Myokarditis nach mRNA-COVID-19 Impfung

Lassen wir heute einmal zunächst andere für uns schreiben. “Eine Myokarditis wird hauptsächlich durch Enteroviren, Adenoviren, Parvovirus B 19, Herpes Viren, seltener durch, Hepatitis-C-Viren und HIV verursacht. Das zeigen molekularbiologische Untersuchungen von Herzmuskelgewebe, das bei Patienten mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung mit Hilfe eines speziellen Katheters entnommen wurde (Herzmuskelbiopsie). Eine Herzmuskelentzündung kann aber auch durch Bakterien,… Myokarditis: […]

Myokarditis: Herzmuskelentzündung vor allem bei Jüngeren nach mRNA-COVID-19 Impfung — ScienceFiles — Lügenpresse Fake News & Co.

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/warum-es-eric-clapton-bereut-sich-gegen-corona-geimpft-zu-haben/ar-BB1gP8eL?ocid=msedgdhp

„Die Höhle der Löwen“ ist eine TV-Unterhaltungsshow, in der Startups, Erfinder und Unternehmensgründer um Risikokapital zum Wachstum ihres Unternehmens werben. Sie stellen ihre innovativen Geschäftskonzepte den „Löwen“ vor und bieten ihnen Geschäftsanteile in Relation zum ermittelten Unternehmenswert an. Die „Löwen“ sind prominente Investoren, die eigenes Geld in Unternehmen ihrer Wahl investieren und diese mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung fachlich …
Weiterlesen

Eine Auswertung des österreichischen Integrationsfonds zeigt, dass mittlerweile jeder Fünfte – 19,5 Prozent – der Bevölkerung in Oberösterreich einen Migrationshintergrund haben. Bei Bildung und Beruf weisen sie weiterhin eine geringere Quote auf. Einwanderung wird als alternativlos dargestellt, um eine Überalterung der Bevölkerung zu verhindern. Das wahre Ausmaß und viele Fehlentwicklungen werden der Bevölkerung jedoch verschwiegen. […]

Weiterlesen: Einwanderung: Arbeitslose und fehlende Bildung bereiten Probleme

Höhere Arbeitslosigkeit bei Migranten

Während jedoch immer betont wird, dass die Einwanderung aufgrund des demografischen Wandels notwendig sei, lassen die Arbeitslosenzahlen daran Zweifel aufkommen, sofern es sich nicht um wirkliche Fachkräfte handelt. So lag die Arbeitslosenquote bei unselbstständig Erwerbstätigen in Oberösterreich im Jahr 2020 im Durchschnitt bei 6,5 Prozent und damit deutlich unter dem österreichweiten Durchschnitt mit 9,9 Prozent. Während die Arbeitslosenquote bei österreichischen Staatsangehörigen in Oberösterreich bei 5,5 Prozent lag, betrug sie bei Ausländern 11,1 Prozent. Besonders hoch war die Arbeitslosenquote in OÖ bei syrischen Staatsbürgern mit 27,2 Prozent, gefolgt von russischen (26,8) und afghanischen Staatsangehörigen (24,6). Auch waren Personen mit Migrationshintergrund bei den niedrigen Bildungsschichten mit lediglich Pflichtschulabschluss mit 24,8 Prozent überproportional vertreten. Mit 60,6 Prozent war der Anteil bei Türken besonders hoch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Haben die Pharmakonzerne und ihre politischen Handlanger hier wider besseren Wissens massenhaft Menschen in Gefahr gebracht?WOCHENBLICK.ATVektor-Impfstoffe: Todes-Risiko bereits durch Kälber-Impfungen bekannt


https://www.spiegel.de/…/neustart-nach-corona-verdammt…
Darüber schreibe ich demnächst auf meinem Blog:In den Medien werden Artikel, Essays und Kommentare oft mit sogenannten Symbolbildern illustriert. Wenn man z. B. etwas über die gesundheitlichen Gefahren des Rauchens schreibt, könnte man das Foto eines mit ausgedrückten Kippen überquellenden Aschenbechers verwenden. Und ein Artikel über Partnersuche in modernen Zeiten könnte mit einem sich küssenden Paar in der freien Natur bebildert werden.

Welches Symbolbild nimmt man aber, wenn wie hier im SPIEGEL ein Artikel mangelnde Firmengründungen in Deutschland beklagt und ruft „Verdammt, wo sind die Firmengründer hin?

„Vielleicht als Anspielung ein altes Foto von Carl Benz neben seinem ersten Automodell? Oder das Bild eines Hightech-Produkts aus deutscher Produktion?Nein, das wäre ja zu platt! Als Symbolbild nimmt man natürlich, wirklich wahr und allen Ernstes: Eine Afrikanerin, die im Rollstuhl vor einem Laptop sitzt! Logisch, oder?Naja, vielleicht war es auch als Verasche gemeint.SPIEGEL.DENeustart nach Corona: Verdammt, wo sind die Firmengründer hin? – Kolumne

Steile Karriere: Wolfgang Schäubles Tochter ist Programmchefin bei der ARD https://buff.ly/3yE4npW

Der Reklame-Neger wirkt in den Spots und Anzeigen immer so, als führe er im Zirkus Kunststückchen vor, er wirkt also stets un- und außergewöhnlich, eben künstlich und irreal. In Haushaltsdingen mimt er das Familientier, das sogar seinem Baby das Fläschchen gibt, was unwillkürlich zum Losprusten animiert, wenn man sich das fast karikaturhafte Macho-Gehabe der meisten schwarzen Männer vergegenwärtigt, die in der Regel die Frau schon während ihrer Schwangerschaft sitzenlassen, geschweige denn heiraten. Er kleidet sich ganz im Gegensatz zum Original mit dem grünen Spießer-Look, veranstaltet Kochabende für seine Rotwein kennenden Freunde, residiert in einem schicken Eigenheim mit Designer-Möbeln, das nach grüner Agenda nicht mehr gebaut werden darf, und fährt ein Elektro-Mobil für 60.000 Euro. Eigentlich betreibt er Blackfacing, ist in Wahrheit ein schwarz angemalter Grün-Links-Bourgeois.
Ist möglicherweise ein Twitter-Screenshot von 1 Person und Text „Deutschlandfunk @DLF Hubert Kleinert Politiker "Man sollte die Dinge nicht größer malen als sie sind. Natürlich ist es unangenehm, weil die Grünen immer maximale Transparenz bei Nebeneinkünften von Abgeordneten gefordert haben", sagte Politologe Hubert Kleinert im Dlf. 7:14 21 Mai 21 Twitter for iPhone Hubert Kleinert ist Professor Fachgebiet Sozialwissenschaften und Kommunikation mit den Fächern Politische Wissenschaft, Staats- und Verfassungsrecht, Soziologie und Psychologie sowie Europarecht der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung Gießen. Wikipedia Geboren: 19 April 1954 (Alter 67 Jahre), Melsungen Partei: Bündnis 90/Die Grünen INFO Beet“


 
Die Prophezeiung
Bereits 2011 plante Bill Gates die Sterilisation durch Impfungen
„Dann erfuhr ich es: Jemand hatte einen kurzen Auszug aus meinem ersten Buch im Internet veröffentlicht, und dieser Post verbreitete sich wie ein Lauffeuer.“
Hier den Beitrag lesen
In unserem Shop oder direkt per Email bestellen:
bestellung@buchversand-aldebaran.de

 Jan van Helsing: „Kampf gegen Gott“ ist im Druck, ansonsten läuft nichts nach Plan
Liebe Leserinnen und Leser,
Napoleon sagte einmal über unser Wetter: „In Deutschland gibt es …
Kompletten Beitrag lesen
In unserem Shop oder direkt per Email bestellen:
bestellung@buchversand-aldebaran.de


 
DUMBs
Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen
EINE TIEFERGEHENDE ANALYSE VON UNTERIRDISCHEN ANLAGEN UND EXPERIMENTEN DIE WIR UNS KAUM VORSTELLEN KÖNNEN
336 Seiten, broschiert, 21,99 €
In unserem Shop oder direkt per Email bestellen:
bestellung@buchversand-aldebaran.de

Prof. Dr. Werner Kirstein über:
„Die Reduzierung der Überbevölkerung auf der Erde“
Auf der Erde leben zurzeit fast 8 Milliarden Menschen. Diese Zahl war 1975 nur halb so groß …
Hier den kompletten Beitrag lesen
In unserem Shop oder direkt per Email bestellen:
bestellung@buchversand-aldebaran.de


Neuer Plagiatsvorwurf: Hat Annalena Baerbock von Joe Biden abgeschrieben?
Aktualisiert vor 14 StundenMeinungEx-Frau von Lauterbach zur COVID-19-Pandemie: „Maßnahmen können sofort beendet werden“Aktualisiert vor einem Monat„Riesenfehler“: Lauterbach meldet über 17.000 Euro Nebeneinkünfte zu spätAktualisiert vor 18 StundenAuch für Ungeimpfte: Israel beendet ab Juni Corona-MaßnahmenAktualisiert vor 12 StundenCoronavirus aus dem Labor? Medienbericht über erkrankte Labor-Mitarbeiter in Wuhan

Eine „Maus“ für Lori Lightfoot

Das ist Lori Lightfoot. Lori Lightfoot gewann vor zwei Jahren eine Stichwahl und ist seit dem die Bürgermeisterin von Chicago, der drittgrößten Stadt der Vereinigten Staaten. In der City von Chicago leben fast drei Millionen Menschen, darunter etwa 42% Weiße und 37% Afroamerikaner. Chicago ist eine Hochburg der Demokraten, die seit 1931 ununterbrochen die Bürgermeister stellen und natürlich ist auch Lori Lightfoot Demokratin! Demokraten kämpfen in den USA gegen den Rassismus, wisst ihr ja. In Chicago eben schon seit 90 Jahren und mit nur mäßigem Erfolg, sagt Lori Lightfoot. Auch Lori Lightfoot kämpft dafür, dass People of Color eines Tages die gleichen Rechte wie Weiße haben und vielleicht eines Tages sogar eine schwarze lesbische Frau Bürgermeisterin werden kann. Nicht aufgeben, Lori! Deshalb hat Lori Lightfoot anlässlich ihres Amtsjubiläums in einer E‑Mail an alle wichtigen Medien erklärt, nur „journalists of color“ Interviews geben zu wollen. Das versteht ihr nicht? Macht nichts, erklärt Lori euch kleinen Rassisten gern.

[weiterlesen]

Merkel warnt vor weiteren Pandemien
Berlin: 1000 Euro Strafe bei Teilnahme an Corona-Demo
Berlin: 100 Festnahmen bei Demo

Stieglitz (Distelfink) an Löwenzahn - Foto: NABU/Detlef Seidel

💥💥💥 BOOOM 💥💥💥AufwachprogrammFacebook’s Faktenprüfer finanziert von Johnson & Johnson

Ist möglicherweise ein Bild von Katze und außen
Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen und Text „sehr schwierig Wer soll nächster Bundeskanzler werden?“

https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Ftagesereignis.de%2F2021%2F05%2Fpolitik%2Ftrump-vs-biden-eine-bombennachricht-aus-arizona-duerfte-biden-nicht-gefallen%2F24339%2F%3Ffbclid%3DIwAR3kLvbXe8xVnpkxVMUrUeEAkSdwEgDU_xg0onLGqS9WaxYOAqxx9Ecbhr8&h=AT38wVktUpf37JNWvUVRP-3-NkzO2fRPxNrXNBq9iaQ3RDFB7ccucy50-yoW3jc_mM_MDj9T_UmHuxNtFZHhulsy_jEuN3uHf8u31ulvGB0U47yFln0zlI4xZVxN4Nyjk-QqK2jJRB_lAc7T0N_I&tn=H-R&c[0]=AT1hrbiFmvlLWR-3n448wAXQp3fWZJAhRo86J1ygS6oZ0muE6ZjiEGSOs2HRBMDfpXeuwUIlRZl-WeWTc6JtGKG_9kCRgKnY98PNBCmwgmFWhwRVkiJm1Nx8tyi7xyjZt6pKa_pyhreS7hugkS2YHvQAYQ

Ich habe dieses Thema jetzt nochmals aufgearbeitet:

https://freie-impfentscheidung.de/geimpfte-gefaehrlich-spike-proteine/

Mein Fazit:

Eine neue Welle der oppositionellen Desinformation scheint gerade wieder einmal die Runde zu machen.

Super-Mutanten durch die „GMO-Impfungen“, Übertragung von Spikes von Geimpften auf Ungeimpfte durch Hautkontakt (vielleicht auch Blickkontakt?) und Atem etc. sind im besonderen Maße geeignet, Leute, die diesen Aberwitz in sich aufsaugen, lächerlich zu machen.

Vielleicht ist dies gerade das Ziel dieser Kampagnen, die Gegner der „GMO-Impfungen“ in dieser Weise zu diskreditieren?
Nicht das wir uns falsch verstehen: ich halte diese neuartigen Impfungen für ein Problem. Vor allem wenn diese Impfstoffe jetzt auch Kindern und Jugendlichen verabreicht werden sollen. Aber das ist schon wieder ein neues Thema…

Eine ganz andere Sache ist das, was uns bezüglich der Intensivbetten erzählt wurde.
Halten Sie sich fest: Corona-Patienten beanspruchten 2020 nur 4 % der Intensivbetten

Sie haben richtig gelesen: 4%

Das steht in einem Bericht auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums. Der Bericht datiert vom 30.4.2021.

Ausführlicher dazu in meinem neuen Beitrag:
https://www.yamedo.de/blog/corona-patienten-beanspruchten-2020-nur-4-prozent-der-intensivbetten/

Wurden bewusst in Angst und Panik versetzt, dass im Fall der Fälle kein Intensivbett mehr frei sein würde?

Dabei war immer eins klar (und ich kannte die Zahlen): Deutschland hat mit Abstand die meisten Intensivbetten pro 100.000 Einwohner im Vergleich aller OECD-Länder.
Dann sagte man uns, dass Pflegekräfte fehlen oder „weglaufen“ würden. Dabei wurden gem. Bundesagentur für Arbeit 2020 43.000 Pflegekräfte aufgestockt – kamen also zusätzlich dazu.

Tja… alles klar?
Jetzt schnell etwas, was für viele Menschen hilfreich ist:
Schwarzkümmelöl.
Im Zusammenhang mit der C-Sache hatte ich dazu ja bereits berichtet:

Es gibt da eine hochinteressante Sache bezüglich der Spike Proteine.
Bei dieser Studie handelt es sich zwar nicht um eine klinische Studie, sondern um eine Laborstudie, die mithilfe eines Computers Bindungskräfte von Nigellidin an definierten Bindungsorten berechnet hat. Aber ich würde vermuten, dass solche Arbeiten in der Zeit der „schlimmsten Pandemie aller Zeiten“ auf ein reges Interesse stoßen müssten.

Denn mit der Eliminierung der biologischen Aktivität der Spike-Proteine, die als zentraler Punkt für die Wirksamkeit von SARS-CoV-2 und inzwischen für einen Großteil der Nebenwirkungen der „GMO-Impfungen“ identifiziert worden sind, würde man in der Lage sein, das angebliche Infektionsgeschehen dramatisch zu senken.

Unglücklicherweise (?) würde dies auch bedeuten, dass mit dem durch Nigellidin wirkungslos gemachten SARS-CoV-2 die „GMO-Impfungen“ noch überflüssiger wären als sie es jetzt schon sind. Schon aus finanziellen Interessen heraus bin ich sicher, dass eine wirkliche Heilung in diesem Zusammenhang, auch wenn es sich hier nur um ein vorerst noch theoretisches Modell handelt, höchst unerwünscht ist und daher wenig bis keine Beachtung finden wird.

Weitere hoch interessante Fakten zum Schwarzkümmelöl finden Sie in meinem Beitrag:„Schwarzkümmelöl heilt jede Erkrankung“ – Ausnahme Tod
https://www.gesund-heilfasten.de/blog/schwarzkuemmeloel-habet-al-baraka/

Ich nehme das Schwarzkümmelöl gerne „kurweise“ ein; zum Beispiel über 6 Wochen täglich zwei Esslöffel voll.

https://www.hinzuu.com/2021/05/05/alle-geimpften-sterben/



Klaus Schwab



Claus Schwab, Wortführer oder sogar Chefdenker der global shapers, – Weltumformer –  nicht mit allen seinen Kleidern. Oder auch nicht der richtigen. Aber nicht versteckt
 
P
https://www.libreidee.org/2021/05/bizzi-cosa-ce-dietro-al-covid-vogliono-la-nostra-anima/
 
 a Nobelpreisträger Luc Montagnier sagt, alle geimpften Menschen werden innerhalb von 2 Jahren sterben! 

Der Nobelpreisträger Luc Montagnier hat bestätigt, dass es keine Überlebenschance für Menschen gibt, die irgendeine Form des experimentellen RNA-GEN-Impfstoffs erhalten haben. In dem schockierenden Interview erklärte der weltweit führende Virologe unverblümt: „Es gibt keine Hoffnung und keine mögliche Behandlung für diejenigen, die bereits geimpft worden sind. Wir müssen darauf vorbereitet sein, die Leichen zu verbrennen.“ Das wissenschaftliche Genie unterstützte die Behauptungen anderer bedeutender Virologen, nachdem er die Bestandteile des Impfstoffs untersucht hatte. „Sie werden alle an der antikörperabhängigen Verstärkung sterben. Mehr kann nicht gesagt werden.“


❗️❗️Wir müssen uns drauf vorbereiten die Leichen zu verbrennen❗️❗️

Staffel 15, Folge 2: Geächtet So wird die Gesellschaft darauf programmiert. Matt Groening, Erfinder der Simpsons, ist Freimaurer. Die Simpsons sind dazu da, um die Wahrheit lächerlich erscheinen zu lassen. „𝑫𝒊𝒆 𝑾𝒂𝒉𝒓𝒉𝒆𝒊𝒕 𝒔𝒄𝒉ü𝒕𝒛𝒕 𝒔𝒊𝒄𝒉 𝒗𝒐𝒓 𝒂𝒍𝒍𝒆𝒎 𝒅𝒖𝒓𝒄𝒉 𝒊𝒉𝒓𝒆 𝑼𝒏𝒈𝒍𝒂𝒖𝒃𝒍𝒊𝒄𝒉𝒌𝒆𝒊𝒕 𝒗𝒐𝒓 𝒊𝒉𝒓𝒆𝒎 𝒆𝒓𝒌𝒂𝒏𝒏𝒕 𝒘𝒆𝒓𝒅𝒆𝒏.“ – Heraklit (Philosoph) Niemand kann vor einer Impfpflicht davonlaufen, oder was genau wird hier suggeriert? Und massive Nebenwirkungen können auch noch auftreten. Es gibt tausende Fälle, jährlich werden Milliarden an Entschädigungen gezahlt! Gibt Gates keine Chance, stärkt euer Imunsystem und schwächt es nicht, durch Medikamente oder eine Impfung, wir leben in keinen Gesundheitssystem, es ist ein Krankheitssystem, an Gesunden Menschen verdient man nicht. 

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Text

Letztlich nimmt das Unheil bei Mill seinen Ausgangspunkt da, wo Gefühle und irrationaler Tand an die Stelle von Begründung und Vernunft treten. Da diejenigen, die von Gefühlen geleitet sind, nicht immer von Motiven getrieben sind, die sie zum Nutzen oder auch nur zu Gunsten anderer handeln lassen, nimmt das Unglück hier seinen Lauf:

„… nämlich [durch] …Neid, … Eifersucht, … Anmaßung oder … Unverschämtheit, in den meisten Fällen aber … Hoffnungen oder ihre Ängste – berechtigte oder unberechtigte Selbstsucht. [Und] [w]o immer eine überlegene Klasse vorhanden ist, rührt ein großer Teil der Moral des Landes von ihren Sonderinteressen her und von den Gefühlen der Klassenüberlegenheit […] Die Neigungen und Abneigungen der Gesellschaft oder eines machthabenden Teiles derselben [und nicht Vernunftgründe] sind also der Hauptgrund, der die Regeln, deren allgemeine Beachtung unter Androhung von Strafe durch das Gesetz oder die öffentliche Meinung gefordert wird, bestimmt hat“ (Mill 2017: 14-15).

 
Wir waren als Großklinikum vor Impfbeginn zu keiner Zeit in einer Versorgungsnot oder gar am Kapazitätslimit. Jetzt schaut es definitiv anders aus. Wir haben in meinen letzten Nächten je 6 Aufnahmen gehabt, für die man erstmal Platz machen musste, denn mit 17 Patienten sind wir eigentlich voll.
Von den 17 Patienten sind 15 beatmet und 2 bereits am Highflow. Danach kommt nur noch ECMO und wahrscheinlich Exitus. Sie lagen alle vorher schon 2-5 Tage auf der medizinisch-neurologischen Intensivstation.
SIE WAREN ALLE GEIMPFT, und wenn ich die Zeitlinie so betrachte, dann lagen die Impfungen zwischen 2 und 10 Tagen zurück. Bis auf 3 alle mit AstraZeneca. Der letzte Blödmann [hat Lungenarterienembolie], ich sage ganz bewusst Blödmann, weil er einen Haufen Grunderkrankungen hatte und trotzdem gegen ärztlichen Rat auf Impfung bestanden hat. Er sagte noch, ok, dann bin ich eben einer der wenigen, der mit einer Embolie auf die Impfung reagiert — et voilà!

 
Mittlerweile häufen sich diese schweren Verläufe, werden aber von administrativer Seite nicht systematisch erfasst, untersucht und ausgewertet, was den Schluss nahelegt, dass diese Komplikationen unter den Teppich gekehrt werden sollen. Wenn mir das jemand vor 20 Jahren erzählt hätte, als ich meine Ausbildung […] absolvierte, hätte ich den wohl nach PsychKG einweisen lassen. Nun ist es bittere Realität.
Die Kollegen versuchen jetzt, auf eigene Faust, den oftmals nicht dokumentierten C-Impfstatus zu ermitteln und eine Fallstatistik zu erstellen. Da viele der Betroffenen nicht mehr kommunikationsfähig sind (weil sediert und invasiv beatmet), kann man das nur über die Befragung der Angehörigen bewerkstelligen, wobei man aber sehr vorsichtig agieren muss, um nicht den Job zu riskieren.”
 
und
 
Immer mehr Tote pro Tag
VigiAccess führte mit Stand vom 18. Mai nicht weniger als 5.460 Tote und insgesamt 780.073 Meldungen von Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung, laut dem Bericht auf sciencefiles.org. Vom 4. bis zum 18. Mai kamen im Durchschnitt 73 Todesfälle pro Tag hinzu und täglich 11.160 neue Fälle von Nebenwirkungen.Im Beobachtungszeitraum vom 27. März bis zum 4. Mai waren es noch 58 Tote und 7.632 Fälle von unerwünschten Reaktionen, die pro Tag neu hinzukamen. Die Zahl der täglich neu gemeldeten Nebenwirkungen hat sich also mehr als verdoppelt.
 
und
 
corona-transition.orgDieses Video zeichnet für Dutzende von Ländern den Verlauf der Todeszahlen vor der Impfung (rot) und nach der Impfung (blau) auf. Basis sind die Daten der Website healthdata.org.
 
 
Impact of COVID Vaccinations on Mortality
https://www.youtube.com/watch?v=xSrc_s2Gqfw
13.05.2021
Joel Smalley
2250 Abonnenten
An animation of COVID mortality across the world to examine the impact of vaccination, testing the hypothesis that they are up to 97% effective in reducing mortality.
 
 


 
21. Mai 2021
 
SCHOCKIERENDE ANALYSE:
 
Taub, blind, hirntot: WHO-Impfdatenbank listet 5.640 Tote und 780.000 Nebenwirkungen
 


Pixabay – Bild von LuAnn Hunt
 
Die VigiAccess-Datenbank der WHO verzeichnet tausende Fälle von Toten und hunderttausende Nebenwirkungen nach Corona-Impfungen. Die Liste der möglichen unerwünschten Reaktionen wird dabei immer länger. Es stellt sich auch die Frage, ob die Datenbank womöglich nur einen Teil der tatsächlichen Fälle von Nebenwirkungen widerspiegelt.
Über schwere Nebenwirkungen und Tote, die im US-Verzeichnis VAERS oder der europäischen Datenbank der EMA dokumentiert sind, hat Wochenblick bereits mehrmals berichtet (z.B. hier und hier). Doch auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) trägt Daten von Nebenwirkungen aus weltweiten Quellen zusammen und veröffentlicht diese in der Datenbank ViggiAccess. Ein Wissenschafts-Blog hat dieses Nebenwirkungs-Verzeichnis seit Ende März genauer unter die Lupe genommen und wie leider zu erwarten war, eine Unzahl an Toten und Nebenwirkungen festgestellt. Besonders bemerkenswert ist dabei auch, dass die ohnehin schon lange Liste an möglichen Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung noch weiter angewachsen ist.
Immer mehr Tote pro Tag
VigiAccess führte mit Stand vom 18. Mai nicht weniger als 5.460 Tote und insgesamt 780.073 Meldungen von Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung, laut dem Bericht auf sciencefiles.org. Vom 4. bis zum 18. Mai kamen im Durchschnitt 73 Todesfälle pro Tag hinzu und täglich 11.160 neue Fälle von Nebenwirkungen. Im Beobachtungszeitraum vom 27. März bis zum 4. Mai waren es noch 58 Tote und 7.632 Fälle von unerwünschten Reaktionen, die pro Tag neu hinzukamen. Die Zahl der täglich neu gemeldeten Nebenwirkungen hat sich also mehr als verdoppelt.
Immer mehr verschiedene Nebenwirkungen gemeldet
Weiter beunruhigend ist aber auch, dass die Liste der Art der gemeldeten Nebenwirkungen mittlerweile auf 176 Seiten angewachsen ist. Der Blog beobachtet diese WHO-Datenbank seit Ende März und mit 27. März war das Verzeichnis der Art der Nebenwirkungen noch 124 Seiten lang. Die umstrittenen Vakzine scheinen also keine bestimmten Nebenwirkungen hervorzurufen, die man auf das jeweilige Serum zurückführen könnte, sondern beinahe willkürlich irgendeinen Schaden im Körper anzurichten.
Taub oder blind nach Impfung
Von Tod durch Herzversagen oder Gehirntod bis zu harmloseren Symptomen wie Durchfall oder Kopfschmerzen reichen die Nebenwirkungen. Besonders häufig scheinen Taubheit, Blindheit und Schlaflosigkeit hervorgerufen zu werden. So sind 497 Fälle von Erblindung und 153 Fälle von einseitiger Erblindung registriert. Dazu kommen noch 91 vorübergehend Erblindete. Taubheit wurde bei 829 Geimpften hervorgerufen und Schlaflosigkeit plagt seit ihrer Injektion über 9030 Patienten.
Ist WHO-Liste vollständig?
Obwohl die VigiAccess-Datenbank Fälle aus Quellen weltweit aufnimmt, stammen rund zwei Drittel der Einträge aus Europa, laut dem Bericht. Es liegt daher die Vermutung nahe, dass selbst diese wahnsinnig vielen Fälle noch lange nicht alle sind, die von Impfschäden betroffen sind. Führt man sich auch vor Augen, dass hinter den „Fällen“ Menschen stecken, und bedenkt die Konsequenzen für jemanden, der z.B. nach einer Impfung erblindet, erkennt man die dahinterstehenden Tragödien trauriger Einzelschicksale. Das Leben nach einer Corona-Impfung kann plötzlich ganz anders aussehen – mit enormem Leid behaftet.
https://www.wochenblick.at/taub-blind-hirntot-who-impfdatenbank-listet-5-640-tote-und-780-000-nebenwirkungen/
 
 




 
In den meisten Ländern mit Massenimpfungen steigen die Todesfälle (Video)
uncut-news.ch
Mai 18, 2021
corona-transition.orgDieses Video zeichnet für Dutzende von Ländern den Verlauf der Todeszahlen vor der Impfung (rot) und nach der Impfung (blau) auf. Basis sind die Daten der Website healthdata.org.
Rot gestrichelt ist der zu erwartende Verlauf der Todesfälle, der in den meisten Fällen unter der mit Impfung tatsächlich festgestellten Zahl liegt.


War das zu erwarten? Ja, auf Seite 42 eines Briefings der US-Arzneimittelbehörde FDA über das Covid-19-Vakzin von Pfizer-BioNTech heisst es:
«Innerhalb von 7 Tagen nach einer Impfung traten 409 Verdachtsfälle von COVID-19 auf, gegenüber 287 in der Placebogruppe. Es ist möglich, dass das Ungleichgewicht bei den vermuteten COVID-19-Fällen, die in den 7 Tagen nach der Impfung auftraten, eine Reaktogenität des Impfstoffs mit Symptomen darstellt, die sich mit denen von COVID-19 überschneiden. Insgesamt geben diese Daten jedoch keinen Anlass zur Sorge, dass die protokollgemässe Meldung von vermuteten, aber unbestätigten COVID-19-Fällen klinisch bedeutsame unerwünschte Ereignisse maskiert haben könnte, die andernfalls nicht entdeckt worden wären.»
QUELLE: CORONA-TRANSITION.ORG
 
https://uncutnews.ch/in-den-meisten-laendern-mit-massenimpfungen-steigen-die-todesfaelle-video/
 
 


 
MAY 21, 2021
Werden in Deutschland Impf-Tote verheimlicht? Arzt einer Intensivstation schlägt Alarm
 
Gesellschaften werden heute vornehmlich als soziale Wohltat beschrieben, in denen Regierungen salbungsvoll Goodies, die die Bevölkerung glücklich machen, verteilen, in denen alles, von der Wiege bis zur Bahre für die darin mehr vegetierenden als lebenden Menschen geregelt ist: “Get yourself born, we do the rest” – für Jerome K. Jerome war das schon um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert der Grundsatz, nach dem die deutsche Gesellschaft funktioniert. Gesellschaften sind jedoch nicht die harmonischen Einheiten, zu denen sie linke und andere Träumer, die sich in der Kontinuität der Volksgemeinschaft sehen, machen wollen. Gesellschaften sind zutiest durch heterogene Interessen heterogener Individuen gekennzeichnet. Eine Demokratie baut auf dieser Erkenntnis auf und versucht, die unterschiedlichen Interessen über einen Mehrheits-Mechanismus zum Ausgleich zu bringen, und zwar zu einem Ausgleich über Zeit. Der Begriff des Konsens, der früher dafür stand, dass sich Vertreter der unterschiedlichsten Interessen auf ein gemeinsames Vorgehen im Hinblick auf bestimmte Ziele geeinigt haben, was notwendig voraussetzt, dass jeder Interessenvertreter ein Stück Boden aufgibt, um anderen entgegenzukommen (früher auch bekannt als Kompromissbereitschaft), war hierfür zentral. Er wurde mittlerweile so entkernt, dass darunter eine apodiktische Meinung, die keinerlei Kritik oder Widerspruch duldet, subsumiert wird, die vermeintlich von einer Mehrheit vertreten wird. Was “Konsens” als Mittel so wirkungsvoll gemacht hat, war die Tatsache, dass er im Hinblick auf die beste Verwirklichung eines gemeinsamen Ziels gesucht wurde. Auch dieser Bestandteil von “Konsens” ist Geschichte.
 


 
Die Verballhornung des Begriffes “Konsens” bringt vielleicht, das, was John Stuart Mill soziale Tyrannei, die Tyrannei der Gesellschaft genannt hat, mit am besten zum Ausdruck. Dr. habil. Heike Diefenbach hat Mills Konzept der “sozialen Tyrannei”  ausführlich beschrieben, wer es noch nicht gelesen hat, kann es hier nachlesenLetztlich nimmt das Unheil bei Mill seinen Ausgangspunkt da, wo Gefühle und irrationaler Tand an die Stelle von Begründung und Vernunft treten. Da diejenigen, die von Gefühlen geleitet sind, nicht immer von Motiven getrieben sind, die sie zum Nutzen oder auch nur zu Gunsten anderer handeln lassen, nimmt das Unglück hier seinen Lauf:
 
„… nämlich [durch] …Neid, … Eifersucht, … Anmaßung oder … Unverschämtheit, in den meisten Fällen aber … Hoffnungen oder ihre Ängste – berechtigte oder unberechtigte Selbstsucht. [Und] [w]o immer eine überlegene Klasse vorhanden ist, rührt ein großer Teil der Moral des Landes von ihren Sonderinteressen her und von den Gefühlen der Klassenüberlegenheit […] Die Neigungen und Abneigungen der Gesellschaft oder eines machthabenden Teiles derselben [und nicht Vernunftgründe] sind also der Hauptgrund, der die Regeln, deren allgemeine Beachtung unter Androhung von Strafe durch das Gesetz oder die öffentliche Meinung gefordert wird, bestimmt hat“ (Mill 2017: 14-15).
 
Als Ergebnis stellt sich ein öffentliches Klima ein, das mit einer “inoffiziellen Sanktionsandrohung” verbunden ist. Denn natürlich steht es nicht unter Strafe, seine Meinung zum Ausdruck zu bringen. Aber wer eine bestimmte Meinung zum Ausdruck bringt, die dem, was als öffentliche Meinung inszeniert wurde, widerspricht, der muss mit anderen, mit sozialen Konsequenzen rechnen, mit Denunziation, mit Versuchen, seine Karriere zu zerstören, mit öffentlicher Ächtung, mit beruflichen Konsequenzen, mit vielen Dingen, die sein Leben beinträchtigen sollen.
 
Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass Erfahrungen, wie sie z.B. Ärzte im derzeitigen Impf-Hype machen, keiner großen Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, nämlich dann nicht, wenn sie der offiziellen Heilsgeschichte widersprechen, also der Heilsgeschichte, die die Rettung des deutschen Menschen von seiner Impfung abhängig macht, die Erzählung in der Impfstoffe das Manna sind, das täglich und unentgeltlich vom Himmel regnet, um das außerwählte Volk Merkels vor dem Corona-Tod zu retten. Obwohl es gerade jetzt, zu einem Zeitpunkt, wenn Impfstoffe, deren Langzeitfolgen nicht bekannt sind und deren tatsächliche Nebenwirkungen in den klinischen Trials, die durchgeführt wurden, hoffnungslos unterschätzt wurden, wichtig ist jede Form von Transparenz und offener Diskussion über die Folgen einer Impfung und die Risiken, die sich mit einer COVID-19 Impfung verbinden zu gewährleisten, um im  Hinblick auf das gemeinsame Ziel “Schutz vor COVID-19” zu einem Konsens zu kommen. Einem Konsens, der dem Ziel eines möglichst großen Nutzen bei möglichst geringen Kosten verbunden ist, gerade jetzt wird diese notwendige Diskussion durch soziale Tyrannei unterdrückt. Sie wird unterdrückt, weil es vielen näher liegt, ihrem Bedürfnis, sich gut zu fühlen und zur Mehrheit zu gehören, nachzugeben, ihren Gefühlen nachzulaufen, als rational und mit Vernunft vorzugehen.
 
Deshalb sind Informationen, wie diejenigen, die wir heute publizieren, kostbar und selten zugleich. Es sind letztlich Informationen von Whistleblowern, von Menschen, die täglich mit Folgen von Impfstoffen konfrontiert sind, die nicht zur offiziellen Erlösungsgeschichte passen. Es sind Informationen von Menschen, die allein dadurch, dass sie diese Informationen weitergeben, in Gefahr stehen, Opfer der oben beschriebenen sozialen Tyrannei zu werden.
 
Deshalb geben wir die Informationen von mehreren Personen, mit denen wir in Kontakt stehen, deren Namen uns bekannt sind, in anonymisierter Form weiter. 
 
Ein Arzt, der sein Recht darauf, in seiner eigenen Praxis keine Maske zu tragen, in Anspruch nimmt, wird von hysterischen Patienten bei der Ärztekammer angeschwärzt. Und die Ärztekammer erweist sich nicht als Standesvertretung der Ärzte, sondern als Verkünder der emotionalen Heilsbotschaft, die in diesem Fall das Aufsetzen einer Maske als Unterwerfungsritus durchgesetzt sehen will und droht ihrem Mitglied Konsequenzen an. Dass uns dieser Arzt in einer eMail geschrieben hat, dass er sich langsam dafür schäme, in Deutschland Arzt zu sein, ist verständlich.
 
Ein anderer Arzt schreibt uns wörtlich:
 
“Herzlichen Dank für Ihre Mühen. Durch Ihre Arbeit machen Sie uns kritischeren Ärzten Mut und bestärken uns in dem Gefühl keine “Geisterfahrer” zu sein. Dem Unverständnis und Anfeindungen durch Kollegen mir gegenüber kann ich so auch deutlich besser begegnen bzw. diese ertragen.
Die Historiker werden uns hoffentlich eines Tages rehabilitieren.”
 
Von besonderer Brisanz ist, was uns ein anderer Arzt geschrieben hat, der auf einer Intensivstation in einem großen Krankenhaus Dienst tut:
 
“Das gleiche Phänomen macht sich auch bei uns breit, weil viele Ärzte sich aus Angst vor Repressalien weigern, die inzwischen gehäuft auftretenden schweren Impfschäden als solche zu klassifizieren und/oder zu behandeln.
[…]
Ich hatte ja schon beim letzten Dienst gesagt, dass ich es sehr auffällig finde. Gehäuft Infarkte, Hirnblutungen, Thrombosen und LAEs (Lungenarterienembolien).
 
Wir waren als Großklinikum vor Impfbeginn zu keiner Zeit in einer Versorgungsnot oder gar am Kapazitätslimit. Jetzt schaut es definitiv anders aus. Wir haben in meinen letzten Nächten je 6 Aufnahmen gehabt, für die man erstmal Platz machen musste, denn mit 17 Patienten sind wir eigentlich voll.
 
Von den 17 Patienten sind 15 beatmet und 2 bereits am Highflow. Danach kommt nur noch ECMO und wahrscheinlich Exitus. Sie lagen alle vorher schon 2-5 Tage auf der medizinisch-neurologischen Intensivstation.
 
SIE WAREN ALLE GEIMPFT, und wenn ich die Zeitlinie so betrachte, dann lagen die Impfungen zwischen 2 und 10 Tagen zurück. Bis auf 3 alle mit AstraZeneca. Der letzte Blödmann [hat Lungenarterienembolie], ich sage ganz bewusst Blödmann, weil er einen Haufen Grunderkrankungen hatte und trotzdem gegen ärztlichen Rat auf Impfung bestanden hat. Er sagte noch, ok, dann bin ich eben einer der wenigen, der mit einer Embolie auf die Impfung reagiert — et voilà!
 
Aber gerichtsfest beweisen kann ich leider nichts davon.
[…]
 
Mittlerweile häufen sich diese schweren Verläufe, werden aber von administrativer Seite nicht systematisch erfasst, untersucht und ausgewertet, was den Schluss nahelegt, dass diese Komplikationen unter den Teppich gekehrt werden sollen. Wenn mir das jemand vor 20 Jahren erzählt hätte, als ich meine Ausbildung […] absolvierte, hätte ich den wohl nach PsychKG einweisen lassen. Nun ist es bittere Realität.
 
Die Kollegen versuchen jetzt, auf eigene Faust, den oftmals nicht dokumentierten C-Impfstatus zu ermitteln und eine Fallstatistik zu erstellen. Da viele der Betroffenen nicht mehr kommunikationsfähig sind (weil sediert und invasiv beatmet), kann man das nur über die Befragung der Angehörigen bewerkstelligen, wobei man aber sehr vorsichtig agieren muss, um nicht den Job zu riskieren.”
 
Ob es sich bei diesen Beobachtungen um einen Einzelfall handelt, wie es sich mit den Belegungen von Intensivstationen pre und post Impfung verhält und welche tasächlichen Gefahren für wen von einer Impfung ausgehen, das alles sind Fragen, die man offen diskutieren muss. Dazu ist es notwendig, dass jeder, der entsprechende Beobachtungen macht, sich öffentlich äußern kann, ohne Angst haben zu müssen, dass ein organisierter Gesinnungs-Lynch-Mob über ihn herfällt.
 
Wir haben mit diesem Leser ausführlich Rücksprache zu Fragen der Anonymisierung gehalten. Ein Absatz in einer seiner Antworten hat uns besonders erschreckt:
 
“… Strafaktionen gegen Whistleblower und medizinische Dissidenten gehören insbesondere in Merkelland […] zum “new normal”. Patienten finden hier kaum noch einen Arzt, der bereit wäre, eine notwendige Masken- oder Impfbefreiung auszustellen, aus Angst vor Praxisdurchsuchungen mit Beschlagnahme aller Patientenakten und Praxis-IT, Anzeigen, Ärger mit der Ärztekammer etc.”
 
Es scheint, die soziale Tyrannei, die Mill so treffend beschrieben hat, sie wird von interessierter Seite regelrecht geschürt, um dann ausgenutzt werden zu können, um abweichende Meinungen und Stimmen zu unterdrücken. Diese Form der Instrumentalisierung der Gesellschaft durch ein Regime ist auf deutschem Boden nicht neu, was die ganze Situation noch erschreckender macht. Aber dem Erschrecken sind Grenzen gesetzt, denn es gibt mutige Menschen, die sich vermehrt zu Wort melden und man sollte nicht vergessen, dass soziale Tyrannei nicht notwendig von einer Mehrheit ausgeübt wird, sie kann auch von einer gut organisierten und gut mit Steuergeldern geölten Trolltruppe im Auftrag der Regierung ausgeübt werden und davon abhängen, dass es gelingt, sich als Mehrheit zu inszenieren.
 
Auch das hat Mill geschrieben und Dr. Diefenbach hat es für ScienceFiles in seinen wichtigsten Bestandteilen zusammengefasst. Und die vielleicht wichtigste Erkenntnis Mills, die wir ans Ende dieses Posts stellen wollen, sie ist nicht nur wichtig, sie gibt auch Mut:
 
“One person with a belief, is a social power equal to ninety-nine who have only interests”, oder im Deutschen:
 
“Eine Person mit einer Überzeugung ist eine soziale Macht, die derjenigen von neunundneunzig [Personen] gleicht, die nur Interessen haben.“
 
https://sciencefiles.org/2021/05/21/werden-in-deutschland-impf-tote-verheimlicht-arzt-einer-intensivstation-schlagt-alarm/
 
 
 RECHTMÄSSIGKEIT DER VERABREICHUNG EINER LÜBECKER ANTI-CORONA-IMPFUNG DURCH EINEN ARZT
April 7, 2021
 
 
Zur Zeit läuft eine journalistische Kampagne gegen die Lübecker Impfung, von der sich Leser und Zuschauer nicht beeindrucken lassen sollten. Angesichts der günstigen Aussichten des Lübecker Verfahrens und in Sorge um ihren Milliardenprofit setzen offensichtlich einige Marktteilnehmer und ihre Unterstützer alle Hebel in Bewegung, den Initiator durch gezielte Verleumdungen in Verruf zu bringen und ihn zu kriminalisieren. Er habe ohne eine bürokratische Genehmigung seine Patienten gegen Covid-19 geimpft.
 
Die Initiatoren der Schmutzkampagne sollten sich die Rechtslage erklären lassen:
 
Jeder Arzt kann in Deutschland ein Antigen mit einem Adiuvans zusammenmischen (erst jetzt ist es ein Impfstoff) und seinen Patienten legal verabreichen.
Die Rechtmäßigkeit dieses Vorgehens ergibt sich aus einer Grundlagenentscheidung des Bundesverfassungsgerichts (Beschluss vom 18.03.1997 – 1 BvR 420/97-).
 
Es wird die Unwahrheit verbreitet, auch von Behörden, die sich übergangen fühlen, das Arzneimittelgesetz (AMG) schränke die therapeutische Freiheit des Arztes ein. Das ist nicht der Fall.
 
Denn die arzneimittelrechtlichen Zulassungsvorschriften richten sich ausschließlich an den Hersteller, nicht jedoch an den Arzt.
Der Arzt hat nur für die Sicherheit der Anwendung des Arzneimittels im Einzelfall einzustehen. Insoweit ist es auch erlaubt, bei einem Patienten „auf eigene Verantwortung und mit dem Risiko der Haftung für daraus entstehende Gesundheitsschäden ein auf dem Markt verfügbares Arzneimittel für eine Therapie einzusetzen, für die es nicht zugelassen ist“ (Bundessozialgericht Urteil vom 19.03.2002 – B 1 KR 37/00 R -).
Wenn ein Arzneimittel zugelassen ist, dann löst diese Zulassung „eine Vermutung für die Verordnungsfähigkeit in der konkreten Therapie aus“ (BGH Urteil vom 27.03.2007 – VI ZR 55/05).
 
Fehlt die Zulassung, bedeutet das aber nicht, dass das Arzneimittel nicht vom Arzt angewendet werden darf. Denn die unmittelbare Anwendung am Patienten ist keine Abgabe im Sinne des Arzneimittelgesetzes (BSG Urteil vom 19.03.2002 – B 1 KR 37/00 R). Auch ein individueller Heilversuch mit einem zulassungspflichtigen, aber noch nicht zugelassenen Medikament wird durch das Arzneimittelgesetz nicht verboten (BGH Urteil vom 27.03.2007 – VI ZR 55/05). Wobei der Begriff “Versuch” hier angesichts ihres regelmäßig überwältigenden Impferfolges bei der Lübecker Anti-Corona-Impfung nicht ins Schwarze trifft.
 
Und von einer ungenehmigten Studie kann nicht die Rede sein, jeder kann sofort erkennen, dass wir in Lübeck mit der geforderten viel zu hohen Anzahl Probanden nicht aufwarten können (und wollen). Schon nach den ersten fünf auf Anhieb erfolgreichen Immunisierungen – wie vorausgesagt – brauche ICH keine Studie mehr, da ich die Sache als wirklicher Experte von Anfang an durchschaut habe und der Impferfolg feststeht. Es wurden auch keine Ergebnisse wissenschaftlich publiziert, ein Zeichen dafür, dass keine Studie vorgelegen hat. Und was bisher in Lübeck in dieser Richtung gemacht wurde, geschah jedes Mal nach ausführlicher Aufklärung ausschließlich auf Wunsch der Impflinge – Freunde und Kollegen des Initiators -, die überglücklich und dankbar für den erworbenen Schutz sind.
 
Das kleine Bagatell-Antigen, mit dem wir geimpft haben, richtet keinen Schaden an, es induziert bei den Impflingen Antikörper gegen genau diejenigen Strukturen des Virus innerhalb der Rezeptor-bindenden Domäne, mit denen er sich bei Ungeimpften an die Angiotensin-Rezeptoren der Endothelzellen bindet. Die Antikörper verhindern durch diese Blockade eine Infektion der Zellen, der Virus kann sich nicht vermehren. Und das Impfantigen wird in Kultur, und nicht im Körper des Impflings hergestellt, wie bei den RNS- oder Vektor-basierten Verfahren, die viele der Impflinge erst einmal krank machen, ähnlich der Situation bei anderen Infektionskrankheiten.
 
Ein Wort an die Böswilligen der Journalisten: Sehen Sie sich einmal bei winfried stöcker blog die Kommentare an, von denen bis jetzt nur ein kleiner Teil zu sehen ist: Tausende wünschen sich eine Impfung nach dem Lübecker Konzept. Da ist von Gehässigkeit nicht viel zu sehen. Und ein Wunsch an die Hersteller der RNS-basierten Impfstoffe: Stellen Sie einen Teil Ihrer Impfstoff-Produktion auf das Lübecker Vorgehen um.
Winfried Stöcker
 

Das erinnert einen Freund an die Ausbeutung einer Kolonie. Es wird bezahlt mit gedrucktem GEld und die Wälder in Deutschland werden gerodet, wie damals 1945- 1948

Augenzeugen haben  dies bestätigt: meterhohe Holzstappel stehen in Rostock zur Verschiffung nach China und USA bereit…
>
https://www.blick.de/sachsen/heimische-holzknappheit-deutschland-exportiert-alle-baeume-an-usa-und-china-artikel11478267
> et
>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s