… deaktiviert Vitamin D

Fruktose deaktiviert Vitamin D

02.07.2021  Strunz GmbH  Drucken

Fast jeder hierzulande leidet an Vitamin-D-Mangel. Laut Robert Koch Institut. Wie wichtig das Vitamin ist, zeigt sich in der jetzigen Pandemie. Denn: Wer besser mit dem Vitamin versorgt ist, erkrankt seltener oder nicht so schlimm. Das Vitamin ist essenziell. Das Wissen ist mittlerweile bis zum Normalbürger durchgedrungen. Merken deutsche Hausärzte an der zunehmenden Bitte um Messung des Vit.-D-Spiegels.

Was viele nicht wissen: mit der Einnahme von Vitamin D ist es nicht getan.

Sie nehmen nämlich das Vitamin in einer Art Speicher-Form ein, welche noch nicht aktiv ist. Zur Aktivierung wird Magnesium benötigt, leider bei vielen Menschen kaum vorhanden. Beweis? „Innere Ruhe“ ist dünn gesät. Da können Sie so viel Vitamin D einnehmen, wie Sie wollen, es wird Ihren Schutz nur geringfügig verbessern.

Was viele auch nicht wissen, Zucker deaktiviert Vitamin D.

Bei hohen Fruktose-Spiegeln (Obst, Haushaltszucker) wird ein Enzym aktiv, welches das aktivierte Vitamin D in einen inaktiven Zustand zurückversetzt.

2013 wurde das bereits an Ratten untersucht. Damals nicht vor dem Hintergrund von Virusinfektionen, sondern im Hinblick auf das Knochenwachstum. Das wird maßgeblich von Vitamin D gesteuert. Wissen Sie. Die Wissenschaftler fanden, dass hohe Fruktose-Konzentrationen die Knochenstabilität minderten, weil Vitamin D nicht mehr aktiv war. Das Ergebnis ihrer Studie beunruhigt wegen der großen Mengen, die mittlerweile an Fruktose-Glukose-Sirup konsumiert werden (auch Cola).

Fruktose-Glukose-Sirup ist vor allem in gesüßtem Joghurt, in Softdrinks, in Süßwaren und industriell hergestellten Backerzeugnissen enthalten. Es gibt tatsächlich Menschen, die immer noch der Werbung vertrauen und Fruchtjoghurt für gesund halten. Das Gegenteil ist der Fall. Wenn Sie Vitamin D einnehmen und dann einen Fruchtjoghurt essen, ist die Vitamin-D-Einnahme so ziemlich für die Katz. Sie haben dann zwar einen höheren Spiegel an nicht aktiviertem Vitamin D im Körper, aber das bringt Ihnen nichts. Auch größere Mengen an Trockenfrüchten und süßem Importobst können die Aktivierung von Vitamin D behindern.

Kompliziert? Verwirrt? Selbst schuld. Lesen Sie einfach noch mal „Die Wahrheit“ (News_19.10.2017). Am besten ausdrucken und unters Kopfkissen legen.

PS: Da liegts dann gut …

Quelle: Douard V, Sabbagh Y, Lee J, et al. Excessive fructose intake causes 1,25-(OH)(2)D(3)-dependent inhibition of intestinal and renal calcium transport in growing rats. Am J Physiol Endocrinol Metab. 2013;304(12):E1303-E1313.VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

  1. Fruktose deaktiviert Vitamin D02.07.2021  Strunz GmbHFast jeder hierzulande leidet an Vitamin-D-Mangel. Laut …MEHR LESEN »
  2. Selbstheilung – der Anfang01.07.2021  Strunz GmbHSind Sie krank und suchen nach Heilung? Dann …MEHR LESEN »
  3. Nur noch Angst30.06.2021  Strunz GmbHDa hatte ich Ihnen ein Geschichtlein verzählt zum Thema …MEHR LESEN »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s