Meditation und Ihr Mikrobiom

Meditation und Ihr Mikrobiom

07.06.2021  Strunz GmbH  Drucken

Meditation reduziert Stress. Kein Wunder, denn wer regelmäßig meditiert, der versinkt in den wohltuenden, tiefenentspannenden Alpha-Zustand, bekommt zusätzlich häufiger mit, was er denkt und kann dann seine Gedanken in positive Richtungen lenken. Ins Tolle, ins Glückliche. Wer regelmäßig meditiert, dessen Gedanken drehen sich nicht mehr ständig um Geldsorgen oder Überforderung im Beruf. Wer täglich meditiert, der handelt. Das reduziert Stress. Weiß, wer´s tut.

Meditation kann noch viel mehr!
Meditation wirkt sich positiv auf Ihre Darmflora aus!

Sapperlot. Was ein Gedankensprung! Also los: Wenn Sie unter Stress leiden, steigt Ihr Cortisol-Spiegel. Das bekommen auch die Bakterien in Ihrem Darm zu spüren, sie verändern ihre Zusammensetzung. Vor allem nehmen die Butyrat-produzierenden Bakterien ab. Diese Bakterien sind besonders wichtig für Ihre Gesundheit, denn sie produzieren kurzkettige Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. Dauerstress, auch zu oft wiederholter Stress schwächt so ihr Immunsystem.

Wenn Sie über lange Zeit unter Stress leiden, passiert noch etwas anderes in Ihrem Darm. Die Darmwand wird durchlässiger. Dann leiden Sie am Leaky Gut, dem durchlässigen Darm. Partikel, die normalerweise nur in den Darm gehören, wandern durch mikroskopisch kleine Löcher in den Körper. Das Immunsystem muss sie dann bekämpfen, das führt zu chronischen Entzündungsreaktionen. Stress auf Dauer macht somit krank. Altes Wissen, neu erklärt.

Das Mikrobiom ist nicht nur an der Verdauung beteiligt, es produziert auch wichtige Neurotransmitter wie Dopamin, Serotonin und GABA. Wird es durch Stress beschädigt, werden weniger dieser wichtigen Neurotransmitter gebildet.

  • Fällt der Dopaminspiegel, nimmt die Motivation ab.
  • Bei niedrigem Serotonin ist die Freude dahin.
  • Ohne GABA können Sie nicht schlafen.

Alles typische Stresssymptome, DIE IM DARM BEGINNEN.

Muss alles nicht sein, wenn Sie mit Meditation Ihre Stressgedanken zunächst bewusst wahrnehmen und dann in positive Gedanken verändern. Bitte nicht unterdrücken, das bringt nicht den erhofften Effekt! (Über möglichst einfache Technik der Meditation gibt´s hier genügend News, sogar mehrere Bücher …)

Meditieren Sie täglich mindestens 10 Minuten, das wird ihr Leben verändern.
Überzeugenden Erfolg habe ich erlebt nach täglich zweimal 20 Min.

Wenn es also mehr als 10 Minuten sind, verändert sich Ihr Leben noch mehr – zum Positiven natürlich. Genau wie beim Laufen.

Quelle: Househam AM, Peterson CT, Mills PJ, Chopra D. The Effects of Stress and Meditation on the Immune System, Human Microbiota, and Epigenetics. Adv Mind Body Med. 2017;31(4):10-25.VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICH

News von Dr. Strunz

  1. Meditation und Ihr Mikrobiom07.06.2021  Strunz GmbHMeditation reduziert Stress. Kein Wunder, denn wer regelmäßig …MEHR LESEN »
  2. Der Darm braucht Sport07.06.2021  Strunz GmbHDiesen Newsbeitrag finden Sie auf http://www.drstrunz.de.MEHR LESEN »
  3. Ich bin ein TOFI06.06.2021  Strunz GmbHSoll keine Beleidigung sein. Wenn man Sie TOFI nennt. Ist die …MEHR LESEN »
  4. Kann man Vitamin C messen?05.06.2021  Strunz GmbHIm Blut. Also den Serumspiegel von Vitamin C, um zu …MEHR LESEN »
  5. Corona-Immunität aus dem eigenen Darm04.06.2021  Strunz GmbHOb Ihr Immunsystem Corona Viren abfangen kann, entscheidet sich …MEHR LESEN »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s