0

Samoa zieht MMR-Impfstoff zurück,

Erschreckende Bilder von Merkel beim Empfang des neuen Präsidenten der Ukraine in Berlin. Beim Abspielen der deutschen Nationalhymne begann Merkel plötzlich an unkontrolliert zu zittern. Sie presste dabei die Lippen zusammen, um ihren Körper zu beherrschen.

Ist dass der Beweis, sie ist ein Roboter, der ein Fehlfunktion hatte? Oder liegt der Grund am Wassermangel, wie sie später den Anfall erklärte. Jedenfalls ist es nicht das erste Mal, das sie so zitterte.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ist Merkel ein Roboter der einen Kurzschluss hatte? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/06/ist-merkel-ein-roboter-der-einen.html#ixzz5rEhfImon

[17:30] Jouwatch: „Entschuldigung, dürfen wir Sie abschieben?“ – Wie der Berliner Innensenator den Rechtsstaat lächerlich macht

[16:30] ET: Alle Migranten nach Europa? Europarat fordert Ende der Zusammenarbeit mit libyscher Küstenwache

In diesem Verein sitzen wohl nur Irre.WE.

[10:15] Noch immer nicht genug Neger? 50 deutsche Städte wollen gerettete Migranten aufnehmen

[10:30] Krimpartisan: Die Artillerie sucht dringend Freiwillige…!

[9:00] Tichy: Wer sind die Gewalt-Täter? Hamburg: 111 Messerangriffe – in nur 90 Tagen

[18:00] ET: Erfahrungen eines Erziehers in Erstaufnahmestellen für unbegleitete Kinder und Jugendliche

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Magdeburg: „Da ist so viel Destruktives, weißte?“

 

Berlin friert Mieten ein

Posted: 18 Jun 2019 05:29 AM PDT

Mietendeckel: Der Berliner Senat hat am Dienstagmittag beschlossen, dass die Mieten im Land Berlin für die nächsten 5 Jahre eingefroren werden sollen. Kommt demnächst wieder Planwirtschaft?

Read more…

Totaler Blackout: Bald auch in Deutschland?

Posted: 18 Jun 2019 03:04 AM PDT

AfD: Die verheerenden Blackouts in Argentinien und Uruguay sollten Anlass sein, Deutschlands arbeitsplatzfeindliche und kurzsichtige Energiepolitik neu zu justieren.

Read more…

EuGH: Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht

Posted: 18 Jun 2019 02:13 AM PDT

Die deutsche Pkw-Maut ist nicht mit dem EU-Recht vereinbar. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Dienstag. Die Pkw-Maut sei gegenüber Autobesitzern aus dem Ausland diskriminierend, hieß es zur Begründung.

Read more…

USA verlegen Truppen in den Nahen Osten

Posted: 17 Jun 2019 05:28 PM PDT

Die USA verlegen weitere Truppen in den Nahen Osten. 1.000 Soldaten würden in die Region geschickt, teilte das Pentagon am Montag mit. Es gehe dabei um „Verteidigungszwecke“, hieß es in der Erklärung unter Bezug auf mutmaßliche „Bedrohungen“ aus…

Read more…

Springer + KKR: Wer stirbt zuerst?

Posted: 17 Jun 2019 05:16 PM PDT

Die US-Heuschrecke KKR will Axel Springer. Doch die sonst sehr gewieften US-Spekulanten könnten sich dieses mal verrechnet haben. Sind Investoren wie KKR Idioten, die nicht sehen, was auf dem deutschen Zeitungs- und Medienmarkt los ist?

Read more…

Gesundheits-EinMalEins

Die Menschen-(massen) müssen es endlich kapieren, was da alles so läuft und was die Hintergründe sind. Leider geschieht das viel zu langsam. R. 

 

Die samoanische Regierung hat die Ärzte angewiesen, die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln einzustellen. Der landesweite Stopp wurde verhängt, nachdem zwei Babys innerhalb von Minuten nach Erhalt der MMR-Impfung verstorben waren.

Die Babys wurden schnellstens in das Safotu-Krankenhaus in Savai’i gebracht, konnten aber nicht mehr gerettet werden.

Das erste Baby, ein einjähriges Mädchen, starb innerhalb von drei Minuten nach der Injektion des Impfstoffs, wie TV1 Samoa berichtete.

Zwei Stunden später brachte eine zweite Familie ihren einjährigen Jungen zur Impfung mit, verweigerte dies jedoch, nachdem sie von dem vorausgehenden Todesfall erfahren hatte.

Die Krankenschwester hat ihn daraufhin dem Jungen angeblich ohne Zustimmung der Eltern gespritzt, der innerhalb einer Minute starb.

Der Leiter des Gesundheitsministeriums, Dr. Take Naseri, ordnete die sofortige Rücknahme des…

Ursprünglichen Post anzeigen 879 weitere Wörter

0

Diabetes Typ I seit 17 Jahren

Ironie

18.06.2019

Würden Sie, liebe Leser, das auch so sehen? Oder hätten Sie für diese Einstellung von uns Ärzten einen ganz anderen Begriff parat? Einen sehr viel herberen? Lesen Sie doch einfach einmal den „Brief von heute“:

„Nun habe ich Diabetes Typ I seit 17 Jahren mit einer minimalen Menge von Restinsulin. Ich treibe viel Sport, und dies wurde von den Ärzten bisher immer als positiv betrachtet. Seit bei mir der Diabetes festgestellt wurde, wurde mir immer wieder kohlenhydratreiche Kost empfohlen.

In der letzten Zeit habe ich mich sehr mit Ernährung beschäftigt, und habe nun seit 3 Wochen meine Ernährung auf „low carb“ umgestellt, und achte darauf, mehr Eiweiß zu essen. Ich habe viel bessere und stabilere Blutzuckerwerte, fühle mich viel besser und kann nicht nachvollziehen, warum mir nie aus ärztlicher Sicht schon viel eher so eine Ernährung empfohlen wurde. Warum soll gerade ich viel Kohlenhydrate essen, wenn ich dazu immer Insulin spritzen muss? Irgendwie hat diese Verordnung der Ärzte doch eine gewisse Ironie, oder?

Auch beim Laufen, was ich sehr gerne tue, fühle ich mich seit der Ernährungsumstellung fitter und leistungsfähiger. Auch habe ich festgestellt, dass ich durch den Sport meinen Blutzucker senken kann.Wenn ich beispielsweise den ganzen Tag Rad fahre oder laufe, brauche ich an diesen Tagen gar kein Insulin. Also wäre doch die beste Medizin für mich und andere: Den ganzen Tag Sport treiben und low carb-Ernährung?“

Ja, was denn sonst? Genau das tut doch jeder Eskimo, der ganztags mit dem Kajak verzweifelt der Robbe hinterherjagt… Bei 7 hungrigen Kindern daheim im Iglu, oder? Genau das hat doch jeder unserer Vorfahren in Zentralafrika getan, wenn er ganztags Antilopen gejagt hat, oder?

Will damit wieder einmal sagen: Krank? Krankheit? Gibt’s das überhaupt? Oder gibt’s einfach nur ein falsches Benehmen. Seit die Bücher über Epigenetik nur so aus dem Boden sprießen, wissen wir, dass letzteres stimmt.

Zur Anfangsfrage: Die Patientin ist ja ausgesprochen verträglich und höflich. Die vermutet bei uns Ärzten nur „eine gewisse Ironie“. Man könnte das ja auch schlichtweg Dummheit nennen. Oder noch schlimmer. Diese falschen Ratschläge haben jedenfalls mit unserem Eid nichts zu tun. Ich nehme mich übrigens hier gar nicht aus. An der Universität habe ich genau so daherge…

Heilpraktiker heilen

18.06.2019

Wie schon der Name sagt. Manchmal klappt`s nicht ganz. Dann suchen die Hilfe – genau so wie ich das tue – bei einem Kollegen: „Versuch Du doch mal!“. Und wenn das mehrmals hintereinander überraschend gut klappt, bekomme ich vom Heilpraktiker einen Brief mit der Überschrift: „Ich bin beeindruckt!“.
„Soeben war Herr R in meiner Praxis und wollte sich mit mir über die ermittelten Blutwerte unterhalten. Ich bin beeindruckt, wie viel Zuversicht der Mann bereits wieder hat. Es hat mich viel Überredungskunst gekostet, dass er zu Ihnen fährt…und jetzt hat er wieder Hoffnung. Danke!!!“
Schwierig. Der Patient leidet an Parkinson. Ich meine: Er leidet wirklich. Massiv. Hat alle Tabletten durch. Nichts hilft. Zunehmende Verzweiflung, wie man gut versteht. Wie man da hilft? Mit Fakten. Parkinson soll ja Dopaminmangel sein. Also misst man im Blut die Vorstufe, nämlich Phenylalanin. Eine essentielle Aminosäure. Und die war deutlich zu tief. Sehen Sie: Das leuchtet den Patienten unmittelbar ein. Da bekommt er wieder Hoffnung. Ganz besonders dann, wenn er (ängstlich) nachfragt und von mir meinen persönlichen Phenylalaninwert erfährt: vier Mal so hoch wie seiner. Ist mir wichtig: Dopamin ist ein Antriebshormon. Brauche ich täglich in der Praxis.
„Im übrigen hat Frau L keine „restless legs“ mehr oder nichts, was an Symptomen daraufhin deutet, und es geht ihr blendend. Die Verbesserung war innerhalb 4 Wochen sichtbar.“
Restless legs. Da beißt sich der Universitäts-Mediziner (das war ich) vergeblich die Zähne aus. Heute nicht mehr. Lesen Sie mal News vom 24.08.2013. Immer das gleiche Prinzip: Blutanalyse. Werte in Ordnung bringen. Gesund sein. Ist das so schwer zu verstehen?
„Der kleine W (ist schon ein paar Jahre her) lebt super mit seiner Minimaldosis Insulin und wenigen Kohlenhydraten und hat sich zu einem prächtigen, sportlichen Mann entwickelt“.
Kleiner Junge. Diabetes Typ I. Da weine ich innerlich. Muss sich täglich Insulin spritzen. Mehrfach. Und das ein ganzes Leben. Und weiß genau, wie es weitergeht: Wird übergewichtig (wegen des Insulins), es folgen Gefäßschäden im Augenhintergrund, Niere usw. Und jetzt: Möglichst keine Kohlenhydrate. Eine Therapie-Revolution in Deutschland. Das glauben Sie mir immer nicht. Ich – und einige wenige Ärzte, die Zahl ist rasch ansteigend – widerspreche hier jedem Lehrbuch, widerspreche der offiziellen Lehrmeinung. Dazu selbstverständlich Sport. Und das hat der Bub kapiert. Lesen Sie mal beigefügten Anhang (klick hier)
„Noch eine Anekdote am Schluss: Als Sie zum ersten mal vor über 3 Jahren einen Bericht über das Vitamin D geschrieben haben, habe ich es ausprobiert, an meiner Enkelin, damals 3 Jahre alt, mit ihrem fast genau so langen Dauerschnupfen. Der war innerhalb einer Woche weg, und sie hatte seither nur zweimal einen Erkältungsschnupfen. Egal, was im Kindergarten und Schule grassiert, das Kind bekommt nichts.“
Vitamin D. Das wichtigste aller Vitamine. Wird uns ganz, ganz langsam klar. Auch ich habe hier ewig gebraucht. Auch ich lerne ständig dazu. Vitamin D gebe ich in meinem Leben nicht mehr her. In der richtigen Dosis!

Und dann entschuldigt sich der Heilpraktiker beinahe: „Ich weiß, Ärzte halten nichts von Heilpraktikern, macht nichts. Trotzdem…“ Ach Junge! Wir haben alle so unsere Urteile. Sprich Vorurteile. Wenn Du wüsstest!

Jeden Tag empfehle ich Ihnen Ihren Heilpraktiker am Ort. Falls Sie Spritzen brauchen, oder Infusionen. Bei dem werden Sie die problemlos bekommen. Bei Ihrem Hausarzt…versuchen Sie`s mal. Oder spezielle Blutkontrollen. Will sagen: Ich habe größten Respekt vor Heilpraktikern.

Das gipfelt darin, dass ich mein Töchterlein nach dem Biologiestudium gedrängelt habe, Heilpraktikerin zu werden. Sie hat auf mich gehört. Inzwischen auch Sohnemann. Das sei, hatte ich erklärt, „was gscheits.“

Und dann?

Artikel .1019 vom 17.06.2019

Und danach? Wenn Sie’s überstanden haben, den Krebs? Wenn man sich in der Klinik rührend um Sie gekümmert hat, wenn Chemotherapie und Bestrahlung Erfolg gehabt haben?

Denke ich immer an den führenden deutschen Krebsforscher Wiestler (Artikel unten angefügt), der mich kribbelig gemacht hat mit seinem Satz, dass „deutsche Krebspatienten einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard“ behandelt werden.

Was meint der damit? Nun, der meint noch sehr viel mehr, als Sie annehmen. Der meint nämlich auch:

In Deutschland leben rund 1,5 Millionen Menschen, deren Krebsdiagnose bereits 5 Jahre zurückliegt; bei mehr als 2 Millionen sind es 10 Jahre oder mehr. Und jetzt Zitat:

„Auch, wenn die Behandlung längst abgeschlossen ist, bekommt etwa ein Drittel der Patienten Spätfolgen von Tumor, Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie zu spüren. Die Liste der Probleme ist lang; sie reicht von chronischer Müdigkeit über Nervenschädigungen, ein geschwächtes Immunsystem, Herzprobleme, Hormonstörungen, Unfruchtbarkeit, Lymphödemen, Depressionen und kognitiven Störungen bis hin zu einem weiteren Krebs. Das ist der Preis für das Überleben„, sagt Frau Prof. Fossa von der Uni Oslo, Leiterin des norwegischen Ressourcenzentrums für Langzeitüberleben nach Krebs und spricht weiter: „Die Patienten müssen wissen, dass eine Krebsbehandlung Folgen hat, eben auch Jahre später“.

Genau darum geht’s Prof. Wiestler eben auch. Nicht nur um die unmittelbare Behandlung. Dazu Prof. P. Albers, Direktor der Urologie am Uniklinikum Düsseldorf: „Solch systematische Aufklärung fehlt in Deutschland. Das Thema Spätfolgen ist bei uns noch nicht angekommen, nicht einmal bei allen Onkologen“.

Ein Beispiel ist die 42-jährige S., deren akute Leukämie geheilt wurde. Einverstanden. Die aber immer müder und kraftloser wurde. Die Ärzte stellten fest

„dass ihr Körper durch die Krebstherapie weder Östrogene noch genug Wachstumshormone bildet und ihr Immunsystem gegen einige Erreger keine Antikörper mehr produziert. Auch wenn die Hormone nun zugeführt werden, die absolute Müdigkeit bleibt“.

Kann man nix machen. Wenn es nun einmal keine Alternative gibt. Tja. Bei Kindern ist das anders: Hier gibt es zwei Netzwerke, die die Spätfolgen erforschen. Die Nachsorgepläne für jede einzelne Krebsart zur Verfügung stellen. Die sich tatsächlich rührend und aufopfernd um jeden einzelnen kleinen Krebspatienten kümmern.

Manchmal haben Kinder es besser.

PS: Absolute Müdigkeit ist ein Hauptthema der molekularen Medizin. Die hilft eben nicht mit Raten, mit Resignation (Schulmedizin), sondern durch streng naturwissenschaftliche Messung und Wissen. Unsere tägliche Praxis.

Und die aufgelisteten Folgen der Chemotherapie (lesen Sie´s nochmal bewusst durch) können selbstverständlich zum großen Teil molekularmedizinisch verhindert werden oder beseitigt werden. MEDIZIN kann!

Es ist Ihr Leben

Zum dritten Mal darf ich hier mit größtem Respekt das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg nennen. Und seinen Präsidenten Prof. O. Wiestler.

Der soeben neben seinem Zentrum das „Nationale Centrum für Tumorerkrankungen“ aufbaut. Und der jedem von Ihnen, der aufmerksam gelesen hat, ein völlig neues Verständnis der Krebs-Erkrankung ermöglicht hat. Der Professor scheint unkündbar zu sein. Denn im Gegensatz zu Politikern (die das nicht sind) erlaubt er sich ganz ungewohnte Wahrheiten (Focus 34/2009, Seite 67):

Focus: Sie beklagen die Defizite bei der Krebstherapie in Deutschland. Dies ist ein schwerer Vorwurf gegen die Ärzte, die an Universitätskliniken und Krankenhäusern arbeiten. Worin genau besteht Ihre Kritik?

Wiestler: Im internationalen Vergleich werden deutsche Krebspatienten einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard behandelt. Das muss sich ändern.

Sie sollten das wissen. Sie sollten diesen Satz in sich tragen. Jeder Dritte von Ihnen (noch einmal: Jeder Dritte von Ihnen) wird mit dieser Erkrankung in Deutschland konfrontiert. Und dann sollten Sie sehr wach, sehr aufmerksam, sehr selbstständig suchen und fragen.

Denn wenn wir einem der obersten deutschen Krebs-Forscher glauben, werden Sie „einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard behandelt“. Dass das andererseits möglich ist in Deutschland, leuchtet Ihnen ein.
Aber wie gesagt: Da müssen Sie selbst etwas tun.

Ich persönlich hätte da übrigens einen ganz anderen, schüchternen Vorschlag: Wie wäre es, wenn Sie den Krebs gar nicht bekämen? Wie das funktioniert, wissen wir ganz präzise. Nur lässt sich damit keinerlei, aber auch gar kein Geld verdienen.

zurück zur Übersicht

Zitat
1

Häusliche Pflege bedeutet potenzierten Wahnsinn! Vor allem aber bedeutet es auch jede Menge an Arbeit, welche auf die Lebensarbeitszeit NICHT angerechnet wird. Was für Arbeit? Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, habe ich hier mal einen klitzekleinen Ausschnitt aus meinem persönlichen, kleinen Pflegetagebuch. Es handelt sich nur um die vergangene Woche, also um […]

über Pflegetagebuch KW 24/19 — Quergedacht! v4.0


Subject:
 Offizielle Zahlen aus der Buntes Kriminellen Anstalt   –  durchaus  Systemkonform
Das sind die 
offizielle Zahlen des BKA:

(jeweils aufgeklärte Delikte mit Beteiligung mindestens eines Zuwanderers:

Morde/Todschlag: 
2014: 122

2018: 430

Sexuelle Übergriffe 

2014: 848

2018: 6046

Körperverletzung etc

2014: 18512

2018: 73177

Quelle:

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2018.html;jsessionid=CBB66FD3270E4B5B58BF2CB397318392.live0612?nn=62336&fbclid=IwAR2iWIgPa6nyGVk2O2w3XeJVhPdflmgz0Q4gzsMb-gOlRU6yPDVDewCdl4Q
 
„Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm helfen, es in sich selbst zu entdecken. “ wußte schon Galilei
»Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann
verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind
Gerechtigkeit, Frieden und Leben!« (Friedrich von Schiller 1759 ­ 1805)
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen 
Profiten interessiert und so abhängig von der Gunst des Systems, 
dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.     
 Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, 
wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne 
zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“
Rothschild anno 1876 -als Doktrin der Diktatur des Geldes
Wir sind viele, und wir werden täglich mehr
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet u n s !
Frieden, Freude, Glück, Harmonie, Licht und Liebe  allen und jedem …. jeden Tag !

NRW/Dormagen – Die Betreiber des Dormagener Weihnachtsmarktes haben sich entschlossen, ab 2020 den Weihnachtsmarkt zukünftig „Naschmarkt“ zu nennen. Über die Motivation lassen die Zeitgeist-Fans die Dormagener im Unklaren. Angeblich musste ein neues „Konzept“ her für [weiter lesen]

Leipzig – das Merkel-Regime und seine linksgrüne Täterschutzjustiz hat nicht nur die Grenzen geöffnet und Deutschland mit Parallelgesellschaften geflutet. Sie hat auch vermehrt die einheimische Bevölkerung zum fast straffreien Abschlachten freigegeben. In Leipzig hat jetzt [weiter lesen]

 

Schrauben-Milliardär Würth wählt Grün – Seine Yacht (85m) kreuzt bei New York

Posted: 17 Jun 2019 09:21 AM PDT

Umwelt predigen, Mega-Yacht fahren. Schrauben-Milliardär Würth rechnet mit Merkel ab und wählt Grün. Er ist angeblich unzufrieden mit der Umweltpolitik.

Read more…

2019: 64.000x Asyl

Posted: 17 Jun 2019 05:26 AM PDT

64.000 neue Asylanträge und über 10.000 Folgeanträge in den ersten fünf Monaten in Deutschland.

Read more…

BW: Volksbegehren gegen GEZ

Posted: 17 Jun 2019 03:55 AM PDT

Die AfD Baden-Württemberg plant einVolksbegehren gegen die Zwangsfinanzierung öffentlich-rechtlicher Medien. Dazu sind zunächst 10.000 Unterschriften von Wahlberechtigten notwendig.

Read more…

GroKo will bis 2021 weitermachen

Posted: 17 Jun 2019 02:30 AM PDT

Kanzleramtsminister Helge Braun hat die erste Koalitionsausschusssitzung mit Beteiligung der neuen SPD-Spitze als vollen Erfolg gewertet. „Wir haben gezeigt, dass diese Koalition handlungsfähig und willig ist, auch ganz große Projekte zu…

Read more…

Iran kündigt stärkere Uran-Anreicherung an

Posted: 17 Jun 2019 02:19 AM PDT

Der Iran hat eine verstärkte Uran-Anreicherung angekündigt. Dies werde innerhalb der nächsten zehn Tage geschehen, sagte Behrouz Kamalvandi, Sprecher der iranischen Atombehörde am Montag auf einer vom Staatsfernsehen übertragenen Pressekonferenz…

Read more…

Alarm? Anleger ziehen massiv Geld von Börsen ab

Posted: 16 Jun 2019 03:28 PM PDT

Warnsignal der Aktienfonds: In der vorletzten Woche wurden auf der ganzen Welt 10,3 Milliarden Dollar aus Aktienfonds herausgenommen. Insgesamt wurden seit Dezember 2018 sogar 237 Mrd. abgezogen. Alarmzeichen?

Read more…

0

mit einem solch dreijährigen lallenden Kind

Sprachstörung bei Kindern

17.06.2019

Muss nicht sein. Kommt aber vor. Es gibt dreijährige Kinder mit ausgeprägter Entwicklungsverzögerung. Mit verminderter Sprachkompetenz. Kinder, die sich mit drei Jahren nur mit einem Wort oder mit unverständlichem Gebabbel ausdrücken können.

Muss nicht sein.

Soeben bewiesen in einer norwegischen Studie an 38.954 Kindern. Die Studie lief von 1999 bis 2008. Und bewiesen wurde, dass Folsäure, rechtzeitig genommen, diese verzögerte mentale Entwicklung des eigenen Kindes verhindern kann. Wenn die Folsäure rechtzeitig eingenommen wurde: Im Zeitraum 4 Wochen vor bis 8 Wochen nach der Empfängnis.
Sie verstehen die Schwierigkeit. Schwangere besuchen mich sehr häufig mit der Frage, ob sie Vitamine einnehmen sollten. Dann, wenn sie schon schwanger sind. Logik sagt uns, dass man wohl besser vor der Empfängnis sich um diesen Punkt gekümmert hätte.
Die norwegische Studie (Jama 2011;306(14):1566) ergab jedenfalls, dass Folsäure, rechtzeitig genommen, diese schweren Ausdrucksstörungen, die fehlende Sprachkompetenz um 45% verringert hat. Immerhin.

Konstruktive Kritik: Wie bei allen diesen Studien kommt es selbstverständlich auf die Dosis an. So lange in Deutschland laut Laborausdruck Folsäure von 3 ng/ml im Serum als normal gilt, in meiner Praxis aus gutem, gemessenen Grund 20 ng/dl gefordert werden, verstehen Sie meinen Einwand. 45% Verbesserung ist nur eine grobe Hausnummer. Bei der richtigen Dosis können es vielleicht 95% sein, oder?

Ach ja: Soeben in der BAMS der Arzt Dr. Frank Schwebke wörtlich: „Nährstoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente…in mitteleuropäischer Mischkost sind diese jedoch ausreichend enthalten“. Mir verschlägt es jedes Mal aufs Neue die Sprache.

Da müsste man einmal eine Mutter mit einem solch dreijährigen lallenden Kind interviewen. Sogar die DGE formuliert doch ausdrücklich: „Deutschland, ein Folsäure-Mangel-Gebiet“.

Siehe auch News vom 01.05.2006

 

 

Und dann?

Artikel .1019 vom 17.06.2019

Und danach? Wenn Sie’s überstanden haben, den Krebs? Wenn man sich in der Klinik rührend um Sie gekümmert hat, wenn Chemotherapie und Bestrahlung Erfolg gehabt haben?

Denke ich immer an den führenden deutschen Krebsforscher Wiestler (Artikel unten angefügt), der mich kribbelig gemacht hat mit seinem Satz, dass „deutsche Krebspatienten einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard“ behandelt werden.

Was meint der damit? Nun, der meint noch sehr viel mehr, als Sie annehmen. Der meint nämlich auch:

In Deutschland leben rund 1,5 Millionen Menschen, deren Krebsdiagnose bereits 5 Jahre zurückliegt; bei mehr als 2 Millionen sind es 10 Jahre oder mehr. Und jetzt Zitat:

„Auch, wenn die Behandlung längst abgeschlossen ist, bekommt etwa ein Drittel der Patienten Spätfolgen von Tumor, Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie zu spüren. Die Liste der Probleme ist lang; sie reicht von chronischer Müdigkeit über Nervenschädigungen, ein geschwächtes Immunsystem, Herzprobleme, Hormonstörungen, Unfruchtbarkeit, Lymphödemen, Depressionen und kognitiven Störungen bis hin zu einem weiteren Krebs. Das ist der Preis für das Überleben„, sagt Frau Prof. Fossa von der Uni Oslo, Leiterin des norwegischen Ressourcenzentrums für Langzeitüberleben nach Krebs und spricht weiter: „Die Patienten müssen wissen, dass eine Krebsbehandlung Folgen hat, eben auch Jahre später“.

Genau darum geht’s Prof. Wiestler eben auch. Nicht nur um die unmittelbare Behandlung. Dazu Prof. P. Albers, Direktor der Urologie am Uniklinikum Düsseldorf: „Solch systematische Aufklärung fehlt in Deutschland. Das Thema Spätfolgen ist bei uns noch nicht angekommen, nicht einmal bei allen Onkologen“.

Ein Beispiel ist die 42-jährige S., deren akute Leukämie geheilt wurde. Einverstanden. Die aber immer müder und kraftloser wurde. Die Ärzte stellten fest

„dass ihr Körper durch die Krebstherapie weder Östrogene noch genug Wachstumshormone bildet und ihr Immunsystem gegen einige Erreger keine Antikörper mehr produziert. Auch wenn die Hormone nun zugeführt werden, die absolute Müdigkeit bleibt“.

Kann man nix machen. Wenn es nun einmal keine Alternative gibt. Tja. Bei Kindern ist das anders: Hier gibt es zwei Netzwerke, die die Spätfolgen erforschen. Die Nachsorgepläne für jede einzelne Krebsart zur Verfügung stellen. Die sich tatsächlich rührend und aufopfernd um jeden einzelnen kleinen Krebspatienten kümmern.

Manchmal haben Kinder es besser.

PS: Absolute Müdigkeit ist ein Hauptthema der molekularen Medizin. Die hilft eben nicht mit Raten, mit Resignation (Schulmedizin), sondern durch streng naturwissenschaftliche Messung und Wissen. Unsere tägliche Praxis.

Und die aufgelisteten Folgen der Chemotherapie (lesen Sie´s nochmal bewusst durch) können selbstverständlich zum großen Teil molekularmedizinisch verhindert werden oder beseitigt werden. MEDIZIN kann!

Es ist Ihr Leben

Zum dritten Mal darf ich hier mit größtem Respekt das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg nennen. Und seinen Präsidenten Prof. O. Wiestler.

Der soeben neben seinem Zentrum das „Nationale Centrum für Tumorerkrankungen“ aufbaut. Und der jedem von Ihnen, der aufmerksam gelesen hat, ein völlig neues Verständnis der Krebs-Erkrankung ermöglicht hat. Der Professor scheint unkündbar zu sein. Denn im Gegensatz zu Politikern (die das nicht sind) erlaubt er sich ganz ungewohnte Wahrheiten (Focus 34/2009, Seite 67):

Focus: Sie beklagen die Defizite bei der Krebstherapie in Deutschland. Dies ist ein schwerer Vorwurf gegen die Ärzte, die an Universitätskliniken und Krankenhäusern arbeiten. Worin genau besteht Ihre Kritik?

Wiestler: Im internationalen Vergleich werden deutsche Krebspatienten einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard behandelt. Das muss sich ändern.

Sie sollten das wissen. Sie sollten diesen Satz in sich tragen. Jeder Dritte von Ihnen (noch einmal: Jeder Dritte von Ihnen) wird mit dieser Erkrankung in Deutschland konfrontiert. Und dann sollten Sie sehr wach, sehr aufmerksam, sehr selbstständig suchen und fragen.

Denn wenn wir einem der obersten deutschen Krebs-Forscher glauben, werden Sie „einfach nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard behandelt“. Dass das andererseits möglich ist in Deutschland, leuchtet Ihnen ein.
Aber wie gesagt: Da müssen Sie selbst etwas tun.

Ich persönlich hätte da übrigens einen ganz anderen, schüchternen Vorschlag: Wie wäre es, wenn Sie den Krebs gar nicht bekämen? Wie das funktioniert, wissen wir ganz präzise. Nur lässt sich damit keinerlei, aber auch gar kein Geld verdienen.

zurück zur Übersicht

Zitat
2

8/9 – Artikelserie zum Buch von Malena Ernman, der Mutter von Greta Von Gastautor P.D. Für mich ist Gretas Vater, Svante Thunberg, der eigentliche Schurke in dieser Familientragödie. Svante taucht im Buch von Malena zwar mehrfach auf, aber er bleibt als Mann, Ehemann und Vater irgendwie diffus. Es beginnt mit einer modernen Heldengeschichte – der…

über Das Buch zum #Greta-Phänomen – Svante, Gretas Vater, der eigentliche Schurke im Stück — Vera Lengsfeld

Der österreichische Kultuirwissenschaftler Thomas Macho, seines Zeichens steuergeldfressender Leiter des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz in Wien, hat einen Kniff entdeckt, wie er seinen Namen in aller Munde bringen könnte. Hunde, Katzen und [weiter lesen]
Die Verfassungsschutzämter warnen davor, dass die sogenannte „Klima-Szene“ von Linksextremisten unterwandert wird. Bei der geplanten Großveranstaltung am 21. Juni in Aachen stütze sich die Fridays-for-Future-Organisatoren auf  „das organisatorische Know-how von Angehörigen der linksextremistischen Szene“. Insbesondere [weiter lesen]
Totaler Blackout: Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Posted: 16 Jun 2019 06:49 AM PDT

Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48 Millionen Menschen waren laut Schätzungen ohne Energie aus der Steckdose.

Read more…

Resettlement: 33.000 Flüchtlinge von EU auf direktem Weg aufgenommen

Posted: 16 Jun 2019 03:00 AM PDT

Die EU-Kommission hat eine positive Zwischenbilanz des Resettlement-Programms gezogen, bei dem die EU-Mitgliedstaaten insgesamt rund 50.000 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten auf direktem Weg aufnehmen und neu…

Read more…

Bayerns Grünen-Fraktionschef fordert Kanzlerkandidaten

Posted: 16 Jun 2019 02:27 AM PDT

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im bayerischen Landtag, Ludwig Hartmann, fordert eine neue Aufstellung der Partei. „Wenn es die Umfragen weiterhin hergeben, bin ich für eine klare Kanzlerkandidatur und gegen eine Doppelspitze bei der nächsten…

Read more…

Emnid: Grüne 27%, Union 25%, AfD 13%

Posted: 15 Jun 2019 09:15 PM PDT

Die Grünen können ihr Umfragehoch fortsetzen und sind erstmals auch bei Emnid stärkste Partei. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, kommt die Ökopartei unverändert auf 27 Prozent. Die…

Read more…

CO2-Steuer: Bis zum letzten Atemzug

Posted: 16 Jun 2019 02:10 AM PDT

Der Staat braucht Geld. Immer mehr Geld. Da kommt die Klimahysterie gerade recht. Die CO2-Steuer schröpft die deutsche Arbeitsdrohne. Grüne mit neuem Bürokratiemonster: „Bürgerenergiegeld“.

Read more…

Wiederaufbau von Kathedrale: Die Spenden für die Notre-Dame fließen zögerlich – vor allem die angekündigten Milliardärs-Spenden fehlen bislang via

 

 

Berlin – „Bald starten die Sommerferien – doch was für viele Jugendliche ein Grund zur Freude ist, kann für einige eine große Wende im Leben bringen. Denn für manche Teenies mit ausländischen Wurzeln besteht das [weiter lesen]

Görlitz – Die Wahl zum Oberbürgermeister gestaltete sich am Sonntagabend als dramatisches Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Octavian Ursu (CDU) und Sebastian Wippel (AfD). Die Pressesprecherin Sylvia Otto sagte dem MDR „So etwas habe ich in den [weiter lesen]

Nola – „In der Zentralafrikanischen Republik ist eine Ordensfrau brutal ermordet worden. Das berichten die Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ und verschiedene spanisch- und italienischsprachige Medien. Demnach wurde der 77-jährigen Missionarin der Kopf abgetrennt,“ schrieb die Medienplattform [weiter lesen]

11 500 ermordete Christen, 1,3 Millionen Vertriebene und der islamhörige feige Westen schweigt

Es gibt Menschen, die naturblöd sind. Denen kann man erzählen, was man will, ihr beschränkter geistiger Horizont läßt es einfach nicht zu, eine Folgerichtigkeit, eine Kausalkette, einen Ursache-und-Wirkung-Prozeß zu kapieren. Dann gibt es Menschen, die…

 

Von JOHANNES DANIELS | Lebensgefährlicher Lebensgefährte: Ein 26-jähriger „Asylbewerber“ aus Algerien attackierte am Mittwoch in Nordhausen/Thüringen seine 28-jährige deutsche Lebensgefährtin mit einem Messer und wollte sie ermorden. Als Rettungskräfte eintrafen, fanden sie Jessika blutüberströmt…

 

[11:45] ET: BAMF hebt rund 600 Asylbescheide auf – Linke und Grüne gegen Prüfungen: darf sowieso fast jeder bleiben

[10:20] Jouwatch: Fast 200.000 „Flüchtlinge“ erwartet: Balkanroute wieder hoch im Kurs

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Geschäft mit Flüchtlingen in der Kritik Schwere Vorwürfe gegen Awo in Frankfurt – Geschäftsführer vor dem Rücktritt

Axel Retz: Die psychologische Vorbereitung auf „Klima-Flüchtlinge“

[19:00] PI: „Lebens-Gefährder“ Thüringen: Asyl-Algerier sticht Jessika (28) nieder – Lebensgefahr

Manche Frauen sind einfach unvorstellbar dämlich.WE.

[16:30] PI: Corinna Miazga kritisiert in phoenix-Runde „Geordnete Rückkehr-Gesetz“ Abschiebung – seit 28 Jahren ein Running Gag deutscher Innenpolitik

[13:00] Silberfan zu In Rosenheim Massenschlägerei und Messerkampf: Bayerische Polizei rückt zweimal zu Großeinsätzen aus

Die New York Times hat am Samstag einen sensationellen Bericht gebracht, der aber bei den anderen Medien keinerlei Reaktion ausgelöst hat. Die „Zeitung der Zeitungen“ berichtet, das Kommando für Cyber-Kriegsführung des Pentagon ist ins russische Stromnetz eingedrungen und hat dort Schadsoftware platziert. Schlummernde Viren sollen sich in den Kontrollsystemen der russischen Kraftwerke befinden. Dies soll als „Warnung“ an Moskau dienen, im Kriegsfall kann Washington den Strom in Russland abschalten.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: USA haben sich ins russische Stromnetz gehackt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/06/usa-haben-sich-ins-russische-stromnetz.html#ixzz5r2fzItxS

0

Kleine Anekdote gefällig?

Laufverbot

16.06.2019

Der Ton macht die Musik. Die Tonart, mit welcher wir unseren Mitmenschen begegnen, verrät uns selbst. Verrät unsere innere Einstellung. Das gilt in hohem Maße und ganz besonders für den so verantwortlichen Beruf des Arztes. Kleine Anekdote gefällig?
Sehe ich im Ultraschall ausgedehnte Lebermetastasen. Also Krebs. Schicke die Patientin – „Sie haben eine ausgeprägte Entzündung in der Leber“ – ins Krankenhaus. Die dortige Aufnahmeärztin wiederholt das Sonogramm und frägt erstaunt: „Hat Dr. Strunz Ihnen nicht gesagt, dass Sie Krebs im Endstadium haben?“.
Nein, hat er nicht. Der weiß um die 5% Spontanheilung. Um die minimale Chance, die winzige Hoffnung. Resultat dieser Tonart übrigens war: Patientin hängte sich in der gleichen Nacht auf.
Es ist unsere Tonart, die unsere eigene Einstellung verrät. Ob wir mitfühlen oder uns abgekapselt haben und nur noch rein technisch mit den Mitmenschen umgehen. Gilt übrigens in jedem Beruf. Dazu der „Brief von heute“:

Bemerkenswerter junger Mann. Extremläufer. 100 km Biel mehrfach. Rennsteiglauf mehrfach. Fällt beim Training einfach um. Ohnmächtig. Im Herzkatheder verengte Herzkranzgefäße. Im Blut zwei Risikofaktoren, nämlich ausgerechnet Lipoprotein und dann Homocystein. Also Vitamin B-Mangel.

Geholfen wurde dem mit zwei Stents. Und er bekam Laufverbot. Von technisch denkenden Ärzten. Nicht von mir. Ich versuche, versuche jedenfalls, mitzufühlen. Resultat der folgende Brief:
„Der Termin bei Ihnen und die anschließenden ausführlichen Berichte, Behandlungspläne und Empfehlungen haben mir sehr geholfen…Sehr gefreut habe ich mich über meine Laborergebnisse…Die Ergebnisse sind unglaublich. Nicht mehr für mich, aber für die meisten Ärzte. Keiner von denen hat mich jemals gefragt, wie ich mich ernähre, aber diese Ärzte wissen ganz genau
–     dass zusätzliche Vitamine nichts bringen, weil man die sowieso ausscheidet
–     dass man Homocystein nicht senken kann, und der Einsatz von B-Vit/Folsäure sogar Krebs erzeugt
–     dass deren Medikamente Wunder wirken, wie z.B. Statine, ASS, Betablocker, Blutdrucksenker oder Tavor (Antidepressivum)
Noch eine Zugabe: Der Chefarzt Kardiologie unmittelbar nach meinem Herzkatheter:
–     Sie laufen keine 150 km mehr, Ihre Arterien sind extrem enggestellt
–     Meine Frage: Was kann man tun? Antwort: Nix! Extremläufer leben eben nicht so lang
Leben nicht so lang? Da lesen wir im Focus 23/2012, Seite 82, dass in der medizinischen Hochschule Hannover erneut bewiesen wurde, dass sich die Telomere, also Chromosomen-Schutzkappen beim Läufer verlängern. In diesem Fall um 6%. Und damit das Leben verlängert wird.

Solche Forschung, nämlich Frohmedizin, geht an einem typischen Drohmediziner natürlich völlig vorbei. Der behauptet „Sie laufen keine 150 km mehr“. Der Patient hatte ihn inzwischen widerlegt. Selbstverständlich läuft er wieder.

Fakten sind das eine. Die Tonart ist das andere. Ein Arzt sollte beides bedenken.