Voll mit Zucker

Kleinkinder mit Altersdiabetes

04.05.2021  Strunz GmbH  Drucken

Früher hieß Diabetes Typ 1 juveniler Diabetes, bedeutet so viel wie jugendlicher Diabetes. Typ 2 wurde dann als Altersdiabetes bezeichnet. Passt heute alles nicht mehr.

Heute leiden schon Kleinkinder an Altersdiabetes.

Gibt es wirklich, nicht nur in den USA. Weil Kind und Altersdiabetes nicht zusammenpasst, spricht man nur von Diabetes Typ 2. Noch vor einigen Jahren ist Typ-2-Diabetes erst ab einem Alter von ca. 40 Jahren aufgetreten und auch nur bei Bewegungsmangel und (meist) Übergewicht. 1946, nach dem Krieg, gab es in Deutschland nicht einen einzigen Menschen mit Typ 2-Diabetes ….

Das Problem beginnt meist schon in der Schwangerschaft. Wenn werdende Mütter in dieser Zeit besonders viel Gewicht zulegen, (Kind, du musst für zwei essen!) steigt das Risiko für das ungeborene Kind, später selbst übergewichtig zu werden. Die Babys wachsen im Mutterleib in einem giftigen Milieu heran. Giftig! Bewusste Wortwahl. Der Insulinspiegel verrät´s.

Doch nicht nur die Schwangerschaft ist entscheidend. Immer mehr Kinder, selbst Kleinkinder leiden an Fehlernährung und Bewegungsmangel. Die Kinder selbst können selbstverständlich nichts dafür, denn vom Säuglingsalter an wurden sie mit zu viel Zucker gefüttert. Gefüttert von wem?

Zucker macht abhängig. (News vom 13.02.2015)

Die können dann nicht mehr anders, die brauchen jeden Tag ihren Schuss, ihren Zucker-Schuss.

Haben Sie schon einmal auf die Gläschen von Babynahrung geschaut oder von Quetschies? Das sind diese Beutel mit Fruchtpüree. Voll mit Zucker.

Frage ich mich sofort: Babynahrung, braucht man die überhaupt?

Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es keine spezielle Babynahrung. Da gab es Muttermilch, und wenn das Kind soweit war, hat es zerquetschtes normales Essen bekommen.

Gemüse und Fleisch, nix Babynahrung.

In Japan essen Kleinkinder Algen und rohen Fisch. In Indien essen Kleinkinder scharf gewürztes Curry. Nix Babynahrung.

Sie sollten nicht den typischen Kompromiss-Fehler machen, mal Babynahrung und dann wieder normales Essen zu füttern. Ihr Kind wird das normale Essen wieder ausspucken und nach dem Babyessen aus dem Glas verlangen. Ihr Kind ist nicht dumm. Es weiß, dass dort mehr Zucker drinsteckt.

Übergewicht bei Kindern ist dramatisch, auch wenn sie noch nicht Diabetes haben. Wer als Kind übergewichtig ist, hat es als Erwachsener besonders schwer, Normalgewicht zu halten. (News vom 28.02.2012). Noch schlimmer:

Wenn Kinder im Alter von fünf Jahren adipös sind,
ist ihre Lebenserwartung um 30 Jahre verkürzt!

Kann man so neutral konstatieren. Aber wenn´s Ihr Kind ist? Statt 81 Jahre nur 51 Jahre? Heißt dann „plötzlich, jäh und unerwartet …“! Unerwartet???

Denk auch ich unwillkürlich an den „Corona-Tod schon bei Jüngeren“. Was für ein dümmlicher Satz. Pure Angstmache …VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICHTNews suchenSucheSucheLetzte NewsUnfruchtbarkeit – die kommende globale KrankheitHochschwanger, aber energiegeladenZähne heil – Kind dummWehenschmerz überflüssigZack, die Falle schnappt zu.Archiv      

  1. Kleinkinder mit Altersdiabetes04.05.2021  Strunz GmbHFrüher hieß Diabetes Typ 1 juveniler Diabetes, bedeutet so viel wie …MEHR LESEN »
  2. Unfruchtbarkeit – die kommende globale Krankheit03.05.2021  Strunz GmbHDiesen Newsbeitrag finden Sie auf http://www.drstrunz.de.MEHR LESEN »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s