Die Impfung, die ihr die Tochter nahm

Von Michael Brendler, Tim Röhn Rechtsmedizinisches GutachtenPetra Ottmann (l.) mit ihrer Tochter Dana Quelle: Petra Ottmann Anfang März starb eine 32 Jahre alte Psychologin an einer Hirnblutung. Ihre Mutter vermutete einen Zusammenhang mit der Corona-Impfung der Tochter – und wurde angefeindet. Doch nun ist bestätigt: Das Vakzin von AstraZeneca war der Auslöser. 0 Die Gewissheit […]

Die Impfung, die ihr die Tochter nahm — finger’s blog

AMAZON 1000 neue Jobs 12 Euro/Std

Impfen, bis der Leichenwagen kommt: Paul-Ehrlich-Institut meldet über 500 TodesfälleThrombosen, Hirnblutungen, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen und mehr: Das Paul-Ehrlich-Institut meldet über 524 Tote nach COVID-19-Impfungen.www.anonymousnews.ru
Ansonsten kein Schuldbesuch: Recht auf Bildung für Kinder nur mit Corona-ImpfungVor Monaten wurde eine generelle Impfpflicht noch offiziell ausgeschlossen, gegenteilige Behauptungen gar als “Verschwörungstheorie” abgetan.www.anonymousnews.ru
„Hört auf, Menschen mit dem Dreck umzubringen!“ – Notärztin nach Impfkritik fristlos entlassen“Den Dreck nicht verimpfen” und “aufhören, die Menschen damit umzubringen” – diese Aussagen haben einer Ärztin jetzt den Job gekostet.www.anonymousnews.ru
Letzte Hoffnung Militärputsch: Verzweifelte Mut-Eltern flehen Bundeswehr um Hilfe anEnde April gab es Proteste von verzweifelten Eltern und ihren Kinder vor der Bad Reichenhaller Bundeswehrkaserne. Ihre Forderung: Schützt uns!www.anonymousnews.ru
Geisteskranke Volkstodphantasien: Grüne fordern „flächendeckende“ Gratis-AbtreibungenIn ihrem Wahn, den Genozid am deutschen Volk weiter voranzutreiben, fordern die Grünen jetzt in einem Positionspapier Gratis-Abtreibungen.www.anonymousnews.ru
Fußball, Swimming-Pool und Bordellbesuche: Das andere Leben der KZ-HäftlingeJeder kennt die Bilder und Filme aus KZs. Doch es gibt auch Wahrheiten fernab von Schulbüchern und Guido-Knopp-Dokumentationen.www.anonymousnews.ru
Parteinahe Stiftungen: Das Kartell der StaatsplündererÜber Parteistiftungen schaufeln sich die etablierten Parteien illegal jedes Jahr mehrere hundert Millionen Euro Steuergeld in ihre Taschen.www.anonymousnews.ru
Amadeu-Antonio-Stiftung und Anetta Kahane: Zensur zugunsten einer STASI-AgentinAnetta Kahane will ihre STASI-Vergangenheit beschönigen – und die Zeitschrift des Geschichtslehrerverbandes hilft ihr dabei.www.anonymousnews.ru
WK210511_Corona_Theater_Stuemper_Truppe_Homer_Ilias.jpg
PK210511_Polit-Gruenschnabel_grosse_Klappe.jpg
Indische Variante B.1.617: Resistent gegen Impfungen?
Welche Zwangsräumung darf es denn sein?Die sogenannten „Zwangsräumungen durch jüdische Siedlerorganisationen“ in Jerusalem (das Framing der Deutschen Welle ist mal wieder erste Sahne), die vorgeblich Auslöser der von der Hamas gesteuerten Ausschreitungen sein sollen, klingen für besorgte und indoktrinierte deutsche Ohren, als zöge man unschuldigen Bewohnern die Wohnung unter den Händen weg. Das ist natürlich völliger Blödsinn. In Israel gibt es im Grunde drei Arten dieser Räumungen. Die erste und häufigste ist die, die zwar laut beklagt wird, aber nie stattfindet. Man findet allerorten palästinensische „Vertriebene“, die aber bruchlos zugeben, Häuser in Jerusalem, Jaffa und Akko zu besitzen. Die Anzahl der Häuser in Jerusalem, die seit 1948 tatsächlich geräumt wurden, ist geradezu lächerlich klein. Tuvia Tenenbom stieß bei den Recherchen für sein Buch „Allein unter Juden“ nur auf etwa ein Dutzend Fälle. Und ob diese Räumungen zu Unrecht erfolgten, ist wohl eine Frage des Blickwinkels.[weiterlesen]
Eigentlich ist es Zufall, dass derzeit sowohl die EU als auch Deutschland an einer Verschärfung der Klimapolitik arbeiten. An diesem Mittwoch will die deutsche Regierung einen Gesetzesentwurf vorlegen, der noch keine Massnahmen enthält, aber konkrete Ziele für die Reduktion des Treibhausgasausstosses. Insgesamt sollen die Emissionen bis 2030 gegenüber 1990 um 65 Prozent statt wie bisher vorgesehen um 55 Prozent gesenkt werden, während die Klimaneutralität 2045 statt 2050 erreicht werden soll. Berlin reagiert damit auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Diese besagte im Kern, Deutschland verschiebe zu hohe Emissionsminderungslasten auf die Zeit nach 2030 und beschneide damit die Freiheitsrechte einer künftigen Generation.
Als gäbe es keine EU
Mit ähnlichen Argumenten verschärft im Rahmen des Green Deal auch die EU ihre Ziele. Laut einer vorläufigen Einigung zwischen Mitgliedstaaten und EU-Parlament wird der Treibhausgasausstoss bis 2030 um 55 Prozent statt wie bisher geplant um 40 Prozent gesenkt; Klimaneutralität wird bis 2050 angestrebt. In diesem Sommer will die Kommission ein Massnahmenpaket zur Erreichung dieser Ziele vorschlagen. Dabei geht es zum einen um die Anpassung des EU-weiten Emissionshandels, der Kraftwerke, Industrieanlagen und Flüge erfasst. Zum andern muss der Beitrag der übrigen Sektoren wie Verkehr und Gebäude geregelt werden, wo bis jetzt aufeinander abgestimmte, aber unterschiedliche nationale Reduktionsziele und weitere Instrumente greifen.
Doch vom Wahlkampf getrieben, agieren die deutschen Regierungsparteien, als gäbe es keine EU oder als wäre man nicht Mitglied. Statt die Brüsseler Vorschläge abzuwarten, preschen sie mit nationaler Hektik vor. Dies ist doppelt unsinnig: Zum einen wird die nationale Klimapolitik je nach europäischer Entwicklung in Kürze erneut angepasst werden müssen. Zum andern bringt der Aktivismus dem Klimaschutz nichts. Legt sich Deutschland gesetzlich auf Klimaneutralität im Jahr 2045 fest, während die EU bei 2050 bleibt, können es weniger ehrgeizige Mitgliedstaaten entsprechend gemächlicher angehen. Vermieden wird damit unter dem Strich keine einzige Tonne CO2.
All das geschieht ohne Not. Das Bundesverfassungsgericht hat eine bessere Verteilung der Anstrengungen und mehr Klarheit für die Zeit nach 2030 gefordert, nicht mehr und nicht weniger. Die Jahreszahl 2045 findet sich in seiner Entscheidung kein einziges Mal. Auch haben die Richter dem Gesetzgeber bis Ende 2022 Zeit gegeben, die Minderungsziele für Zeiträume nach 2030 näher zu regeln.
Zeit für mehr Effizienz
Es bliebe somit Zeit, die Entwicklungen auf EU-Ebene abzuwarten und mitzugestalten, um beide Ebenen miteinander zu verzahnen. Diese Zeit könnte zudem genutzt werden, um die Klimapolitik effizienter zu gestalten. Dies wird umso wichtiger, je ehrgeiziger ihre Ziele sind. Der Emissionshandel gilt vielen Ökonomen zu Recht als effizientestes Instrument: Die Politik legt technologieneutral die Zahl der Emissionsrechte und damit den zulässigen Gesamtausstoss fest. Wer die Emissionen wie stark reduziert, entscheidet hingegen der Markt, da die Rechte handelbar sind.
Der Ansatz funktioniert inzwischen in der Industrie gut. Würde man ihn nicht nur in Deutschland, sondern EU-weit rasch und konsequent auf Verkehr und Gebäude ausdehnen, könnte die Politik im Gegenzug den bisherigen und den geplanten bürokratischen Wust an Geboten, Verboten und Fördermassnahmen gehörig ausmisten. Die parallelen Gesetzgebungsverfahren in EU und Deutschland bieten die ideale Gelegenheit für eine solche Kurskorrektur.
 
Meine Highlights aus der «Neuen Zürcher Zeitung»
Bewohner der Stadt Aschdod im Süden Israels suchen während eines Raketenalarms Schutz.EPA
Raketen gegen IsraelDarum geht es: In Israel toben die heftigsten Auseinandersetzungen seit Jahren. Militante Palästinenser feuerten Hunderte Raketen auf Israel, dessen Militär reagierte mit Angriffen auf Ziele im Gazastreifen.Deshalb empfehle ich den Artikel: Was war der Anlass für die Eskalation? Wieso ist der Tempelberg beziehungsweise die Al-Aksa-Moschee so wichtig? Wer sich für die Entwicklung des Konflikts in Israel und dessen Ursachen interessiert, findet in diesem ständig aktualisierten Text alle relevanten Informationen.Erfahren Sie hier alles Wichtige über den gegenwärtigen Konflikt im Nahen Osten.
Gibt es nachhaltiges Palmöl?Darum geht es: Seit der Jahrtausendwende hat Indonesien 27 Millionen Hektaren Waldfläche verloren. In den allermeisten Fällen befinden sich dort heute Anbauflächen für Ölpalmen. Das aus ihnen gewonnene Palmöl findet sich in zahlreichen Produkten, von Nutella bis zu Waschmitteln.Deshalb empfehle ich den Artikel: Meine Kollegin
Adina Renner und meine Kollegen Conradin Zellweger und Barnaby Skinner wollten herausfinden, ob Zertifikate für «nachhaltig» produziertes Palmöl helfen können, die Umweltzerstörung aufzuhalten. Das Ergebnis ihrer Recherche ist ernüchternd: Auch auf zertifizierten Plantagen, die illegale Brände verhindern sollen, lodern immer wieder die Flammen.
Lesen Sie hier, warum Zertifikate für nachhaltiges Palmöl oft aus toten Buchstaben bestehen.
So könnte der dritte Weltkrieg beginnenDarum geht es: Ein Hackerangriff auf eine der wichtigsten Pipelines der USA weckt ungute Erinnerungen an Russlands hybride Kriegsführung. Die Gefahr einer Eskalation steige, schreibt unser Korrespondent Peter Winkler in Washington.Deshalb empfehle ich den Artikel: Auf den ersten Blick ist der durch den Hackerangriff auf die Colonial Pipeline in Baltimore entstandene Schaden überschaubar. Es gibt keine sichtbaren physischen Folgen. Aber die USA, schreibt unser Korrespondent, hätten in der Vergangenheit immer wieder klargemacht, dass eine Attacke auf die Versorgung des Landes mit Strom, Wasser oder Erdöl einen Kriegsgrund darstellen könne. Und der jüngste Angriff – mit einer üblichen Erpressersoftware – erinnere an frühere Operationen des russischen Geheimdienstes FSB mithilfe krimineller Hacker.Lesen Sie hier, warum der Hackerangriff kein gutes Omen für die Beziehungen zwischen Moskau und Washington ist.


+++ Offene Fragen: Annalena Baerbocks Abschluss +++

+++ Kluge Staaten, verrückte Staaten +++

+++ Angriffe auf Asiaten in den USA: White Supremacy oder doch schwarze Gewalttäter? +++

+++ Fraktionen von CDU, FDP und Freien Wählern planen Verbot von Gendern im Kreis Lippe +++

+++ »5 Männer« fallen auf Party über Mädchen (17) her +++

dpa102189082_warren_buffet_usa

+++ Preisanstieg: US-Investor Buffet warnt vor »nachhaltiger Inflation« +++

+++ Mehr als 1000 Raketen aus dem Gaza-Streifen abgefeuert – Israel meldet Todesopfer +++

+++ Nach Ausfall von US-Pipeline: Händler setzen auf Treibstoffimporte aus Europa +++

+++ Für die Klima-Wende müssen Hauseigentümer und Mieter doppelt zahlen +++

dpa240428961_horst_seehofer_vorstellung_pmk

+++ Politisch-motivierte Kriminalität: Zahl der Straftaten explodiert +++

+++ Nach geschätzten Corona-Horror-Zahlen: »Spiegel« rechtfertigt Panik-Prognosen +++

+++ Übergriff eines DJV-Geschäftsführers: Journalistenverband nennt Bein stellen »zivilcouragiert« +++

+++ Hans-Georg Maaßen: Kein deutsches Steuergeld für Terror-Waffen gegen Israel +++

+++ Wahlslogan der AfD: Für Georg Restle ist das Wort »normal« ein rechter Kampfbegriff! +++

+++ IW-Ökonomen über Klimaschutznovelle: »Es fehlt ein durchdachter Plan« +++

+++ Hass und Hetze gegen #allesdichtmachen: Der »Tagesspiegel« entschuldigt sich für »handwerkliche Fehler« +++

+++ Justizministerium: Verhetzende Beleidigung soll Straftat werden +++

+++ Baerbock gegen Palmer: Ein Ausschlussverfahren, das heiter werden kann +++

+++ »Welt«-Herausgeber Aust: Bundesregierung ist die »inkompetenteste der vergangenen Jahrzehnte« +++

+++ Luisa Neubauers Maaßen-Vorwurf: Jüdische Gemeinden in NRW sind erbost +++

+++ Deutsche Geheimdienste verstärken den Druck auf Patrioten +++

+++ Vergabe der Impftermine über die Ticket-Firma Eventim wird für Schleswig-Holstein deutlich teurer als geplant +++

+++ Der nächste Dammbruch: Fridays for Future verbreitet Boykottaufruf gegen Israel +++

+++ Unternehmer Michael Otto kritisiert »gewaltigen Linksrutsch« der Grünen +++

+++ Gigantischer Selbstbetrug mit China-Importen: Der verkappte grüne Nationalismus +++

+++ Al-Qaida, IS und die USA: Neue Beweise für US-Waffenlieferungen an Islamisten in Syrien +++

+++ Gipfeltreffen der Farbrevolutionäre: »Wenn die Amerikaner sich zurückziehen, entsteht ein Vakuum, das von den Bösen gefüllt wird« +++

+++ Preisanstieg nach Pipeline-Hack: US-Regierung warnt vor Benzin-Panikkäufen +++

+++ Schadenersatzforderung: Ägypten beschlagtnahmt Frachter »Ever Given« nach Havarie im Suezkanal +++

+++ Österreich widerspricht Kommission – EU-Länder sollten Italien keine Flüchtlinge abnehmen +++

+++ Auf Lampedusa ist die Flüchtlingskrise zurück +++

+++ Schwerer Brand im Süden Israels: Ölpipeline bei Raketenangriff getroffen +++

+++ Diesen Raketen-Regen kann die israelische Regierung kaum unbeantwortet lassen +++

+++ Beschuss auf Tel Aviv: Weitere Tote bei Raketenangriffen und Militärschlägen +++

+++ Demokratie am Ende: Doku zeigt professionellen US-Wahlbetrug +++

+++ Frankreichs Nationalversammlung lehnt »Corona-Gesundheitspass« ab +++

+++ Neue Grenzen auf dem Westbalkan: Gefährliche Teilungsfantasien +++

+++ Terror im Namen des Friedens: Was geschieht aktuell wirklich in Israel? Ein Überblick +++

+++ Heiko Maas’ Reaktion zeigt das Kernproblem deutscher Israel-Politik +++

+++ Tausende aktive Offiziere erneuern die Drohung an die französische Regierung +++

+++ Die NATO-Verteidigungsminister verspüren eben das Bedürfnis zu demonstrieren, dass sie gebraucht werden +++

dpa235627666_rauch_co2_kraftwerk_kohle

+++ Industrie schlägt Alarm: Preise für CO2-Zertifkate explodieren +++

+++ Staatsschutz ermittelt nach Vorfällen an Synagogen +++

+++ Hunderte Generale aber keine Waffen …: Streit zwischen Bietern – AKK vertagt Entscheid über Sturmgewehr +++

+++ »Bullenhass gibts nie zu viel«: So dreist wird linke Gewalt gegen die Polizei verharmlost und legitimiert +++

+++ Handwerker-Ärger wegen Baustoffengpässen: »… und aus deutschen Häfen laufen Schiffe voll beladen mit Holz Richtung USA aus« +++

+++ Positiver Corona-Test – nur noch ein »Nachweis, dass das Virus da irgendwo an die Schleimhaut geraten ist« +++

+++ Biontech will »globales Machtzentrum der Immuntherapie« werden +++

+++ Juristische Diaspora: Realsatire am Familiengericht – Unbeteiligter soll Gerichtskosten tragen +++

+++ Mediziner widersprechen Forderung nach einer Kinderimpfstrategie +++

+++ BionTech-Impfversuch an 12-15jährigen: »weitere Nebenwirkungen werden nach der Impfung bekannt« +++

+++ Links-Grün: Bei Islamkritik schweigen sie wie die Lämmer +++

+++ Folge der Negativzinsen: Sparer-Millionen liegen jetzt beim Amtsgericht +++

+++ Antidiskriminierungsstelle des Bundes überlastet – Maskenverweigerer melden sich +++

+++ 21 Jahre, belästigt Frauen, gewiss kein »Covidiot« … : »Maskenverweigerer« schlägt zu – Bahn-Mitarbeiter könnte blind werden +++

+++ Zwönitz in Sachsen: Mehrere Polizisten bei Demo gegen Corona-Regeln verletzt – Frau beißt Beamten +++

+++ Rechtsmedizinisches Gutachten bestätigt: 32-Jährige aus Westfalen starb durch Corona-Impfung +++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s