmedizin. Dokumentiert im Pschyrembel.

Mein täglich konsultiertes Handbuch. Dort finden Sie alle nur denkbaren Krankheiten und Zustände aufgelistet. Und bei allen wichtigen, eingreifenden krankhaften Zuständen finden Sie immer die gleiche Feststellung:

  • Ursache unbekannt
  • Abhilfe unbekannt

Betrifft durchaus auch mich selbst: Die schwerste Neurodermitis, das wirklich lebensbedrohliche Asthma, die massiven Allergien (Walnuss bedeutet tot) meines Sohnemannes haben mein Familienleben jahrelang geprägt. Viele von Ihnen kennen dieses Leid. Und wissen, dass Fachleute auf Anfrage nur mit der Schulter zucken … können:

GEHT NICHT, GIBT’S NICHT!

Bis ich meine Schulmedizin in das Fach „Akutmedizin“ abgelegt hatte, und ein neues Kapitel „chronische Krankheiten“ aufschlagen konnte. Stichwort Molekularmedizin.

Und plötzlich
gibts Hilfe

Das klingt dann im Alltag so:

  • „Jetzt kann ich endlich einen RIESENERFOLG melden, ich habe keine Psoriasis mehr an meinen Beinen. Habe seit April die Amino 8 eingenommen und natürlich auch alles andere, was Sie mir verschrieben hatten. Ich schaue immer wieder auf meine Schienbeine, ob da nicht wieder etwas kommt, bzw. aber auch, weil es so toll aussieht ohne diese hässlichen Psoriasis-Flecken!!!“
  • “Der Verzicht auf Vollkorn und Getreide, Zucker, sowie der verstärkte Einsatz von Omega 3 hat meine schwere Pollenallergie zum Stillstand gebracht.“

Oder, besonders schön, weil meine Altersklasse:

„Sie sind der absolute Glücksfall für mein Leben.
Ich bin 72 Jahre, sehe aus wie 50 und war schon 10 Jahre nicht mehr krank.
Ich kann hüpfen und singen, mir geht es phantastisch und jeder fragt mich, wie machst du das?
Eiweiß und NEMs jeden Tag eine Handvoll, Meditation, Schweben, Glück.“

Geht also doch. Geht auch, wenn einem Fachleute versichern: „Das ist das Alter“. Schlichter Unfug, wie Sie soeben lesen konnten. Darf ich noch einmal zitieren, weil so wunderschön:

Hüpfen und Singen,
Schweben, Glück.

Und nochmal das Rezept, ganz praktisch:

Eiweiß und NEMs jeden Tag eine Hand voll.

Das Leben könnte so einfach sein. Das Geheimnis heißt: Essentielle Substanzen. Davon weiß der Pschyrembel leider nichts.VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

  1. Geht nicht – gibt’s nicht20.02.2021  Strunz GmbHSchulmedizin. Dokumentiert im Pschyrembel. …MEHR LESEN »
  2. Totenfinger19.02.2021  Strunz GmbHUmgangssprachlich digitus mortuus, unter Akademikern Weißfinger-Krankheit, auf bayerisch …MEHR LESEN »
  3. Auch Sehnenentzündung?18.02.2021  Strunz GmbHFast jeder von uns, besonders der sportlich Aktive, der …MEHR LESEN »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s