Leben wird vom Aminogramm entschieden

Wirksame Entgiftung

29.11.2021  Strunz GmbH  Drucken

Die wahrscheinlich effektivste Methode, den Körper von unerwünschten Schadstoffen zu befreien, dürfte die APHERESE sein. Die Blutwäsche.

Heutzutage standardisiert, technisch inzwischen beliebig vereinfacht und leicht anwendbar. Was ist Apherese?

„Die gezielte Entfernung krankmachender Substanzen aus der Blutflüssigkeit. Hierbei wird das Blut des Patienten im ersten Schritt in Blutzellen und Plasma aufgetrennt. Das Plasma wird durch spezifische Filter von krankmachenden Substanzen befreit. Das so gereinigte Plasma wird dem Patienten anschließend zusammen mit den zuvor abgetrennten Blutzellen zurückgegeben“.

Ein schlichter Kreislauf. In der linken Armvene wird Blut abgezapft, durch ein entsprechendes Filter gepumpt und in der rechten Armvene kontinuierlich wieder zurückgeleitet. Das Ganze kann so etwa zwei Stunden dauern.

Übrig bleibt anschließend eine kleine Menge Plasma, voll mit den unerwünschten Giftstoffen. Die kann man natürlich analysieren und sich unbändig freuen. Oder sich wundern, was da so alles den eigenen Körper seit Jahren belästigt hat. Vergiftet hat. Gestört hat. Krank gemacht hat.

Im Vordergrund stehen selbstverständlich Schwermetalle. Nicht nur die üblichen

  • Quecksilber
  • Blei
  • Cadmium

sondern auch Aluminium, Antimon, Arsen, Barium, Palladium, Wolfram, Zinn usw.

Ist ja ein eigenes Forschungsgebiet. Es gibt spezialisierte Ärzte, mit denen man besser nicht sprechen sollte. Weil einem plötzlich der ganze tatsächliche Horror der alltäglichen Umweltvergiftung aufgehen würde …

Apherese scheint mir ein sehr sinnvolles Verfahren. Schonend und deswegen meiner Philosophie entsprechend auch deshalb, weil hier nicht künstliche Stoffe infundiert werden, die dann die Schwermetalle binden und ausleiten sollen, sondern weil die Entfernung, die Entgiftung ohne Belästigung des übrigen Körpers, nämlich außerhalb desselben passiert.

Weshalb diese News? Weil ich soeben einem sehr TÜCHTIGEN JUNGEN CHIRURGEN (auch Molekularmediziner) begegnet bin, dem diese Methode zum ärztlichen Alltag geworden ist. Der sich – übrigens typisch Chirurg, dem Synonym für Energie – mit Feuereifer auf diese praktische Entgiftung des Körpers gestürzt hat und sie beherrscht.

Das schönste: Der Apherese ab heute in meinen Praxisräumen anbietet. Vielleicht eine kleine Weihnachtsüberraschung für manche von Ihnen …?

Tel. 0 91 71 / 17 00
Noch interessanter:

➔ https://www.apherese-one-to-one.de/VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Perfekte Augen bis ins hohe Alter

Artikel .1150 vom 29.11.2021

Beim grauen Star trübt sich die Linse im Auge ein. Das Sehvermögen nimmt ab. Normalerweise wird dann operiert, in Deutschland ca. 700.000-mal pro Jahr, weltweit werden mehr als 100 Millionen Operationen pro Jahr durchgeführt. Bei der Operation wird eine künstliche Linse eingesetzt. Unbehandelt kann der graue Star zur Erblindung führen.

Viele halten den grauen Star im Alter für normal. Ich nicht. Hat natürlich etwas mit Nährstoffen zu tun. Mir selbstverständlich. Dennoch hat mich überrascht der Satz:

Auch hohes Homocystein führt zum grauen Star.

Das haben Mediziner einer Augenklinik in Südindien herausgefunden. Das Eintrüben der Linsen entsteht durch oxidativen Stress (z. B. UVB-Anteil des Sonnenlichts). Hohe Homocystein-Spiegel sind bekannt auch dafür, dass sie oxidativen Stress verursachen. Daher gilt Homocystein als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Demenz sowieso, und sogar Depressionen. Liegt also nahe, dass Homocystein auch Linsen eintrüben könnte.

Sicherlich wissen Sie, dass hohe Homocystein-Werte vor allem durch einen Mangel an Vitamin B12 und Vitamin B9 (Folsäure) entstehen. Die Mediziner in Indien untersuchten diese beiden Vitamine und Homocystein bei 40 Patienten mit Grauem Star und 20 Personen in ähnlichem Alter. Die Zahlen sind ziemlich überzeugend!

ParameterGesunde ProbandenPatienten mit Grauem Star
Homocystein (µmol/l)5,44 ± 3,2025,06 ± 8,92
Vitamin B12 (pg/ml)272,85 ± 91,00201,8 ± 178,60
Folsäure (ng/ml)7,06 ± 2,333,42 ± 1,73

Patienten mit grauem Star hatten im Durchschnitt einen Homocystein-Spiegel von 25,06 μmol/l. Als gesund gelten Werte unter 10, besser noch unter 5 μmol/l. Die Vitamin-B12-Werte der Gesunden lagen um einiges höher als die der Erkrankten. Allerdings variierten die Werte der Erkrankten stark, zu erkennen an der Angabe ± 178,60. Da müssen einige dabei gewesen sein, die viel niedrigere Werte hatten, ein paar wenige auch höhere. Nach meiner Erfahrung fällt der Homocystein-Spiegel bei den meisten Menschen erst bei Vit-B12-Werten zwischen 1000 bis 2000 pg/ml. Die Gesunden hatten durchschnittlich auch höhere Folsäurewerte. Jedenfalls:

Hohes Homocystein lässt sich mit Vitamin B12 und Folsäure beheben.

Viele ältere Menschen nehmen durch den Magen weniger Vitamin B12 auf als jüngere. Daher ist es insbesondere für Senioren wichtig, ihren Vitamin-B12-Spiegel regelmäßig untersuchen zu lassen. Wenn er zu niedrig bleibt, obwohl Vitamine zusätzlich oral (!!) eingenommen werden, helfen nur Vitamin-B12-Spritzen. Auch bei mir.

Übrigens wirken B-Vitamine immer zusammen, daher rate ich grundsätzlich zu hochdosierten Vitamin-B-Komplex Präparaten. Nehm` auch ich täglich.

Freilich lesen wir hier nur von einem (mich allerdings verblüffenden) Teilaspekt, denn:

Nicht nur Homocystein setzt den Linsen zu.

Neben Homocystein schädigen selbstverständlich auch andere, oxidativ wirkende Stoffe die Linsen, nämlich chronische Entzündungsreaktionen und helles Sonnenlicht. Antioxidantien wie Vitamin C oder sekundäre Pflanzenstoffe, entzündungshemmende Stoffe wie Omega-3-Fettsäuren und das Carotinoid Lutein schützen daher ebenfalls die Linsen vor dem Eintrüben.

Es geht also, wie immer, um ein Gesamtbild, um eine grundsätzlich gesunde Lebensweise. Um Epigenetik. Verwirrt? Ist Ihnen zu viel? Lesen Sie zur Beruhigung einfach noch mal „Die Wahrheit“.

Quelle: Sen SK, Pukazhvanthen P, Abraham R. Plasma Homocysteine, Folate and Vitamin B(12) levels in senile cataract. Indian J Clin Biochem. 2008;23(3):255-257.

zurück zur Übersicht

Arginin und Hirn-Metastasen

28.11.2021  Strunz GmbH  Drucken

Die Überschrift ist bewusst verkürzt. Tatsächlich wird hier gesprochen über eine erwünschte und erfreuliche Verstärkung der Strahlen-Behandlung von Hirn-Metastasen durch Gabe von Arginin.

Hirn-Metastasen können selten operiert werden. Werden durch Chemotherapie selten erreicht. Es bleibt hier tatsächlich in aller Regel nur die Hoffnung auf Erfolg durch Bestrahlung.

Erfolg heißt Verkleinerung oder Vernichtung von Hirn-Metastasen.

Die Überschrift wurde bewusst verkürzt, um wieder einmal EIN PRINZIP aufzuzeigen. Das Prinzip hinter der Frohmedizin, hinter der Epigenetik.

In Hunderten von News habe ich Ihnen Wunderheilungen, jedenfalls erfolgreiche Behandlung von beliebigen Krankheiten durch einzelne essentielle Substanzen berichtet. Sie ahnen längst, dass dies immer nur ein Teil der Wahrheit sein kann.

Denn der menschliche Organismus, DAS GEHEIMNIS LEBEN ist angewiesen auf jede einzelne der essentiellen Substanzen. Genau deshalb heißen sie essentiell. Immer wieder: Fehlt eine einzige, sind Sie tot. Ist eine einzige nur zur Hälfte vorhanden, dann… leben Sie entsprechend. Heißt übersetzt: Sie sind krank.

Wenn hier also über die wundersame Wirkung einer Aminosäure, rein zufällig Arginin, berichtet wird, so möchte ich in diesen News auch wieder nur das PRINZIP beispielhaft verdeutlicht haben.

Das PRINZIP? Ganz einfach: Mit jeder einzelnen essentiellen Substanz können Sie bei geschickter Versuchsanordnung, geschickt gewählter Studie Wunderheilung produzieren. Erneut: Eine Revolution im Denken der Medizin. Etwas völlig Neues für die heutige, die etablierte, die erstarrte Schulmedizin.

Welche im Pharma-Denken, oft genug nolens, volens Gift, erstarrt ist. Innerhalb von hundert Jahren die heiligen, im Verlaufe von Jahrtausenden gewonnenen medizinischen Erkenntnisse der Menschheit vergessen hat. Der Glaube an die Pharma-Medizin. HEILUNG wurde durch BEHANDLUNG abgelöst.

Scheint Ihre Mitmenschen überhaupt nicht zu kümmern.

Exemplarisch vorgemacht in die Corona-Pandemie. Da wurde ein knappes Jahr gewartet und nichts getan. Weil man auf die Impfung vertraut. Und nur auf die Impfung! Auf die Pharma-Industrie. Tja. Und heute, November 2021 ist man ein bisschen klüger … nix Impfschutz wie versprochen. Die Geimpften werden erneut krank, wie Sie alle wissen. Auf geht’s zur nächsten Runde: Pharma kann nun einmal keine Wunder wirken. Das kann nur die Natur, sprich Ihr eigenes Immunsystem.

Aber zurück zum Thema: In einer Placebo-kontrollierten Studie wurde gezeigt, dass Arginin, gegeben vor der Bestrahlung, das Verschwinden von Gehirn-Metastasen beschleunigte.

Dahinter steckt eine merkwürdige Beobachtung: Arginin senkt Tumor-Laktat bei diesen Patienten. Sie wissen seit Dr. rer. Nat. Coy, dass Tumorzellen sich schützen vor der Chemotherapie, sich schützen vor Bestrahlung durch Bildung von Laktat, von Milchsäure. Das Abpuffern dieses Laktates ist ein wesentlicher Teil der Dr. Coy-Therapie.

Gezeigt wurde auch, dass dieser erwünschte Effekt von Arginin durch die Bildung von NO vermittelt wird. War zu erwarten. Dass Arginin sogar die Zuckerverbrennung in den Tumorzellen (der entscheidende Punkt!) behinderte. Und damit den Krebszellen Energie raubte (senkt ATP und NAD). Alles ziemlich neu und raffiniert.

FAZIT für den Normalmenschen:

„Arginin-Gabe vor der Strahlentherapie bei Hirn-Metastasen kann die Wirkung der Behandlung verstärken“ (Zitat).

Wann endlich …? Ihr Leben wird vom Aminogramm entschieden.

Denn immer die gleiche Überlegung: VORHER entscheidet! Wie ist Ihr Aminogramm heute? Perfekt? Heißt übersetzt: Sind Sie geschützt?

Quelle: https://www.science.org/doi/10.1126/sciadv.abg1964

PS: Neugierig geworden? Dann:

VORHERIGE NEWSZURÜCK ZUR ÜBERSICHTNÄCHSTE NEWS

  1. Wirksame Entgiftung29.11.2021  Strunz GmbHDie wahrscheinlich effektivste Methode, den Körper von unerwünschten Schadstoffen zu befreien, …MEHR LESEN »
  2. Perfekte Augen bis ins hohe Alter29.11.2021  Strunz GmbHDiesen Newsbeitrag finden Sie auf http://www.drstrunz.de.MEHR LESEN »
  3. Arginin und Hirn-Metastasen28.11.2021  Strunz GmbHDie Überschrift ist bewusst verkürzt. Tatsächlich wird hier …MEHR LESEN »
  4. Covid-19 und Zucker27.11.2021  Strunz GmbHWir haben soeben von der gigantischen Anstrengung Schweizer Wissenschaftler …MEHR LESEN »
  5. Selbst Schamanen waren hilflos …26.11.2021  Strunz GmbHWieder mal etwas Außergewöhnliches. Für Sie. Für mich inzwischen …MEHR LESEN »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s