Patent für einen COVID-Impfstoff eingereicht, bevor die Pandemie

Ein staatlicher chinesischer Militärwissenschaftler, der von den U.S. National Institutes of Health finanziert wurde, meldete im Februar letzten Jahres ein Patent für einen COVID-19-Impfstoff an, was Befürchtungen aufkommen ließ, dass der Impfstoff bereits vor dem Bekanntwerden der Pandemie erforscht wurde, so ein neuer Bericht. Zhou Yusen, ein dekorierter Militärwissenschaftler der Chinesischen Volksbefreiungsarmee (PLA), der mit […]

Chinesischer Militärwissenschaftler hat ein Patent für einen COVID-Impfstoff eingereicht, bevor die Pandemie ausgerufen wurde — Indexexpurgatorius’s Blog
Infratest: Grüne Absturz – 45% mit CDU/CSU und SPD sehr zufriedenPosted: 10 Jun 2021 02:26 PM PDTDie Grünen stürzen auch in der neuen Umfrage von Infratest ab. Demnach erreicht die Partei bundesweit nur noch 20 Prozent, und damit fünf Punkte weniger als bei der letzten Erhebung Mitte Mai. Die Union legt hingegen von 24 auf 28 Prozent zu und…Read more…
Regierung will Telegram zensierenPosted: 10 Jun 2021 08:25 AM PDTDas Bundesjustizministerium will den Messenger-Dienst Telegram dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) unterwerfen. Somit würde die Plattform genauso reguliert wie die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter oder Tiktok. Die Betreiber müssten…Read more…

wird bald gelöscht. Baerbockus enttäuscht nie

https://www.youtube.com/watch?v=Eb6Ac0RZpF0

Wie man durch staatliche Intervention eine
Zukunftstechnologie versemmelt

„Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.“
(Den Crow zugeschriebene Manager-Naseweisheit, in Deutschland, dem Land der toten Pferde, ungültig) 

Schon Alexander Wendt stellte 2014 in seinem Buch „Der Grüne Blackout“ die Frage, wie es wohl wäre, wenn eines Tages eine echte Alternative zu fossilen Energieträgern gefunden würde und Deutschland dann einen Haufen nutzlosen Elektroschrott und Sondermüll in Form von Windanlagen und Photovoltaik auf Feldern und Dächern stehen hätte. Wie viele Milliarden Euro und Gigawattstunden Energie könnten am Ende verschwendet und für immer verloren sein, wenn die Politik einem technologischen Durchbruch in die Parade fährt? Im Moment scheint diese Frage rein rhetorisch zu sein. Zu gewiss ist man sich in Ministerien, Parteien und Aktivistenverbänden, dass alles das schon gut ausginge, was wir zur Herbeisubventionierung der Energiewende und der Verkehrswende gleich mit (Stichwort Sektorkopplung) unternehmen. Meine Befürchtung ist nun, dass der politische Dreiklang aus Sonne, Wind und Elektroautos uns längst in eine technologische Sackgasse geführt hat. Schon mehrfach habe ich hier kritisch darüber berichtet. Heute ist der Anlass, dass wir womöglich durch politische Betriebsblindheit eine Technologie übersehen haben, was uns in Gestalt gewaltiger Freiheitseinschränkungen und technologischem Verfall noch teuer zu stehen kommen könnte.
[weiterlesen]

Von Machtlosen und Klimaforschern

Wie schreibt Carolin Emcke eigentlich ihre Texte? Geht sie in den Keller und schließt sich tagelang dort im Dunkeln ein, um den Leidensdruck zu spüren, den sie auszudrücken wünscht? Nimmt sie bewusstseinsverengende Drogen? Denn warum sonst greifen deutsche Publizisten, die ihr ganzes Leben auf der Butterseite verbracht haben, so gern zu geschichtsblinden Vergleichen? So wie eben gerade auch Carolin Emcke, die als Gastrednerin beim Parteitat der Grünen folgenden Vergleich ziehen zu müssen glaubte:

„Es wird sicher wieder von Elite gesprochen werden. Und vermutlich werden es dann nicht die Juden und Kosmopoliten, nicht die Feministinnen und die Virologinnen sein, vor denen gewarnt wird, sondern die Klimaforscherinnen.“
Das ist schon dreist, und zwar auf mehreren Ebenen

[weiterlesen]

Zitat:Seit Jahren fördert die Rockefeller Foundation zusammen mit dem WEF (World Economic Forum von Klaus Schwab) weltweit den Zugang zu den Gesundheits- und Gendaten der Bürger.
Die Erfassung soll über einen digitalen Impfpass erfolgen, mit dem die intimsten Daten der jeweiligen Individuen erhoben und gespeichert werden und auf die dann die o.g. Organisationen einen praktisch unbegrenzten und kostenlosen Zugriff erhalten sollen.
Als Bundesgesundheitsminister hat WEF-Teilnehmer Jens Spahn (CDU) dieser kostenlosen Weitergabe sensibler Bürgerdaten an „private Unternehmen“ bereits den gesetzlichen Boden bereitet.
Mit Unterstützung der Europäischen Union (EU) sowie in Kooperation mit entsprechenden Konzernen sollen zukünftig die Erlangung bestimmter staatlicher Leistungen oder die bloße Wahrnehmung von Bürgerrechten an eine vorherige Impfung und/oder die Erfassung höchstpersönlicher Daten geknüpft werden.
Wie oft muß man das noch festhalten, daß die EU die größte Verbrecherorganisation der Welt ist. Die Frage ist nur, ob der Pädophilen-Vatikan mit auf einer Stufe steht. 

EU will Gesundheitsdaten der Bürger an WEF und Rockefeller Foundation liefern

10.06.2021,   07:07 Uhr  |  Vertrauliche MitteilungenSeit Jahren fördert die Rockefeller Foundation zusammen mit dem WEF (World Economic Forum von Klaus Schwab) weltweit den Zugang zu den Gesundheits- und Gendaten der Bürger.

Die Erfassung soll über einen digitalen Impfpass erfolgen, mit dem die intimsten Daten der jeweiligen Individuen erhoben und gespeichert werden und auf die dann die o.g. Organisationen einen praktisch unbegrenzten und kostenlosen Zugriff erhalten sollen.

Als Bundesgesundheitsminister hat WEF-Teilnehmer Jens Spahn (CDU) dieser kostenlosen Weitergabe sensibler Bürgerdaten an „private Unternehmen“ bereits den gesetzlichen Boden bereitet.

Mit Unterstützung der Europäischen Union (EU) sowie in Kooperation mit entsprechenden Konzernen sollen zukünftig die Erlangung bestimmter staatlicher Leistungen oder die bloße Wahrnehmung von Bürgerrechten an eine vorherige Impfung und/oder die Erfassung höchstpersönlicher Daten geknüpft werden.

Die damit einhergehenden datenschutzrechtlichen Gefahren wurden bereits mehrfach auch von Datenschutzbeauftragten erfolglos kritisiert. Durch die Corona-Krise begünstigt stehen die EU und die Rockefeller Foundation damit kurz vor der Erreichung ihrer bereits im Jahre 2017 in einer „Roadmap zur Impfung“ formulierten Ziele.

Der freie Zugang zu sensiblen persönlichen Daten und in der Spitze dem genetischen Code der einzelnen Bürger ist nicht nur ein regelrechter „Traum“ der Versicherungsindustrie, sondern auch von „Big Tech“ und „Big Pharma“, die der Menschheit ganz neuartige gesundheitliche „Beglückungen“ zuteilwerden lassen wollen.

In China hat man (so ist es hinter gut vorgehaltener Hand zu erfahren) bereits an Soldaten die Möglichkeiten einer genetischen Umprogrammierung getestet, um auf diese Weise deren körperliche Eignung für den Soldaten-Beruf zu verbessern. Über die Schäden und Folgeschäden schweigen sich die kommunistischen „Partner“ von Klaus Schwab und US-Präsident Joe Biden allerdings aus.

© Vertrauliche Mitteilungen

Auszug aus den „Vertrauliche Mitteilungen„, Nr. 4445

„Griechenland: Kein Asylantrag mehr für Menschen aus Somalia, Pakistan, Afghanistan, Syrien und Bangladesch – wenn sie aus der Türkei kommen.“DIEPRESSE.COMGriechenland stoppt Asylanträge aus fünf StaatenBei Übertritt aus der Türkei können Menschen aus Somalia, Pakista


Philips N.V.
44,69 EUR -3,75%

Hier für 0 € handelnAlle anzeigen

AMSTERDAM (dpa-AFX) – Der niederländische Medizintechnikkonzern Philips hat für den Rückruf von fehlerhaften Beatmungsgeräten die Rückstellungen verdoppelt. Das Unternehmen teilte am Montag in Amsterdam mit, dass es Millionen von Beatmungsgeräten mit geräuschdämpfendem Schaumstoff hergestellt habe, der in Partikel zerfallen könne. Diese Teilchen könnten verschluckt oder eingeatmet werden und seien möglicherweise toxisch und krebserregend. Philips verdoppelte die Rückstellung für die erwarteten Kosten in diesem Zusammenhang auf 500 Millionen Euro. Die Aktien standen deutlich unter Druck und büßten zuletzt fast vier Prozent ein.

Das Unternehmen gab eine Rückruf-Benachrichtigung nur für die USA und einen Sicherheitshinweis für den Rest der Welt heraus. Bereits im ersten Quartal hatte eine Rückstellung wegen Qualitätsmängeln in einem Produktteil für die Schlaf- und Atemtherapie im Volumen von 250 Millionen Euro auf das Quartalsergebnis gedrückt.

Der Rückruf ist ein Rückschlag für Philips, da sich das Unternehmen auf Produkte für die Gesundheitspflege konzentriert. Das Geschäft mit Haushaltsgeräten wie Staubsauger und Kaffeemaschinen hat das Unternehmen für rund 3,7 Milliarden Euro erst jüngst an den Investmentfonds Hillhouse Capital aus China verkauft.

Schlafapnoe ist eine Schlafstörung, bei der die Atmung aussetzt. Philips hat eine Reihe von Beatmungsgeräten, die auf die Verbesserung der Schlafmuster abzielen, viele davon werden unter der DreamStation-Produktfamilie verkauft. Philips teilte weiter mit, dass das Unternehmen mit den Aufsichtsbehörden an einem umfassenden Reparatur- und Austauschprogramm für die betroffenen Geräte arbeite./mne/ngu/jha/

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/philips-verdoppelt-rueckstellungen-fuer-fehlerhafte-beatmungsgeraete-10235871

Liebe Leser, vermutlich wird Ihnen der Name Saúl Luciano Lliuya nichts sagen, ebensowenig wie er bis vor kurzem mir etwas sagte. Saúl Luciano Lliuya ist Landwirt in Peru, was noch nichts Besonderes wäre – besonders ist dagegen, dass dieser in Peru lebende Mann den deutschen Kraftwerksbetreiber RWE auf Schadenersatz verklagt, weil sein Haus in den Anden durch einen überlaufenden Gletschersee bedroht wird.https://www.welt.de/…/Umweltschutz-Jetzt-droht… [Artikel ist Basis auch der weiteren Zitate dieser Kolumne]Genau dafür macht Herr Lliuya nun den hiesigen Kraftwerksbetreiber RWE verantwortlich – „na wen auch sonst“, möchte man in diesen vollständig verrückt gewordenen Zeiten sarkastisch fragen. Zur Verrücktheit gehört natürlich ganz grundsätzlich nicht nur einer, der Verrücktes fordert, sondern auch eine Gegenseite, die dies zulässt. Man fragt sich als Bürger doch fassungslos, wie es sein kann, dass ein deutsches Unternehmen mit einer derart abstrusen Begründung von einem Wildfremden irgendwo auf der Welt (zu dem es keinerlei vertragliche Beziehungen gibt!) verklagt werden kann; interessant wäre übrigens zu wissen, wer eigentlich jenen Herrn juristisch und finanziell so unterstützt, dass er überhaupt eine solche Klage einreichen konnte.Im Fall des Landwirtes Lliuya sieht sich jedenfalls das Oberlandesgericht Hamm als zuständig an und hat nun einen Ortstermin in Peru anberaumt – was natürlich zu einer „außerordentlich klimaschädlichen“ Reise einiger Mitglieder dieses Oberlandesgerichtes führen wird, aber was tut man nicht alles, um deutschem Recht weltweit zur Geltung zu verhelfen.Man fragt sich, was diese Richter vor Ort denn bitteschön ermitteln wollen? Sollte das Haus des Landwirtes tatsächlich vom Wasser des angrenzenden Sees bedroht werden, so mag das für Herrn Lliuya genauso unerfreulich sein wie für unzählige Menschen anderswo auf der Welt, die aufgrund geänderter Rahmenbedingungen schon einmal im Leben ihren Wohnort ändern müssen. Zu glauben aber, man könnte mit einem solchen Ortstermin dazu beitragen, eine Kausalität herzustellen zwischen der durch RWE gewährleisteten Energieversorgung in Deutschland und den von Herrn Lliuya vorgetragenen Mutmaßungen, ist geradezu absurd.Solche Absurditäten – noch vor einigen Jahren vollkommen undenkbar – drohen nun aber zur Regel zu werden: Bei linksradikalen, wirtschaftsfeindlichen Ökosozialisten herrscht nämlich seit einigen Wochen Aufbruchs- und Goldgräberstimmung.Grundlage hierfür ist zum einen das unsägliche sogenannte „Klima-Urteil“ des Bundesverfassungsgerichts, was einer künftigen Bundesregierung mit grüner Beteiligung einen Persilschein für schwerste Einschränkungen und Verteuerungen unseres normalen Lebens erteilt hat.Zustande gekommen ist dieses Urteil übrigens unter dem Vorsitz von Merkels ehemaligem Fraktionsvize Harbarth, der nahtlos aus der Spitze der Unionsfraktion ins Bundesverfassungsgericht gewechselt ist, nachdem er noch in seiner Funktion im Bundestag zum Teil heftige Reden gegen die Fraktion unserer Bürgerpartei führte – soviel zum Thema Gewaltenteilung in Deutschland!https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundestag…Der andere Teil der Jubelstimmung bei linksradikalen Wirtschaftsfeinden speist sich aus einem nicht weniger absurden Urteil eines niederländischen Gerichts, das den Mineralölkonzern Shell bekanntlich zu einer Aufgabe weiter Teile seiner bisherigen Aktivitäten verpflichtet und ihm damit letztlich sein Geschäftsmodell zerstört hat.Diese Zerstörung fand allerdings nicht statt, weil Shell gegen irgendwelche Gesetze verstoßen hätte. Nein, ein Gesetzesverstoß war Shell NICHT nachzuweisen – aber von solchen Kleinigkeiten lassen sich linksgrüne Richter mittlerweile nicht mehr stoppen, denn dann argumentiert man eben, so wie dies in den Niederlanden der Fall war, mit einer „ungeschriebenen Sorgfaltspflicht“.Nimmt man beide Urteile zusammen, drohen nun alle Dämme gegen grundsätzlich JEDES Unternehmen in Deutschland (möglicherweise auch andernorts in Europa, aber eben nicht sonstwo auf der Welt!) zu brechen, denn es gibt kein einziges Unternehmen, bei dessen Betrieb nicht in irgendeiner Form Energie benötigt wird.Teil dieses Dammbruchs dürfte eine weitere, noch sehr junge „Nichtregierungsorganisation“ sein, nämlich „Green Legal Impact Germany e.V.“ mit Sitz in Berlin; dieser Verein will das Recht „als strategisches Instrument für den Umweltschutz und für einen breiten Zugang zu Gerichten“ nutzen.Zum Vorstand dieses Vereins gehört auch die Hamburger Rechtsanwältin Roda Verheyen, die an jener Klimaklage vor dem Bundesverfassungsgericht beteiligt war und das Ergebnis – mutmaßlich voller Vorfreude auf weitere Klagen vor den verschiedensten Gerichten – als „historisch“ bewertet.Ja, historisch ist dieses Urteil zweifellos, allerdings gänzlich anders, als Frau Verheyen frohlockt. Die ganze Richtung, die damit vom Bundesverfassungsgericht eröffnet wurde, ist falsch (da inhaltlich nicht zweifelsfrei nachvollziehbar, sondern auf radikal linksgrünem Gedankengut basierend) und für die deutsche Wirtschaft wie ebenso für den einzelnen Bürger der absolut sichere Weg in den wirtschaftlichen Abgrund.Nun drohen also neben staatlichen Zwangsmaßnahmen und enormen Verteuerungen unseres täglichen Lebens auch noch durchgeknallte Schadenersatzklagen, die letztlich nichts anderes zum Ziel haben, als die über Jahre und Jahrzehnte erarbeitete Wirtschaftskraft deutscher Unternehmen abzuschöpfen und in alle Welt umzuverteilen.Mittlerweile scheint auch die Wirtschaft zu realisieren, welches Unheil hier droht: „Klima-Klagen sind schleichendes Gift für die Wirtschaft. Sie hängen jetzt wie ein Damoklesschwert über den Unternehmen“, warnt der Klimarechtsexperte Dr. Gernot-Rüdiger Engel. Auch er geht davon aus, dass die Klage gegen RWE erst der Anfang ist; zudem sieht er ein weiteres Einfallstor für Klimaklagen durch das Ende der letzten Woche zustandegekommene Lieferkettengesetz.Auch im Bereich der Wirtschaftswissenschaft macht sich die Erkenntnis breit, was diese selbsternannten Klima-Juristen für unser Land bedeuten werden. Prof. Dr. Joachim Weimann, Volkswirtschaftler und hierbei Experte für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg, hält bereits das Urteil des Bundesverfassungsgerichts für eine, so wörtlich, „Katastrophe“.Das Problem ist leider: Nachdem Gerichte über Jahrzehnte hinweg noch als Bollwerk gegen linksradikalen Irrsinn standen, scheinen diese Gerichte mittlerweile zunehmend von Leuten beherrscht zu werden, deren Gedankengut auch problemlos für eine Mitarbeit in solchen linksgrünen Wirtschaftszerstörungsverbänden taugen würde. Offensichtlich hat auch hier der Marsch der Achtundsechziger durch die Institutionen reichlich Früchte getragen.Diese Früchte sind allerdings tödliches Gift für unseren verbliebenen Wohlstand, und da nicht absehbar ist, dass eine neue Bundesregierung nach Merkel für eine vollständig veränderte Gesetzeslage sorgen wird, die jenen „Klima-Klagen“ jegliche Grundlage entzieht (am besten verbunden mit einer Abschaffung des Verbandsklagerechtes), wird es mit Deutschland in den nächsten Jahren in einer Art und Weise bergab gehen, die sich der GEZ-sedierte deutsche Michel heute noch nicht vorstellen kann.Zeit für den deutschen Michel, endlich aufzuwachen und einer Politik der Vernunft die Stimme zu geben. Zeit, unseren Wohlstand zu erhalten und nicht zu zerstören. Zeit für die #AfD.

1.7421.742188 Kommentare674 Mal geteiltGefällt

Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen, Personen, die stehen und Text „Haft-Kosten Haft trägt ausgerechnet der WDR GEZ-Verweigerer Von ALTROGGE Georg (53) B aber Abfuhr Jetzts bettel meine WAGNER 106 Tage Freilassung Knast Jürgen nhaftierten GEZ- be- Unnachgiebig: keine Vorga- Buhrow wenn natürlich .Tobias' darüber ge- beantragen, DV-Zeichner b”fnet eines aktuell lehnt Thiel Gespräch zwingungshaft be- Sagit ehrlich angeboten, hätte Schulden Thiel: GEZ- Euro. Fotos: ROESSLER/DPA MARCO STEPNIAK, OLIVER BERG/DPA WDR“
egen Gehirnblutung: Notoperation bei Basketball-Nationalspieler Zipser
1

Maskenpflicht und Abstand halten bei G7?
2

„Smart City Charta“ – Eigentum als Luxus, Wahlen überflüssig?
3

Johnson: Ausbreitung der Delta-Variante in Großbritannien „sehr besorgniserregend“
4

Kubicki fordert Ende der Maskenpflicht – und keine ständige Vorgabe von Verhaltensregeln durch Staat
5

Coronavirus: Doch ein Laborleck? Aufruf zur neuen Untersuchung führt auf geheime Infos zurück
6

Mit statistischen Tricks und Lügen zu einer Corona-Pandemie – AfD-Politiker Boehringer im Interview
7

Die „Multi-Stakeholder Weltgesellschaft“: Was ist der Great Reset?
8

„Notbremse“: EU-Mitgliedstaaten beschließen mögliche Quarantänepflicht auch für vollständig Geimpfte
9

Japanische Arzneimittelbehörde: Nanopartikel von mRNA-Impfung in (fast) allen Organen nachgewiesen

Man kann jetzt öffentlich sagen, die Fischmarkt-Theorie für die Entstehung des Virus, das COVID-19 verursacht, ist ein Hoax. Und damit auch die massive öffentliche Kampagne, mit der man die Welt überzeugen, gar zwingen wollte, die Idee zu akzeptieren.

https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/ein-inszenierter-schwindel-die-fischmarkt-theorie-war-ein-hoax-a3533439.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s